Welches Handy für eine 11 jährige?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)
  • Hallo!


    Meine To. wird bald 11 J. und sie wünscht sich ein neues Handy.
    Sie benutzt seit einigen Monaten mein uraltes Handy das jetzt nicht gerade hipp ist :rolleyes2:


    So, nun finde ich das eine 11 jährige nicht unbedingt ein Smartphone besitzen sollte, sie möchte aber ein Handy das auf jeden Fall Touchscreen, MP3, Bluetooth (um Fotos auszutauschen) und
    Kamera haben sollte :ohnmacht:
    Okay, Touchscreen, Kamera und MP3 kann ich ja noch nachvollziehen und auch das es nicht gerade schick ist mit meinem alten Handy rumzulaufen das auch schon etwas eingeschränkt in der Funktion ist.


    Was meint ihr und könnt ihr mir ein Handy empfehlen? Ich habe im Internet nach Touchhandys ohne Internetzugang gesucht, bin leider nicht fündig geworden.....


    LG, colli

  • Hallo,


    denk mal drüber nach, was du deiner Kurzen antust, wenn das Handy kein Internet, keine Apps etc hat. So was kann ganz schnell in die Hose gehen, wenn sie sich mit ihren Freunden trifft.
    Man bekommt für wenig Geld schon Smartphones und auch Tarife, die eine Internetflat haben.


    Mein Kurzer hat ein Sony Tipo (9 Jahre) und meine Kurze ein 3GS (14 Jahre), und beide deutlich unter 100 EUR


    Grüße


    Olli

  • Warum braucht man als Kind in der Grundschule oder am Beginn der Realschule / Gymnasium mobiles Internet? Ich verstehe ja, dass man irgendwann ein Handy zur Kommunikation mit Freunden möchte, aber reicht nicht auch mobile Telefonie?

    Einmal editiert, zuletzt von musicafides ()

  • Warum braucht man als Kind in der Grundschule oder am Beginn der Realschule / Gymnasium mobiles Internet? Ich verstehe ja, dass man irgendwann ein Handy zur Kommunikation mit Freunden möchte, aber reicht nicht auch mobile Telefonie?


    Das was für uns LUXUS ist oder war, ist heute für Kinder halt selbstverständlich. Die Kids heute müssen auch lernen, mit der neusten Technologie umzugehen. Früher war ein Computer Luxus, heute ist es Standard. Desto früher Kinder damit aufwachsen, desto selbstverständlicher wird der Umgang.

  • Warum braucht man als Kind in der Grundschule oder am Beginn der Realschule / Gymnasium mobiles Internet?


    Warum nicht?


    Also meine Tochter hat, allerdings zum 13. (!!!) Geburtstag, ein Smartphone mit Vertrag 19€ mtl bekommen.
    Ganz einfach auch,weil ich da einen festen Preis bezahle u bei der Rechnung die Kosten überschaue (und mehr ;) )
    sie nicht aufpassen muss, welcher ihrer Freunde welches Netz hat und sie sich das Handy einfach auch "verdient" hatte.
    All das setzt natürlich ein verantwortungsvollen Umgang des Kindes mit dem hochwertigen Handy vorraus und auch eine gewisse Reife.

    Beste Grüße von SUMMER :strahlen

  • also meine kleine, auch jetzt kurz vor elf, hat von KM vor kurzem auch son teil bekommen.
    das was ich ihr gekauft habe, ist nat+rlich nicht mehr up to date für sie.....iss klaa...


    ich werde nur so verfahren, da ab morgen die schule wieder beginnt, dass sie das handy nicht mitnimmt.
    zu den abendstunden wird sie es weglegen.- oder ich lege es weg,.-d amit das dann schon mal geregelt ist. ;)


    überzüchtet, - und übrereizt- ist das ganze eh,- mit den kids-handygeschichten.


    wenn man den empfehlungen zum umgang mit medialen spielen für kids folgt,-nämlich je lebensalter 6 minuten pro tag,- also bei 11 jahren 66 minuten am tag.-
    darin sind nintendos, fernsehen, computer, handys, also alles ,- enthalten, stimmt da was nicht, wenn wir ihnen mehr zugestehen.
    begründet ist diese empfehlung in der förderung zur konzentrationsfähigkeit......


    und nun mach das mal dem umgangselternteil und auch dem kind klar, wenn sie /er dem kind eintrichtert: du musst aber das neue handy IMMER BEI DIR TRAGEN.......sich aber ansonsten einen feuchten kehricht um alles scherrt......


    tja, so ist das eben.....

    voll inhaltlich der text von:
    Bap - Aff un zo 2006 live

  • Die Kids heute müssen auch lernen, mit der neusten Technologie umzugehen


    Warum müssen sie? Das wäre auch ein Argument für jeden elektronischen Firlefanz, den es halt so gibt, incl. Gameboy, Online-Spiele, Facebook usw. Alles neueste Technologie. Es gibt aber m. E. durchaus Argumente, warum man nicht alle Angebote kritiklos seinen Kindern anbieten sollte. Da kann man als Eltern(teil) durchaus mit gutem Beispiel vorangehen und seine Kinder sinnvoll beraten, anstatt die entsprechende Technologie prinzipiell zu verbieten. Für mich ist das zitierte Argument keines, sondern eine nicht näher erläuterte Behauptung.

  • Na ja, ich habe nichts dagegen das sie ein Handy hat. Ich finde es sogar sinnvoll wenn sie unterwegs ist, aber muss man nun wirklich mobiles Inernet haben?
    In diesem Alter ist ein verantwortlicher Umgang mit dem Internet ja nun nicht gerade zu erwarten, es fehlt einfach an Reife und das Verständnis für die Gefahren die es mit sich bringt.
    Ich denke da kann man noch so viel reden....


    Der Punkt ist ja auch der, das sie auf Internet gar kein Wert legt, sondern ihr lediglich das Touchscreen, MP3, Bluetooth und die Kamera wichtig sind.
    Der Punkt ist nur, wenn Internet, Apps möglich sind, dann lernt sie auch ganz schnell was sie damit alles machen kann (durch Freunde etc.).
    Sie wechselt jetzt die Schule und ihr altes Handy ist ihr peinlich...


    OlLi!
    Was tue ich denn meiner To. damit an?? Das sie ausgelacht wird? Das erzählt sie mir ja jetzt schon. Ist es nicht traurig das Eltern in die Bedrängnis kommen ihren Kindern so ein Handy zu kaufen, obwohl sie wissen
    das diese mit 11 J. nicht die entsprechende Medienkompentz haben weil andere Kinder in ihrem Alter darüber lachen ?
    Meine Nichte ist über 20 J. und besitzt so ein Handy nicht, legt auch keinen Wert darauf.
    Und hat auch sonst nie die aktuellen Trends mitgemacht da es ihr nicht wichtig war. Sie ist nicht mit der Masse mitgeschwommen und ist es nicht das was wir unseren Kindern beibringen sollten?
    Obwohl natürlich auch ich verstehe das nicht jedes Kind dazu in der Lage ist gegen den Strom zu schwimmen, schon gar nicht wenn es nicht absolut dahinter steht.


    Erschreckend finde ich nur, das mir wohl nichts anderes übrig bleibt da es ja anscheinend so ein Handy gar nicht gibt. Oder aber ich mich absolut dagegen entscheiden muss. Ich meine
    welchen Alternativen habe ich denn?
    Gibt es nicht so ein Kinder- oder Jugendhandy an dem man gewisse Dinge einstellen und voerst sperren kann?


    colli

  • Smartphone und mobiles Internet muss ja nicht zusammen das eine ist eine Frage des Gerätes und da würde ich Android empfehlen das andere ist eine Frage des Tarifes den man dazu bucht . Dazu wurde ich zu Hause ihr ein reglementiertes WLAN freischalten

  • Hallo colli,


    genau dieses hat mein Sohn seit 2 Monaten auch und der ist 8:


    Mein Kurzer hat ein Sony Tipo (9 Jahre)


    Ja, bevor jemand schreit, selbstverständlich muss man nicht mit 8 ein smartphone haben, aber mein Sohn ist durchaus schon in der Lage, es zu bedienen. Vorher hatte er ein ganz einfaches Tastenhandy.
    Ich habe es so gemacht: er hat eine ganz normal prepaid-Simkarte drin, die Datenverbindung habe ich deaktiviert, direkt beim ersten einschalten. Somit hat er also kein mobiles Internet. Aber zu Hause kann er in meinem Beisein das wlan nutzen und sich Apps runterladen oder youtube videos angucken oder so. Er benutzt das Ding wenn er ohne mich unterwegs auf dem Spielplatz ist, ruft mich dann oft an, hört unterwegs Musik damit und spielt hin und wieder mal. Tja und das wars dann auch schon.


    Ich muss dazu aber sagen, dass ich selbst seit 4 Jahren ein Smartphone habe und auch andere Touch-Geräte im Haushalt sind. Ich würde mir auch selbst nicht mehr so ein Tastendingens kaufen, dafür gebe ich kein Geld mehr aus! Vermutlich findest du kein Handy mit Touchscreen, das nicht smart ist. :hae:

  • Ich finde nichts dabei wenn ein Kind ein Smartphone hat.
    Ich würde selbst auch kein anderes wollen. Warum sollte ich es dann meinem Kind antun?