Nach 15 Jahren UET nun BET

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Update: Die ersten 2,5 Wochen sind nun rum.


    Negatives zuerst: Tochter und KM haben seit dem Tag des Auszuges noch keinen Kontakt gehabt. Tochter sagt, sie ist nicht böse drum, sie müsse/wolle sich jetzt eh auf die Schule konzentriere und braucht kein Störfeuer. Denke, es knabbert dennoch an ihr, dass die Mama sich so gar nicht meldet.


    Ansonsten ist alles gut. Ich habe, jetzt wo die Tochter bei mir lebt, sogar mehr Zeit als sonst und kann mir den Tag besser einteilen. Zuvor war ich an 7 Tagen die Woche mit festen Umgangszeiten doch recht unflexibel. Da "musste" es ein festes Zeitfenster geben, wenn ich meine Tochter sehen wollte. Heute habe ich dieses feste Fenster nicht mehr und ich spare mir auch das tägliche Hin- und Herfahren zur KM.


    Ich koche wieder mehr! Die letzten 15 Jahre habe ich überwiegend auswärts gegessen, weil alleine Kochen langweilig und nicht unbedingt günstiger ist, als ins Restaurant zu gehen.


    Aber das wichtigste ist, dass es der Tochter merklich besser geht. Sie schläft besser. Lacht wieder. Weint nicht mehr. Ist voller Tatendrang und in zwei Wochen hat sie sich in 3 kritischen Fächern in der Schule um je eine ganze Note nach oben verbessert.


    Und der ganze Papierkram war bis dato auch ein Witz. Kein Antrag hat mehr als 10 Minuten gedauert und die Sache war vom Tisch. Viel ging vorab telefonisch, der Rest in Null Komma Nichts vor Ort (zB Ausweis nebst Unterschrift).


    Elin Whiskey brauchte es noch nicht. Nicht, dass es keinen gegeben hätte ;)

  • Summerjam


    Du wirst doch nicht auf deine alten Tage seriös? :D


    Ich freu mich das es bei euch läuft. Behalt Muddern aber im Blick, alle Kinder haben sich nun losgesagt. Da könnte was kommen. In was auch immer.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Summerjam


    Du wirst doch nicht auf deine alten Tage seriös? :D


    Ich freu mich das es bei euch läuft. Behalt Muddern aber im Blick, alle Kinder haben sich nun losgesagt. Da könnte was kommen. In was auch immer.

    Seri-was? Den Rest mit "alt" habe ich komplett überhört. :)

    KM habe ich heute morgen getroffen. Kam ins Büro. Sind kurz über meinen UHV Antrag gegangen, um die Richtigkeit der Einkommensangaben von ihr zu prüfen. Sie wirkt OK. Merke aber, wie es unter ihrer alten Haube rumort. Macht selbst erneut Umzugspläne und will sich eine besser bezahlte Arbeit suchen.

    Behalte da ein Auge drauf, bleibe aber auf Distanz. Letztlich müssen KM und Tochter da die ersten Schritte unternehmen.


    Ein Kind lebt noch (!) bei ihr. Ihre dritte Tochter. Einen kompletten Bruch gibt es zwischen ihr und ihren beiden ersten Töchtern. Ach, habe ich vorhin unter Positives vergessen. Meine Tochter hat Kontakt zu den beiden ältesten Halbschwestern aufgenommen. Den "durfte" sie zuvor nicht haben. Eine hat kürzlich geheiratet und kommt in Bälde zu Besuch.

  • Das hört sich sehr gut an. Und bei den Kontakten Mutter - Tochter: Die beiden werden hoffentlich noch viele Jahre haben, ihr Verhältnis auf eine andere Ebene zu setzen. Da eine gewisse Zeit Abstand zu halten und die geschlagenen Wunden wenigstens ein bisschen verschorfen zu lassen, ist schon gut.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.