Kita-Platz kurzfristig bekommen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Eine Freundin von mir ist letzte Woche aus Spanien nach Deutschland gezogen. Auch wenn sie schon seit einigen Wochen mit dem Gedanken gespielt hat, ist die Entscheidung kurzfristig gefallen, weil sie hier ein Jobangebot hat.


    Sie bringt ihren 4-jährigen Sohn mit, für den sie möglichst ab vorgestern einen Kita-Platz braucht. Der Kleine will auch, weil er in Spanien auch schon in die Vorschule gegangen ist. Die Kitas sind allerdings voll und das JA ist bisher auch keine große Hilfe. Die Dame vom JA hat sogar gesagt, sie solle erstmal Deutsch lernen und sich um ihr Kind kümmern bevor sie arbeiten wolle. Sie ist allerdings darauf angewiesen zu arbeiten. Zu Hause bleiben und von Stütze leben ist keine Option. Als neu zugezogene EU-Bürgerin hat sie ohne zu arbeiten kein Recht auf Sozialleistungen.


    Sie hat ja einen Rechtsanspruch auf Kita-Betreuung, aber Recht haben und Recht bekommen ist nicht das gleiche. Habt Ihr Tipps, wie sie möglichst schnell und problemlos zu einem Kita-Platz kommt? An wen könnte sie sich wenden, um Hilfe zu bekommen?

  • Da muss sie Klinken putzen in allen Kitas ihr Anliegen vortragen.
    Bei voller Auslastunf wird das schwer - gerade mit einem Kind das
    kaum deutsch spricht. Vielleicht wäre eine Tagesmutter vorrübergehend
    eine Lösung? Hat der AG zugriff auf private Einrichtungen?