Beiträge von Vollbio

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Moin CoCo,

    Natürlich, auch von mir kräftiges Daumendrücken.

    Ich bin kein Arzt und insgesamt wenig bewandert in Krankheitsbildern. Deshalb habe ich kurz nach Leberentzündung gegoogelt und u. a. das gefunden,


    Eine Leberentzündung kann durch verschiedene Hepatitis-Viren (A bis E) ausgelöst werden. Die Viren werden über Nahrung, Kot oder Körperflüssigkeiten wie Blut übertragen. Meist heilt die Entzündung von allein aus.

    Also, liest sich für mich eigentlich erstmal nicht als bedrohlich.

    Da du das aber hier reinstellst, verstehe ich, dass du sehr wohl beunruhigt bist. Also, wünsche ich, außer dem hoffentlich negativen Befund, dir eine ruhige und zuversichtliche Zeit bis zu dessen Erhalt.

    Je schneller und größer der Durchsatz an Mitarbeitern, desto mehr bleibt an Direktprovisionen bei der Führungskraft hängen.

    Also da verfährst du so lange du es dir leisten kannst dein eigenes Benzin auf dem Weg zum Kunden, und verschwendest deine Zeit bis du es endlich auch eingesehen hast, dass dieser Job nichts ist für dich.

    Deine Führungskraft hat das vielleicht schon von Anfang an gesehen aber was juckt es ihn? Er hat ja keinerlei Aufwand mit dir. Aber die 6 Kontakte aus deinem privaten Umfeld, da hat er die Adressen, die fallen ihm nach deinem Ausscheiden als eigene Kunden zu.

    Nur wenn du echte "Keiler-Qualitäten" mitbringst, und das erkennen die Struktis schnell, nur dann hast du selbst auch einen langfristigen Gewinn aus der Sache.

    Noch ein Wort allgemein zum Thema:

    Freie Handelsvertreter nach HGB 84 sind üblich im Strukturvertrieb der Finanzdienstleistungsbranche. Das Geschäftsmodell zielt dort oft nicht darauf ab, dich als MA dauerhaft an das Unternehmen zu binden, sondern dein privates Umfeld als Kunden.

    Dass der TE so viel analysiert etc., könnte in der Tat auf Asperger Autismus hindeuten. Dazu noch die Struktur und Ordnung im Alltag etc. Aber das muss man natürlich erstmal prüfen, ob es auch wirklich zu dieser Diagnose führt oder was genau das Problem des TE`s ist.

    Jedenfalls denke ich auch, dass er professionelle Hilfe braucht und dafür muss man sich wirklich nicht schämen.

    Professionelle Hilfe habe ich seit einem halben Jahr, wobei bisher kaum mehr als eine Sitzung monatlich. Aber nun hat der Therapeut mir eine Kurzzeittherapie angeboten. Allerdings Richtung Borderline, das nur nebenbei.

    Ich schreibe heute hier weil ich in Youtube ein "passendes" Videos vorgeschlagen bekam: Fim Graustufen, ein Dokumentarfilm u. a. zu Asperger Autismus. Ich habe mich außer hier nirgends zu diesem Thema geäußert. Anscheinend gelangt alles hier 1:1 zu den Servern in USA und wird dort zielgenau ausgewertet, das finde ich beeindruckend, erschreckend und es lässt mich ratlos werden. Sind wir tatsächlich überall gläsern, auch hier im Forum?

    Sorry, etwas OT:

    SilentGwen ,

    Das sind bedrückende Erfahrungen, die dein Sohn gemacht hat, das tut mir leid für euch beide.

    Ich will es nicht verharmlosen, nur denke oder dachte ich, dass das immer auf den einzelnen Hort, bzw. auf die entsprechende Leitung/Kultur ankommt. Ich bin mir sicher, dass im Hort meiner Kinder kein Mobbing stattfindet - aber, ich bin ja hier im Forum für meine Empathielosigkeit. Also nach den Ferien werde ich mich mit offenen Herzen und Ohren mit meinen Kindern das Thema ansprechen.

    Storno.png

    Mit der Au pair habe ich gesprochen. Ich habe ihr die beiden Probleme geschildert und sie hat angeboten, den Vertrag zu kündigen, was ich dankend angenommen habe. Zumindest ist diese Kuh vom Eis.


    SilentGwen der KM1 habe ich nochmal authentisch geschrieben:

    I know that it was stupid to start the process secretly, but believe me or not: I started it in the time when I was still totally shocked from KM2's separation and that time began that my little one also showed how traumatised she is, waking up each night up to 5 or 8 times, starting around midnight until around 2 or 3am.

    My nights are short since then, sometimes only 2 or 3 hours of interrupted sleep. I was not ready to have any discussion about if the cure is necessary or helpful for our kids. I just searched some kind of help for all of us.

    It was the Kinderärztin who suggested to apply for cure, that was already end of last year, and it took so long because of we normally only have the right for cure every 4 years.


    Whatever, if our both kids can take part during these holidays they will not miss one single day of school. If you keep rejecting, I will have to apply newly for a cure,and that will be most probably next year between February 22nd and March 15th. That means that they will miss 2 and one half week of school. Since our son is in grade 4 and he will receive his Übertrittszeugnis on May 2nd.


    Please think of it. You will not loose any time with them when you allow them to take part at the cure with me in these coming holidays

    Ich steh ja gerade mit gemietetem Camper in Nürnberg am Dutzendteich und finde das Camping so schon sehr angenehm, das kann ich mir tatsächlich öfter vorstellen. Aber nächstes Mal muss ein Fahrrad mit, der Weg zum Lidl um mal eben Frühstück zu holen ist mir für morgens viel zu weit ^^

    Ups, ist kein Lidl Markt mehr auf dem Gelände? Die letzten Male gab es den dort. Oder ist dir dieser Weg zu weit?

    Ich musste nachdem ich meine beiden bei ihrer Mutter abgeliefert hatte noch geschwind Obst einkaufen, und kam am Festivalgelände vorbei.

    Hast du mich da eigentlich vorbeiradeln sehen, und deshalb kam dir die Idee mit dem Fahrrad?

    Es war unnötig von mir im #38 den Absatz über eine gemeinsame Unterbringung zu schreiben. Ich habe den jetzt durchgestrichen und würde mich gerne weiter auf den realistischen Fall konzentrieren, dass wahrscheinlich beide, aber ganz sicher mindestens eine der beiden bei ihrer Ablehnung bleiben.

    Sollte nur eine ablehnen, hätte das zur Folge, dass meine drei Kinder sich während der gesamten Ferien nur einen einzigen Tag sehen könnten. Das hat vor- und Nachteile.

    Nachteil ist ganz klar, die Geschwisterbindung wird extrem strapaziert.


    Vorteil ganz klar:

    Endlich einen Einling, das hatte ich alleine noch nie und anschließend mit den beiden so wie früher, als Dreiergespann zusammen zu sein.


    Es gibt 4 Möglichkeiten, von denen 2 ganz einfach umsetzbar sind:

    Beide KMs stimmen der Kur zu und beide KMs lehnen die Kur ab.

    Mit beiden Möglichkeiten lässt sich leben, wobei die zweite Möglichkeit die deutlich einfachere und unproblematischere ist. Dann fahren wir 3 Wochen mit dem Wohnwagen in Urlaub, ich habe anschließend 3 Wochen frei und nach den Ferien schauen wir mal, ob eine Kur zu beantragen sinnvoll erscheint.

    Für den Fall, dass eine zustimmt und eine ablehnt würde bedeuten, die 3 Kinder sehen sich in 46 Tagen nur 1 Tag, am 16. August.

    Ob das jetzt gut oder schlecht ist? Wenn ich mal nur mit diesem einen/diesen beiden zusammen bin?

    Und ich könnte wahrscheinlich, aber darum gehts mir hier nicht, nur um der Vollständigkeit halber sei es angemerkt, wahrscheinlich könnte ich bei vorliegender Indikation ein zweites Mal mit dem jetzt nicht zugestimmten Kind zur Kur fahren, oder die entsprechende KM

    FG-Ferienregelung oder Kurerlaubnis.pdf

    Lena_1977 Richtig, es gibt eine KM0, die Mutter meiner erwachsenen Töchter.

    Mit dem erhöhten Platzbedarf sehe ich nicht; abgesehen davon, dass es ohnehin nicht so kommen wird, aber selbst wenn dem so wäre, ist in meinem Bettchen ja noch eine Stelle vakant. Und ihre eigene Wohnung aufgeben wird , bzw. würde sie sicher nicht auf Anhieb tun. Aber wie gesagt, alles Träume. Ausgeträumt.

    Ganz ehrlich?
    nicht nur meine Kinder würden Hoffnung schöpfen. Und natürlich müsste ich sie und letztlich auch mich selbst vor einer Katastrophe bewahren. Also käme vor der eigentlichen Kur eine offene Aussprache. Mal rein theoretisch: Sollte sie zum Schluß gekommen sein, dass ihre Trennung doch ein Fehler war usw... Ich weiß schon, das wird nicht der Fall sein, aber wenn dem so wäre, dann ok, dann hätten wir bis Mitte August Zeit uns aufeinander zu beziehen und neu Vertrauen zueinander aufzubauen.

    Aber klar, das ist rein theoretisch. Tatsächlich führt sie ihren Plan, den sie schon vor unserem Kennenlernen hatte, schnürlesgrade aus.

    Sie wird niemals mitkommen wollen, und wenn doch, dann nur als, keine Ahnung was, aber auf keinen Fall, dass ich es mitmachen würde.

    CoCo bezüglich "einen auf Paar machen"

    1. ich habe lediglich die Konditionen wiedergegeben, unter denen das möglich wäre. und 2. "Hatten" unsere Kinder nicht sondern haben immer noch unter ihrer Trennung zu leiden. Deshalb 3. würden sie es ganz sicher erstmal begrüßen, aber 4. ist selbst mir es klar, dass 5. KM2 das ohnehin nicht machen wird. Denn 6. war ihr Plan mit mir von Anfang an ein anderer.

    Ich hatte im Herbst 2020 begonnen einen Therapieplarz zu suchen. Es war einfach nichts zu bekommen. Dann im Dezember 2021 hatte ich einen, der gerade dabei war seine Praxis langsam zu schließen und der deshalb keine neuen Patienten aufnahm, aber 2 Stunden wollte er mir dann nach einem längeren Telefonat doch geben. Die erste war Mitte Januar, die zweite Mitte Februar. Am Ende der Stunde war noch so viel offen, dass er mir eine weitere Stunde einräumte. Wieder nach 3 bis 4 Wochen noch eine Stunde geschenkt bekommen, und noch eine Anfang April und heute die 6te Stunde. Leider habe ich das was ich mir so dringend gewünscht und vorgenommen hatte nicht, bzw. nur 2 oder 3 Tage hinbekommen, aber heute hatte ich diesen Spagat zwischen Innen und Außen einmal in der Stunde bewusst erlebt. War tief, berührend, und es hat mich heute bewegt, und auch den weiteren Tag konnte ich öfter, immer wieder, zurück in mich und weg vom Außen gehen und eine Weile bleiben.

    So, und was gut war, heute am Ende der Stunde hat er mir einen Therapieplatz angeboten.

    Ich bin so dankbar.

    overtherainbow

    im Thread "Dinge die gut sind" als #62.922

    Was machen denn Deine Bestrebungen eine/n Therapeutin/en zu finden?


    overtherainbow

    Ich denke ich hatte das in einem anderen Thread erwähnt. Falls nicht, sorry, dann hier:
    Im Januar hatte ich einen Therapeuten gefunden, der zwar dabei war seine Praxis zu schließen, aber der mir 2 Stunden eingeräumt hatte.

    Nach dem Ende der 2. Stunde gab er mir eine weitere Stunde, dann später eine 4. und eine 5.

    Mitte Mai nun hat er mir eine Kurzzeittherapie angeboten, und mir in der Überweisung an meinen Hausarzt einen therapierbaren unbewußten Konflikt bestätigt. Anders als deine geschätzte Meinung sieht er "Dank hohem Leidensdruck und guter Motivation insgesamt noch günstige Prognose."

    Die 2. der 24 Stunden war gestern.

    Das ist jetzt nicht Dein Ernst?



    Und nochmal - das ist nicht Dein Ernst? Ich ringe gerade noch um weitere Netiquetten konforme Worte, vielleicht finde ich sie später noch.

    Ich meine, dass der Rat, beide Kinder in einem Zimmer unterzubringen sogar hier aus dem Forum kam. Auf jeden Fall hatte ich mit uneserem Familien- und Eheberater die Sache besprochen, und er hat explizit dazu geraten.
    Unabhängig davon: Seit Januar schläft meine ältere Tochter nicht mehr in ihrem Zimmer. Erst hatte sie lange bei mir geschlafen, und nachdem von ihrer Mutter massiv Druck kam, wechselte sie zum Bruder und seit das Hochbett im Zimmer der Kleinen steht, zwischen ihm und ihr.


    Und dass die Kasse und die Kureinrichtung die gemeinsame Unterbringung ermöglichen würden, was ist dagegen zu sagen?

    Hallo liebe KM1,


    es war falsch von mir, eine Vater-Kind-Kur anzustreben, ohne dich von Anfang an darüber zu informieren. Das Ganze fing Anfang Januar an. Ich hatte seit der Trennung von KM2 immer mehr Probleme vor allem mit Sohn, aber auch mit Tochter. Er folgte fast überhaupt nicht mehr und sie übernahm immer mehr von seinen Aufgaben und tat fast alles, dass wir harmonisch zusammenleben könnten. Ich war bei der Erziehungsberatung, bat um eine SPFH, ich suchte Hilfe bei meinem Hausarzt und auch bei der Kinderärztin. Der Verlust und Beziehungsabbruch ihrer Stiefmutter hatte beide massiv verändert.


    Ich habe eingesehen, dass ich dir von der Kur von Anfang an hätte berichten müssen, auch wenn ich Zweifel hatte, ob sie genehmigt werden würde und auch wenn ich wusste, dass wir frühestens den Kurtermin im Februar 2023 haben würden. Trotzdem hättest du und auch KM2, ihr beide von Anfang an darüber informiert werden müssen.


    Dass wir nun eine so zeitnahe Möglichkeit angeboten bekamen, zwar nicht wieder in der Ostseeklinik sondern im Harz, dafür aber voll in der Ferienzeit, so dass also kein einziger Schultag für unsere beiden Kinder ausfallen musste, das war für mich nicht im Entferntesten absehbar und schien mir wie der absolute Glücksfall.


    Nun zu meiner Bitte, unseren Kindern diese Kur zu erlauben. Natürlich können sie zum zeitlichen Ausgleich in der Ferienzeit vor und nach der Kur bei dir sein. Also die 19 Tage von 28. Juli bis zum Morgen des 16. August und auch anschließend an die Kur die 3 Tage von 8. bis zum Abend des 11. September.


    Wir können auch, wenn du das wünschst, noch einmal mit der Frau vom ASD oder mit dem Herrn von der Familienberatung sprechen, aber bitte, lass sie diese 3 Wochen mit ihren beiden Geschwistern zusammen sein. Die drei lieben sich und haben ganz sicher eine schöne Zeit dort zusammen.


    Bitte gib mir möglichst noch diese Woche Bescheid, wie du dich entscheidest. Vielen Dank, Vollbio

    Ich habe jetzt das JA um Rat gebeten und dies wäre nun mein nächster Schritt. Ich entschuldige mich bei beiden Müttern und bitte sie ihren Kindern diese Kur zu erlauben und im Ausgleich hierfür biete ich ihnen den Rest der Ferien an. Wenn jemand die Geduld und den Nerv hat, mal drüber zu schauen, wäre ich sehr dankbar für ein Feedback. Gerne auch per PN:

    Hallo liebe KM2,


    es war falsch von mir, eine Vater-Kind-Kur anzustreben, ohne dich von Anfang an darüber zu informieren. Das Ganze fing mit der U7 unserer Tochter Anfang Januar an. Davor hatte ich dir schon viel über ihre Veränderungen geschrieben und ich war einfach verzweifelt, weil ich empfand, dass du meine Sorge abgetan hast. Sicher hätte ich dir mehr von meiner Verzweiflung über sie sagen sollen, aber da fehlte mir das Vertrauen, dass du meine Sorgen ernst nimmst.


    Also bitte, ich habe eingesehen, dass ich dir von der Kur von Anfang an hätte berichten müssen, auch wenn ich Zweifel hatte, ob sie genehmigt werden würde und auch wenn ich wusste, dass wir frühestens den Kurtermin im Februar 2023 haben würden. Trotzdem hättest du und auch KM1, ihr beide von Anfang an darüber informiert werden müssen.


    Dass wir nun eine so zeitnahe Möglichkeit angeboten bekamen, zwar nicht wieder in der Ostseeklinik sondern im Harz, dafür aber voll in der Ferienzeit, so dass also kein einziger Schultag für meine beiden älteren Kinder ausfallen musste, das war für mich nicht im Entferntesten absehbar und schien mir wie der absolute Glücksfall.


    Ich hatte dich aber in meine Planungen mit einbezogen. Ich hatte bei der Kasse und der Kureinrichtung angefragt, ob auch ein gemeinsamer Kuraufenthalt von uns beiden möglich wäre, und das ist der Fall. Voraussetzung hierfür wäre, dass du das auch willst und dass du einen entsprechenden Befund deines Hausarztes vorlegst. Diesen zu erhalten dürfte aber sicher kein Problem sein. Wir würden dann zusammen, als Paar behandelt und untergebracht werden.


    Nun zu meiner Bitte, unserer Tochter diese Kur zu erlauben. Natürlich kann sie zum zeitlichen Ausgleich in der Ferienzeit vor und nach der Kur bei dir sein. Also die 20 Tage von 27. Juli bis zum Morgen des 16. August und auch anschließend an die Kur die 4 Tage von 8. bis zum Morgen des 12. September. Nach Tagen gerechnet wäre sie 24 Tage bei dir und 23 Tage bei mir.


    Wir können auch, wenn du das wünschst, noch einmal mit der Frau vom ASD oder mit dem Herrn von der Familienberatung sprechen, aber bitte, lass sie diese 3 Wochen mit ihren beiden Geschwistern zusammen sein. Die drei lieben sich und haben ganz sicher eine schöne Zeit dort zusammen.


    Bitte gib mir möglichst noch diese Woche Bescheid, wie du dich entscheidest. Vielen Dank, Vollbio