Beiträge von Oliver80

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Das war jetzt kein Situation die gefährlich war und trotzdem hatte sie ja schon eine Zeit telefoniert und wusste das ich das Telefon haben möchte.

    Wir haben bei uns einige Tiere und unser Ganter ist zur Zeit etwas agro da die auch Nachwuchs erwarten wenn er hinter ihr ist und ich sage etwas muss sie hören, wie soll sie wissen das sie hören muss wenn sie es sonst nie muss?

    Dann noch mit nett erklären ist gut und schön, doch sieht das Leben nicht anders aus? Wenn sie mal erwachsen ist muss sie damit umgehen können auch mal den kürzeren zu ziehen. Man sieht doch wie unsere Jugend ist die behütet bis zum geht nicht mehr auffwächst.

    Mein Schwager ist 26 und seine Eltern haben ihn so behütet das er nicht zur Schule musste wenn er nicht wollte "der arme Junge" , dann hat er angefangen eine Lehre zu machen, da war sein Chef nicht immer nett zu ihm und hat wahrscheinlich nicht alles erklärt...

    Er hat seine Lehre abgebrochen...

    Das ist 2 Jahre her, die Eltern haben soviel Verständnis das das OK ist.

    Meine Frage wann fange ich an etwas durch zu setzen?



    Vielen Dank für die Meinungen

    Hallo zusammen, es ist mal wieder soweit wir als Eltern haben mal wieder total versagt....

    Grund war das meine Ex mir gestern eine Nachricht geschickt hat das sie gerne abends an den PC wollte, ich habe sie dann angerufen um zu fragen ob es heute Morgen nicht besser währe da sie Dan die Kleine mitnehmen könnte für den Tag.

    Leider kam es nicht zu diesem "harmlosen" Gespräch da Lea mit bekommen hat das ich mit Mama spreche, sie wollte das Telefon und ich gab es ihr. Bis hier her alles gut.

    Nach 5 bis 10 min wollte ich das Telefon wieder haben um mit meiner Ex das Gespräch zu führen ich hatte es auch schon 3 oder 4 mal gesagt das sie mir das Telefon geben möge, es kamm dann immer ein gleich. Ich habe sie dann hochgehoben um mir das Telefon zu nehmen dabei hat sie dann angefangen zu quengeltn, woraufhin meine Ex abgegangen ist wie eine Tollwüte wir haben uns dann in die Haare bekommen....

    Sie meint mann muss einem Kind immer alles erklären, wobei ich mir denke was ich erklären muss wenn ich das Telefon haben möchte, es ist selbsterklärend das man damit telefonieren will.

    Außerdem bin ich der Meinung das man nicht immer alles erklären muss oder kann. In einer gefährlich Situation muss ein Kind einfach mal hören ohne Erklärung. Wie soll ein Kind das aber wissen wenn es sonst nie hören muss sondern alles erklärt bekommt zumal mit 3 Jahren.

    Wissenssachen kann man erklären aber sonst muss meiner Ansicht nach ein Kind in dem alter auch mal" funktionieren ".


    Vieleicht liege ich aber auch total daneben daher würde ich gerne mal hören was ihr denkt.


    Vielen Dank schon mal

    Meine Noch Frau hat sich kurz nach ihrer Elternzeit einen neuen gesucht und ist einfach abgehauen.

    Ich hatte dann unsere kleine und musste mich erstmal darum kümmern sie unterzubringen so das ich weiter zur Arbeit gehen konnte.

    Meine Ex ist dann zu ihrem Neuen gezogen und brauchte ~2 Monate um sich um zu melden. Das Jugendamt sagte mir ich müsse die Kleine nicht über Nacht mitgeben da ich im Zweifel ja nicht wissen kann wo sie wirklich ist ohne neue Melde Adresse.

    Dann war sie bei ihm gemeldet und hat normale Umgangstermiene bekommen ( beim Jugendamt abgesprochen da sie mir vorwarf ich betreibe Kindsendzug). 3 mal hatte sie die Kleine mit zu ihm genommen und 3 mal gab es Ärger, es ging soweit das ich sie mitten in der Nacht abholen musste.

    Daraufhin habe ich gesagt ich gebe sie nicht mehr mit.

    Da waren ~3,5 Monate seid der Trennung vergangen. Meine Ex ist dann vor Gericht gezogen und wollte die Kleine ganz haben da ich den Umgang eingeschränkt hatte ( nach Absprache mit dem Jugendamt). Nach genau 4 Monaten standen wir dann vor Gericht , ich musste mir von ihrem Anwalt anhören was für ein schlechter Fater ich doch währe, ihr kennt das sicher...

    Sie wollte Die Kleine komplett mit zu ihm nehmen oder aber das Wechselmodell in ihrer eigenen Wohnung 30km von mir entfernt.

    Da Lea jetzt im Kiga war, sie hier feste Verhältnisse hat, ich mich um alles gekümmert habe und es ja auch schon eine Weile lief und ich erklärte konnte warum ich wan was tat. Gab es einen Vergleich der besagt Lea bleibt bei mir und meine Ex bekommt ein umfassendes Umgangsrecht mit der Einschränkung das Lea nicht bei ihrem neuen übernachten darf. Durch die Blume haben sie zu meiner Ex gesagt :" Die kleine hat sich an die Umstände gewöhnt, gewöhnen sie sich auch daran".

    Wichtig war das ich Buch geführt habe was wann war, so konnte ich der Anwältin von meiner Kleinen ( vom Jugendgericht bestellt) erklären wie es zu den einzelnen Punkten gekommen ist die meine Ex mir vor Gericht vorgeworfen hat. Außerdem fand ich das Jugendamt sehr hilfreich wenn man mit denen in Kontakt ist ( kommt aber bestimmt auf den Berater an).

    Meine Ex scheint sich mit der Situation abgefunden zu haben, die Lage hat sich beruhigt, wir können Kaffee mit einander trinken, und sie hat sogar schon im Gästezimmer übernachtet wenn Lea krank war.

    Bitte entschuldigt das es ein Buch geworden ist

    Hallo

    Meine Frau und ich hatten uns auf das Wechselmodell beim Jugendamt geeinigt mit der Voraussetzung das Sie nicht weiter wie 12 km weg zieht. Sie ist dann ~30 km weggezogen und wollte die Kleine komplett oder zumindest das Wechselmodell. Wir sind dann vor Gericht gelandet und die Kleine ist ( Gott sei Dank) noch bei mir.

    Die Frau vom Jugendamt die Anwältin von der Kleinen und der Richter sagten es währe so gut wie unmöglich über die Entfernung einen reibungslosen Ablauf mit Kiga und später mit der Schule u gewährleistet.

    Das mit der heilen Familie ist wohl eine ansichtssache für mich war bis zum 7.7.2019 alles gut, man hat sich mal gestritten aber ich denke das war im Rahmen. Im Februar haben wir noch über ein zweites Kind nachgedacht im März haben wir uns ein anderes Haus angesehen das groß genug für 2 Kinder währe und haben uns mit den Besitzern geeinigt das wir es gerne hätten wenn sie es verkaufen wollen ( währe in 2-3 Jahren soweit). Alles geplant und geregelt daher ist mir ihr Ausbruch auch so unerklärlich.

    In ihren Augen würde es schlechter als sie Mutter würde und zu Hause war, Sie fühlte sich als abhängig und eingesperrt.


    Ich habe Freunde und Familie die mich unterstützen und mit denen ich Reden kann.

    Das ist aber auch gleichzeitig ein Problem da meine Frau mir Vorwürfe macht das ich mit anderen gesprochen habe,aber was blieb mir über alles reinfressen?

    Ich weiß das alles und es ist jetzt Schlussendlich nichts passiert. Sie hat nicht versucht sie zu holen.


    Es ist ja im Moment auch alles noch viel schlimmer meine Ex macht mir Hoffnung das sie wieder kommt nur um im nächsten Moment das Gegenteil zu sagen. Ich liebe Sie ich verstehe selber nicht mehr warum, ich wünsche meiner Kurzen so sehr eine heile Familie das ich mit einer Eheberatung meine Ex eine Chance geben würde.


    Ich will aber auch das sie weiß das ich nicht alles mit mir machen lasse. Sie möchte die Kleine ja auch Pünktlich haben oder mal einen Tag bei uns verbringen mit der Kleinen, das lasse ich doch auch zu. Da währe es doch gerecht wenn Sie Absprachen auch einhält.

    Kindeswohl steht an erster Stelle das heißt aber doch nicht automatisch ich lasse mir alles gefallen.

    Meine Frau bekommt die Kleine im Kiga nur an Tagen die vorher abgesprochen wurden und dann auch nur zum Feierabend. Sie hat sich um nichts gekümmert und ich musste mit der Leiterin des Kiga sprechen damit es überhaupt dazu kamm.

    Soviel dazu das ich es ihr nicht gönne oder ich ihr die Kleine wegnehmen möchte. Es währe toll eine feste Regelung zu haben, leider ist es aber noch nicht soweit.

    Hallo ich habe ein Problem und vielleicht kann mir jemand helfen.

    Meine noch Frau hat Donnerstag und Freitag Umgangsrecht mit unserer kurzen. Morgen ist die kurze nach dem Kiga bei einer Betreuerin dort will meine Frau sie weg holen. Kann sie das einfach?

    Und außerdem bringt meine Ex die kleine fast immer zu spät nach Hause meist 45 min, Begründungen ^ich bin die Mamma ich darf das ^ist das so OK?

    Vieleicht hat ja wer einen Rat oder kennt sich aus.


    Ich habe ihr gesagt das Sie eine Anzeige wegen Kindsendzug bekommt aber kann ich das?

    War noch garnicht zu Ende ihre Eifersucht und Zurückhaltung hat sich jetzt nach unserer Trennung um 180 Grad gedreht und sie macht die Swingerclubs in Bremen und umzu unsicher mit ihrem neuen.

    Was soll man da noch sagen.

    Ich denke das es besser ist meine kleine bleibt bei mir.

    Ich muss ja mal sagen das dieser Threat eine super Idee ist, ich habe meine Frau sehr geliebt und dieses Gefühl kommt gerne in stillen Momenten zurück dann hilft es mit Freunden oder Familie über die Ex zu sprechen (oder Vieleicht hier?) da man (ich) den Mist einfach zu schnell vergesse und das gute sehe was es ja auch unzweifelhaft gab. Wenn es dann erstmal soweit ist fängt man(ich) an nach eigenen Fehlern zu suchen kommt ins grübeln was währe wenn man etwas anders gemacht hätte das aber ändert nichts.


    Dann will ich auch mal.


    Als ich meine Ex kennengelernt habe war sie ein schüchterne Frau die auf JEDE ande Frau eifersüchtig war selbst auf ihr und meine Schwestern, ich fand das anfangs süß da ich dachte wer so eifersüchtig ist ist auch Treu.

    Leider wurde es sehr schnell anstrengend da man weder essen gehen konnte ( Kelnerinnen die wollen immer was von den Gästen ohne Ausnahme ^^) oder einen Film gucken konnte ( Schauspielerin sind Alle Sch......). Das war aber nicht so schlimm da wir gerne Angeln gegangen sind und es da nur wenige Frauen gibt.

    Dann kam unsere kleine, wir haben geheiratet und das angeln viel weg da es mit Baby /Kleinkind nicht geht.

    Da sie auch so gut wie alle anderen Hoddys aufgegeben hätte und ja auch keine Freundinnen hatte (sogar ihre Schwester hat den Kontakt abgebrochen, hat ihre Nichte bis heute nicht gesehen) wurde ihr schnell langweilig zu Hause.

    Zugegebenermaßen ist bei uns nicht viel los da wir Ortsrandlage wohnen, sie hatte aber immer ein Auto und hätte machen können was sie will wenn ich arbeiten war. Das wollte sie aber nicht so richtig Babyschwimmen nein, Babyturnen sporadisch, Mütter Gruppen nein.

    Dann war die kleine 2 Jahre alt im Februar haben wir über ein Geschwisterchen nachgedacht im März haben wir uns nach einem anderen Haus umgesehen (auch gefunden soll in ~2 Jahren verkauft werden) währe alles perfekt.

    Dann wollte sie wieder anfangen zu arbeiten auf 800 Eurobasis ( nent sich wohl Gleidzeit) als Verkeuferin immer abends von 17 oder 18 Uhr bis Nachts um 1 oder 3 Uhr.

    Nach einen Monat würden ihre Studenten immer mehr. Ich bin die neue ich muss das machen hat sie zu mir gesagt (habe ich geglaubt) da hatte sie ihren neuen schon und ist mit ihm um die Häuser gezogen während ich der perfekte Babysitter war.


    Wenn Sie zur nennen wir es ^arbeit^ gefahren ist haben wir immer gewunken, sie hat nicht nur mich verarscht auch die kleine.

    Wie kann Frau (in diesem Fall) das machen ohne schlechtes Gewissen, das werde ich ihr nicht vergessen.


    Ich hoffe es sprengt nicht den Rahmen