Beiträge von SilentGwen

    Aber AEs mit 20.000 brutto ist doch genau die Gruppe die Volleybab nicht in seinem Beispiel meint und für die ich das Konzept ungerecht finde, weil da eben häufig keine Kapazität mehr ist, 20% einzusparen (da kann man keinen Raum oder Pool still legen, weil das nicht vorhanden ist). Also irgendwie schreiben wir aneinander vorbei. Wenn da nicht ordentlich KU fließt, wäre das ja auch schon Wohngeldberreich, wenn ich mich nicht irre.

    Da bin ich dabei. Meine Heizung läuft mit Heizöl. Für Wohngeld verdiene ich allerdings zuviel, da ich im Eigenheim wohne und keine Miete habe.


    https://www.tecson.de/heizoelpreise.html


    Ich habe im Januar GsD noch getankt, allerdings nicht voll, da ich dachte im Sommer geht es wie üblich runter. War falsch gedacht und nun warte ich was kommt.


    Edit sagt: Blöd das sowenig Industrieen mit Heizöl arbeiten oder heizen, sonst hätten wir hier auch eine Entlastung über die diskutiert werden könnte.

    da gibt es durchaus ein paar kluge Köpfe. Und ein paar Hohlbirnen. Wie eben überall

    ganz sicher, jedoch fallen bei der AfD die Hohlbirnen am meisten auf.


    Ab und an diskutiere ich mit einem glühenden AfD´ler und ich habe wirklich viel gelernt: Ich als Alleinerziehende gelte nicht als Familie, denn Familie besteht aus Vater, Mutter und den Kindern. Desweiteren ist es furchtbar das man seinen Nationalstolz nicht ausleben kann, sprich keine deutsch Flagge in den Garten stellen darf. Und wer hat das verbockt?! Natürlich die Alliierten.

    Abschliessend ist der Tag anscheinend gerettet, wenn man einen Grünen verprügelt. <X


    Dieser jemand fordert wiederholt ein, dass man seine Meinung akzeptieren muss. Leider scheitert er selbst kläglich am akzeptieren anderer Meinungen.

    Noch empörter ist er wenn man ihm die Worte im Mund umdreht, sprich seine Aussagen wiederlegen kann. :S

    Obwohl es ja eigentlich auch seine Planung (er hat ganz viel selbst renoviert und umgebaut) war?

    Menschlich gesehen finde ich das sehr gemein. Er hat viel Zeit und Arbeit reingesteckt. Das Haus ist fertig, er wird rausgeschmissen und muss zudem befürchten, dass seine Kinder 500km weit weg gehen. Er also zum Papa gemacht wird, welcher einfach nur Unterhalt zahlen soll.

    Wie gedenkst du Umgang zu gestalten?

    Hallo,

    wenn ihr das jetzt einfach mal so laufen lasst um zu sehen wie es funktioniert. Also in Bezug auf Schule. Wie macht ihr das mit den benötigten Schulunterlagen. Es ist ja oft so das am Dienstag andere Fächer in der Schultasche sind, als sie dann für Mittwoch benötigt werden. Muss die Tochter dann Dienstags auch die Sachen für Mittwoch mitnehmen?

    Was ja nicht heißt, dass man dann Samstag nicht auch beim Spiel zusehen darf. Gilt ja auch für beide Seiten.


    Lass ihn doch den Fussball mit seinem Kind.

    Tatsächlich würde ich hier lieber das Kind am Donnerstag zum Training fahren und Tochter und Vater die gemeinsamen Spiele lassen.

    https://www.merkur.de/wirtscha…ber-steuern-91770713.html


    Hierüber kann ich mich nur..., ne nicht mal aufregen, sondern einfach nur noch den Kopf schütteln.

    Wie können die Politiker nur ernsthaft glauben, das solche Sonderzahlungen an einfache Arbeiter ausgezahlt werden. Von Betrieben, welche Mindestlohn bezahlen.

    Noch beängstigender fände ich die Tatsache, dass ihnen das sehr wohl klar ist.


    Warum muss der Druck von aussen erst massiv werden, das sie erkennen das auch Rentner Entlastungen brauchen. War die Verarmung von Rentnern in den letzten Jahren nicht genug Thema. Wie kann man das als Vertreter aller Bevölkerungsschichten vergessen?!


    DAS erschüttert mein Vertrauen in die Politik. Unsere Regierung, hier spreche ich nicht nur von der Aktuellen, vertritt nicht alle Bevölkerungsschichten gleich gut. Das war so und wird immer so sein.

    Aber gut, trösten wir uns damit, dass es in Deutschland immer noch besser ist als in vielen vielen anderen Ländern. Das ist das Totschlagargument und so sind wir dann wieder ruhig. Schütteln einfach weiter resigniert den Kopf und freuen uns über so manchen Brocken der uns doch ab und zu erreicht.

    Wie kann man mit dem Typ ernsthaft über ein solches Thema diskutieren?

    Weil Beleidigungen, Mobbing und Bashing ein Thema ist das viele bewegt und leider auch viele im Laufe ihres Lebens damit in Berührung kommen.

    Siehe Zitat X(

    Selbst wenn der UET die "Mehrbelastung" so stemmt, wird der BET mit Schuleintritt den nächsten Cut machen.

    Der Schuleintritt verändert meistens den Umgang, zumindest wenn es unter der Woche Umgang gab. Auch ohne den Wegzug eines Elternteils.


    Was ist eigentlich wenn der UET wegzieht?! Unser KV ist für zwei Jahre 300km weit weg gezogen, was war da mit meiner Mehrbelastung?? Ziemlich unfair das ganze, aber hey dafür bekommen wir BET´s ja Unterhalt :cursing:

    Der Junge wurde vom spanischen Gericht nicht gehört, spreche kein Spanisch, kenne den Vater nicht und würde seine langjährige Hauptbezugsperson verlieren.

    Das wäre für mich der ausschlaggebende Punkt. Mutter sollte BET bleiben.

    Allerdings müsste im Anschluss geklärt werden, wie es für den KV möglich gemacht wird, sein Kind zu sehen und eine Beziehung aufzubauen.


    https://www.infranken.de/lk/ba…er-kurze-zeit-art-5515798

    https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2022/08/qk20220801_1bvq005022.html

    Wieso reden eure Anwälte eigentlich schon über Unterhalt?

    Mein Gedankengang ist so: wenn die KM schon Unterhalt einfordert und dein Anwalt darüber mit dem Gegenanwalt verhandelt, Sie die Kinder ummelden will und Kindergeld beantragt wird, dann hast du es versäumt klar zu stellen das du das so nicht hinnimmst.

    Hast du schon beim Einwohnermeldeamt angerufen?

    Meine Position was ich möchte oder meine Position durch das Wechselmodell

    Dein Position was du möchtest. Es wird von Gerichten grob gesagt gerne gesehen, wenn die Kinder in der gewohnten Umgebung verbleiben können. Das ist ein starkes Argument für einen Verbleib bei dir.

    Wohlgemerkt, ohne das spontan mit mir zu besprechen! Meine Einwände, dass _wir_ das jetzt entscheiden und ich solche Spielchen total unsinnig finde, musste ich mehrfach wiederholen, ebenso die Frage, ob er das denn jetzt ernst meine.

    Ihr hattet das doch schon entschieden, indem der KV dich gebeten hat Kind abzuholen. Ich wäre nicht ohne Kind gefahren.

    Kinder haben da, so blöd sich das jetzt anhört, kein Mitsprachrecht. Meiner Erfahrung nach wollen kleinere Kinder immer gerne dort bleiben wo sie gerade sind.