Hallo zusammen

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Ich heiße Oliver und habe eine Tochter von 2,5 Jahren.

    Ihre Mutter ist am 17. 7. ausgezogen seid dem bin ich Alleinerziehend, es ist aber noch nichts endscheiden.

    Ich hoffe das ich hier einige Tips bekomme wie man mit der Ex umgeht die einem plötzlich fremd ist und nicht weiß was sie will.

  • :welcomehier im Forum.

    Wenn sie nicht weiss, was sie will - weisst du denn, was du willst?

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • ... das sollte jetzt keine spitze Bemerkung sein, sondern einfach der Hinweis darauf, dass man in ueberraschender Trennungssituation ja nicht den fertigen Plan in der Tasche hat. Und oft weder weiss, was ueberhaupt geht, geschweige denn wie ...

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Ich hab jetzt schon 10 Antworten geschrieben und wieder gelöscht, es ist aber im Grunde einfach. Es soll meiner kleinen gut gehen.

    Ihre Mutter ist zur Zeit auf einem Ego Trip, sie hat die kleine dieses Wochenende das erste Mal seid sie ausgezogen ist. Es kamm vor das sie sich bis zu 9 Tage nicht sehen lassen hat.

    Ich habe 6 Wochen Urlaub gemacht da ich erstmal sehen musste wie ich die kleine unterbringe. Bin zu allen Ämtern und Behörden gelaufen habe die Eingewöhnung in den Kindergarten gemacht und eine tägliche Betreuung organisiert damit ich wider arbeiten kann.

    Meine Frau hat mir währenddessen von die kleine bleibt bei Papa bis ich nehme sie mit, alles erzählt zum Teil sogar Anwaltlich ohne das sie einen Wohnsitz hatte.

    Ich denke das ich im Moment das richtige tue.

  • Das ist genau das Chaos, das ich meine. Deine Frau weiss nicht, was sie will. Bzw. sie will heute das eine, morgen das Gegenteil. Da kann man selbst bei bestem Willen nur schlecht drauf reagieren. Dein Ansatz, der Kleinen soll es gut gehen, ist natürlich eine grundlegende Basis. Jetzt muss halt drauf aufgebaut werden - Job, Betreuung. Ggfls. Umgang. Da bist du ja dabei. Und alles wäre eine reine Frage der Organisation, wenn die Mutter das auch so sieht. Es klingt aber so, als könne sie die Sache ganz anders sehen. Sie scheint ja ziemlich spontan und ungeplant die Trennung vollzogen zu haben, wenn es keinen festen Wohnsitz gibt. Da plant der, der geht, oft sorgsamer. Bedeutet aber vielleicht auch, dass ihr jetzt erst langsam aufgeht, was da gerade passiert.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Wir waren schon beim Jugendamt und haben uns auf das Wechselmodell geeinigt, leider glaube ich nicht daran das es zustande kommt.

    Sie ist zu ihrem neuen Freund gezogen und hat sich dort Angemeldet, 70 km Entfernung zuweist für Wechselmodell sagt das Jugendamt. Jetzt sagt sie sie will zurück ziehen bräuchte dafür aber noch ein paar Monate da sie ja nur auf 800Euro Basis arbeitet. Ich denke sie wll dort bleiben wo sie ist, da sie den neuen ja ziemlich sicher los ist wenn sie zurück zieht.

    Es kommt mir ja im Moment zugute das es so läuft da es sich so einspielen kann und ihre Erziehungszeit zum Teil aufwiegt aber die Unsicherheit nagt doch an einem und jedes Wort von ihr wird auf die Goldwaage gelegt.

  • Die Alternative zum Wechselmodell kann dann sein, dass sie euren Zwerg ganz bei sich haben will.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Das hat sie schon erwähnt hat dafür aber vom Jugendamt einen Dämpfer bekommen da die ^nur die Erziehungszeit^ auf ihrer Seite hat, ich hätte das Umfeld die Familie einen Wohnsitz bei dem ich nicht auf Wohl und Wehe Dritter angewiesen bin, Freundeskreis und ich weiß nicht ob es was wert ist das ich mich um alles kümmere.

    Zudem hat meine Frau mir Missbrauch vorgeworfen und musste beim Jugendamt gewaltig zurück rudern, das war nicht gut für sie.

  • Nun hat das Jugendamt eigentlich ueberhaupt nichts zu sagen. Und da deine Frau bereits einen Anwalt laufen hat, kann es leider gut sein, dass der die ganze Sache scharf macht. Da verdient der nämlich Geld mit ...

    Hat er schon Trennungsunterhalt bei dir eingefordert?

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Nein, meine Anwältin sagt auch sie bekommt nichts. Jeder ist verpflichtet sich selbst zu versorgen, Ihre Worte. Wenn meine Frau vor Gericht geht habe ich Hoffnung das es gut für mich und die kleine läuft. Aber es ist alles offen.

    Darum hoffe ich hier auf Väter die Ähnliches erlebt haben.

  • Seid ihr nicht verheiratet?


    Nun ja, ich zB habe Aehnliches erlebt.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Dann gibt es ohne Wenn und Aber die Regelung des Trennungsunterhalts. "Jeder sorgt für sich" steht nicht im Familienrecht.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Kindergeld steht dem zu, bei dem das Kind lebt. Unterhaltsvorschuss steht dir zu, weil die Mutter keinen Unterhalt leisten kann. Trennungsunterhalt wird nach deinem bereinigten Nettoeinkommen berechnet. Sie muss dir nichts zahlen, da sie mit 800 Euro Nettoeinkommen unter dem Selbstbehalt liegt.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.

  • Das kann die Unterhaltsvorschusskasse von ihr einklagen. Oder du, um Unterhalt fürs Kind zu bekommen. Aber um von ihr Trennungsunterhalt zu beziehen, kannst du diese Forderung nicht stellen. Sie hat Anspruch auf 3/7 deines bereinigten Nettos. Wenn du über dem Selbstbehalt liegst, kannst du dich kaum drum herum drücken, wenn sie Trennungsunterhalt fordern sollte.

    Und es wird jede Sache in einem eigenen Verfahren behandelt. Kindesunterhalt und Aufenthaltsbestimmungsrecht werden selten, aber manchmal zusammen verhandelt. Aber Trennungsunterhalt nicht. Aber wie gesagt, sie müsste es von dir erst mal einfordern.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.