Bin ich damit alleine oder geht es euch auch so?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)


  • Das habe ich beim Pekip ganz arg gemerkt. Wenn die Frauen sich da verabredet hatten, war ich irgendwie immer außen vor. Ich war
    die Einzige Alleinerziehende dort,


  • Doch, ziemlich alleine. Aber ich raffe mich immer so kurz vor Schluss auf und rufe jemanden an. Entweder andere Mütter aus der Kita oder eine der wenigen Freundinnen. Schade daran ist für mich, dass es sehr selten passiert, dass hier mal jemand von sich aus anruft und mich zu Unternehmungen auffordert. Ich bin immer diejenige, die den ersten Schritt macht. Würde ich dies nicht tun, dann würde ich wohl hier versauern. Das macht traurig. Die Geschichte mit dem Stall kenne ich auch aus eigener Erfahrung. Als mein Pferd noch da war, wollten immer viele mit zum Ausreiten. Da klingelte hier das Telefon heiß.


    Und manchmal ärgere ich mich sehr darüber, das die angerufenen Menschen mir dann erzählen, wie froh sie doch sind, dass ich mich gemeldet habe, sonst hätten sie ja nicht gewusst, was sie anfangen sollen... ::)


    Zitierproblem! Na Wurscht.

    [font='Trebuchet MS, Arial, sans-serif']Bei meinen Freunden brauch ich keine Feinde mehr.


    Ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt´s sich reichlich ungeniert.

    Einmal editiert, zuletzt von Lalula ()

  • Doch, ziemlich alleine. Aber ich raffe mich immer so kurz vor Schluss auf und rufe jemanden an. Entweder andere Mütter aus der Kita oder eine der wenigen Freundinnen. Schade daran ist für mich, dass es sehr selten passiert, dass hier mal jemand von sich aus anruft und mich zu Unternehmungen auffordert. Ich bin immer diejenige, die den ersten Schritt macht. Würde ich dies nicht tun, dann würde ich wohl hier versauern. Das macht traurig. Die Geschichte mit dem Stall kenne ich auch aus eigener Erfahrung. Als mein Pferd noch da war, wollten immer viele mit zum Ausreiten. Da klingelte hier das Telefon heiß.


    Und manchmal ärgere ich mich sehr darüber, das die angerufenen Menschen mir dann erzählen, wie froh sie doch sind, dass ich mich gemeldet habe, sonst hätten sie ja nicht gewusst, was sie anfangen sollen... ::)


    Zitierproblem! Na Wurscht.


    Ja, das kenne ich auch zur Genüge :D Da hatte man manchmal Probleme mit wem man denn nun ausreiten gehen soll :D:D:D


    Ach hey, wir schaffen das. Die Zeiten ändern sich sicherlich. Ansonsten werden wir eben Gluckenmamas :D
    Kleiner Spaß zur Aufheiterung.


    Das ist wirklich schade das Du so viel initiieren musst.....

  • Eine gute, verheiratete Freundin hat mal zu mir gesagt das sie mich beneidet.
    Um meine Unabhänigkeit und die freien Wochenenden.

    Die Tugend wäre eine verhältnismäßig einfache Sache, wenn man sie nicht dauernd üben müßte. Sharon Stone

  • Eine gute, verheiratete Freundin hat mal zu mir gesagt das sie mich beneidet.
    Um meine Unabhänigkeit und die freien Wochenenden.



    Sie weiß nicht was sie da gesagt hat weil sie sicherlich nicht nachgedacht hat. Beneidenswert......ist sowieso ein bescheuertes Wort.....

  • Kann auch sein das sie mich irgendwie trösten wollte.
    Immerhin war ich ziemlich unglücklich verheiratet.
    Trotzdem, die Abende sind manchmal echt superlang

    Die Tugend wäre eine verhältnismäßig einfache Sache, wenn man sie nicht dauernd üben müßte. Sharon Stone

  • Das ist wirklich schade das Du so viel initiieren musst.....


    Na ja, aber zumindest gibt´s noch ein Menschen, die daraufhin ihren Popo bewegen und sich aufraffen. Ist ja besser, als gar nicht mehr in die Puschen zu kommen...


    Mühsam ist es trotzdem und gerade als alleinerziehendes Es würde ICH mir gelegentlich wünschen selbst motiviert zu werden. Sich ewig selber um alles zu kümmern ist ja nicht gerade lustig. Bei verpartnerten Freunden und Freundinnen habe ich gelegentlich eine Riesenhemmschwelle mich zu melden, weil ich denke ich störe! :radab(Kann mir doch egal sein..)


    Zum Glück kann ich mich da aber auch hin und wieder überwinden und mit der Tür ins Haus fallen.

    [font='Trebuchet MS, Arial, sans-serif']Bei meinen Freunden brauch ich keine Feinde mehr.


    Ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt´s sich reichlich ungeniert.

  • Na ja, aber zumindest gibt´s noch ein Menschen, die daraufhin ihren Popo bewegen und sich aufraffen. Ist ja besser, als gar nicht mehr in die Puschen zu kommen...


    Mühsam ist es trotzdem und gerade als alleinerziehendes Es würde ICH mir gelegentlich wünschen selbst motiviert zu werden. Sich ewig selber um alles zu kümmern ist ja nicht gerade lustig. Bei verpartnerten Freunden und Freundinnen habe ich gelegentlich eine Riesenhemmschwelle mich zu melden, weil ich denke ich störe! :radab(Kann mir doch egal sein..)


    Zum Glück kann ich mich da aber auch hin und wieder überwinden und mit der Tür ins Haus fallen.


    Darüber würde ich mir gar keine Gedanken machen. Wenn Du mit Deinen Unternehmungsvorschlägen unpassend kommst, liegt es an den vergebenen Freundinnen Dir zu sagen, hey Danke aber heute geht es leider nicht.......

  • Aber doch besser allein vom Tatort zur Pilcher hangeln als einen
    Fußballguckenden Mann das Bier zum Sofa tragen.

    Die Tugend wäre eine verhältnismäßig einfache Sache, wenn man sie nicht dauernd üben müßte. Sharon Stone

  • Darüber würde ich mir gar keine Gedanken machen. Wenn Du mit Deinen Unternehmungsvorschlägen unpassend kommst, liegt es an den vergebenen Freundinnen Dir zu sagen, hey Danke aber heute geht es leider nicht.......


    Meistens bin ich da sehr dickfellig.


    Aber du kennst das sicher, es gibt einfach Tage, da verträgt man keine Absagen... Bestimmt hormonell bedingt ... Da sind wir Damen ja generell völlig ausgeliefert und benachteiligt... Da kommt das Weichei raus und keiner darf mir komisch kommen, sonst gibt es Weltuntergangsstimmung :crazy


    Aber auch an solchen Tagen, wenn ich dann die Parkschützer in Stuttgart besucht habe, weil mir nichts anderes eingefallen ist, ist eigentlich alles gut. Letztlich macht auch sowas Freude. Da ist immer jemand zum Reden, neue Baumbesetzungen zu bewundern, nun stehen Tipis. Mein Sohn kriegt sich immer gar nicht mehr ein...


    "Gibts hier Indianer?"

    [font='Trebuchet MS, Arial, sans-serif']Bei meinen Freunden brauch ich keine Feinde mehr.


    Ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt´s sich reichlich ungeniert.

  • Mir geht es auch so...


    Ich bin eigentlich mehr alleine. Das liegt aber, glaube ich, auch sehr an mir. Ich bin einfach gehemmt, wenn da fremde Menschen sind. Auch dieses bei jemanden anrufen, auch wenn ich die Person eigentlich kenne, bereitet mir Bauchschmerzen...
    Ich kann da einfach ganz oft nicht über meinen SChatten springen. Dann bin ich Fremden gegenüber auch erstmal misstrauisch... Wenn jemand sagt, er meldet sich und tut es dann nicht, geht bei mir gleich ein MEga-Film ab...


    Tja, dadurch kapsel ich mich schon irgendwie ganz schön ab.

    Wir Frauen sind Engel...


    ...Und wenn man uns die Flügel bricht, fliegen wir eben weiter...
    ...auf einem Besen!!! Wir sind ja schließlich flexibel...

  • Oft bin ich auch total erledigt vom Alltag. Erst Kind dann Vollzeitjob, Hausaufgaben, Haushalt, etc pp.
    Es kommt oft vor das ich dann Abends keine Lust mehr hab zu Telefonieren und meine Freunde etwas vernachlässige

    Die Tugend wäre eine verhältnismäßig einfache Sache, wenn man sie nicht dauernd üben müßte. Sharon Stone

  • Ich finde auch gerade die Abende so schrecklich. Manchmal fehlt mir regelrecht die Lust Fern zu sehen.
    Ich genüge mir im Moment selbst nicht und dies ist mein größtes Problem.



  • Süß :-) Klar gibt es auch genügend über das man sich freuen kann. Und das ist auch gut so :-)

  • In den Ferien war ich mit meiner Tochter allein auf Mallorca. Wir haben uns die Insel angeguckt und auch ein Paar Tage am Strand gelegen. Das war schon ok aber abends am Pool wenn die Hotelanimation losging war es schon
    seltsam mit einer 10Jahrigen allein am Tisch zu stitzen umgeben von Paaren und Familien.
    Irgendwann haben wir dann Kontakte geknüpft und saßen mit anderen zusammen.

    Die Tugend wäre eine verhältnismäßig einfache Sache, wenn man sie nicht dauernd üben müßte. Sharon Stone