Blutung in 6.SSW

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Hallo!
    Ich bin noch ganz neu hier...Ich hoffe,es ist O.K.,wenn ich direkt mit meinen Sorgen quasi "ins Haus falle".
    Ich habe letze Woche Freitag einen SST gemacht (eigentlich 2),die beide positiv waren.
    Habe dann einen Termin für Di beim FA gemacht.Ich hatte ständig ein Ziehen im Bauch und immer bräunlichen Ausfluss.
    Am Mo wurde der Ausfluss mehr.Irgendwie war mir komisch.Als dann rotes Blut kam,bin ich direkt zum Arzt.Der machte einen US und konnte aber noch nicht viel erkennen,meinte,es sieht so aus,als bekäme ich eine stärkere Blutung und das Kleine könnte abgehen.
    Er meinte,da könnte man nicht viel machen,meist liegt ein Gen-Defekt vor,das regelt die Natur von allein.
    Wieder zu Hause hatte ich dann Mo und Di immer wieder Blutungen wenn ich auf der Toilette war.Gestern hatte ich sich stärkere Unterleibschmerzen.
    Der Arzt hatte Mo noch einen Urin-Test gemacht,der positiv war.Daraufhin hat er Blut abgenommen.Als ich heute anrief,meinte er,der Wert würde etwa der 6. Woche entsprechen,was auch passt.Als ich meinte,dass es doch aber wohl angegangen ist,meinte er,das könnte er so nicht sagen,er hätte ja nur den einen Wert.Ich soll in einer Woche wiederkommen,dann macht er einen US und nimmt ggf. wieder Blut ab.
    Nun bin ich ziemlich konfus...ich habe auch nach wie vor Symptome.Die Brüste tun weh,mir ist leicht übel,es zieht im Bauch,ich bin müde...
    Ich weiß,dass es dauern kann,bis das HCG abnimmt.
    Könnte es aber nun sein,dass das Kleine dich noch da ist?
    Hat jemand von euch etwas Ähnliches erlebt?
    Das Kind war nicht geplant,mein Mann will definitiv keine Kinder mehr...es passt gerade gar nicht in unser Leben,aber wegmachen lassen könnte ich es nicht.


    Liebe Grüße,
    Nipawu

  • Hi,
    Dein Frauenarzt hat das schon richtig ausgedrückt.
    Tut mir leid...............
    Es dauert meist ein paar Tage, bis sich der Wert runterschraubt und in einem so zeitigen Stadium der Schwangerschaft macht da auch niemand was.
    Das ist in der Natur so veranlagt.
    Ich nehm Dich mal unbekannterweise von Mutter zu Mutter in den Arm, tut mir leid

  • Danke Dir für deine Antwort!!!
    Ich gehe auch eher davon aus,dass ich es verloren habe.
    Mich hat heute nur die Aussage des Arztes stutzig gemacht,dass er es nicht so sagen kann,dass es weg ist...
    Aber wie das so ist,ein kleiner Funke Hoffnung bleibt.
    Wann hören denn die Symptome auf?
    Er hat mir auch gesagt,dass ich bei Schmerzen sofort kommen soll oder gleich ins KH,da es sich auch um eine Eileiterschwangerschaft handeln könnte.

  • Bei meiner Eileiter_SS bin ich die Wände hocch gegangen, das merkst Du dann schon, aber lass das erst einmal weg.
    Geh jetzt einfach davon aus, das Du in der Frühschwangerschaft das Kind verloren hast.
    Solltest Du Fieber bekommen ohne Grund etc.. sofort in die Klinik.
    Bleib jetzt mal gefasst und harre (ja ich weiß, das ist schwer...) die Dinge ab.

  • Das ist so schwer,aber du hast Recht!!!
    Es tut mir leid,dass du eine Eileiterschwangerschaft erleben musstest!
    Ich warte nun bis Mittwoch ab...spekulieren bringt nun auch nichts...


    Alles Liebe!!!

  • Zitat

    Könnte es aber nun sein,dass das Kleine dich noch da ist?


    Natürlich könnte das sein. Der Arzt hat doch gesagt, er könnte es so noch nicht sagen.


    Ich hatte ebenfalls Blutungen vor meiner Fehlgeburt, aber dennoch blieb das Baby im Bauch. Mußte dann in einer Tagesklinik beendet werden, die SS.
    Allerdings hörten bei mir die Übelkeitsbeschwerden schlagartig auf, zum Zeitpunkt der Blutungen.
    Blutungen sind also keine "Garantie" für den Abgang.

    ... Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
    (Mahatma Gandhi)


    Es sind nicht die großen Katastrophen, die uns fertigmachen ... Das Herz bricht still zwischendurch an einem schönen klaren Tag.

  • So,heute war ich dann beim Arzt...ich war so nervös!
    Der Arzt hat US gemacht und festgestellt,dass das Kleine noch da ist!!!
    Und ich hatte doch schon gedacht,dass ich es verloren habe,als die Blutungen einsetzten.
    Aufgrund meines Alters und weil Blut in der Gebärmutter zu sehen ist,habe ich aber eine Risikoschwangerschaft.
    Der Arzt meinte,es könnte immer noch etwas nicht in Ordnung sein.Im Moment scheint aber erst einmal alles normal entwickelt.
    Mir wurde jede Menge Blut abgenommen.
    Den nächsten Termin habe ich Anfang September.
    Im Moment ist mir ziemlich übel,und ich könnte nur schlafen.

  • Ich muss das jetzt erstmal verdauen...
    Geplant war das Kind nicht,meine Situation ist gerade nicht einfach.
    Aber nun ist es da...ich hatte solche Angst,dass es gegangen ist...mein kleines Wunder!!!
    Nun hoffe ich einfach,dass wir die nächsten Wochen auch überstehen!

  • Nipawu mir ging es genau wie Dir.Auch ich hatte von der 7 Woche an Blutungen mal mehr mal weniger.Meine FA hat mir strenge Bettruhe verodnet und mich jede Woche bestellt.Zusätzlich habe ich noch Tabletten bekommen die ich nehmen musste.
    Wenn Du noch fragen hast gern auch per PN.


    Liebe Grüße

    Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.


    Reinhold Niebuhr




    "Je suis Charlie"