Alles Hormone ?!?!?!? Wann wird das besser ?!?!

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)
  • Guten morgen zusammen,


    Ich muss mal loswerden, dass meine stimmungsschwankungen und auch Bedürfnisse in den letzten Wochen (fast 34.) für mich selbst, aber auch andere, inzwischen echt ermüdende Ausmasse angenommen haben...


    Ich war schon immer ein emotionaler Mensch aber das ist derzeit echt extrem - sowohl so Dinge wie Freizeit- oder tagesgestaltung (worauf habe ich heute Lust, was möchte ich tun, auch Kleinigkeiten betreffend, "erst Supermarkt und dann Bibliothek oder umgekehrt?") unterliegen geradezu minütlichen stimmungsveränderungen und einer ständigen absolut nervtötenden UNENTSCHLOSSENHEIT :wand ..... !!!!
    Ich kann mich auf mich selbst kaum mehr verlassen, und was ich in dem einen Moment fühle, kann im nächsten schon hinfällig sein.
    Sitze manchmal minutenlang im Auto bevor ich losfahre, weil ich im Kopf noch dreimal umdisponiere, was ich jetzt in welcher Reihenfolge anfahre, heute nun tatsächlich erledige oder ganz von der to do liste Streiche...


    richtig krass ist dieses Muster in den letzten Wochen in Bezug auf den kV - wir haben nun uber neun Monate (und die zeit davor ohne Schwangerschaft etwas über ein Jahr - emotionale achterbahnfahrt hinter uns und ich hab glaube ich so gut wie alles für ihn empfunden - Hass, Mitleid, Desinteresse, Sehnsucht, liebe, Zuneigung, Ekel, Abscheu, Freundschaft, alles.


    Jetzt in den letzten Wochen hat sich das regelrecht nochmal überschlagen.
    Er hat sich nun glaube ich ganz gut persönlich sortiert, sein leben wieder in einigermassen geregelte Bahnen gebracht und ist auf eine, das muss ich von aussen sagen, für ihn glaube ich sehr gesunde emotionale Distanz zu mir gegangen.


    Bei mir geht aber alles so schlimm drunter und drüber wie Selten zuvor - eine erleuchtete stelle in meinem verstand weiss innerlich, warum wir kein paar sind, nicht mehr werden (sollten) etc - und ich war binnen der letzten Wochen ua auch an dem Punkt grösster innerer Distanz von ihm, an dem ich jemals zuvor war, und das in grosser Gelassenheit und inneren Frieden... Für drei vier Tage. Nie hätte ich in der Situation gedacht, dass ich jemals wieder so drauf sein würde wie jetzt - nicht mal ZWEI Wochen später!!!!
    Innerlich am Boden kriechend, voller Sehnsucht, alles anzweifelnd, ernsthaft Dinge denkend wie "scheissegal was er für "Macken" hat, er ist der vater meines Kindes und im Kern ein guter Mensch, ICH WILL IHN AN MEIIHHHHEEIIIINER Seite! :flenn ich will nicht mehr alleine sein ich will gedrückt und geknuddelt und beschützt werden er soll daahhhhha sein und anders und es war so falsch auf unabhängig und stark zu machen ich will
    Nur noch schwaches Weibchen sein und meinen männlichen Beschützer haben...!!!!" :flenn:wand:heul er soll "mir gehören" und dabei aber bitte "anders sein" als er ist oh man Leute... Es ist IRRE!!!!!! Ich hab mal so einen klaren Blick auf diesen mann gehabt, es war mal so glasklar was mit uns geht und was nicht, ich wollte ihn nach unserer Trennung und vor Schwangerschaft frohen und leichten Herzens in ein neues leben ohne mich oder allenfalls mit mir als "einer" Freundin "entlassen", es gab tausend gute Gründe dafür dass das das Maximum unserer zwischenmenschlichen Beziehung sein sollte...


    Die die meine Geschichte ein Bischen mit verfolgt haben wissen dass wir hier nicht von Kinkerlitzchen sprechen, sondern durchaus ganz gravierenden Dingen, die die Entscheidung, nicht zusammen zu sein absolut nachvollziehbar machen.



    Dieses emotionale hin und her stresst mich so, ich möchte diese Sehnsucht nicht fühlen und ich möchte auch nicht am einen tAg mit den Gefühlen raus poltern und am nächsten mit denen...
    Das kommt nämlich noch erschwerend hinzu : zurück halten kann ich diese auch kaum.
    Freundinnen, meine Mutter, aber auch er selbst werdenmit sämtlichen emotionalen Ergüssen ungefiltert und unsortiert übergossen, friss oder stirb.
    Insbesondere bzgl seiner Person "komm her!!!! / Geh weg!!!" "Mir doch egal!!! / das kann jawohl nicht wahr sein!!!!!" "Wir brauchen eine gesunde Distanz!!!!/wer war das was soll das wieso weshalb was warum ?!?" USW...


    Geht das nach der Geburt noch lange so weiter?
    Ich mache mich komplett zum unglaubwürdigen Hong, aber diese emotions-Wellen sind so krass, wie gesagt, es überrollt mich im wahrsten Sinne des Wortes und dann kommt alles raus.
    Und ich sitze da spätestens einen Tag später und Suche das Loch zum verkriechen und schüttele den Kopf über mich selbst...



    Herr Schick Hirn und verstand!!!!! :bet


    Hysterische Grüsse
    Linn

  • Linn ich kann dich sooooooooooo gut verstehen !!!!! Mir geht es genauso und ich bin in der 35 Woche....ich habe dir ganze letzte nacht nicht geschlafen....verfluche meinen ex und sehne mich so sehr nach ihm....es ist einfach alles ganz ganz schwierig.


    Ich wünschte ich könnte dir einen Tipp geben, aber leider weiss ich auch nix....:-( könnte auch nur noch heulen...aber ich drück dich mal ganz feste und will dir sagen du bist nicht alleine :knuddel

  • Ach Linn,


    das ist irgendwie normal.
    Mir ging es damals ähnlich.


    Allerdings hab ich nicht alle 5 Minuten alles wieder über den Haufen geworfen.
    Bin Steinbock und hab mir gesagt, ich kann mich nicht allen gegenüber so verhalten.
    Was ich entschieden habe mache ich auch so.
    Punkt.


    In der Schwangerschaft hat das funktioniert.
    Aber dieses Auf und ab war normal.
    Und ich hätte wegen jedem Mist heulen können.


    Hab Kindersendungen für das noch ungeborene Kind aufgenommen :crazy und dabei gesessen,
    mir die angesehen und Rotz und Wasser geheult.
    Und da ging es dann nicht um tiefgreifende heile Welt Familien oder was auch immer.


    Ich glaub, ein Stück weit ist man echt plemplem in der SS. :D


    Es geht irgendwann weg.
    Halt durch.
    Und mach keinen Blödsinn. ;)

  • Linn ich kann dich sooooooooooo gut verstehen !!!!! Mir geht es genauso und ich bin in der 35 Woche....ich habe dir ganze letzte nacht nicht geschlafen....verfluche meinen ex und sehne mich so sehr nach ihm....es ist einfach alles ganz ganz schwierig.


    Ich wünschte ich könnte dir einen Tipp geben, aber leider weiss ich auch nix....:-( könnte auch nur noch heulen...aber ich drück dich mal ganz feste und will dir sagen du bist nicht alleine


    Diese Zwiegespaltenheit ist ätzend....
    sich phasenweise so abhängig von jemandem, so sehnsüchtig nach jmd zu fühlen, den man anderseits - aus gutem Grund - auf den Mond schießen könnte....
    nachts aufwachen oh je erzähl mir nix... :D
    ätzendes gegrübel und dann mal ich mir die schlimmsten sachen aus...
    ehrlich gesagt, bei allem was er sich bis dato "geleistet" hat, DAS muss ich ihm doch lassen - er (er)trägt meine Launen und Schwankungen mit ziemlicher Gelassenheit und stoischer Ruhe, und das ggüber einer Frau, der er zumindest "offiziell" zu nichts verpflichtet ist... menschlich durchaus, aber das interessiert andere KV ja leider auch herzlich wenig....



    ich kann mich nicht allen gegenüber so verhalten.
    Was ich entschieden habe mache ich auch so.
    Punkt.


    Bewundernswert. War noch nie meine Stärke und derzeit ganz und gar nicht.
    Merke deutlich, wieviel ich anderen "zumute", aber da gibt es bei mir derzeit leider kein Halten... oder zumindest kaum...
    ich plappere, heule, kreische es raus sobald es mir durch den Kopf schießt, stehe manchmal selber wie erschrocken neben mir und denke ach du sch****, was war DAS denn jetzt?!? :kopf:hae:
    Zumindest kann ich mich sehr gut im Nachhinein entschuldigen, damit hab ich Gott sei Dank keinerlei Probleme und auch nicht damit, deutlich zuzugeben, dass ich (mal wieder) im Zustand geistiger Umnachtung gehandelt oder gesprochen habe...



    Ich glaub, ein Stück weit ist man echt plemplem in der SS


    Scheint so :D


    Und mach keinen Blödsinn


    Zu spät, aber das würde an dieser Stelle zu weit führen.... :engel:pfeif


    Gute Nacht allerseits,


    liebe Grüsse
    Linn

  • Linn kommt auf die Person drauf an. Bei meiner Ex ist es nach fast 10 Monaten nach der Geburt wieder so wie vor der Schwangerschaft. Konnten heute beim Umgang auch mal einige Punkte ansprechen die so in der Schwangerschaft vorgefallen sind, manche waren, jetzt im nachhinein gesehen lustig und albern und man konnte darüber lachen. Andere Punkte hatten mich, z.b., schon getroffen und ich sprach es auch an. Aber Im großen und ganzen kann ICH wieder einigermaßen normal mit meiner Ex reden. Liegt auch daran das in der Schwangerschaft nichts gravierendes wie Gewalt oder ähnliches dabei war, ansonsten denke ich, würde immer noch Funkstille zwischen Ex und mir herrschen.


    Heute war mal ein schön entspannter Umgangstag wo ich die zwei+ Principessa, nach dem Umgang, auf ne Pizza bei uns eingeladen habe. So hatte ich gelegenheit meinen Arbeitskollegen stolz meine niedliche Tochter zu zeigen :D


    Und am kommenden Mittwoch gehen wir 3 1/2 zusammen zum Volksfest. Wird dann auch ein schöner Tag :-)


  • Geht das nach der Geburt noch lange so weiter?


    Ich denke, dieses "Gefühlsaufundab" wird noch eine Zeit lang bleiben, allerdings wird der Focus eher auf das Kind gerichtet sein.


    Wie sagt man so schön es wird nicht besser aber anders. ;)


    Die Hormone während einer SS sind echt krass und man erkennt sich selbst kaum wieder. Ich vergleich das gerne mit der Pupertät, wo die Gefühle und das ganze Selbstbildnis ja auch total aus den Fugen gerraten.


    Nach der Geburt wird das mit der Zeit weniger, bei dem einen schneller, bei dem anderen langsamer.


    Verzweifle nicht, du hast ja nicht mehr lang. Lenk dich etwas ab und du wirst sehen, mit der Zeit, siehst du die Dinge auch wieder klarer.


    Wünsche Dir ganz viel Kraft dafür.

  • das auf und ab der gefühle kenn ich nur zu gut...


    hat dafür gesorgt, dass ich mich immer wieder auf den kv eingelassen hab, weil der wunsch nach heiler familie übermächtig wurde. -gleichzeitig hab ich das halbe inventar meines geschirrschranks zerdeppert vor wut über die eskapaden des kv :ohnmacht:



    heute, im nachhinein, tuts mir nur noch leid, dass ich immer daneben geworfen hab :wand:D:tuedelue

  • Lena: nein, den gibt es nicht wirklich. Es fokussiert sich tatsächlich alles sehr auf den kV, es gab von Anfang an eine ziemlich heftige "Kleinhirn"/"gute genmischung"/"wir sollten uns fortpflanzen!"-ur-Energie zwischen uns, hab ich noch mit keinem anderen Mann erlebt. Alle Umstände sprachen dagegen und trotzdem war es irgendwie klar wie nur was dass dieses Techtelmechtel seinen Höhepunkt in einer Schwangerschaft finden würde...
    Mein verstand hat das lange verneint, aber die Biologie hat uns da ohne Umwege hingeleitet.
    Und genau so ist es jetzt auch: irgendwann verliebe ich mich bestimmt wieder in jmd. Anderen. Aber bis dahin ist dieser Hallodri, Chaot, unstete Geist, labile Charakter dessen Kind ich in mir trage, der einzige dessen Schutz und Nähe ich wirklich will.
    Ich glaube da spricht nicht die vermeintlich emanzipierte gebildete und reflektierte junge Frau im Jahr 2013 - da spricht das Weib(Chen) und da sprechen die Hormone. Biology rules.... :)


    ItalienPapi: mal kurz ot: euer Umgang klingt ja inzwischen echt entspannt und freundschaftlich , hab deine Geschichte nebenbei verfolgt, toll, das freut mich für dich!!!
    Und das trotzdem sie - wenn ich mich recht erinnere - einen neuen Partner hat? Und ihr unternehmt Dinge gemeinsam?
    Respekt!!! Echt Super!! Alles gute weiterhin für dich!!


    catblue: könnten meine Worte sein. Ich könnte ihn erwürgen vieles stößt mich auch richtig ab und gleichzeitig soll er mich retten, mir körperlich Nahe sein ahhhhhh.... Wie war das?? Ach ja plemplem :D


    Gute Nacht allerseits
    Liebe Grüße
    Linn

  • Oh gott ich kann dich nur zu gut verstehen. ich bin in der 38 woche und schwanke zwischen "kann jmd diesen mistkerl bitte umbringen" zu "ich will ihn wiederhaben". Das macht meine Freunde tierisch wahnsinnig, hab schon einige bei denen ich mir sicher bin sie würden gerne auflegen wenn ich seinen Namen erwähne. Letztens meinte ne Freundin auch, ich soll doch endlich mal anfangen von ihm wegzukommen und das es sein gutes recht ist zu daten, und und und. Zwischen durch hab ich so Anfälle das ich denke nur weil wir ein Kind zusammen erwarten (an dem er eher sporadisch interesse zeigt) und auf dem Papier verheiratet sind, hat er sich noch im Zaum zu haben/mir gegenüber zu rechtfertigen.


    Ich wünsche mir auch das es einfach aufhört und oft denke ich mir, dass es so viel besser wäre ich könnte einfach schön und easy den Kontakt abbrechen und mein Leben leben. Ich denke bei mir wird das auf und ab vor allem angeschürt, wenn menschen mir sagen "der wacht auf, wenn der kleine da ist" usw. Man schöpft dann hoffnung auf die vermeindlich perfekte Familie. Ich weiss aber das es nicht passieren wird, und sag es mittlerweile mir auch laut vor und anderen recht deutlich.


    Du brauchst so nen Mann nicht der euch sitzen lässt, ich denke das einzige was richtig und wirklich hilft, ist diese einsicht und die differenzierung in "er ist der vater des kindes" und eben nicht "mein partner"

  • @sophie:


    Beruhigend :D !!!!!
    Eigentlich ist mit heute Ganz und gar nicht nach Grinsen, heute war wieder Heulerei hoch zehn angesagt, aber was Du da schreibst könnte wirklich fast 1:1 von mir stammen...
    Ich war innerlich schon wesentlich weiter weg von ihm als ich heute bin, hab das Gefühl all das bäumt sich jetzt mit Ende der Schwangerschaft nochmal richtig emotional auf...
    Und die ganzen einsamen letzten Monate fordern ihren Tribut.
    Ich bin einfach mit meinen Kräften am Ende, ich möchte nur noch dass IRGENDWAS anderes beginnt, JETZT SOFORT, und wenn das nicht geht dann sollen sich augenblicklich zwei starke mannerarme um mich legen und ich will den Rest des Tages unter einer dicken Bettdecke eingemummelt kuschelnd verbringen und endlich endlich eine ruckenmassage und dass er EINMAL meinen Bauch streichelt ...


    Hatte heute ne ähnliche Konversation mit meiner Mutter, die auch überhaupt nicht nachvollziehen kann wieso und woran ich da noch Hänge...
    Und ehrlich gesagt, wenn ich nicht schwanger wäre, hätte ich mit diesem Mann jetzt, fast zehn Monate nach der offiziellen Trennung, wahrscheinlich gar keinen Kontakt mehr weil man sich dann eben einfach bemühen kann: aus den Augen aus dem Sinn. Oder wie hätten noch auf net körperlichen ebene miteinander zu tun, unserer paradedisziplin, aber bzgl aller andere Dinge hätte der verstand wahrscheinlich inzwischen gesiegt...
    Zumindest kenne ich das so von beendeten Beziehungen in der Vergangenheit.


    Aber es ist so eine krasse Ausnahmesituation, man trägt das Kind dieses Mannes in sich und DA WAR DOCH MAL WAS und dann gibt es - zumindest bei "meinem" auch immer mal wieder den Anflug einer Veränderung... Aber auch wirklich nur Anflug...
    Mein verstand weiss, da kommt nicht(s) mehr...
    Aber die Hoffnung die Gefühle die Hormone...
    Und oh ja die Sprüche mit "warte mal ab was es mit ihm macht wenn er eure Tochter im Arm hält" kenne ich auch...
    Und deren Wirkung auf mich.
    Aber auch diesbzgl erwartet mein VERSTAND keine Wunder mehr (mein Herz durchaus).
    Und selbst wenn das Wunder geschehen sollte... Kann Und sollte man jemals vergessen, dass dieser Mann einem in der Schutz- und nahebedurftigsten zeit die es fur eine Frau überhaupt geben kann, ignoriert und permanent Desinteresse demonstriert hat????


    Ich kann ihn so verabscheuen ....
    Und Sehne mich gleichzeitig so danach, dass er vorschlägt stinklangweilig samstags bei mir zu kochen und ne DVD zu schauen...und Händchen haltend aufm Sofa zu sitzen.
    Und weiss, nichts ist derzeit weiter von seinen wünschen und seiner lebensrealitat entfernt...
    Stattdessen folgt jedes Wochenende der nächste total Absturz, über Frauen etc zergrübele ich mir schon genug den Kopf...
    Während ich mehr und mehr auseinander gehe...


    :wand


    So dieser Tag Neigt sich dem Ende zu... :bet:bet:bet danke da oben dass ich jetzt gleich schlafen gehen kann...
    Und dass in fünf Wochen zumindest DIESES Kapitel beendet ist...


    Liebe Grüsse
    Linn

    Einmal editiert, zuletzt von linnSH ()

  • Ja da denken wir wirklich 1zu1.


    Wenn wir kein kind erwarten würden, hätte ich zwar auch sicher rumgeheult, aber mich längst wieder gefangen. Doch dieses Kind schweißt uns "zusammen" quasi. Ob wir wollen oder nicht.


    Das Desinteresse seinerseits macht mich mürbe. Er lebt im Ausland, aber selbst als wir noch in der gemeinsamen Wohnung waren, war alles wichtiger als zu Ultraschallterminen zu gehen oder ähnliches. Heute fragt er sporadisch mal ob alles gut geht, heuchelt großes Interesse vor, kann aber nicht mal sagen wann er kommen wir um den kleinen kennenzulernen. SEINE Familie sagt mir sehr deutlich das er unfähig ist und ich froh sein soll das ich ihn los bin. SEINE Mutter kommt im Juni aus dem Ausland um ihren Enkel zu sehen, seine OMA will demnächst auch kommen. Von ihm? Nur nachfragen, keine Geschenke, Unterstützung etc im Gegenteil Vorhaltungen, Beleidigungen und Co.


    Da muss man doch einfach nur die Schnauze voll haben oder? Ich hoffe auch jeden Tag das was passiert. Und wenn das heißt, das er mir eröffnet keinen Kontakt zum Sohn haben zu wollen. Das wäre zwar schlimm für meinen Kleinen irgendwann, aber ich hätte sowas wie "Frieden". Ich will einfach wissen was er will, auf was ich mich einstellen soll und mit dem Kleinen mein Leben beginnen.


    Anfangs tippten bei mir alle das er zurück kommt, tun heute auch noch n paar, aber ich hab Begriffen das er emotional eher rational ist und er Vllt sich ne schnelle Nr abholen würde aber das es das auch gewesen wäre. Oder er wäre so Pleite das es gar nimmer geht ;)


    Was mir immer hilft ist mir selbst zu sagen , dass es für mein Kind besser ist, als das wir uns trennen wenn er es voll mitkriegt. Und mithilft es meine eigenen Grenzen aufzustellen. Ich tu meine Pflicht und informiere ihn ueber den ss-Verlauf und das war's. Auch wenn ich es dennoch manchmal mache, alles andere reden ist sinnfrei. Zumal wie du schon sagst, n Mann der seine schwangere Frau sitzen lässt, eh nicht mal so viel Aufmerksamkeit verdient hat, die er durch diesen Beitrag kriegt ;)



    Viel kraft und fühl dich umarmt :)

  • Hallo Linn,


    reihe mich ein... bin zwar erst in der 20.SSW aber ich weiß auch nicht mehr was ich will.
    Egal was es ist aber im Speziellen der Kindsvater macht mich kirre. Ich hatte ihn jetzt auch mal getroffen, nach 3 Monaten Funkstille. Er will bei der Geburt dabei sein. Aber was aus uns wird keine Ahnung. Mal will ich ihn sofort zurück, dann krieg ich Schreikrämpfe und will ihn und das Kind aus meinem Leben verbannen, dann wär ich so gern nie geboren worden und dann sitze ich wieder weinend mit seinem Foto da...


    Ich weiß mir auch nicht zu helfen, stresse die wenigen Freunde die ich habe, von denen der einE, den ich habe auch noch verliebt in mich ist und selber schwankt zwischen "ich helf Dir immer" und "ich zieh mich zurück" und mich in meinem Tiefs noch mehr in den Boden reißt :-(


    Ich fühle mit Dir!!!
    LG Josie

  • komm her und lass dich ganz arg drücken du schwaches weib :troest
    ich kenne diese gefühle sooooooooooooo gut...auch ich hatte sie durchgemacht und bin sie noch nicht los!
    hormonell bedingt: ja, emotionell: ja, menschlich: ja!


    ich sag dir was, es kotzt mich auch an, die starke spielen zu müssen...und manchmal bereue auch ich diese entscheidung.
    aber im inneren weißt du, du machst es richtig (GUTER MENSCH HIN ODER HER, EIN MASSENMÖRDER HATTE AUCH EINE SEELE...ok, komischer vergleich...aber ich hoffe du weißt was ich meine!)
    bleib stark...denn wenn das kleine bündel da ist, werden sich diese gefühle noch versteigern, weil du den kv in dem kind sehen wirst (mach ich auch im moment!)...und wie ich es auch von anderen ratschlägen habe, wird es dann irgendwann vorbei sein (ich hoffe bald!).


    kopf hoch starke...hast bald die kleine da und dann wird es NOCH STRESSIGER :lgh ...aber viel netter!
    glaub mir... :devil: