Kind gegen Corona impfen lassen?

  • In jedem Fall finde ich es sehr lobenswert dass die Fehler aufgearbeitet werden und man daraus lernt.


    Was ist uns nicht alles als "wissenschaftlich fundiert" verkauft worden was im Nachhinein betrachtet reine Spekulation und in vielen Fällen auch noch falsch war.


    Sehr gut auch für das Klima untereinander. Es darf jetzt wieder öffentlich über Maßnahmen und Impfungen diskutiert werden, die selbsternannten Hüter der reinen Wahrheit sind doch deutlich leiser geworden.

  • Sehr gut auch für das Klima untereinander. Es darf jetzt wieder öffentlich über Maßnahmen und Impfungen diskutiert werden, die selbsternannten Hüter der reinen Wahrheit sind doch deutlich leiser geworden.

    Die selbsternannten Hüter der Wahrheit welche ich kenne werden immer lauter :D

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • In jedem Fall finde ich es sehr lobenswert dass die Fehler aufgearbeitet werden und man daraus lernt.


    Was ist uns nicht alles als "wissenschaftlich fundiert" verkauft worden was im Nachhinein betrachtet reine Spekulation und in vielen Fällen auch noch falsch war.


    Sehr gut auch für das Klima untereinander. Es darf jetzt wieder öffentlich über Maßnahmen und Impfungen diskutiert werden, die selbsternannten Hüter der reinen Wahrheit sind doch deutlich leiser geworden.

    Aus Fehlern lernen wäre eine gute Sache. Größter Fehler der Impfung als Schutz vor Ansteckung zu zu schreiben.Ob das nun aus "böser" Absicht oder aus Unwissenheit passierte. Schulterzucken ,keine Ahnung


    Ich hatte nicht eine Sekunde den Eindruck dass über Maßnahmen nicht diskutiert werden konnte.Als wäre das je verboten gewesen, man denke an die Demos usw.


    Liebe Grüße


    Ute

  • was meinst du, was das mit der Impfquote gemacht hätte, hätte man das von Vornherein kommuniziert ;-)

    wenn meine Meinung deine sein müsste hieße sie "Deinung"

  • was meinst du, was das mit der Impfquote gemacht hätte, hätte man das von Vornherein kommuniziert ;-)

    Ja was?


    Ich weiß es nicht, Du etwa?


    Ich weiß auch nicht ,ob die Verantwortlichen das vorher schon wussten.







    Ich habe meinen Sohn und mich ganz bewusst, als schon längst klar war ,das Impfen nicht vor Ansteckung schützt, trotzdem Impfen lassen.

    Ich bin da nicht alleine.


    Liebe Grüße


    Ute

  • Ich weiß weder, ob die es vorher wussten (obwohl ich davon ausgehe) noch, was mit der Impfbereitschaft gewesen wäre.

    Aber ich vermute, sie wäre weitaus geringer gewesen und 2G hätte vor den Gerichten auch keinen Bestand gehabt.

    Aber das ist wie geschrieben pure Spekulation.


    Ist doch okay, dass du euch hast impfen lassen. Ich hab es nicht getan.


    Ich wünschte, dass diese Bewertung endlich aufhören würde und jeder das so handhaben könnte, wie er das für richtig und nötwendig erachtet.

    wenn meine Meinung deine sein müsste hieße sie "Deinung"

  • In jedem Fall finde ich es sehr lobenswert dass die Fehler aufgearbeitet werden und man daraus lernt.


    Was ist uns nicht alles als "wissenschaftlich fundiert" verkauft worden was im Nachhinein betrachtet reine Spekulation und in vielen Fällen auch noch falsch war.


    Sehr gut auch für das Klima untereinander. Es darf jetzt wieder öffentlich über Maßnahmen und Impfungen diskutiert werden, die selbsternannten Hüter der reinen Wahrheit sind doch deutlich leiser geworden.

    Das kann ich nur unterschreiben. Was hat man nicht alles an Einschätzungen bekommen: Corona sei nichts anderes als eine Grippe. Wahlweise von den Chinesen oder den USA im Labor gezüchtet und freigesetzt. Es gäbe überhaupt keine Übersterblichkeit. Impfungen seien lebensgefährlich und jeder Geimpfte würde in absehbarer Zeit sterben. Das Ende sei nahe und die Welt ginge unter. Und was nicht alles sonst vertreten, verkürzt wurde und manchmal sogar mit Demos durch das Land getragen wurde.

    Da bin ich dankbar, dass die Regierung einigermaßen die Ruhe bewahrt hat, die Wissenschaftler immer und immer wieder aufgeklärt haben in all die unterschiedlichen Richtungen, unser Gesundheitssystem nicht - wie in zahlreichen europäischen Ländern um uns herum oder in Teilen der USA und Lateinamerika - zusammengebrochen ist und vor allem, dass so ungeheuer schnell Beatmungsgeräte gebaut werden konnten, Impfstoffe gefunden wurden, die Millionen Menschen bewahrt haben und der Virus in derzeit weniger gefährliche Mutationen gezwungen wurde.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Ich wünschte nach Autokratie rufende Rechtspopulisten hätten das Thema nicht vereinnahmt.


    Das jeder das so handhabt wie er das richtig und notwendig erachtet, gab und gibt eine Pandemie schon im Sachgrund nicht her.


    Es sei denn, er verhält sich dann auch entsprechend seiner individuellen Entscheidung. Und das auch Montags beim "Spaziergang".


    vg von overtherainbow

  • doch!

    Wie soll man sich denn Montags bei den Spaziergängen verhalten?

    Wir laufen hier friedlich zu 100 Personen.

    wenn meine Meinung deine sein müsste hieße sie "Deinung"

  • Wattwanderin : zum damaligen Zeitpunkt?


    Maske tragen


    Jetzt aktuell?

    Abstand halten untereinander und zu Nazis, keine Plakate mit Politikern am Galgen, kein dummes Zeug von fehlender Meinungsfreiheit blöken, Kommunalpolitiker nicht mit Fackeln besuchen u.s.w.


    Aber das weißt du doch auch selber.

    Für was läuft man denn da so bei euch?

    Mit wem läuft man denn da so bei euch?


    vg von overtherainbow

  • nein, Maske trage ich sicher nicht. Nie wieder. Vor allem nicht im Freien.

    Ich umarme, ich diskutuere, ich küsse.


    KLar kann man seine Meinung sagen. Oft nur leider nicht mehr ohne Konsequenzen. Bekommt man halt einen Stempel.


    Ich bin gegen die Coronamaßnahmen gelaufen.


    Wer da mitläuft? Menschen. Was sonst?

    wenn meine Meinung deine sein müsste hieße sie "Deinung"

  • du schreibst, dass die Meinungsfreiheit nicht fehlt (und der, der das behauptet "dummes Zeug" redet) und findest aber gut, dass freie Meinungsäußerung Konsequenzen nach sich ziehen kann?

    Interessant!

    wenn meine Meinung deine sein müsste hieße sie "Deinung"

  • also entweder ich habe Meinungsfreiheit, dann darf ich auch die kauzigste Meinung ohne Konsequenzen raushauen, solange ich niemanden angreife oder beleidige oder ich habe eben keine Meinungsfreiheit.

    wenn meine Meinung deine sein müsste hieße sie "Deinung"

  • Wattwanderin bei ersten Zitat weiß ich nicht worum es geht. Beim zweiten und dritten schon. Und da hat es nichts mit Meinungsfreiheit zu tun sondern damit, dass Beamte im Allgemeinen nicht gegen "die Regierung" agieren dürfen. Das haben sie so entschieden und auch so unterschrieben als sie verbeamtet wurden. Deshalb, wenn ich als Beamte mich an solchen Demonstrationen beteilige oder meine Schutzbefohlenen dahingehend beeinflusse, muss ich damit rechnen aus den öffentlichen Dienst zu fliegen. Und da ist es völlig egal ob ich gegen Corona oder gegen andere Dinge demonstriere. Als mein Ex ein Bundeswehrsoldat war, durfte er auch keine Petitionen gegen die Regierung unterschreiben. Wer damit nicht einverstanden ist, darf kein Beamter werden. 🤷‍♀️

  • Wattwanderin Meinungsfreiheit meint, dass du deine Meinung sagen darfst ohne eingesperrt zu werden, aber eben nicht dass andere Menschen diese nicht scheiße finden dürfen.


    Das ist mit jeder Meinung so.... Also hat jede Meinung mögliche Konsequenzen.


    In letzter Zeit würde ich mir tatsächlich an der ein oder anderen Stelle etwas weniger Meinung wünschen... Das würde eine Diskussion in der Sache ermöglichen.

    LG Campusmami



    Sonne muss von Innen scheinen :sonne


    Das Leben findet draußen statt :rainbow: .

  • also entweder ich habe Meinungsfreiheit, dann darf ich auch die kauzigste Meinung ohne Konsequenzen raushauen, solange ich niemanden angreife oder beleidige oder ich habe eben keine Meinungsfreiheit.

    Nö.


    Wenn ich verbamteter SEK Mensch bin, dann habe ich die Freiheit, daß nach meiner persönlichen Meinung diese Regierung gestürzt werden müsste. Dafür sperrt Dich keiner ein, nur eben im Dienst des Staates kann ich dann nicht sein.

    Wenn ich als Lehrer:in der Meinung bin, Bachblüten sind das einzige Mittel gegen Krebs

    darf ich das so sehen, aber eben nicht in meiner Funktion als Berufsschullehrer:in meine MTA indoktrinieren.

    usw. usw. usw.

    Du darfst Deine Deinung doch haben.


    Meinungsfreiheit bedeutet für mich weder Narrenfreiheit, noch Anarchie.

    Natürlich kann man, weil es dem persönlichen Gusto entspricht sich auf Artikel 5 GG ausruhen und den Artikel 2 mit Füßen treten.


    Meinungsfreiheit hat, wie jede andere Handlung im gesellschaftlichen Kontext, natürlich Konsequenzen. Da wo die Konsequenzen Dritte betreffen und das ist doch gewünscht, wenn ich meine Meinung laut sage, ist die Konsequenz nur ok, wenn andere meine Meinung teilen?

    Interessant.


    Meine Erfahrung und Wahrnehmung ist, dass Menschen die berechtigte Ängste und Sorgen haben, sich haben instrumentalisieren lassen, weil es nie um diese Menschen ging, sondern um die Ziele anderer.

    Wenn die Gruppe erfolgreich ihre Ziele erreicht hat, werden wir sehr schnell merken, wohin sie gegangen ist, unsere Meinungsfreiheit.


    Meiner Meinung nach waren die Impfungen die mein Gold bekommen hat gut und richtig.

    Stand heute, würde ich weder sie noch mich erneut impfen lassen gegen Covid19.

    Die Konsequenzen trage ich!

    Dafür muss ich nicht spazieren gehen.


    vg von overtherainbow

  • Bei uns wurde vor der 1. und 2. Impfung viel gestorben, der Bestatter war quasi permanent vor Ort.
    Im letzten Jahr niemand mehr - und es sind fast alle 3-5fach geimpft und hatten vorher schon viele Vorerkrankungen und hohes Alter.


    Wattwanderin Meinungsfreiheit meint, dass du deine Meinung sagen darfst ohne eingesperrt zu werden, aber eben nicht dass andere Menschen diese nicht scheiße finden dürfen.


    Das ist mit jeder Meinung so.... Also hat jede Meinung mögliche Konsequenzen.


    In letzter Zeit würde ich mir tatsächlich an der ein oder anderen Stelle etwas weniger Meinung wünschen... Das würde eine Diskussion in der Sache ermöglichen

    Naja, nun bin ich aber Naturwissenschaftlerin und habe schlicht den Background diese Thematik zu diskutieren.

    Bzgl. des Kriegs z.B. halte ich mich eher zurück weil ich schlicht keine Ahnung habe, wer wen warum und wann geärgert oder Verträge verletzt hat

    wenn meine Meinung deine sein müsste hieße sie "Deinung"