Kindesvater arbeitet schwarz. Angeben oder nicht?

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • "Sehr geehrte Damen und Herren, es hat sich nichts geändert am Antragsstand. Mfg Haselnuss"

    Nee nee Volleybap, schreibst du das, bekommst du entweder eine persönliche Einladung oder einen neuen Brief. Ich muss jedes Jahr angeben, ob ich was über den Vater weiß, wer Kind von der KiTa/ Schule abholt, wie der Umgang abläuft, wie viel Zeit Kind und Vater miteinander verbringen, wie oft ich den Ex sehe/ spreche. Die Infos will die UHV Stelle haben, damit ich weiterhin Geld von denen kommt.

  • Siri

    Ah, ok. Dann ist das wohl wirklich einfach nur so ein Standardschreiben, was wahrscheinlich kaum Bedeutung hat. Komisch, das ist das erste mal dass ich sowas ausfüllen muss, aber ich gebe den Brief halt ab und gut ist.

    Wird der Kindesvater eigentlich auch mal angeschrieben und muss irgendwas nachweisen/ ausfüllen?

  • Siri, wie bereits geschrieben, gibt es für die Fragen keine Rechtsgrundlage und nicht eine einzige ist relevant für eine Entscheidung über die Zahlung von Unterhaltsvorschuss.

    Unterhaltsvorschussanspruch hängt nicht davon ab, ob der Unterhaltspflichtige das Kind vom Kiga abholt ...


    Gefragt werden könntest du, ob du in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebst oder mittlerweile verheiratet bist. Oder ob der Unterhaltspflichtige direkte Unterhaltszahlungen aufgenommen hat.

    Insofern hat man mit dem kurzen Satz alle Rechtsvorgaben erfüllt und gut ist, wenn die früheren Angaben gestimmt haben.

    Liebe Grüße



    Bap



    Wir können unser Leben nicht neu formatieren, ein anderes Betriebssystem aufspielen und alles wieder neu beginnen. Erst wenn man sich den Fehlern der Vergangenheit stellt, kann man positiv in die Zukunft blicken.