Weiß nicht mehr weiter

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • hallo


    ich arbeite bei einer reinigungsfirma GV Basis immer befristet auf 1 jahr.
    heute hat mich meine chefin angerufen das sie mir meine festen stunden
    nehmen muss da eine angestellte von ihr vom mutterschutz zurückkommt
    sie bietet mir an das ich als aushilfe weiter arbeiten kann keine fetsn stunden
    mehr nur noich arbeiten bei bedarf oder sie muss mir kündigen


    bin total verzweifelt darf sie das so einfach?

  • Hallo Simone,
    was ist GV? Und was bedeutet feste Stunden?? Das die Arbeitszeit geregelt ist??
    Natürlich darf man Dir nicht einfach kündigen. Wurdest Du als Vertretung für die Person im Mutterschutz eingestellt??
    Erst mal ruhig Blut...hast Du eine Rechtsschutz Versicherung??

  • Doofe Situation.
    Was steht genau in Deinem Vertrag den Du nun hast über die Arbeitsstunden ?


    Ich hatte mal einen Vertrag da stand drin : "bis 40 Stunden" und eben auch, dass bei weniger Arbeit der Einsatz vom Arbeitgeber koordiniert wird.
    Also keine Garantie auf 40 Stunden.

  • Doofe Situation.
    Was steht genau in Deinem Vertrag den Du nun hast über die Arbeitsstunden ?


    Ich hatte mal einen Vertrag da stand drin : "bis 40 Stunden" und eben auch, dass bei weniger Arbeit der Einsatz vom Arbeitgeber koordiniert wird.
    Also keine Garantie auf 40 Stunden.



    im vertrag steht 11,3 stunden wöchentlich der arbeitgeber ist berechtigt kurzarbeit einseitig einzuführen soweit dies aus betrieblichen gründen erforderlich ist

  • der arbeitgeber ist berechtigt kurzarbeit einseitig einzuführen soweit dies aus betrieblichen gründen erforderlich ist


    Und das kann er dann begründen, wenn eine Angestellte aus dem Mutterschutz wiederkommt.