Pubi-Auskotz-Thread

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

  • ... eigentlich seit Volljährigkeit, oder?


    Wenn das so einfach wäre- Egal wie gut man seinen Job gemacht hat, die lieben Großen kommen dann gerne noch auf einen zurück "Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen", "ich muss lernen, kochst du mir was mit", Das AUto streikt.....HILFE", "hab vergessen xyz zu kaufen..." u.s.w.


    Ich glaub den Job wird man nie los, er wird nur anders ;-)

  • Den Muttiauftrag wird man nie los, wenn man alles richtig gemacht hat. Es wäre für mich schlimm wenn meine nicht mehr zu mir kämen.


    Ich bin bis heute einfach zu Hause, wenn ich bei meiner Mama bin. :love: Und das hoffe ich sehr, hat auch jeder Sohn später im Gefühl.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Ihr Lieben, ich muss Euch heute noch mal schnell schreiben, dass es bei uns zur Zeit echt chillig läuft. Ich stelle fest, meine Jungs können im entscheidenden Moment Verantwortung übernehmen, Großkind zieht am WE in die erste eigene Wohnung, weil der Papa auch nur mit Wasser kocht, er kommt gern und häufig bei mir vorbei und Mamas Rat ist immer gern gehört. Schule läuft, Ausbildung läuft, was will ich mehr? Als ich diesen Thread eröffnet habe, hätte ich mir nicht träumen lassen, dass es bei uns mal so ruhig und friedlich zu geht. Ich bin stolz auf meine Kids!
    (und auf mich, weil ich überlebt habe :thumbsup: ) ... erinnert mich an diese meine Worte, wenn Mini die Hochphase der Pubertät erreicht hat! :lgh

    :sonneWenn's nicht regnen würde, würden wir gar nicht merken, wenn die Sonne scheint! :sonne

  • Meiner ist grade dabei, die dritte Lehre abzubrechen.


    Er war jetzt schon Straßenbauer, Versicherungskaufmann und Kaufmann im Groß- und Außenhandel und strebt jetzt eine Karriere als Zweiradmechaniker an.


    Mir aber mittlerweile (fast) egal. Mein Allroundtalent wohnt ja jetzt auch bei Papa in einer WG im eigenen Zimmer. Wenn er mich besucht, freue ich mich. Ich freu mich wenns ihm gut geht und was er sonst so treibt muss ich gar nicht wissen.

    Finde Dein Licht und finde Deine Schatten. Erst dann wirst Du zu Deiner Mitte finden.

  • Apropos alte Zeiten (hier 2014):

    :-D Ach ja die Süßen, ich hab gerade zwei leere Verpackungen aus dem Kühlschrank gefischt. Die nehmen die letzte Salami, Käsescheibe aus dem Ding und lassen das Leere liegen.


    :radab

    Das macht mein Stammhalter auch :thumbsup:. Wir haben letztes Wochenende 2! Tage gerungen, dass die Küche sauber wird und am Montag waren die Oberflächen noch immer nicht gewischt. Dafür gab es Sonntag keinen Schmandkuchen und Taschengeldkürzung auf Existenzminimum (€ 2,50/Tag für Semmel und Kaltgetränk in Schulkantine) als Sanktionsmaßnahme.
    Und soll ich euch was sagen? Das könnten wir jedes Wochenende machen, weil er lernt es einfach nicht :-)


  • Das ist ja administrative Schwerstarbeit :D

  • Junior (23) hat ja mittlerweile die 3. Lehrstelle. Ist jetzt im 2. Lehrjahr, bald Zwischenprüfung. Etwa alle 2 Monate muss er auf Lehrgänge, die sind ohne Auto nicht zu erreichen. Ab Sommer muss/darf er 2 mal die Woche wegen Busführerschein auch mein Auto haben. Ich habe 30 km bis zu meiner Arbeit, wenn ich mit Bus/Bahn fahre bin ich ca. 1 1/2 Stunden unterwegs. Eine Strecke kann ich mitgenommen werden. Ich verzichte auf Vieles, damit Junior Geld für ein eigenes Auto sparen kann, damit er sich finanzielle Grundlagen schaffen kann. Ende letzten Jahres kam ein Riesenpaket. Fernseher, bestimmt 160 x 140 cm. Lt. Junior 400 Euro, hätte er sich zusammen gespart. Nachher kam raus, 600 Euro, zu je 120 Euro monatlichen Raten. Letzte Woche kam ein Computer. Rechnung zuhause rumgeflogen: 2.420 Euro!!! 24 Monatsraten zu je 109,-- Euro!!! Das heißt, die nächsten 2 Jahre wird er sich kein Auto leisten können. Am Ende des Geldes ist bei ihm immer noch viel Monat übrig. So die letzten Tage, bevor er neues Geld bekommt, habe ich ihm öfter Busgeld geliehen, damit er auf die Arbeit und zurück kommt. Würde er den Computer beruflich brauchen, hätte ich die Sache ja noch unterstützt, aber so? Könnte heulen, weil ich mir total verarscht vorkomme.

  • Rosi2011
    :troest


    lass ihn an Dich Geld abgeben, und spar das für ihn....
    anders würd das bei mir mit Sohni auch nicht klappen :kopf


    Manche müssen es echt bis an die Grenze treiben- keine Ahnung, warum das so ist :-(

    Lieber Gruss


    Luchsie


    Dein Denken kann aus der Hölle einen Himmel und aus dem Himmel eine Hölle machen.


    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur)

  • Luchsie. Ich habe das Kindergeld, ca. 190 Euro, 60 Euro sollte er abgeben, dann hätte ich 250,--. Dazu kommen noch 20 Euro, die ich mehr an Versicherung bezahle, weil er noch keine 25 ist und dadurch viel mehr kostet. Ich habe eine Stromrechnung von über 100 Euro im Monat, das Meiste ist von ihm verursacht. Computer, viele Maschinen Wäsche durch Fußball. Er verdient ca. 470 Euro, plus 210 Euro Halbwaisenrente. Von den 680 Euro bezahlt er ca. 120 für Versicherungen, 20 Sportstudio, 30 fürs Handy. Macht ca. 500 Euro. Jetzt hatten beide Jungs nach 6 Jahren!!! endlich eine Grabplatte für ihren 2012 verstorbenen Vater gekauft, für jeden 325,--. (Hatte damals, obwohl ich geschieden war, mich um die komplette Beerdigung gekümmert, und mit den Jungs abgesprochen, dass die Grabplatte deren Angelegenheit sei. Hätten die, wie ich es immer wieder angesprochen hatte, mal jeder nen 20iger abgedrückt, oder jeder jeden Monat 5 Euro, wäre das schon längst erledigt gewesen). Für den Fernseher hat er ca. 120 Euro im Monat bezahlt. Viel Geld geht per PayPal für Computerspiele drauf.


    Ich glaube, ich werde ihm jeden Monat einen 100er abnehmen und für ihn sparen. Damals bei den 60 Euro abgeben (das sollte ihm klar machen, dass das Leben nicht umsonst ist), wollte ich eigentlich 50 davon für ihn weglegen. Aber es kam immer Busgeld, da hatte Junior keine Socken mehr usw., sodaß ich davon nichts sparen konnte. Ihn kriege ich nicht mehr erzogen. Ich muss mich erziehen. Dann nimmt das Versandhaus über 15 Prozent Zinsen. Als ich ihn darauf ansprach, meinte er: woanders hätte ich das nicht auf Raten bekommen.

  • Junior (23) hat ja mittlerweile die 3. Lehrstelle. Ist jetzt im 2. Lehrjahr, bald Zwischenprüfung. Etwa alle 2 Monate muss er auf Lehrgänge, die sind ohne Auto nicht zu erreichen. Ab Sommer muss/darf er 2 mal die Woche wegen Busführerschein auch mein Auto haben. Ich habe 30 km bis zu meiner Arbeit, wenn ich mit Bus/Bahn fahre bin ich ca. 1 1/2 Stunden unterwegs. Eine Strecke kann ich mitgenommen werden. Ich verzichte auf Vieles, damit Junior Geld für ein eigenes Auto sparen kann, damit er sich finanzielle Grundlagen schaffen kann. Ende letzten Jahres kam ein Riesenpaket. Fernseher, bestimmt 160 x 140 cm. Lt. Junior 400 Euro, hätte er sich zusammen gespart. Nachher kam raus, 600 Euro, zu je 120 Euro monatlichen Raten. Letzte Woche kam ein Computer. Rechnung zuhause rumgeflogen: 2.420 Euro!!! 24 Monatsraten zu je 109,-- Euro!!! Das heißt, die nächsten 2 Jahre wird er sich kein Auto leisten können. Am Ende des Geldes ist bei ihm immer noch viel Monat übrig. So die letzten Tage, bevor er neues Geld bekommt, habe ich ihm öfter Busgeld geliehen, damit er auf die Arbeit und zurück kommt. Würde er den Computer beruflich brauchen, hätte ich die Sache ja noch unterstützt, aber so? Könnte heulen, weil ich mir total verarscht vorkomme.


    2500 für einen PC ???? Das ist wahrscheinlich das fetteste Teil vom teuren Apfel. Nicht mal ich als Softwareentwickler brauch so eine Luxuskarosse!

  • Der Computer kostet ca. 2.200 Euro, 300 Euro sind Zinsen für 2 Jahre. Ich wusste nichts von dem Computer, bis er im Hause war. Gut, Junior ist 23, also erwachsen. Aber er kauft so einen absoluten Luxus zum Spielen, was er sich aber nicht leisten kann. Macht auch schon mal Flyer für Bekannte. Die Priorität wäre jedoch ein eigenes Auto!!! Ich bin nicht bereit, ständig auf mein Auto zu verzichten. Nur nächste Woche hab ich ihm mein Auto für den Lehrgang zugesagt. Und ab August für 2 Tage die Woche, damit er den Busführerschein machen kann. Am Liebsten wäre es mir , er würde ausziehen. Aber ich will ihm auch nicht seine Lehre verbauen.

  • Ich würde mir den Jungen Schnappen und ein sehr sehr ernstes Gespräch suchen.Mit 23 Jahren kann man erwarten das er genauer nachdenkt was er macht.Den würde ich den PC Verkaufen lassen,ansonsten muss er gucken wie er zu seiner Arbeit kommt,bei so einer Aktion würde ich mich Verar... vorkommen.Das geht ja mal gar nicht. Und wenn der soviel Geld für solche Sachen hat,würde ich den mehr Miete Zahlen lassen.

  • Schon wieder eine Zahlungsaufforderung für Sohns BU erhalten, weil er immer noch nicht überwiesen hat. Langsam verliere ich die Geduld.


    Und die AOK sucht ihn immer noch. Wie oft muss man eigentlich die Post "unbekannt verzogen" zurückschicken, bis die es aufgeben? Zumindest rufen sie nicht mehr an. Wurde zuletzt persönlich angeschrieben, ich solle seine Fehlzeiten belegen und habe geantwortet, dass ich das leider nicht kann.


    Und die Polizei sucht ihn, weil er bei Glatteis einen Straßenpfosten umgefahren hat, abgeschleppt wurde und bisher weder das Auto geholt noch den Straßenpfosten bezahlt hat. Frag mich, wieso die bei mir suchen. Weder der Junge ist hier gemeldet, noch das Auto :hae: Auf Rückfrage kam nur "wir gehen jedem Hinweis nach" :anbet


    Unzählige Umschläge jede Woche von immer den gleichen Versicherungsgesellschaften, die ich zurückgehen lasse. Was macht der Junge bloß :crazy


    Muss das alles sein? Ist das seine Art, sein Leben ohne uns auf die Reihe zu bekommen? Ist das seiner Meinung nach das Verhalten eines "erwachsenen Mannes"? :ohnmacht: Heute kommt er wahrscheinlich noch vorbei, holt sich mal wieder das Schreiben der BU und versichert mir mal wieder, dass er es umgehend bezahlen wird. Und vermutlich wird er auch gleich nachhaken, wie ich dazu komme, dem Vertreter zu sagen, bitte Kontakt mit Sohn aufnehmen, letzte Chance, zahlt er diesmal wieder nicht, schicke ich zur Not die Kündigung persönlich an die Gesellschaft. Vermutlich wird er mir vorwerfen, ich würde die Rückkaufsumme einstecken wollen.


    Und dann explodiere ich :wuetend:wuetend:wuetend

    Finde Dein Licht und finde Deine Schatten. Erst dann wirst Du zu Deiner Mitte finden.

  • Der Junge macht dich echt fertig :-( Elterliche Pflichten schön und gut aber irgendwann hat dieses Kasperltheater mal ein Ende. Lange machen deine Nerven auch nicht mehr mit.

  • Hallo Dadefana,

    Und die AOK sucht ihn immer noch. Wie oft muss man eigentlich die Post "unbekannt verzogen" zurückschicken, bis die es aufgeben? Zumindest rufen sie nicht mehr an.

    Wwie wäre es mit einem Hinweis am Briefkasten, dass xx Sohn-Dadefana hier nicht wohnt und keine Sendungen eingeworfen werden dürfen?

    Wurde zuletzt persönlich angeschrieben, ich solle seine Fehlzeiten belegen und habe geantwortet, dass ich das leider nicht kann.

    Ich glaube, das darfst du auch nicht. Er ist über 18 Jahre alt.

    letzte Chance, zahlt er diesmal wieder nicht, schicke ich zur Not die Kündigung persönlich an die Gesellschaft.

    Ich glaube, auch das darfst du nicht. Warum hast du diese Post denn überhaupt angenommen? Bist Du Versicherungsnehmerin? Dann würde ich in der Tat kündigen und in der Tat auch die Gewinne einstreichen - es sind ja dann deine und Sohn wollte die BU gar nicht haben.


    Beste Grüße
    FrauRausteiger

    .
    .
    •» Cave quicquam dicas, nisi quod scieris optime. :rauchen «•
    .
    .

  • Ja ich bin Versicherungsnehmer. Sohn war noch Schüler als wir die Versicherung abschlossen. Als er 18 wurde ist er ja gleich ausgezogen und hat den Kontakt abgebrochen, weswegen bis jetzt noch nicht auf ihn umgeschrieben wurde. Seit er arbeitet, zahlt er jedoch die Beiträge selber. Die Post ist aber immer noch an mich adressiert und ich kanns von außen auch nicht erkennen, was es ist. Wir haben alle Versicherungen bei dieser Gesellschaft.


    Am Briefkasten stehen schon alle Namen. Ich könnte jetzt als letzte Maßnahme seinen Namen ergänzen und durchstreichen. Dann sollte das klar sein?


    Die Krankenkasse darf das dahingehend, weil es die Möglichkeit gäbe ihn kostenfrei in der Familienversicherung aufzunehmen. Dann müsste ich ja auch in regelmäßigen Abständen die Verhältnisse belegen.


    So what? Ihn kostet es nicht mal ein müdes Lächeln, was sorge ich mich also.


    Sponge: Er wird erst 20. Manche sagen, in dem Alter ist das normal. Ich tu mich schwer mit so nen Aussagen. Bin vielleicht immer ein bisschen überkorrekt. Das erwarte ich ja gar nicht. Aber so ein Chaos :ohnmacht:

    Finde Dein Licht und finde Deine Schatten. Erst dann wirst Du zu Deiner Mitte finden.