Kind rennt in Kiga, anderes Kind verliert Zahn dadurch

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo,
    heut hat der KV meinen Sohn vom Kiga abgeholt. So wie er erzählt hat, rannte mein vierjähriger Sohn im Gruppenraum (was die Kids nicht dürfen) und rannte dabei in ein Mädchen oder so ähnlich und diese verlor dabei den Schneidezahn. Ich kenne den genauen Verlauf der Geschichte (noch) nicht. Aber fühle mich doch sehr schlecht, wenn ich dran denke, dass das andere 4jährige Mädchen nun einen Schneidezahn weniger hat. Mein Sohn hatte heute auch ein schlechtes Gewissen. Er ist normaler ein lieber, umgänglicher Junge.
    Soll ich mich jetzt bei der Mutter von dem Mädchen entshculdigen? ich kenne sie flüchtig. Die sind ganz nett. Die werden mich jetzt wohl nur noch böse ansehen.

    Respekt vor anderen Menschen ist eine Voraussetzung für friedliches Miteinander.

  • Entschuldigen nicht, du hättest es ja nicht verhindern können. Wenn, dann müßte sich dein Sohn bei dem Mädchen entschuldigen.


    Aber natürlich erkundigen, wie es der Kleinen geht, das würde ich machen. Ist ja nur ein Milchzahn, also nicht ganz so schlimm. Gibt es bei euch ne Liste mit Telefonnummern der Eltern? Ruf doch einfach mal an und frage nach. Und vielleicht kann dein Sohn ja ne klitzekleine Wiedergutmachkleinigkeit mitnehmen und ihr geben, als Entschuldigung.

  • Also ich würde es wohl ansprechen, aber es ist jetzt auch kein Riesendrama!
    Zum einen sind sie ja wohl nur ineinander gerannt, er hat ihn ihr ja nicht ausgeschlagen und es hätte doch auch umgekehrt passieren können. Dann wird es ja wohl ein Milchzahn gewesen sein, was ja nun auch nicht soo dramatisch ist, und außerdem warst du doch nicht einmal dabei.
    Passiert!
    Es sind eben Kinder die toben rum und dann kann da mal ein Zahn draufgehen. Hatten wir auch schonmal. Fand ich blöd, aber war doch nicht sauer auf das Kind oder die Eltern!

  • Hey Yolanda


    das klingt erstmal ziemlich übel.
    Ich bin leider nicht der Master in Ratschlägen, aber als ich las, dass das andere Kind 4-Jahre alt ist, ist die Chance ziemlich groß, das es quasi "nur" ein Milchzahn war.


    Die Erzieher/innen werden einen ungefähren Ablauf wissen, vllt hilft es dir das bei den Erziehern anzusprechen um evtl. so Kontakt zur anderen Familie aufzunehmen, um das zu klären - sofern du es dir nicht selbst zutraust. Dann hast du Gewissheit ob die Familie sauer ist. Du kannst jedenfalls am Wenigsten für den Unfall.


    Außerdem sind die Erzieherinnen dafür zuständig, das Gruppenregeln eingehalten werden.


    Natürlich kannst du mit deinem Stoppel sprechen das das nicht gut war und er ja gesehen hat was das für Konsequenzen hat. Vielleicht kannst du ihn ermutigen sich zu entschuldigen - vllt auch mit Hilfe von Erziehern.


    Es sind nur ein paar Ideen die mir spontan in den Sinn kamen.


    Es war einfach eine unglückliche Situation. Das passiert nun mal. :knuddel

  • Danke. Mein Sohn hat sich wohl schon entschuldigt. Ihm ging es heute auch sehr schlecht. Ich muss morgen nochmal mit den Erzieherinnen sprechen. Die Mutter von dem Mädchen ist schon ein bisschen eine Helikopter-Mutter. Könnte mir schon vorstellen, dass sie das schlimm findet. Muss mal sehen, was mein Sohn für das Mädchen mitnehmen kann. Aber erst spreche ich mit den Erziehern.

    Respekt vor anderen Menschen ist eine Voraussetzung für friedliches Miteinander.

  • Ja, die Erziehr meinten zum KV, wir sollten ihn nochmal ermahnen, im Gruppenraum nicht zu rennen. Er macht das, obwohl man ihm das schon öfters verboten hat. Ansosnten haben mir die Erzieher aber gesagt, dass er sich an die Regeln hält.

    Respekt vor anderen Menschen ist eine Voraussetzung für friedliches Miteinander.