zuviel Unterhalt bezahlt

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo zusammen!
    Ich überweise den Unterhalt immer pünktlich und bin durch eine wetterbedingte Kündigung arbeitslos geworden. Problem ist das ich den Unterhalt Anfang des Monats bezahle d.h. für Januar überweise ich Anfang Januar.
    Jetzt wurde der Unterhalt neu berechnet durch die Lebenserhaltungsgrenze und durch einen Fehler der Bank hab ich jetzt 2x zuviel überwiesen. ..insgesamt 250€...Ich bin selbst auf das Geld angewiesen und wollte hier mal fragen ob man das zuviel bezahlte wieder zurück bekommt? Meine Ex ist nur leider eine absolute Niete in Sachen Geld. Kann man das vom Unterhalt im Mai abziehen? ? Bin ratlos


    MfG

  • so weit mir bekannt ist, kann man zu viel bezahlten KU nicht zurückfordern, da davon ausgegangen wird, dass er für den aktuellen Monat verbraucht wird-

    Lieber Gruss


    Luchsie


    Dein Denken kann aus der Hölle einen Himmel und aus dem Himmel eine Hölle machen.


    Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug. (Epikur)

  • Hallo IchundDu,


    Jetzt wurde der Unterhalt neu berechnet durch die Lebenserhaltungsgrenze und durch einen Fehler der Bank hab ich jetzt 2x zuviel überwiesen. ..insgesamt 250€...


    Hattest du einen Dauerauftrag, der nicht gekündigt wurde oder hat die Bank ihn nicht bearbeitet? Zahlst du Kindesunterhalt in Höhe von 125 Euro und da du auf Null gesetzt wurdest, ging trotzdem der Unterhalt für zwei Monate auf das Konto der KM, oder wie?


    Gruß Vater 1971

  • Da ich den Unterhalt am Anfang des Monats bezahle wusste ich nicht wieviel sie bekommt (war ab dem 10.Januar arbeitslos)und bevor sie ohne was da steht. ..ja ist ein Dauerauftrag und ich hatte den Betrag ändern lassen (Ende Januar) das System von der Bank hat das nur für Februar übernommen und im März wieder normal. Nein nicht voll nur 95/Kind.Sie hat dann Unterhaltsvorschuss beantragt.

  • Hallo IchundDu,


    dass ist natürlich eine Schei….. Situation!


    1) Der Unterhalt soll ja immer am Anfang des Monats auf dem Konto der KM deiner Kinder sein!


    2) Du hattest ja noch keine Berechnung des Jugendamtes!

    Wann hattest du denn die Berechnung des Jugendamtes erhalten und warum hast du den Dauerauftrag nicht komplett gelöscht?


    Gruß Vater 1971

  • Naja ich zahl jetzt seit knapp einem Jahr und das man so aufpassen muss und zuviel bezahltes nicht mehr bekommt find ich schon ziemlich heftig. Die Lebenserhaltungsgrenze gibt es doch nicht umsonst oder? Wenn ich 5000€ netto hätte wäre mir das auch sch.... egal aber das Geld fehlt mir ja auch. So langsam kotzt mich dieses sch....System an!

  • Hallo, habt ihr irgendeine Kommunikationsbasis? Kannst du das vielleicht irgendwie mit ihr klären? Fehler müssen doch mal möglich sein...
    ... falls ihr nicht gerade im Unterhaltskrieg steckt...


    Unterhalt ist generell immer zu Monatsbeginn fällig - theoretisch.


    Edit: Oh, verstehe ich das richtig: Du zahlst für "beide" 190 Euro, meinst du, für zwei Kinder, oder bekommt sie Betreuungsunterhalt?

    Einmal editiert, zuletzt von Maunzelberta ()

  • egal aber das Geld fehlt mir ja auch.

    Entweder fehlt es Dir oder deinem Kind
    Irgendwo fehlt es immer


    So langsam kotzt mich dieses sch....System an!

    ÄH warum kann das System etwas dafür das Dir wetterbedingt gekündigt wurde


    Blöd ist das System für jemand mit wechselnden Einkommen


    Und das System geht halt nun mal nach dem wie es für die Mehrzahl passt

    Bezahlt ihr den Unterhalt für z.B. April
    Anfang Mai oder Anfang April(wie ich)?

    :brille Zahle nicht bekomme etwas Mitte des Monats



    Mein Vorschlag wäre für die Zukunft in zwei Stufen zu Überweisen
    als erstes für das Kind den Unterhalt
    als zweites wenn Lohn kommt den Betreuungsunterhalt


    :tuschel das aber auch mit KM und JA absprechen

    Probiers mal mit Gemütlichkeit mit Ruhe und Gemütlichkeit

    jagst du den Alltag und die Sorgen weg

  • Hallo, habt ihr irgendeine Kommunikationsbasis? Kannst du das vielleicht irgendwie mit ihr klären? Fehler müssen doch mal möglich sein...
    ... falls ihr nicht gerade im Unterhaltskrieg steckt...


    Unterhalt ist generell immer zu Monatsbeginn fällig - theoretisch.

    Ja die haben wir eigentlich schon aber bei Geld macht sie dicht.Sie wollte ja das ich trotz Arbeitslosigkeit den vollen Unterhalt bezahl damit sie nicht soviel Papierkram mit den Ämtern hat :hae:
    Momentan ist das Verhältnis aber eher schlecht...

  • Hallo IchundDu,


    Naja ich zahl jetzt seit knapp einem Jahr und das man so aufpassen muss und zuviel bezahltes nicht mehr bekommt find ich schon ziemlich heftig. Die Lebenserhaltungsgrenze gibt es doch nicht umsonst oder? Wenn ich 5000€ netto hätte wäre mir das auch sch.... egal aber das Geld fehlt mir ja auch. So langsam kotzt mich dieses sch....System an!


    Ich kann dich vollkommen verstehen und ich kann nur sagen: „Willkommen im Club“


    Ich kann mich noch daran erinnern und ich weiß nicht einmal ob diese Leitlinien schon abgeschafft wurden! Wenn ein UET Arbeitslos wurde, galt dieser Zustand als nur vorübergehend (für 6 Monate) und der komplette Unterhalt musste weiterbezahlt werden!


    Außerdem würde mich mal interessieren wie viel sie an Unterhaltsvorschuss auf ihr Konto bekommen hat?


    Gruß Vater 1971


  • Lebenserhaltungsgrenze liegt bei 800€ bei Arbeitslosigkeit. .60€ für beide Kinder die ich ja jetzt auch noch nachzahlen darf

    Code
  • Hallo luvi,


    Mein Vorschlag wäre für die Zukunft in zwei Stufen zu Überweisen
    als erstes für das Kind den Unterhalt
    als zweites wenn Lohn kommt den Betreuungsunterhalt


    Habe ich was überlesen, dass er Betreuungsunterhalt bezahlen muss, oder hast du mehr Informationen durch Querlesen?


    Gruß Vater 1971

  • Wenn das Geld überwiesen wurde trotz eines abgeänderten neuen Unterhaltstitels dann hast du selbstverständlich das Recht das Geldzurückzufordern.
    Die ARGE holt sich ja auch irrtümlich überwiesenes Geld zurrück. Früher gab es in Schwreibwarenläden Vordrucke für einen Mahnbescheid. Bei Gericht einreichen, er wird deiner Ex zugestellt wenn sie nicht wiederspricht hast du einen 30 Jahre gültigen Vollstreckungstitel. Wenn sie Widerspricht musst du zur kostenlosen Rechtsberatung gehen und dir für einen Rechtsstreit rat holen.


    Wenn es ein Fehler der Bank war, kannst du auch von der Bank Schadensersatz fordern.

  • Habe ich was überlesen, dass er Betreuungsunterhalt bezahlen muss, oder hast du mehr Informationen durch Querlesen?

    :rotwerd Ich hab etwas überlesen, bin bei "beide" von Kind und KM ausgegangen



    :tuedelue lese nur selten Quer

    Probiers mal mit Gemütlichkeit mit Ruhe und Gemütlichkeit

    jagst du den Alltag und die Sorgen weg

  • Wenn das Geld überwiesen wurde trotz eines abgeänderten neuen Unterhaltstitels dann hast du selbstverständlich das Recht das Geldzurückzufordern.
    Die ARGE holt sich ja auch irrtümlich überwiesenes Geld zurrück. Früher gab es in Schwreibwarenläden Vordrucke für einen Mahnbescheid. Bei Gericht einreichen, er wird deiner Ex zugestellt wenn sie nicht wiederspricht hast du einen 30 Jahre gültigen Vollstreckungstitel. Wenn sie Widerspricht musst du zur kostenlosen Rechtsberatung gehen und dir für einen Rechtsstreit rat holen.


    Wenn es ein Fehler der Bank war, kannst du auch von der Bank Schadensersatz fordern.

    Das is doch mal eine positive Aussage! !! Vielen Dank!

  • Hallo, habt ihr irgendeine Kommunikationsbasis? Kannst du das vielleicht irgendwie mit ihr klären? Fehler müssen doch mal möglich sein...
    ... falls ihr nicht gerade im Unterhaltskrieg steckt...


    Unterhalt ist generell immer zu Monatsbeginn fällig - theoretisch.


    Edit: Oh, verstehe ich das richtig: Du zahlst für "beide" 190 Euro, meinst du, für zwei Kinder, oder bekommt sie Betreuungsunterhalt?

    Betreuungsgeld muss ich nicht bezahlen da ich mit dem Unterhalt für die beiden Kinder schon an der Lebenserhaltungsgrenze bin und das finanzielle Wohl der Kinder steht vor dem der Mutter (so die Aussage vom JA)
    Es ist ja nicht so das ich nicht gern bezahle aber mir sollte auch noch was bleiben da ich mit meinen Kindern auch was unternehmen möchte.
    Die 190 € waren eigentlich nur für Februar da ich diesen komplett daheim war . Januar(war ich erst ab 10. arbeitslos) und März (ab Montag beginnt wieder die 40h Woche) bekommt sie dann wieder mehr (was ich selbst ausrechnen musste).