Bei Umzug im gleichen Stadtteil brauch ich wirklich die Zustimmung des KVs?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)
  • so wie tüftels es beschreibt ist es richtig und so wird es auch gelebt. ohne unterschrift des anderen elternteils erfolgt keine ummeldung.


    Das stimmt nicht und wäre sogar ein Verstoß gegen das Meldegesetz, der mit Bußgeld belegt werden kann.


    Wenn man umgezogen.ist muß man sich Ummelden.


    Dazu ist man per Gesetz verpflichtet.


    Als wir im Dorf umgezogen sind mit den Kindern...Einmal GSR und einmal ASR...Wollten wir es ganz korrekt machen.


    Wir sind zum Amt und haben gefragt. Die Dame dort kam frisch von einer Fortbildung, da dort gerade jemand geklagt hatte.


    Wenn der Wohnsitz des Kindes unstrittig bei einem Elternteil ist...Man geht praktischerweise davon aus, daß dem nach 6 Monaten so sei, dann darf man das Kind mit sich Ummelden, ohne daß irgendwelche Papiere vorgezeigt werden müssten vom UET.


    Einfach, weil es dann ja ein ist Zustand ist. Kind und Mutter ( oder auch Vater) SIND ja umgezogen und verpflichtet den Wohnort anzugeben.


    Das Meldeamt kann also garnicht anders, als die Ummeldung anzunehmen. Ansonsten wären Mutter und Kind nirgends gemeldet. Denn in der alten Wohnung wird sich jemand Neues anmelden und die Vormieter somit abgemeldet.


    Bei Kindern versteht das Jugendamt da keinen Spaß. Ich hab mich mal zu spät umgeleitet, da hatten die mich schon gesucht und einen Hausbesuche an der alten Adresse getätigt.

  • Es ist mit der Schule dasselbe. Natürlich kann man ein Kind ohne Unterschrift des UET an der Regelschule vor Ort anmelden. Denn es herrscht Schulpflicht.


    Ist ja auch logisch...Wenn ein UET verschollen ist könnte ein Kind ja sonst nicht zur Schule gehen...

  • ... sagte Rosarot zu sich selbst, da ihr Ex seit geraumer Zeit nicht erreichbar ist/sein will ;-):tuedelue



    Ja genau. Wie resprktlos hat sich der KV uns gegenüber, meinem Kind gegenüber 2 Jahre verhalten?!
    Was ist mit diesem Thread los?
    Was geht hier ab?


    Ich hab ihn SO OFT versucht wieder ins Boot holen!


    Wir müssen und wollen umziehen! Wie unfair ist es denn das wir um seine Einverständnis bitten sollen. Jeder normale Mensch darf umziehen wie er will, nur weil man die geteilte Sorge hat, soll ich wie in einem Gefägnis leben und nicht umziehen dürfen?! :kotz


    Er fragt nicht mal wie es seiner Tochter geht!
    Er kriegt es nicht mal hin zum Geburtstag zu gratulieren!


    Informiert ist er PUNKT

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum! :)

  • Liebe Moderatoren,


    könnt ihr bitte diesen Thread schliessen?!


    Ich persönlich hab grad nur ein bisschen überflogen, ich les gar nicht mehr alles.


    Mein persönliches Anliegen hat sich schon längst erledigt und ich find es irgendwie gar nicht gut, was da noch rum diskutiert wird.


    Jeder hat doch schon längst gesagt was er oder sie sagen wollte.



    Wäre das bitte möglich?!
    Danke
    :thanks:

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum! :)

    Einmal editiert, zuletzt von Rosarot ()



  • Und von einem Di auf einen Do im Jahr 2014 gab es einfach keinen Kontakt mehr!
    Meine Mutter war gerade gestorben.


    Wie respektlos ist das?!


    Von einem Di auf Do war ich allein allein erziehend!
    Ohne es gesagt bekommen zu haben!


    Wie respektlos ist das?!

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum! :)

  • Auf Wunsch des TS geschlossen.


    Gruß
    babbedeckel

    Die Männer, die mit den Frauen am besten auskommen, sind dieselben,
    die wissen, wie man ohne sie auskommt. (Charles Baudelaire)


    Jedes Kind bringt die Botschaft,
    dass Gott die Lust am Menschen noch nicht verloren hat.