Zum nachdenken

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Tja man muss halt die Fragen zu richtigen zeit stellen,
    Wenn erst mal 3-4 user geantwortet haben richtig so deine Wut ist genau richtig steigere Diese und mache den anderen um den es in dem Post geht , macht der Rest damit.
    Wenn erst mal 3-4 user beschlossen haben den Poster Fertig zu machen Wird der Rest da auch mit Machen ...


    Gruppendynamic halt ....

  • Vielleicht auch nur eine These, aber kann es auch an der "blöden, tristen Jahreszeit" liegen, dass viele so ..... anders sind?


    Außerdem denke ich, dass man am Anfang der Trennung / der Situation immer empfindlich und empfindsam ist und selten einen klaren Gedanken fassen kann.
    Ich merke das ja an mir selber, wie viel Angst und Unsicherheiten ich 2009 hatte.... Jetzt - im vierten Trennungsjsahr - und nach einigen Gerichtsverhandlungen bin ich
    wesentlich relaxter.....


    Aber wir dürfen eines nicht vergessen: dass wir alle hier AE sind!

    .... Auch das geht vorüber!.... :daumen
    oder
    .... das blöde am Leben ist, dass auch Arschlöcher mitmachen dürfen!.... :lach

  • es ist immer wieder zu beaobachten das dieses "Benehmen" in Wellenartigen Bewegungen, mal schlimmer mal minder schlimm, in ERscheinung tritt.

    Das sehe ich auch so.
    In meiner Anfangzeit hab ich, glaub ich, auch mal so einen Thread wie hier gestartet ...
    Ich denke und habe von noch viel "älteren Hasen" gehört, dass sich dieses regelmäßig wiederholt ...
    ---> das ist wahrscheinlich ein Circle of ForumsLife ?(





    Da werden Nebenkriegsschauplätze eröffnet ohne Ende,

    Ich sehe es auch so, dass es sich hier um ein weiblich dominiertes Forum handelt --> und wissen wir nicht alle, dass wir Frauen manchmal ein wenig ... anstrengend sein können :klimper






    vielleicht macht zwischendurch solch ein Treat Sinn, damit sich jeder auch mal wieder an die eigene Nase fassen kann...........um dann wieder auf das Wesentliche zurückkommen zu können......

    Genau.
    Campusmami hat Mitte letzen Jahres einen sehr schönen Thread gestartet " Selbstreflektion - warum bin ich hier/was gibt mir das Forum"
    Ich finde es gut, wenn man sich regelmäßig mit sich selbst auseinandersetzt - wie es im eigenen Leben eigentlich selbstverständlich sein sollte ;)





    Bin hier Pate und bekomme öfters neue User beigestellt, um ihnen den Einstieg im Forum zu erleichtern. Wobei nun schon mehrfach von diesen Neuen zu hören/lesen war. Ich trau mich nicht im Forum was zu schreiben.

    Ich bin auch Patin und schreibe den neuen Usern, die sich einen Paten gewünscht haben - gleich in der Begrüßung - dass das ein tolles Forum ist, in dem eigentlich alle UserInnen empathisch und hilfsbereit sind - es jedoch hin und wieder vorkommen kann, dass "rumgezickt" wird oder die Emotionen hochkochen können - und dass dies der neue User/die neue Userin nicht allzu persönlich nehmen soll :blume



    Auf diesen Satz habe ich schon einige Male die Rückmeldung erhalten, dass es eine hilfreiche Info gleich zu Beginn war :brille
    Dadurch konnten sie damit besser - oder anders - umgehen :daumen

  • Ich bin ja eigentlich falsch hier im Forum wenn man es ganz genau nimmt. Ich hoffe das tut keiner, weil ich die Themen hier irre interessant und lebensnah finde. Ich kann mich manchmal garnicht "satt" lesen... :rolleyes: Ich habe mich bei Plasboo z.b. entschuldigt für meine ruppige Art und hoffe das ich sonst niemandem in nicht mehr menschlichem Rahmen zu nahe getreten bin. Dieser Fred hier signalisiert mir persönlich, mein eigenes Schreibverhalten zu reflektieren und wieder darauf zu achten bestimmte Spielregeln im zwischenmenschlichen Umgang zu wahren.


    Meckern alleine über eine event. Tonverschärfung hier nutzt niemandem. Aber bevor es eskaliert bzw. zu sehr zensiert wird, dann doch mal solch ein Thread "zum Nachdenken". :daumen


    Ich nehme die Kritik an, würde aber toll finden das die Mods hier jene, die total über die Stränge schlagen per PN um Mäßigung bitten. Das ist ne undankbare Aufgabe...sicherlich...aber dann wüssten diejenigen Bescheid. Quasi ne Abmahnung :-)

    Einmal editiert, zuletzt von Flocke_79 ()

  • Ich bin auch Patin und schreibe den neuen Usern, die sich einen Paten gewünscht haben - gleich in der Begrüßung - dass das ein tolles Forum ist, in dem eigentlich alle UserInnen empathisch und hilfsbereit sind - es jedoch hin und wieder vorkommen kann, dass "rumgezickt" wird oder die Emotionen hochkochen können - und dass dies der neue User/die neue Userin nicht allzu persönlich nehmen soll



    Auf diesen Satz habe ich schon einige Male die Rückmeldung erhalten, dass es eine hilfreiche Info gleich zu Beginn war
    Dadurch konnten sie damit besser - oder anders - umgehen


    schreib ich ebenso bei der ersten Mail mit hinzu ;) Und es hilft schon ein wenig :-)


    vielleicht macht zwischendurch solch ein Treat Sinn, damit sich jeder auch mal wieder an die eigene Nase fassen kann...........um dann wieder auf das Wesentliche zurückkommen zu können......


    das war der Gedanke daran an meinem Topic. Einfach mal wieder darauf hinweisen, welche Basis wir hier alle haben. Klar geht was gegen den Keks, klar ist manch eine Aussage saudoof (vielleicht meine hier auch, wer weiß. Jeder interpretiert das anders). Und sicher, wenn User immer welche kennen, die andere kennen und dadurch immer Mitreden können, ist es für den einen oder anderen nervig. Wenn vor lauter eigener Nebendiskussion das eigentliche Thema kaputt geht, ist es schade, und dem jeweiligen TE nicht geholfen. Auf einer Weise auch verständlich, wenn "alte" User diese Sachlage anders sehen, wenn sie im klar sehen und mit Problemen und Fragen sachlich umgehen können. Im ersten Moment und die ersten Monate damals konnte ich es nicht, und wäre verzweifelt gewesen, wenn dann zu einer Frage auf Kleinigkeiten der Fragestellung rumgeritten wird.
    Man kann eine Antwort so oder so geben. Der Stil macht den unterschied. Vielleicht einfach mal sich hinterfragen, bevor man eine Antwort abschickt. Und ggf. mal einfach nicht auf ein Thema antworten, wenn man nichts sinniges beitragen kann.

  • Huhu Shinji,


    ich gebe dir da absolut recht.



    Ich finde aber auch - wenn Fragen ausführlich erklärt werden - und man dann gesagt bekommt "darum geht es ja gar nicht" - nur weil man etwas hinzufügt, was unter Umständen sehr entscheidend für einen Beschluss ist, dann frage ich mich, was das soll.


    Auch frage ich mich oft, warum viele Neuankömmlinge unheimplich pampig werden - wenn sie Dinge zu lesen bekommen, die sie gar nicht lesen möchten.


    Ich persönlich rede niemandem nach dem Mund, sondern versuche - eine sachliche informative Antwort zu geben.


    Empathie fehlt mir da gewiss nicht, ich kann mich sehr oft in die Gefühle anderer Elternteile hineinversetzen. Aber ändert das etwas an der Antwort? :-/

  • hey Zann :-)


    weißt, ich weiß wie ich mit ner Antwort von dir umgehen muß, weiß wie ich einen Zat oder einen 3erPapa (Namen grade frei gewählt, könnte durch jeden X-beliebigen ersetzt werden) lesen muß, weiß was jeweils jemand sagen will. Wenn man neu ist, kann man das nicht. Du weißt was ein Shnji meint wenn ich eine Antwort gebe. Jemand der emotional aufgewühlt ist, kann das nicht.
    Kann mich eigentlich sehr gut in beide Elternteile versetzen, kenne die Seite des UET des BET, und wünsche mir für jedes Kind hier, das es einen schöne Zeiten mit Mama und Papa hat. Wünsche jedem, das eine gute Elternebene vorhanden ist, und wünsche jedem, dass es im Thema Unterhalt und Umgang fair zugeht. Und das ist das, was ich für mich in meinen Antworten als Leitsatz sehe. Fairness!

  • es wäre natürlich viel toller wenn alles so einfach wäre und alle Erwartungen erfüllt würden

    ich glaube, das verlangt niemand wirklich & den wenigsten gehts, so glaub ich zumindest, weder darum, honig um den mund geschmiert noch eine bestätigung für vielleicht aus akutem grund aufkommenden ärger, wut oder hass zu bekommen sondern seinem unmut und seinen gedanken einfach mal frei luft machen zu können & auf offene ohren & im besten fall ein bißchen verständnis zu stoßen.
    im richtigen ton & auf empathischer gefühlsebene kann man fast alles sagen, ohne das sich jemand gleich an den karren gefahren fühlt & idealerweise entweder gleich oder im nachhinein reflektiert und/oder beruhigter aus der situation geht.
    funktioniert zwar nicht immer, wir sind alle nur menschen .....

  • Huhu shinji :)


    Die Frage ist nur, wie soll man auf die Leute reagieren? Man kann ja nur auf das reagieren was man zu lesen bekommt.


    Man erklärt was


    Man kriegt Gründe genannt wieso das nicht geht


    Man erklärt, das es aber die rechtliche Seite ist, die Schritte etc.


    Was soll man machen?


    Soll man dann jemandem sagen mach so und so, auch wenn es rechtlich nicht korrekt ist, es nicht geht, es für das Kind schlecht ist?


    Ich finde es fast schon fahrlässig, wenn man auf die Frage (als Beispiel jetzt) Möchte 450km weit wegziehen, kann der Vater was dagegen haben? Zu sagen, nöööö zieh einfach weg.


    Wir wissen doch hier aus Erfahrung, das es erstens beim GSR nicht so ohne weiteres geht, zweitens, ist in vieeelen Fällen der Umgang seeehr eingeschränkt und drittens wissen wir auch, das u.U die finanzierung (Fahrtweg etc) zum großen Teil vom BET übernommen werden muss, wenn dieser die Entfernung schafft.


    Wieso soll ich dann nicht ausführlich schreiben, was zu beachten ist etc. Wenn ich das Gefühl habe, als TS das man mich nicht versteht, muss ich mich so äussern, das man es versteht. Wenn man mir dann trotzdem von mehreren Leuten gesagt wird, das man dies und jenes beachten sollte, wenn man auf Dinge hingewiesen wird, die man in den meisten Fällen als frisch Betroffener nicht weiss, dann liegt es aber doch an mir, in mich zu gehen. Und kann da nicht anfangen die Leute anzupampen, nur weil mir die Antwort nicht gefällt.


    Wir hier alle, haben uns die Gesetze nicht ausgesucht und die meisten von uns, gehen den Weg, der für die Kinder am besten ist. Kein Aussenstehender hier im Forum kann genau wissen, was gut für das Kind ist - schliesslich kennen sich die meisten nicht - oder nicht so, als dass man anders urteilen könnte, als über das was man hier liest.


    Niemand muss hier tun, was einem vorgeschlagen wird - das wäre ja auch noch schöner.


    Aber seinen eigenen Frust an anderen abzulassen, finde ich auch als Neuling unverschämt.


    Vor allem - und das sollte vielleicht auch ein Neuling überlegen. Warum geht man in dieses Forum? Wie viel Wert lege ich auf das, was man mir rät? Lege ich nur wert darauf, wenn sich deren Meinung mit meiner deckt, oder bin ich im stande zu reflektieren und die Sache aus einer anderen Perspektive zu sehen?


    DAS kann aber niemand übernehmen der Antwortet, sondern nur der TS.

  • hey Zann :-)


    das beispiel mit dem umziehen ist mal ganz gut. Im ersten Moment kommt dies bei einem User, der grade emotional überkocht doch so an... "nun ist durch den Ex der eh schon einiges in Trümmer gelegt hat, auch dieser Weg versaut. Ich muß wegen dem da bleiben wo mich eigentlich nichts hält." In dem Moment denkt doch keiner, kaum einer ... zum wohle des Kindes klar. Diese Erkenntnis kommt wenn man Emotionen raus nehmen kann, und wenn man. Erst ab nem Gewissen Moment hat man die Weitsicht, dies zu verstehen. Dann mit jemand zu Diskutieren, der diese Weitsicht in dem Moment nicht hat, bringt nichts. Du hast die Fakten sehr wohl gesagt, du hast recht Zann, aber es trifft nicht auf fruchbaren Boden. Vielleicht später vielleicht nie, aber in dem Moment, sicher nicht.
    Das der eine oder andere dann pampig wird, da kann man drüber stehen ;)

  • Guck guck,


    das ist richtig. Voller Emotionen, hat man oft kein Auge für das was wirklich Fakt ist.


    Ist recht schwierig - vielleicht werd ich mal ne Smilieaccordnutzerin :D


    Wenns denn hilft, wieso nicht :frag

  • ich weiß wie ich mit ner Antwort von dir umgehen muß, weiß wie ich einen Zat oder einen 3erPapa (Namen grade frei gewählt, könnte durch jeden X-beliebigen ersetzt werden) lesen muß, weiß was jeweils jemand sagen will. Wenn man neu ist, kann man das nicht.


    Ich vermute einfach mal, dieser Thread hat seine Ursache unter anderem in diesem Thread.
    Da wurde deiner Bekannten/Nachbarin/Freundin mehrfach in ruhigem Ton erklärt was sie tun kann und was nicht und warum jeweils. Alles basierend auf der aktuellen Rechtslage, Rechtsprechung und größtenteils gleichlautenden Erfahrungen diverser User. Dann muss man irgendwann halt auch mal akzeptieren, dass es so ist und nicht immer wieder versuchen mit "Aber er ist doch..." und "Ich will doch nur...". Das erinnert dann gelegentlich doch stark an ein Kind in der Nähe der Quengelregale im Supermarkt. Die "wollen auch nur" und reagieren überhaupt nicht auf Argumente.
    Und nein, nichts von dem ist jetzt persönlich gemeint ;)

  • @ 3erPapa


    nein, der Ausschlag war nicht dieser Thread... der hat vielleicht bei mir noch das letzte dazu gegeben. Vielleicht merkt man auch, wenn man einen Fall real kennt, wie Unterschiedlich die Wahrnehmung im Forum ist und im realen Leben. Aber , wie gesagt, der war ggf noch das endgültige Quentchen um diesen Beitrag zu schreiben.


    Wie schon oben geschrieben zu Zann... durch das wiederholen eines Argumentes auch wenn es recht ist, hilft es nicht, weil in dem Moment die Emotion das Aufnehmen des Argumentes verhindert. Paar tage später wird sie sagen, ja der 3erpapa hatte da recht, geht so nicht, aber in dem Moment, niemals

  • @ 3erPapa


    nein, der Ausschlag war nicht dieser Thread... der hat vielleicht bei mir noch das letzte dazu gegeben. Vielleicht merkt man auch, wenn man einen Fall real kennt, wie Unterschiedlich die Wahrnehmung im Forum ist und im realen Leben. Aber , wie gesagt, der war ggf noch das endgültige Quentchen um diesen Beitrag zu schreiben.


    Wie schon oben geschrieben zu Zann... durch das wiederholen eines Argumentes auch wenn es recht ist, hilft es nicht, weil in dem Moment die Emotion das Aufnehmen des Argumentes verhindert. Paar tage später wird sie sagen, ja der 3erpapa hatte da recht, geht so nicht, aber in dem Moment, niemals


    Oder aber in einem Fall Persönlich involviert sein steigert nicht unbedingt die Objektivität

  • der nobody is perfekt


    Ich seziere mal ganz bewusst und habe sogar noch etwas leicht abgeändert.
    a - hättet Ihr die Abänderung sofort gemerkt? Macht aber einen Unterschied ;)
    b - auch ohne Abänderung hätte dieser Teil einzeil zitiert schon ganz anders wirken können.


    Sorry malamut und nobody, aber es passte grad so schön. :blume


    Edith erinnert grad siedendheiss daran: ich will hier keinem eine Änderung des Wortlautes beim Zitieren unterstellen. Allerdings wissen wir ja, daß wir nicht alle Buchstaben einzeln lesen, so kann der geneigte Leser gern etwas anderes lesen, als was dort steht.


    So leicht kann man die Kommunikation zwischen Sender und Empfänger beeinflussen. Dann gibt das eine Wort das andere etc.
    Vor einigen Jahren habe ich auch mal so einen Thread gestartet. Es scheint wirklich eine wellenartige Erscheinung zu sein.
    Wartet noch bis die erste Frühlingssonne am Himmel auftaucht und dann geht es hier wieder ganz anders zu :lach Solange...wegatmen...


    Für Neulinge sicher nicht leicht...aber dazu wurde ja schon genug geschrieben.

  • @ 3erPapa


    nein, der Ausschlag war nicht dieser Thread... der hat vielleicht bei mir noch das letzte dazu gegeben. Vielleicht merkt man auch, wenn man einen Fall real kennt, wie Unterschiedlich die Wahrnehmung im Forum ist und im realen Leben. Aber , wie gesagt, der war ggf noch das endgültige Quentchen um diesen Beitrag zu schreiben.


    Wie schon oben geschrieben zu Zann... durch das wiederholen eines Argumentes auch wenn es recht ist, hilft es nicht, weil in dem Moment die Emotion das Aufnehmen des Argumentes verhindert. Paar tage später wird sie sagen, ja der 3erpapa hatte da recht, geht so nicht, aber in dem Moment, niemals



    Alles richtig.


    Hast du nen Vorschlag was man machen soll?


    Vielleicht vorgefertigte Antworten? Dann 3 Tage warten bis sich der/die TS gesetzt hat und runtergekommen ist? ;)



    Oder den Thread direkt schliessen, nachdem die eigentliche Frage geklärt ist, damit der/die TS Zeit hat, sich alles durch den Kopf gehen zu lassen und wenns dann mal soweit ist, kann der thread wieder aufgemacht werden?



    Oder: TS darf nicht mehr schreiben, darf sich nur die Antworten durchlesen, sie ausdrucken, mit zum JA nehmen und sich letzlich dieselbe Antwort abholen, wie hier.


    [/ironie]


    Ich weiss es wirklich nicht Shinji -grübel-

    Einmal editiert, zuletzt von Zann ()

  • Alles richtig.


    Hast du nen Vorschlag was man machen soll?


    Vielleicht vorgefertigte Antworten? Dann 3 Tage warten bis sich der/die TS gesetzt hat und runtergekommen ist? ;)



    vorgefertige Antworten sind doof, da fehlt dann jedes Gefühl und Herz drin. Aber vielleicht wirklich, wenn man merkt das es nicht mehr ankommt sich selbst sagen... es bringt grade nicht zu antworten, laß es, kommt eh nicht an.... es hilft dann keinem mehr in dem Moment noch zu schreiben