Beiträge von Viriditas

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Hi, kommt mir bekannt vor. Ex ist vor über 2 1/2 Jahren abgerückt mit ein paar Klamotten, den Rest -u.a. eine ganze Werkstatt - hat er hier gelassen. Auf Rückfrage(n) äußerte er, dass er kein Interesse an den Dingen habe. Bitte nicht fragen, wie ich diese Werkstatt entsorgt bekommen habe ...

    Zitat

    Ich glaube, es ist nicht nur die Kleinkind-Krise, wie geschrieben ist das Thema ja schon 2 - 2,5 Jahre da. Klar hing es mit der Geburt des Kindes zusammen, aber egal welches Alter es hatte, die Beziehung hat nie reibungslos funktioniert. Vorher schon, da haben wir aber auch nicht zusammen gelebt und jeder hat halt sein Ding gemacht, weitestgehend. Das setzt er nun fort und ich kann sehen, wie ich alles auf die Reihe kriege - Kind mit allen Themen drumherum, Haushalt, Job, die private Buchführung.



    Gibst du dir so die Antwort nicht selbst? Und ... "reibungslos funktionieren" vielleicht Maschinen. (Menschliche) Reibung erzeugt Wärme.

    Hi, hatte selbst letztes Jahr so einen Fall in anderem Zusammenhang. Hatte auf meiner Website mehr als 7 Wörter aus einem Buch verwendet, ohne die Quelle zu nennen, war schon jahrelang online). Jedenfalls wurde ich vom Verlag abgemahnt, eine Rechnung von über 400 € war auch dabei.


    Die Unterlassungserklärung habe ich unterschrieben (nicht modifiziert, fand ich erst später raus), gleichzeitig habe ich form- und fristgerecht Einspruch erhoben und mich auf den Paragraph 97a Abs. 2 UrHg berufen - die Unerheblichkeit der Rechtsverletzung, für die 4 Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Habe dann von dem Verlag nie mehr was gehört, und es hat mich einen Brief gekostet.


    Das wäre ein kostengünstiger Versuch. Wenn dann keine Ruhe ist, kannst du immer noch zu dem Anwalt gehen.


    Zum 97a Abs. 2 UrHg ... http://www.new-media-law.net/g…ung_der_Abmahnkosten.html... insbesondere auch zum Thema Filesharing und Adressermittlung.

    Du kannst ja mal zusätzlich damit probieren:


    1 gehäuften Teelöffel Schafgarbe (aus der Apotheke) mit kochendem Wasser, 250 ml, übergießen, 1 Minute ziehen lassen und HEIß - das ist wichtig - schlückchenweise trinken.


    Gute Besserung !

    ich war bisher auch immer mißtrauisch gegenüber und habe an den ganzen Humbug nie geglaubt!!!
    Bis ich damals mit unserem Sohn als letzten Ausweg eine Heilpraktikerin aufgesucht habe :daumen
    obwohl ich es bis dahin stets belächelt habe war eine Besserung schon nach der ersten Sitzung erkennbar :-)


    Sogenannte "Alternati"medizin ist keine Glaubensfrage, sie basiert nur auf anderen Prinzipien und Wirkweisen als die landläufig anerkannte "Schul"medizin.


    Das mit dem "letzten Ausweg" ist halt auch so eine Sache. Da hat's die Schulmedizin nicht hingekriegt, und nun soll es der HP richten. Wenn es dann nichts wird, werden die Methoden des HP infrage gestellt, die vorangegangene schulmedizinische Therapie eher nicht. Wenn's klappt, bist du ruck zuck der "Wunderheiler".

    Ziemlich unbekannt sind anthroposphische Ärzte in Deutschland. Die anthroposophische Medizin basiert auf Rudolf Steiner, im Grunde ist es auch Homöopathie, halt nicht auf Hahnemann'schen Prinzipien.


    Der deutsche Witz ist nun, dass nur AA werden kann, wer einen Dr.med zuvor erworben hat. Und diese Behandlungen werden dann auch von den deutschen Krankenkassen bezahlt.


    Allerdings sind die AA nicht weit verbreitet. Adressen und Näheres unter:


    www.anthroposophische-aerzte.de

    Mit den sogenannten Empfehlungen bin ich vorsichtig geworden ... was der eine gut findet, ist für einen anderen noch lange nichts ... gilt verschärft bei Empfehlungen über Dritte.


    Anstatt einen HP empfehle ich in einfachen Fällen ein Kraut(mischung) nach Maria Treben, homöpathische Globuli oder Bachblüten. Nur verabreichen darf ich's natürlich nicht ... bin schließlich kein HP.

    Heutzutage machen ja viele "mal ne Ausbildung" zum Heilpraktiker. Die Prüfung besteht aus einem fiesen Multiple-Choice-Test, Praktika müssen während der Ausbildung - für die man übrigens auch auf keine Heilpraktikerschule gehen muss - keine gemacht werden ...


    Soweit mir bekannt ist der Beruf des HP nicht geschützt.


    Es kommt halt sehr auf den Einzelnen an, wie er damit umgeht bzw. was er draus macht. Sicher, es gibt sog. "gute" Heilpraktiker, aber finde den erst mal. Ich kenne einen solchen (alten) HP.


    Ich trug mich auch mal mit dem Gedanken, habe dann allerdings doch weiter auf meine Weise "Naturmedizin" aller Art autodidaktisch "studiert" und wende diese seit Jahren im Familien- und Freundeskreis erfolgreich an. Interesse, dies als Erwerbstätigkeit auszuüben, habe ich nicht (mehr). Bin froh, wenn ich uns selbst helfen kann.

    :hae:


    :hae:

    Es gibt die unterschiedlichsten Ausprägungen und Verläufe, und keiner weiß so recht, wo's herkommt. Bin selbst seit einem Jahr betroffen, mittlerweile beschränkt es sich auf die Arme, vorher tauchte sie wirklich überall auf mit heftigen Angioödemen. War zwar beim Arzt, der natürlich ein Antihistaminikum verschrieb, das ich dann aber nicht genommen habe. Hatte mir selbst ein homöopathisches Mittel (aus)gesucht, könnte nicht sagen, ob das geholfen hat. Nehme einfach nix, kommt und geht halt in nicht nachvollziehbaren Abständen. Denke, es geht halt wieder weg.


    Diese Seite kennt ihr wahrscheinlich: http://urtikaria.net/index.php?id=68