Heuschnupfen oder nicht?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo


    Sohnemann hat seit einigen Tagen Schnupfen. Erst dachte ich es sei der Anfang einer normalen Erkaeltung aber irgendwie stimmt da was nicht. Nach der Triefnase kommt doch sonst Husten, ausserdem klagt er auch ueber keine anderen Symptome. Er ist eigentlich topfit. Ausser... Und jetzt wird es komisch. Sein linkes Auge juckt, ist geroetet und ein wenig geschwollen. Wie macht sich ein Heuschnupfen bei Kindern bemerkbar? Kann es sein das nur ein Auge betroffen ist? Er meinte das es beim Sport (auf dem Grass sitzend) schlimmer geworden ist. Gestern beim abholen war es auch ziemlich schlimm, wurde allerdings nach dem ausspuelen besser. Beim ausziehen am Abend hat er dann die Schuluniform ausgeschuettelt und es fing schon wieder an.


    Arzttermin habe ich gemacht, allerdings gibt es ja hier auch keine niedergelassene Kinderaerzte oder Allergologen. Auf die wartet man durchschnittlich 3 Monate. Und da ist der Sommer dann auch um. ?-(?-(


    Hat jemand Erfahrung mit Medis aus der Apotheke? Beratung ist hier nicht so dolle und Sohnemann ist sehr schlank fuer sein Alter. :hilfe


    Lg


    Tinytom

  • Hi,


    wie alt ist denn Dein Sohn?


    Kann schon gut Heuschnupfen sein, oder zumindest auf irgendwas allergisch.
    Je nach Alter darf man morgens und abends eine halbe Cetirizin geben.
    Ansonsten kannst Du für die Augen zumindest schonmal von Weleda Euphrasia holen, das sind homöopathische Augentropfen. Die geb ich meinem Kind auch derzeit wg. Heuschnupfen.


    Erstmal immer gut Haare waschen, Kleidung täglich alles wechseln. (falls es nicht doch Erkältung wird)

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt,

    muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.

    (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Sohnemann ist 10. Wiegt allerdings nur 25kg.


    :wow:wow:wow


    Ach herrje...der muß ja wirklich keinen Hintern in der Hose haben. :lach


    Aber da kannst Du Cetirizin geben, wie gesagt, nur keine ganze!!!


    Frag doch einfach mal nach in der Apotheke. Der Arzt würd Dir sicher auch nicht groß was anderes verschreiben. Die Augentropfen sind aber ihr Geld wirklich wert!

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt,

    muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.

    (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Hallo


    Also, ohne zu wissen, ob es allergisch bedingt ist, würde ich keine Medikamente drauf geben. Es klingt ja erstmal nicht, als ob der Junior stark eingeschränkt sei. Einen Allergietest kann man zu jeder Jahreszeit machen, es müssen keine akuten Symptome sein.


    Wenn Du Pollen im Verdacht hast, dann notier Dir ,wann es angefangen hat und den Verlauf, wann und ob es schlimmer wird, wann es abklingt. Wasch die Kleidung täglich, halt tagsüber die Fenster geschlossen und lüfte abends / nachts. Täglich abends Haare waschen. Und dann eventuell nicht durch die Wiesen / den Wald laufen.


    Gruß

  • [quote='suetomandduke','index.php?page=Thread&postID=2035656#post2035656']Sohnemann ist 10. Wiegt allerdings nur 25kg.


    :wow:wow:wow


    Ach herrje...der muß ja wirklich keinen Hintern in der Hose haben. :lach



    Sohnemann war schon immer so. :lach
    Fruehchen. Eben. Was die Sache noch schlimmer macht ist die Tatsache das er schrecklich gross gewachsen ist fuer sein Alter.

  • Danke Lucca.


    Ich werde Deine Tipps erstmal befolgen und den Arzt nach einem Allergietest fragen. Hoffentlich liege ich falsch. Die ersten drei Jahre seines Lebens waren schon von Lakrose Intoleranz gezeichnet. :-(

  • halt tagsüber die Fenster geschlossen und lüfte abends / nachts.


    Das kommt doch meines Wissens darauf an, wo man wohnt? Also ich habe noch im Ohr, dass auf dem Land morgens die Pollenkonzentrationen hoch ist und in der Stadt abends.


    Ohne Rücksprache mit einem Arzt würde ich auch nicht einfach ein Antiallergikum geben. Je nachdem, wie empfindlich man ist, machen die auch ziemlich müde.

    LG
    CoCo



    Halt mich fern von der Weisheit, die nicht weint, von der Philosophie, die nicht lacht, und von der Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt.


    ~ Khalil Gibran ~





  • Ich habe definitiv keinen Heuschnupfen,
    aaaaber..... zu Zeiten wie im Moment, in denen man die Luft fast sehen kann vor lauter Pollen bekomme auch ich leichte Probleme. Das lässt dann mit der Zeit allerdings auch wieder nach.


    Gruß Tani

  • Momentan haben hier auch viele Leute Probleme, die keine Allergiker sind, da die Pollenkonzentration so hoch ist.


    Ich würde Lucccas Ratschläge befolgen, dennoch das Auge beobachten ( nicht dass es eine Bindehautentzündung ist).


    Mit einem 10jährigen würde ich auch zum Allgemeinarzt gehen, Allergietest wird aber im Normalfall erst im Herbst gemacht.



    Weiterhin beobachten, was ihm gut tut und was nicht.


    Wir lüften übrigens tagsüber und abends und haben nachts die Fenster geschlossen- falls ich das abends vergesse, die Fenster zu schließen, sieht man das leider auch deutlich am Gesicht...



    LG Jona

  • Ich keine es auch so, dass ein Allergietest außerhalb der Saison gemacht wird um zu starken Reaktionen vorzubeugen.


    Die Euphrasia AT kann man ruhigen Gewissens benutzen und auch gibt es ein Heuschnupfen Präperat von DHU, das meiner Tochter zeitweise ganz gut geholfen hat. Ein Arzt würde bei anhaltenden Symptomen auch erst mal Allergiemittel verschreiben und im Herbst den Test machen .

  • Hallo,
    über Blut können auch Allergien bestimmt werden, ist aufwändiger und teurer aber auch sicherer. Dieser Test ist saisonunabhängig.
    Mein Sohn hat auch bei Allem "Hier!" geschrien...er macht nun ne Hypo, wir sind im 3. Jahr und es wirkt erstaunlich gut.
    Ich ban auch so eine "Hier"-Schreierin...bin zu alt, da ist die Erfolgsquote eher gering.
    Ich kann jedem nur empfehlen, relativ früh die Hypo zu machen. Je eher, desto besser, selbst wenn die Symptome noch schwach sind.
    LG Lotta, die mit Erstaunen aber feststellt, dass es bei mir besser wird :-)

    edit: Rechtschreibfehler gefunden und korrigiert


    Nur wer einen Schatten hat, steht auf der Sonnenseite des Lebens!

  • Wir haben in der Krippe drei Kinder mit Heuschnupfen, habe das Gefühl, dass es immer extremer wird.
    Klingt für mich stark nach Heuschnupfen. Ich würde, um es schnell abzuklären, einen Bluttest machen lassen. Dann kann er behandelt werden und ist die Triefaugen los!


    Bei mir hilft übrigens diese Lüfterei nicht und auch ein Regenschauer, der für viele ja befreiend ist, ändert nichts!
    Nervt tierisch aber man gewöhnt sich an alles. Ich habe diese Freude (Schniefnase/Asthma) von Februar bis Oktober!

  • Die Allergologen bevorzugen den Pricktest, weil der Bluttest oft positiv ist auf Allergene, die keine Symptome machen. Bei Kleinkindern dagegen wird der Bluttest bevorzugt weil die für den Pricktest nicht still halten


    Oft gibt es auch Allgemeinarzte, die sich mit Allergien gut auskennen und bei denen du früher einen Termin bekommen kannst

  • Mit Ceterizin würde ich jetzt auch noch warten, v.a. weil viele darauf müde werden.


    Ich würde jetzt auch erstmal nicht mit Straßenkleidung ins Kinderzimmer, abends Haare waschen, Nasendusche und wenn es nicht besser wird evtl. ein Allergikernasenspray und Augentropfen. Für mich hört sich das sehr nach Gräserpollen an, die jetzt losgehen....


    Was immer noch ein Indiz ist, ob Erkältung oder Allergie, ist die Farbe des Nasensekrets. Bei Schnupfen ist es ja immer gelblich und bei Allergie farblos und sehr flüssig bzw. auch häufiges Niesen.


    Allergietests kommen dann erst im Herbst.


    Uns wurde auch gesagt, dass ggf. eine Hypersensibilisierung am besten vor der Pubertät wirkt (fällt mir jetzt nur ein, weil Dein Sohn ja 10 ist). Also falls die Allergie heftiger wird, ggf. nicht mehr zu lange damit warten!


    Meine Tochter wird jetzt 16 und ist im dritten Jahr und sie schlägt gut an. Wir haben es also bald überstanden.

  • Vielen Dank für die netten Antworten und guten Ratschläge. Ich war jetzt mit Sohnemann beim Hausarzt und, wie vermutet, er hat keine Überweisung zum Allergologen bekommen. :-( Getestet wird bei Heuschnupfen auch nicht. Wir haben Antihistamine und Augentropfen verschrieben bekommen. Wenn die anschlagen ist es Heuschnupfen, wenn nicht sollen wir nochmal wiederkommen. :wand:wand


    Das sind dann die Momente in denen ich mir einen deutschen Wohnort wünsche.


    Also bleibt mir nichts anderes übrig als ihn von Gräsern fern zuhalten. Da er nach zwei Tagen Dauerregen beschwerdefrei ist, werde ich die Medikamente erst mal an Seite legen. Tägliches Duschen und Haare waschen und viel lüften.


    Hoffentlich wird es nicht schlimmer.


    Lg

    Tinytom

    Einmal editiert, zuletzt von suetomandduke ()

  • Das machen die auch in Deutschland teilweise so.


    Lüften soll man nur stoßweise und wie hier schon erwähnt ,je nach Wohnort, morgens oder abends. Es gibt Pollennetze, die vor das Fenster gespannt werden.


    Nasendusche ist auf jeden Fall auch sehr zu empfehlen. Von Gräsern fernhalten kannst du ihn kaum. Die Wäsche sollte man , wenn möglich , zu der zeit auch nicht draußen trocknen .


    Das DHU Mittel kann ich Wie gesagt auch sehr empfehlen. Aus einer Allergie kann auch Asthma werden also solltest du die Medikamente nicht all zu weit weg legen und ihn auf jeden Fall behandeln wenn die Symptome anhalten. Du kann ja erstmal eine halbe Tablette probieren.


    Was mir nich einfällt, Sonnenbrille beim Fahrradfahren aufsetzen und vor Touren über Wiesen auf jeden Fall eine Tablette nehmen sonst wird es kein spass

  • Wir müssen jetzt regelmässig Augentropfen nutzen.

    Einmal editiert, zuletzt von suetomandduke ()

  • UP-DATE


    Also, Heuschnupfen ist es wohl doch nicht. Sohnemann hat seit vier Wochen keine Medikamente genommen und auch keine Symptome. Hier fliegt inzwischen alles moegliche an Pollen rum, Sohnemann ist den ganzen Tag draussen und nix. Kein Schnupfen, kein Jucken, kein Traenen der Augen. Gar nix. Ich hab keine Ahnung was das war, Heuschnupfen war es aber nicht. Komisch.


    Mal sehen wie es weitergeht. Jedenfalls, danke nochmal fuer Eure Tipps.


    Lg
    Tinytom

  • nur weil die medis nicht anschlagen oder keine beschwerden mehr vorliegen, heißt es nicht das keine allergien vorhanden sind. wäre da an deiner stelle ganz vorsichtig. ich würde einen allergietest machen lassen und keine medikamente geben die vielleicht wirken und dann mit solchen sätzen. wenn sie wirkung zeigen ist heuschnupfen,wenn nicht, dann is nix. es kann einfach sein, dass die allergiezeit deines kindes vorbei ist. allergietest würde ich im herbst machen lassen und überlegen den arzt zu wechseln. :nixwieweg