weiß nicht wohin mit meiner Wut

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallöchen,
    da mein Ex mich gerade mal wieder komplett ignoriert muss ich hier schreiben. Er ist ja immer noch auf dem alles so easy und lässig Trip. Die Tränen unserer Tochter bekommt er nicht mit, er wird geschont sobald er anruft flötet sie ins Telefon das es ihr gut geht, da können die Tränen noch laufen. Ist völlig o.k. wenn sie das so macht, ihr mache ich da keinen Vorwurf, nicht falsch verstehen. Nun hatte er sie ja Ostern bei sich, Ostersonntag kam sie Abends mit drei großen Hasen, nem Haufen Schokoeiern und noch einigem anderen Kram wieder. Fand ich nicht so wirklich den Hit, zumal sie das ganze Schokozeug eh nicht isst. Gesagt hab ich nichts, ich hab ihn nur später diskret gebeten vielleicht etwas weniger zu schenken, zumal ja am Ostermontag noch mal was bei meinen Schwiegereltern angesagt war.
    Als ich mit meiner Tochter bei meinen Schwiegereltern war bekam ich dort ein wirklich hübsch bepflanztes Glas von meiner Tochter, mit dem Papa ausgesucht. Sehr nett hab mich gefreut, bis meine Tochter Abends meinte das sie dem Papa noch 5 Euro schuldet und wir die aus der Spardose nehmen sollten. ......... Wir haben das nie gemacht, mal was gebastelt o.k, oder zum Geburtstag Blumen gekauft die sie dann überreicht hat aber nie ging es an ihr Geld. Mag auch so kein Drama sein, o.k. aber ich finde man könnte schon mal drüber reden.
    Der Knaller kam dan heute noch hinterher, sie würde bei ihm jetzt alle zwei Wochen 5 Euro bekommen........... Spricht man das nicht ab? Ich hab mich da schon drüber aufgeregt denn das hat alles nichts mehr mit dem zu tun was wir mal abgesprochen haben. Er lässt das nun alles an sich abperlen, Mails werden nicht beantwortet, er geht nicht ans Telefon lässt mich gerade so auflaufen und ich könnte platzen vor Wut. Er hat sich gerade noch dazu herabgelassen mit mitzuteilen das ich ja eh nur kritisiere. Keine Rede davon das er wirklich alles ignoriert was man mal klären müsste, das er immer einen auf Happy Cake macht und sich wundert das die verlassene Frau das anders sehen könnte- ist das echt normal?
    Macht man das so? Muss alles Geschichte sein ? Wieso kann er sich nicht im Bezug auf unsere Tochter noch so verhalten als wären wir mal ein Paar gewesen und wieso kann man jetzt nicht an einem Strang ziehen? Wie blöd ist es wenn sie von Oma Taschnegeld bekommt und von ihm, von mir aber nicht. O.k. ich zahle das Reiten, den eindeutig größeren Betrag aber es ist doch trotzdem daneben........
    Ich könnte nur noch :kotz:kotz , wahlweise :wand ....... Muss zugeben das ich auch schon geheult hab, es trifft mich das es ihm alles so am A...... vorbei geht. Er hat da sein neues, spannendes Leben mit seinem Freund und ich tauge nur noch ....... ja zu was eigentlich?
    Im Moment denk ich ich sollte doch hier wegziehen, raus aus dieser Wohnung, weg von den Schwiegereltern ............ Für meine Tochter ist das nicht richtig, sie will nicht weg und meine Schwiegereltern unterstützen mich ja z.B. wenn ich arbeite aber ich hab gerade so den Rappel :hae::kopf ...........
    Kann mich jemand runter holen?


    Liebe Grüße

  • kopf hoch...
    wird scho wieder vor oder nach feiertagen
    iss alles meist schwieriger.. oder anstrengender...



    ...aber auch du wirst alles schaffen....



    drücke dich mal :wink

    Man erzieht durch das, was man sagt,
    noch mehr durch das, was man tut,
    am meisten aber durch das, was man ist


    (HL.Ignatius von Loyola)

  • Ich kann deine Wut nicht verstehen: warum bist du wütend über Taschengeld beim Vater oder 3 Osterhasen - über schwerwiegende Dinge würde ich schon das Gespräch mit dem Vater suchen, aber bestimmt würde ich mir über Taschengeld oder 1 Osterhasen zuviel keine Gedanken machen!

  • Ich bin hauptsächlich wütend weil man mit ihm nichts besprechen kann und weil er mir das Recht abspricht etwas zu sagen. Er kann munter kritisieren und anderen die Schuld geben , wenn unsere Tochter schlecht drauf ist liegt es an mir ganz sicher nicht daran das er ausgezogen ist u.ä. Wir haben an einem Strang gezogen , dazu gehörte auch das unsere Tochter nicht völlig zugeschüttet wird. Muss sie 3 Hasen bekommen, ich weiß nicht 4oder 5 von diesen komischen Wackelblumen aus Plastik, unzählige Eier usw. Es gab mal die Abmachung das es Ostern eben keine Geschenkschwemme geben soll. War ja immer schon schwierig genug meine Schwiegereltern zu bremsen- warum also macht er das nun noch zusätzlich- ist doch dämlich. Und nur weil ich anmerke das es schöner wäre das ein wenig mäßiger zu machen bin ich dann die Meckertante??? Nun und Taschengeld ist schon ein Thema finde ich wo man sich eingi sein sollte wie man es macht. Er will ja auch nicht das ich ihn übergehe- gleiches Recht für alle..... Ich denke die Mischung machts, das wars ja nicht allein aber das waren meine wesentlichen Punkt- ich könnte noch viel mehr erzählen........


    Wollmaus, das kann schon sein- es war das erste Ostern nach der Trennung, alles so anders. Sie war ja dann auch bei ihm weil er da seinenKopf durchgesetzt hat und ich nicht zanken wollte aber schön wars halt nicht........


    Liebe Grüße

  • Hm eigentlich finde ich nichts davon so schlimm dass man darüber wütend sein könnte. Weder 100 Osterhasen noch das Taschengeld.
    Klar könnte man es absprechen, aber ich finde es sind wirklich Kleinigkeiten über die es sich aufzuregen nicht lohnt.
    Vor allem da ich die wenigen Osterhasen (soooo viel Schokozeug ist es nun mal wirklich nicht) und die 5 Euro Taschengeld (sind doch echt Peanuts) keineswegs als "zuschütten" mit Geschenken empfinde.

  • mein Kleiner ist 2 und hat :hae: mindestens 5 oder 6 Osterhasen + Eier etc. bekommen. 3 davon von netten Nachbarn, die das auch nicht mit mir abgesprochen haben ;)
    Was ich damit sagen will - ja du reagierst etwas über, vorallem was den Süßkram angeht.


    Und wenn er ihr Taschengeld zahlt ( von seinem Geld ) wäre das natürlich schön wenn er das mit dir abspricht, aber hey... wenn nicht, dann ist es halt so. Mach kein Fass auf.
    Die 5€ die Tochterkind ihm noch schuldet kann sie ihm dann ja gleich zurückzahlen und ihr Sparschwein bleibt unberührt :winken:


    Edit sagt noch:.... les ich richtig das sie bisher von Oma Taschengeld bekam und jetzt KV noch dazu gibt? und du quasi das Reiten zahlst?? Dann ist doch alles geregelt :hae:

  • Liebe Kaffeetante...


    im Endeffekt denke ich, dass du immer noch über das gleiche sauer bist...und zwar, dass dein Exmann sein Leben neu weiterlebt und du vor den Trümmern stehst. Ich weiss es ist gemein und ich weiss es ist nicht einfach. Aber versuche dich aus diesem Loch zu befreien.


    Lebe auch weiter und nicht in der Vergangenheit. Lass ihn ziehen, er hat seinen Weg gewählt. Du versuchst durch solche Aktionen ihn gemeinsam zu Entscheidungen zu zwingen, die ihr vielleicht früher mal zusammen entschieden habt und die du jetzt, solange es nicht einer Kindesgefährdung gleicht, nun so akzeptieren mußt.


    Atmen, lächeln, Tochter trösten, heimlich ihn verfluchen, schreien, alles erlaubt...nur geh weiter...Dir zu liebe...


    Ich drücke dich...


    LG Ela

    Ich glaube daran, dass alles was passiert seinen Grund hat.
    Manche Menschen verändern sich, damit du lernst, jemanden gehen zu lassen.
    Dinge laufen falsch, damit du die Richtigen zu schätzen weißt.
    Die Lügen glaubst du, nur um dann daraus zu schließen, dass du nicht jedem vertrauen kannst.
    Und manchmal müssen gute Dinge vorbei gehen, damit Bessere folgen können.

  • Der Knaller kam dan heute noch hinterher, sie würde bei ihm jetzt alle zwei Wochen 5 Euro bekommen.

    Eltern - auch Paare - sind sich oft auch nicht in allem einig. Gerade Taschengeld oder Geld generell dürfte ein oft nicht angesprochenes Thema sein. Nur können Teile eines Paares auch schlechte Entscheidungen treffen - da kräht nur kein Hahn danach.
    Wenn mein Patenkind zu Besuch kommt gebe ich ihr auch Taschengeld für die Zeit in der sie bei mir ist. (Ist auch nicht mit den Eltern abgesprochen). Das mache ich aber nicht, um die Eltern zu ärgern, sondern weil ich es allmählich zum Kotzen finde, daß Madamchen der Ansicht ist, sie hätte das Recht auf Süßigkeiten vom Bäcker, wenn wir an einem Kiosk, einer Eisdiele oder einem Automaten vorbeilaufen oder wenn wir gemeinsam das Abendessen einkaufen. Lieber gebe ich ihr etwas Geld als den fünffachen Betrag in überteuerte Süßigkeiten zu investieren.


    Kinder brauchen aber irgendwann etwas Taschengeld - sonst lernen sie nie mit Geld umzugehen.


    Falls Du Dir das Taschengeld für sie nicht leisten kannst, solltest Du Dich darüber freuen und falls Du ein grundsätzliches Problem mit Taschengeld hast, solltest Du Dich mit den Vor- und Nachteilen von Taschengeld auseinandersetzen ;-)



    Gemeinsame Entscheidungen sind oft auch nicht so gemeinsam, wie es vielleicht den Anschein hat. Und eine einmal getroffene Grundsätzliche Entscheidung ist nach einer Trennung für beide nicht mehr bindend. Adenauer hat das sehr treffend formuliert "Was kümmert mich mein Geschwätz von Gestern?"

  • Liebe kaffeetante,


    Ich kann dich verstehen muss dir aber auch sagen, was EUCH mal wichtig war wird nicht mehr wichtig sein (für ihn zumindest).
    Er ist jetzt Wochenendpapa alle zwei Wochen und da will er natürlich der tolle, liebe Papa sein - siehe Taschengeld usw! Ehrlich - das ist aber nicht schlimm und es geht ja nicht um grundlegende Dinge. Es sind Dinge wo er der Tochter eine Freunde machen will - nicht dir in Rücken fallen will!!!


    Schokolade hin oder her - tochter ist 3 Jahre hier, hat viel zu viel davon bekommen, back ich halt Kuchen davon. Über sowas rege ich mich gar nicht mehr auf.


    Er wird immer Sachen machen - die du nicht gut findest!!!! Aber solange das solche "Kleinigkeiten" sind - tief durchatmen!


    Du hast eine schlimme zeit hinter dir und bist über die Trennung und die Umstände noch nicht hinweg - es wird besser, und du wirst auch dein glückliches leben wieder aufbauen können, dauert seine zeit! Irgendwann ist dir Schokolade & Co egal ;)


    Alles liebe

  • Hör auf ihm so hinterher zu rennen!! Damit machst Du das er anfängt Dich zu verachten!!


    Du klebst noch wie ne Klette an ihm und werd endlich deutlich und klar in Deinen Ansagen, dass haben Dir hier schon zig User gesagt. ;)


    Mit nett und devot und nur nix sagen wegen Tochter, kommst genau dahin wo Du jetzt bist - wirst ignoriert, übergangen und belächelt.


    Man Frau pack endlich die Zähne aus und zeig sie Deinem Ex!!


    Du sollst keinen Krieg führen, aber ihm endlich klipp und klar zeigen, bis hier und nicht weiter!


    Er lebt sich da jetzt einen mit seinem Freund, für ihn ist alles Eierkuchen, war es schon immer, weil kein Mensch ihm mal gesagt hat das er sich total unfair benimmt!!


    Wo hat er jemals Rücksicht genommen, auf Dich, auf die Frau mit der er 20 Jahre zusammen war? Ihm war/bist Du sowas von Blunzen, ergo musst Du nicht alles hinnehmen.


    Deine Tochter ist so alt wie einer meiner Söhne, es bringt nix Kinder in absolute Watte zu packen!!


    Auch einem Kind darf man sagen das man verletzt ist, den Vater und dessen Aktionen nicht versteht - ich halte garnix davon den Anderen immer so heilig dastehen zu lassen!


    Schlechtmachen keinenfalls aber wie gesagt nen Heiligenschein verpassen ist kontraproduktiv.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Ok vielen Dank für Eure Meinungen- da war ich wohl schief gewickelt.


    Ich renne ihm weder hinterher noch bin ich eine Klette. Im Gegensatz zu ihm versuche ich das einzuhalten was u.a. bei Pro Familia in der Beratung besprochen wurde, nicht mehr und nicht weniger.
    Er hat nicht das Recht mich zu verachten, ich kann ihn verachten ,leider ist niemand im Umfeld der den A.... in der Hose hat ihm zu sagen das bei ihm auch nicht alles so goldig ist was er so macht.
    Nun gut ich danke Euch fürs Lesen und für die Zeit die ihr Euch genommen habt.


    Liebe Grüße, Kaffeetante

  • Mensch dann sag Du ihm das er sich wie der letzte Wicht aufführt, dass darfst Du!!!


    Schluck doch nicht jede Kröte von ihm, damit schubst er Dich weiter so rum wie er das will und nimmt Dich kein bissl ernst.


    Glaub es, es muss auch mal rappeln und zwar ordentlich, aber danach wird es anders sein, er wird mehr überlegen was er macht und tut.

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.

  • Ich kann dich gut verstehen, dass es schwer für dich ist zu akzeptieren, dass ihr zwar noch Eltern seid, aber eben kein Paar mehr und dass ihr in Erziehungsgeschichten wahrscheinlich immer weiter auseinanderdriftet. Ich kann das deswegen so gut nachvollziehen, weil es bei uns genauso ist. Wir waren uns 8 Jahre in Erziehungsdingen einig, es gab selten Diskussionen und unsere Tochter ist wirklich toll geraten, obwohl wir mit ihr durch harte Zeiten gegangen sind. Wir haben immer an einem Strang gezogen. Seit der Trennung hat sich mein Noch-Mann um 180° gedreht und das schlägt sich auch im Verhalten gegenüber dem Kind nieder.
    Du regst dich über Schokohasen auf? Bei uns war Ostern ein Smartphone für eine 9jährige! :wow Okay, 60 Euro davon gabs schon mal als Gutschein zu Weihnachten. Gefragt, was ich von einem Handy halte, wurde ich nicht einmal, dabei hatten wir vor der Trennung eine Regelung dazu, nämlich angepasst an unser Umfeld in dem Kinder beim Wechsel auf die weiterführenden Schulen ein Handy bekommen. Natürlich regt mich das auf und ich könnte ihn dafür erwürgen, zumal er das Handy ja nur schenkt, weil er der Meinung ist, ich würde das Töchterchen nicht telefonieren lassen, weil ich sie ihm vorenthalten will. :wand Naja, ist ja auch besser, wenn die Ex an allem schuld ist, anstatt mal die Schuld bei sich zu suchen. Egal - anderes Thema!
    Und du regst dich auf, dass er ihr 5 Euro für ein Geschenk abrippt. Hier wird neuerdings das Töchterchen an allem beteiligt, was er ihr kauft. In einem Monat sind sie auf 30 Euro gekommen, soviel Taschengeld bekommt sie ja gar nicht. Das war dann wirklich zuviel und ich habe mit ihm gesprochen, dass das nicht geht und ihr Budget überschreitet.
    Nur mal so als Beispiel, dass es noch schlimmer werden kann! :D
    Über Taschengeld rege ich mich überhaupt nicht auf...wir nehmen jegliches Taschengeld dankend an, egal von wem! Denn ich werde ihr eben nicht mehr alles bezahlen können und so kann sie sich Sonderwünsche selbst bezahlen.


    Was ich jetzt eigentlich damit sagen will, ist, verabschiede dich von dem gemeinsamen Strang! Den gibt es nicht mehr! Er wird das tun, was er für richtig hält, da kannst du dich aufregen, auf den Kopf stellen oder die Wände hochlaufen, es wird ihn nicht interessieren. Und so lange er dem Kind nicht ernsthaft damit schadet, kannst du gar nichts dagegen machen. Und er wird vieles doof finden, was du so mit dem Kind treibst! So einfach ist das und so schwer ist das auszuhalten. Was du aber durchaus tun kannst ist die Verantwortung für sein Tun zu übertragen. Ich habe in unserem Handyfall zwar das Okay für die Benutzung gegeben und nur ein Verbot für Schule und Training ausgesprochen, was ja in meinen Verantwortungsbereich fällt, aber ich beteilige mich nicht an den Kosten, an der Benutzungserklärung, Problemlösungen, Handyverlust oder ähnlichem und das habe ich ihm sehr deutlich in einer Mail übermittelt! Er wollte das Handy? Er soll sich auch bitte kümmern. Die Umsetzung ist nicht leicht, denn ich habe das heulende Kind hier sitzen, dass wider Erwarten kein Handyspiel drauf hat, obwohl es das war, was es sich am Meisten daran gewünscht hat. Oder das enttäuscht ist, warum der Papa 4 Stunden braucht eine SMS zu beantworten, obwohl er doch gesagt hat, wenn sie ein Handy hat, dann könnte sie ihn ja immer und sofort erreichen. :motz: Aber gut, ich habe eh nichts anderes erwartet! Also einfach Veratmen und bis 10 Zählen!


    Lös dich von deinem Ex, nabel dich ab und schau auf dich!

  • Kaffeetante :knuddel und nun meine Meinung.....geh mal nach Deinem Bauchgefühl,Wut muss auch mal raus und ich finde auch,es ist genug gesäuselt......
    Greif zum Hörer und sage Ihm einfach mal,wie Du Dich fühlst.Und gut ist,er kennt Dich ja und weiß ganz genau,das Du so eine Liebe bist und nutzt das finde ich aus.
    Denn auch Du möchtest respektvoll behandelt werden und nicht vor Tatsachen gestellt werden.

    Wie es auch sei,das Leben es ist gut.


    Goethe

  • Hallo Kaffeetante,
    du solltest mal deine Ehe wie ein Arbeitsverhältnis sehen, das plötzlich damit beendet wird, dass eine fristlose Kündigung ins Haus geflattert kommt.
    Du denkst noch daran, deine Kollegen über die Arbeit auf deinem Schreibtisch einweisen zu wollen....
    Doch dem ist nicht so. In deinem Kopf ist dir noch nicht klar, dass du diese Firma nie wieder von innen sehen wirst.
    Du willst etwas regeln, aber der andere Part spielt nicht mehr mit. Du bist draussen...
    Das hat dich tief verletzt. Du zweifelst an dir und an deiner Qualität als Frau...
    Doch dieser Zweifel ist völlig unbegründet.
    Du bist sehr viel wert und eine tolle Frau, die sich mit nichts zu verstecken braucht.
    Dir hat nur noch niemand auf die Schulter geklopft und dir gesagt: Danke....
    Danke, dass du diese Herausforderung des Lebens so gut meisterst, dass du dir Hilfe suchst und alles für dein Kind gibst.
    Danke, dass du so eine tolle Frau bis und nicht nur Mutter.....


    So, jetzt habe ich deinem Wunsch entsprochen und dich da wieder runtergeholt....zumindest zwei Zentimeter...

  • Das hast du aber jetzt schön geschrieben! :daumen

  • Hallo Ihr Lieben,
    na da dank ich Euch doch nochmal- das war echt hilfreich. Frau Zausel hat Recht Tex-berlin das hast Du schön geschrieben. Danke.
    Auch an Dich Frau Zausel lieben Dank, es ist schön wenn es jemand verstehen kann. Klar ist das nichts mehr ist wie vorher aber eine derartige Wandlung muss ja nicht sein. Auch ich sage das unsere Tochter gut geraten ist :brille und es wäre für sie schön gewesen wenn wir es schaffen könnten weiter an einem Strang zu ziehen aber das will er nicht....... Da muss ich nun halt sehen was ich damit mache.
    Du triffst den Kern der Sache sehr genau- auch bei meinem Ex ist es so lieber kritisiert er mich als mal in den Spiegel zu schauen und sich zu fragen wie wir eigentlich in diesen Trümmerhaufen geraten sind.
    Es ist natürlich viel einfacher mir Vorwürfe zu machen als sich eventuell mir einem schlechten Gewissen zu befassen. Wovon ja viele meinen das er das hat, das glaub ich schon lang nicht mehr.
    Wie auch immer , ich denke das Smartphone ist in der Tat eine ganz andere Hausnummer- so etwas seh ich bei uns auch schon kommen....... :nudelholz
    Ich weiß nun aber nicht ob es mich beruhigt das es noch schlimmer geht :brille:-) ......... Ne, im Ernst natürlich ist mir klar das es schlimmeres gibt , ich werde nun mal das wegatmen üben :hae::hae::-) ........ Denn wie mir scheint geht es nun erst richtig los..........
    Was Du zum Handy geschrieben hast, merk ich mir schon mal vor :-) - er will es , er soll sich kümmern-gute Sache :-) .........


    Anrufen werde ich ihn ganz sicher nicht , da kann ich lieber nett mit einer Freundin plaudern oder meine Tochter bespassen- das ihm das alles am A vorbei geht hat er nun deutlich genug gezeigt. Bringt doch nichts wenn ich jetzt noch was schreibe oder anrufe- reine Zeitverschwendung- das muss ich mir jetzt nicht mehr geben- soweit bin ich immerhin.


    Liebe Grüße, Kaffeetante


  • Es ist natürlich viel einfacher mir Vorwürfe zu machen als sich eventuell mir einem schlechten Gewissen zu befassen. Wovon ja viele meinen das er das hat, das glaub ich schon lang nicht mehr.

    Liebe Kaffeetante,
    manchmal glaube ich es auch nicht so richtig, aber vielleicht sind sie deswegen so bösartig und verändert, weil sie eben doch ganz genau wissen, was sie da angestellt haben. Eine Ehe kann kaputt gehen, man kann sich fremdverlieben, sich auseinanderleben, die Liebe verlieren, aber man sollte den A... in der Hose haben, das Ganze vernünftig zu beenden und versuchen einen vernünftigen Umgang mit Kind und Ex hinzubekommen. Es gibt überhaupt keinen Grund, sich so zu benehmen, jedenfalls nicht in unserem Fall. Vielleicht sind sie auch nur so sauer, weil sie gemerkt haben, dass sie nun eigenverantwortlich sind und damit vollkommen überfordert. Tief in Innerem haben sie ein Gewissen! Ändert nichts an der Trennung - ein Zurück gibt es nicht mehr, aber vielleicht, wenn alles rum ist (Haus verkauft, Scheidung, usw.) wachen sie auf und man kann wieder vernünftig mit ihnen umgehen. Wenn sich meine Tochter mal über ihn beschwert, was ja öfters passiert, dass er während des Umgangs wieder nur am Handy oder im Chat hing um mit der NEXT zu quatschen, dann versuche ich ihr zu erklären, dass Papa einfach unglaublich verliebt ist und dass man manchmal dabei alles vergisst, aber dass diese Verliebtheit irgendwann wieder nachlässt und vielleicht wird es dann mit Papa auch wieder besser. Wobei bei uns ja noch passieren kann, dass er zu seiner Neuen übersiedelt - nach Estland! :ohnmacht: Dann ist eh alles rum. 2000 km werden so einen im Moment eh schon schwierigen Umgang wohl unmöglich machen.


    Zitat

    Anrufen werde ich ihn ganz sicher nicht , da kann ich lieber nett mit
    einer Freundin plaudern oder meine Tochter bespassen- das ihm das alles
    am A vorbei geht hat er nun deutlich genug gezeigt. Bringt doch nichts
    wenn ich jetzt noch was schreibe oder anrufe- reine Zeitverschwendung-
    das muss ich mir jetzt nicht mehr geben- soweit bin ich immerhin.

    Eine gute Einstellung! Ich sag auch immer, ich verschwende meine Energie an Dinge, die erfolgsversprechender sind oder mir einfach mehr Spaß machen. :D Aber manchmal muss die Wut raus und dann darf er mir nicht in die Quere kommen. Und ja, manchmal helfen solche Kopfwäschen wenigstens für ein paar Tage, dass mein Kind fröhlich und zufrieden vom Umgang zurück kommt.

    Einmal editiert, zuletzt von Frau Zausel ()

  • Und ich nochmal. :D


    Wartet erstmal ab wenn die Verliebtheitsphase in den normalen Alltagswahnsinn abdriftet und das tut sie, dann werden sich die Exen nochmal verändern und ganz viele fangen mit dem nachdenken an und manch einer erkennt dann was er mal hatte. ;)


    In Kaffeetantes Fall wohl weniger, wenn er sich nun als schwul geoutet hat wird er wohl weiterhin schwul leben werden, aber auch er wird irgendwann erkennen.


    (In meinem Fall ist es sogar nach 4 Jahren Ende so, dass die supertolle Next jederzeit gegen mich ollen Besen eingetauscht würde, ich müsst nur wollen. Aber die Olle will nicht. :bldgt::D )

    Es ist besser,
    ein eckiges Etwas zu sein,
    als ein rundes Nichts.