Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo in die Runde,


    ich bin Mitte 30, noch nicht alleinerziehend und habe zu euch gefunden, weil der Wunsch nach einem Leben getrennt von meinem Partner seit einiger Zeit vor sich hin keimt. Jedoch bin ich zum einen hin- und hergerissen im Sturm der Gefühle, zum anderen habe wahnsinnig Angst, den Sprung zu wagen, weil unser Kind (3) nicht darunter leiden soll und ich zudem fürchte, dass ich meinen Hund (Seelentröster, Partner im Sport und Hobby, dem Hundesport) verliere mit der sich ändernden Lebenssituation.

    Insgesamt fühle ich mich gerade ziemlich gelähmt, und hoffe, dass ich hier ein bisschen Hilfe, Zuspruch finde und von Erfahrungen anderer lernen kann.

    Das wars erstmal von mir :)

  • :welcome

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Hallo und :welcome


    Die Situation, in der du gerade steckst, kennen sicher sehr viele User hier und können deine Gedanken und Gefühle nachempfinden.


    Einen Rat kann man als Außenstehender ohne Detailinformationen nicht geben.


    Da aber ein Kind von einer Trennung betroffen ist, möchte ich hier wenigstens dazu geraten haben, eine Familientherapie aufzusuchen. Ev. lassen sich Lösungen für die Probleme finden und eine Trennung lässt sich vermeiden.