Migräne / starke Kopfschmerzen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • ...ich habe den ganzen Vormittag, seit 08.30, im Bett gelegen und mich von A nah B gewälzt, gegen 12.00 konnte ich dann völlig erschöpft ein wenig einnicken.


    Ich habe migräneartige Kopfschmerzen. Die kleinste Bewegung/Anstrengung läßt den Kopf pochen wie hulle. Mir ist immer saukalt, aber ich kann gleichzeitig nichts ab, was mir zu nah am Gesicht ist, z. B. Rollkragen oder Decke, weil ich das Gefühl hab schlecht Luft zu kriegen, und obwohl ich friere, muß ich das Fenster auf machen. Und am schlimmsten dazu: Diese Üüüüübelkeit!! Und die ständige Angst, daß die Tablette wieder raus kommt... :heul


    Ich hatte das jedes Mal in der Pillenpause. Hab die nun abgesetzt, warum ich es jetzt trotzdem habe weiß ich nicht. Ich weiß nur, es ist der blanke Horror. Man liegt im Bett und wartet einfach nur verzweifelt daß das weniger wird. Habe jetzt ne 800er Ibu genommen, das hilft nicht ganz, aber so, daß ich zumindest gerade aus gucken kann um hier zu schreiben.


    Hat jemand von Euch auch Probleme damit? Was hilft bei Euch? Wie lang halten Eure Schübe an?


    Liebe Grüße


    Bettina

    Einmal editiert, zuletzt von Charly76 ()

  • Du kannst ja mal zusätzlich damit probieren:


    1 gehäuften Teelöffel Schafgarbe (aus der Apotheke) mit kochendem Wasser, 250 ml, übergießen, 1 Minute ziehen lassen und HEIß - das ist wichtig - schlückchenweise trinken.


    Gute Besserung !

  • Hmm, naja wenn Du das bisher immer in der Pillenpause hattest und sie jetzt gar nicht mehr nimmst dann passt das doch auch zusammen.
    Ich nehm Die Pille zur Zeit nur aus dem Grund.
    Ohne Pille hab ich bis auf eine Woche im Monat ständig Migräne, Krämpfe, Rückenschmerzen & Co.


    Und wirklich helfen tut mir dann nichts.
    Gerüche, Geräusche, Licht geht dann gar nicht.
    Ich versuche zu schlafen.
    Wenn ich Glück hab klappt es irgendwann.

  • Willkommen im Club!


    So geht es mir auch immer, wenn ich meine Regel habe dazu heftigste Blutungen da sich meine Gebärmutter nach Kind Nr. 3 nicht mehr vollständig zurück gebildet hat.
    Ich nehme eine Pille, die ich mehrere Zyklen durchnehmen kann, aber spätestens nach dem 3. Zyklus muss ich eine Pause machen da meine eigenen Hormone dann die der Pille aushebeln und es zu Zwischenblutungen kommt.
    Aktuell bin ich auch in der Pillenpause, heute um 6.00 h gab es zum "Frühstück" eine Ibu 600 und eine weitere Stunde Schlaf für mich. Sonst stehe ich um 6.00 h auf. Um 9.00 h habe ich eine Ibu 400 nach geworfen und habe jetzt wieder Kopfschmerzen beginnend hinter dem rechten Auge. Bei mir wird das noch bis Montag mindestens anhalten bis ich mit dem nächsten Blister der Pille beginne.

  • Ich kenne das auch, aber nicht ganz so heftig....


    Ich nehme daher die Cerazette.... die wird durchgehend genommen, so dass kein Zyklus stattfindet und seitdem geht es mir bedeutend besser.....


    Ist echt eine Überlegung wert!


    Gute Besserung!!!

  • Ich kenn das zu gut :troest
    Mit Absprache meiner Ärztin hatte ich lange lange Zeit mit der 3 Monatsspritze verhütet und gar keine Migräne mehr, außer ich habe was falsches gegessen.


    Bei mir half dann nur Ruhe, Dunkelheit, geräuscharme Umgebung, keine Bewegung und 20°C, sprich Bett und alle Rollos runter nix hören nix sehen und meine Migraefluxtabletten.
    4 Tage war ich dann meist außer gefecht gesetzt.
    2 Tage Migräne einen Tag davor mit Aura und einen Tag danach zum neu ordnen und auf die Beine kommen.


    Geh mal zu einem Schmerzarzt und lass dich beraten und evtl auch EEG und Langzeit RR und sowas machen. Ich war beim Schmerzarzt in Behandlung und musste das alles mit meiner Gyn besprechen bzw die Ärzte unter sich.

  • Einen Schmerzarzt/ein Schmerzzentrum würde ich auch empfehlen. Alles andere ist Fischen im Trüben. :(

  • Hi ho,


    so, heut schon erträglicher, aber hab dennoch was leichtes eingeworfen, bevor es wieder ausartet.


    Dr. Dolittle, ich versuch ja gar nicht rauszufinden, warum das so ist. Es gibt tatsächlich "menstruelle Migräne". Hängt mit starkem Hormonabfall zusammen, wodurch sich Gefäße im Kopf verengen und dadurch die Schmerzen ausgelöst werden.


    Die hormonelle Verhütung habe ich für mich nun endgültig abgehakt, ich habe mich damit sehr unwohl und irgendwie "beschnitten" gefühlt.


    MaLu76, ich hab ja die Migräne nicht IMMER oder ständig, wenn ich ohne Pille war, sondern nur beim Umbruch/Wechsel. Aber das mit den Gerüchen kenn ich auch, habe gestern ein paar Schlucke Kaffee trinken wollen, mir kam der fast wieder hoch, kam ich nicht gegen an...mein geliebter Kaffee, schnüff...


    Hexenmama, bei Dir helfen echt 2 Aspirin? :wow Nicht schlecht, die würden bei mir soviel helfen wi 2 Lutschbonbons.


    Cafe: Oh ha, 4 Tage ist dann aber auch echt heftig, so schlimm ist es bei mir nicht. Was meinst Du mit Aura? So ein Flimmerskotom? Das hab ich auch einmal gehabt, war grauenhaft und richtig beängstigend.


    Was ich mich immer frage...wenn die Migräne durch sich verengende Gefäße ausgelöst werden kann...und Alkohol doch die Gefäße erweitert... :D:D:D was meint Ihr? ;):lach


    Bettina

  • In der Schmerzambulanz versuchen die nicht bloß, die Ursache zu finden. Das vorrangige Ziel ist, die Beschwerdelast zu verringern. Dort wird ganz gezielt danach gesucht, was Dir am besten hilft. Das führt Dich vermutlich eher zum Ziel, als Selbstvesuche jeglicher Art. Es gibt inzwischen sehr viele Möglichkeiten, gegen die verschiedensten Arten von Migräne gegen an zu gehen - so viele, daß selbst ein Klugscheißer wie ich da keine Blindempfehlung abgibt. ;)

  • Hallo Bettina ,


    bei mir dauert so ein Migräneanfall meistens zwei - drei Tage , der erste Tag ist der schlimmste und dann halt die "Nachwehen" :(
    da bei mir meistens noch Verspannungsschmerzen im Nacken-Schulterbereich dazu kommen ( weil das halt eh meine Schwachstelle ist und ich wegen der Migräne noch mehr verkrampfe ) nehme ich gegen die Schmerzen Dolomin extra und gegen die Verspannungen Schüsslersalz Magnesium Nr. 7 10 Stck. im warmen Wasser gelöst ( im KH vor der Entbindung nannte die Hebamme das die " heisse 7 " )
    ansonsten hilft mir leider auch nur liegen , Ruhe und hoffen , dass es schnell vorbei geht .....


    sende Dir :knuddel und Gute Besserung !!!

  • Hallo Charly, bei mir war es während der Pillen-Einnahme genauso, immer wenn ich "Pillenpause" hatte, hatte ich fast die vollen 7 Tage lang tierische Migräne. Dann habe ich die Pille abgesetzt und urplötzlich waren die Kopfschmerzen verschwunden - zum Glück bis heute! Dir alles Gute! ;)


    LG Saalenixe-74

  • Ich bin leider auch ein Kandidat der Migräne... Pillen habe ich schon unterschiedliche getestet, wurd mit nix besser.


    Dunkler Raum, absolute Ruhe und versuchen zu schlafen.