Ausbildung zur Kinderpflegerin

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Liebe Forenmitglieder,

das allein-erziehend.net Team wünscht Ihnen / Euch ruhige, besinnliche Feiertage,
ein ruhiges schönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben (Family & Friends).

Für das neue Jahr wünschen wir allen viel Kraft und Durchhaltevermögen unter der nicht gerade einfachen Zeit für alle.
Seid füreinander da, gebt auf Euch acht, aber allen voran bleibt gesund!

Herzlichst Euer AE-Team
  • Wenn sie von ihr aus geht, dann würde ich mir denken, dass sie sich verbittet, dass du als Ex, sich in ihr weiteres Leben einmischt und ihr jegliche Chance nimmst, dass sie ihren Kram selber regeln kann. Wenn sie deine Hilfe will, dann wird sie schon kommen, aber ungefragt über ihren Kopf hinweg zu bestimmen und zu entscheiden

    Die Mutter meiner Kinder hat noch nie gearbeitet und wird das wohl auch bis zum Ende ihres Lebens nicht mehr tun (die Gründe dafür spielen hier und auch für mich keine Rolle). Warum erwähne ich das hier? Weil ich persönlich die Erfahrung gemacht habe, dass es sich entspannend auf den Kontakt zwischen uns als Eltern (und auch auf den Kontakt zwischen den Kindern und ihrer Mutter) auswirkt, wenn ich mich da überhaupt nicht einmische (und nie eingemischt habe). Die einzige Aufgabe, die mir diesbezüglich bleibt, ist meinen Kindern vernünftige Antworten zu geben, wenn sie mich deshalb fragen. Sie sehen ja, dass die Mehrzahl der erwachsenen Menschen in ihrem Umfeld, welche noch nicht im Ruhestand sind, einer täglichen Arbeit nachgehen. Aber das kriege ich schon hin. Und selbst wenn die KM mich darum bitten würde, würde ich es bei allgemeinen HInweisen belassen und nicht weiter aktiv werden.


    Vollbio: warum hängst Du Dich da immer so rein? Ihr seid getrennt, also kümmert sich am besten jeder von Euch um die eigenen Angelegenheiten. Nennt sich auch Alltagssorge (bezieht sich im juristischen Sinn auf die Kinder, kann man aber auch ganz allgemein verstehen, so man denn möchte).


    Oder anders formuliert: Jede(r) ist seines Glückes Schmied ...

    A smile a day sweeps the sorrows away

  • Aber wie ist es, wenn sie eine schulische Ausbildung macht? Weiß jemand, wenn sie die 3jährige Ausbildung macht, ob oder wie sie das gefördert bekommen kann?

    Ich finde es gut, dass wir in einem Sozialstaat leben, aber ich sehe persönlich nicht ein, warum die Allgemeinheit jede Aus- und Weiterbildung fördern muss. Ich würde mir aber erhoffen, dass so etwas fallbezogen entschieden wird. Je mehr Du Dich um solche Dinge gedanklich kümmerst, desto enger wirst Du mit ihr und ihrem Leben verbunden sein und bleiben. Die eine Frage ist, ob Du das so möchtest, die andere Frage ist, ob es so erstrebenswert ist, als Quälgeist empfunden zu werden, weil man sich in anderer Leute Dinge einmischt, die einen nichts angehen.

    A smile a day sweeps the sorrows away