Verdammt - nun vermisse ich es auch

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hey ihr Lieben,


    ich habe lange überlegt, ob ich es aufschreibe, aber irgendwie muss
    es einfach raus. Ich will nicht jammern, denn eigentlich geht es mir
    gut so wie es ist.


    Ich bin seit ca. 5 Jahren mit meiner Kleinen allein, stehe mit
    beiden Beinen im Leben, habe einen guten Job und liebe Freunde...
    ich bin glücklich und doch fehlt mir etwas.


    Lange Zeit habe ich den Gedanken nicht zugelassen, habe meine Unabhängigkeit
    genossen und konnte mir auch nicht vorstellen, jemanden in unser
    Leben zu lassen. Meine Fernbedienung ist mir, ich bestimme, wann
    ich was mache, was ich koche, mit wem ich mich treffe, wie ich
    meine Wohnung einrichte, wohin wir in Urlaub fahren...
    allein sein hat ja nun durchaus seine Vorteile ;)


    Was hat sich also nun geändert? Ich habe für ein paar Tage einen guten
    Freund besucht und einen Hauch von Alltag zu zweit erahnen können.
    Abends auf der Couch kuscheln, gemeinsam ins Bett gehen, zusammen
    aufwachen, mit jemandem über 6 beim Essen am Tisch sitzen und reden können.
    All das eben, was man alleine nicht hat.
    Und was soll ich sagen? Es hat mir gefallen - liegt plötzlich nicht
    mehr im Bereich des Unvorstellbaren. Dabei geht es weniger um
    diesen bestimmten Mann (auch wenn ich ihn sehr mag), sondern mehr
    um das Gefühl der Nähe. Das Wissen, das man sich fallen lassen kann.
    Das man nicht immer stark sein muss, sondern sich auch einfach mal
    anlehnen kann. Auf einmal kann ich mir wieder vorstellen, wie es ist,
    zu geben und zu nehmen. Jemanden zu umsorgen und umsorgt zu werden.


    Und ja verdammt nochmal - genau das will ich.
    Nicht jetzt und sofort - ich bin realistisch genug um zu wissen, dass
    wir in unserem Leben zu stark eingefahren sind, um alles über den Haufen zu
    werfen und andere Menschen in unseren Alltag einzubinden. Wahrscheinlich
    würde da auch schnell ein Fluchtinstinkt einsetzen :nixwieweg
    Aber langsam - ab und zu. Und dann vielleicht öfter...
    Ich bin "erst" 32 - aber vielleicht bin ich auch "schon" 32?
    Ich möchte ankommen - ja, ich glaube das trifft es ganz gut.


    Auf Schmetterlinge im Bauch und "himmelhochjauchzend zu tode betrübt" kann
    ich gut verzichten. Ich will keine rosarote Brille - denn wenn diese wegfällt
    will man vielleicht nicht sehen, was übrig bleibt.


    Ich möchte lieben und geliebt werden - mit allen Macken und Hindernissen.


    Liebe Grüße
    mimip - die einfach mal drüber schreiben musste

  • @mimip


    Weißte, das ist genau DAS was ich auch vermisse...nur das ich nicht mal einen guten Freund habe, der mir das auch nur ansatzweise geben könnte und ich bin jetzt seit 8 Jahren alleine. :(
    Vielleicht sollte ich ins Kloster gehen...so leben tue ich ja schon. :lgh

    LG N. :winken:
    .
    1 + 1 = 4 :love:


    - 1 wenn die Ex-Frau so ist wie sie hier bei uns ist ;(

  • @rynn *lach* Nee, das glaub ich nicht.


    Ich76 Also Kloster wäre jetzt mal so garnichts für mich :D

    Einmal editiert, zuletzt von mimip ()

  • Nein, das denke ich nicht. Sie hat ja deutlich geschrieben, dass es nicht der Mann ist sondern die Situation, die sie sich wünscht und ich finde, das ist eine ganz klare Sicht der Dinge. Herzlichen Glückwunsch, das schaffen nicht viele. Die meisten würden dann wohl eher denken, sie wären verliebt.


    Aber du sprichst mir aus dem Herzen. Ich bin 42 und merke jetzt auch deutlich, dass mir diese Zweisamkeit sehr fehlt. Vertrautes Miteinander, Zuverlässigkeit, sich mal fallen lassen können, einfach mal bei jemanden schwach sein können.


    Ich hab mich jetzt auch lange genug nach der Trennung ausgetobt und ich bin auf der Suche. Ich bin nicht verzweifelt, würde nicht jeden nehmen, aber ja, ich bin jetzt das erste Mal seit der Trennung bewusst auf der Suche.


    Ich kann das also gut nachempfinden, was du geschrieben hast

  • Hallo mimip :winken:


    bei mir ist es auch so das ich die Nähe einer anderen Frau vermisse..auch wenn ich noch nicht soo lange alleine bin. Habe mir aber trotzdem vorgenommen, was daran zu ändern. Klar ist das Singleleben, auf der einen Seite, interessant und man kann selbst entscheiden wie sein Leben verlaufen soll, schöner fände ich es aber wenn man, wie du treffend bezeichnet hast, einen Partner/in hat bei der man sich fallen lassen kann ;)

  • Hi !


    Mir gehts ähnlich ... wobei der Gedanke an 24Stunden rund um die Uhr einen Fluchtreflex zumindestens mental bei mir auslöst ...

    Hunger


    Pipi


    kalt !


    So sind Mädchen halt.

  • ...dass mir diese Zweisamkeit sehr fehlt. Vertrautes Miteinander, Zuverlässigkeit, sich mal fallen lassen können, einfach mal bei jemanden schwach sein können.


    Genau DAS!


    bei mir ist es auch so das ich die Nähe einer anderen Frau vermisse..auch wenn ich noch nicht soo lange alleine bin.

    Habe ich was verpaßt während unseres Urlaubs? Ich dachte, Du seist wieder mit deiner Freundin zusammen??? :hae:

    LG N. :winken:
    .
    1 + 1 = 4 :love:


    - 1 wenn die Ex-Frau so ist wie sie hier bei uns ist ;(

  • Hallo Mimip.....


    kennst du die Wise Guys?? hör dir mal das Lied: "nach hause" an.....ist von der neuen CD....zwei Welten!!


    Dass trifft wohl ganz gut deine momentane emotionale Situation :troest

    Man kann das Leben nur rückwärts verstehen,
    aber man muss es vorwärts leben
    !!
    :rainbow:


    [size=8]30.Juli 2012....geschieden ist genauso wie getrennt.....nur ein bischen anders!

  • Hi !


    Mir gehts ähnlich ... wobei der Gedanke an 24Stunden rund um die Uhr einen Fluchtreflex zumindestens mental bei mir auslöst ...


    Das ist bei mir auch so ;) - aber wer will das schon?
    Ich möchte ich bleiben und gleichzeitig "wir" sein.

  • hast du schön geschrieben und kann das auch voll verstehen. ab und zu kommt auch bei mir der wunsch ein bissl durch aber ich überleg schon lang ob ich dazu überhaupt nochmal fähig sein werde. hab das gefühl bei der angst, jemanden in den alltag mit einzubinden, stehengeblieben zu sein :(


    gestern durft ich mir dann auch schon anhören, dass es in meinem alter (31) von tag zu tag schwieriger sein wird nochmal schwanger zu werden und das alles überhaupt durchzustehen (und ich dachte bis dahin, dass ich erst in dem alter bin wo der großteil überhaupt erst übers erste kind nachdenkt...) ;)

  • :knuddel


    Irgendwann kommt er...


    ... auch wenn warten schwer fällt.

    Einmal editiert, zuletzt von Smoothie ()


  • Irgendwann kommt er...


    Glaubst Du sowas wirklich? Mhm...nee, ich bin inzwischen an dem Punkt gekommen zu glauben, das es manchen eben nicht vergönnt ist und die den Rest ihres Lebens alleine bleiben werden (ich z.B.) oder sich mit irgendwelchen Trotteln abgeben sollen. :motz:

    LG N. :winken:
    .
    1 + 1 = 4 :love:


    - 1 wenn die Ex-Frau so ist wie sie hier bei uns ist ;(


  • Zitat von »ItalienPapi«
    bei mir ist es auch so das ich die Nähe einer anderen Frau vermisse..auch wenn ich noch nicht soo lange alleine bin.


    Habe ich was verpaßt während unseres Urlaubs? Ich dachte, Du seist wieder mit deiner Freundin zusammen??? :hae:



    Ach ja, du kennst ja mein Update noch nicht. Ist ja auch noch ganz frisch. Ich war gestern beim Umgang, verlief auch alles ruhig und friedlich mit meiner Ex. Da erzählt sie mir, wie sie auf FB von irgendeiner Frau ziemlich heftig runtergemacht wurde. Um das ganze ein wenig abzukürzen, die Frau stellte sich als gute Freundin, von der Ex ihres neuen Lebensgefährten heraus. Ihr "neuer" mit dem sie seit dem 31.07. zusammen ist. 2 Tage nachdem sie sich also von mir getrennt hat. :ohnmacht:


    Hab gleich klipp und klar gesagt, das dieser neue Lebensgefährte MICH nicht als Papa ersetzen wird, er wird NICHT der Papa sein, denn das bin ich. Ich nichts mit Problemen die sie, eventuell mal, mit ihm haben wird zu tun haben möchte. Das ist ihr Ding und da muss sie selbst sehen wie sie zurecht kommt. Weißt du es stört mich nicht mal das sie einen neuen Freund hat, sondern das es soo schnell passiert ist. Mitunter fühle ich mich als Papa auch ein wenig bedroht, wenn ich dran denke das er (eventuell) Zeit mit der kleinen verbringen wird.


    Soviel dazu.

  • Ach ja, du kennst ja mein Update noch nicht. Ist ja auch noch ganz frisch. Ich war gestern beim Umgang, verlief auch alles ruhig und friedlich mit meiner Ex. Da erzählt sie mir, wie sie auf FB von irgendeiner Frau ziemlich heftig runtergemacht wurde. Um das ganze ein wenig abzukürzen, die Frau stellte sich als gute Freundin, von der Ex ihres neuen Lebensgefährten heraus. Ihr "neuer" mit dem sie seit dem 31.07. zusammen ist. 2 Tage nachdem sie sich also von mir getrennt hat. :ohnmacht:


    Hab gleich klipp und klar gesagt, das dieser neue Lebensgefährte MICH nicht als Papa ersetzen wird, er wird NICHT der Papa sein, denn das bin ich. Ich nichts mit Problemen die sie, eventuell mal, mit ihm haben wird zu tun haben möchte. Das ist ihr Ding und da muss sie selbst sehen wie sie zurecht kommt. Weißt du es stört mich nicht mal das sie einen neuen Freund hat, sondern das es soo schnell passiert ist. Mitunter fühle ich mich als Papa auch ein wenig bedroht, wenn ich dran denke das er (eventuell) Zeit mit der kleinen verbringen wird.


    Soviel dazu.


    Das tut mir Leid...sah doch so gut bei Euch aus!


    Mhm, gut...das "schnelle Ersetzen" ist immer so eine Sache und selten von Dauer. Denke, nach einer Trennung muss man erst mal zur Ruhe kommen, um abschließen und sich neu sortieren zu können. Aber gut, das ist nur meine Meinung.


    Davon abgesehen kann ich verstehen, das Du Dich als Vater bedroht fühlst. Aber Fakt ist, Du bist der Vater und er ist der Freund der Mutter. Sieh zu, das dein Kontakt regelmäßig ist und das dein Verhältnis zu eurer Tochter gut ist...bleib da am Ball und laß Dich von der Mutter nicht daran hindern. Das ist das Wichtigste!


    Habt Ihr eigentlich das GSR?

    LG N. :winken:
    .
    1 + 1 = 4 :love:


    - 1 wenn die Ex-Frau so ist wie sie hier bei uns ist ;(