Ohne Geld- wie soll es weitergehen?!

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • Du ich arbeite 60h die Woche, ich danke Gott und mir selber das ich so gut bin das ich richtig gut Kohle verdiene und ich geb gern der Lady davon ab, weil sie es leider nicht so gut getroffen hat!


    Elin: :respekt . Nicht nur, weil die Lady eine Freundin von mir ist, sondern einfach nur für den gesamten Post. Alles hab ich grad nicht gelesen, ich wühl mich noch durch, weil die Lady schon über fb erzählte, da gibts viel zu lesen. Du hast echt Format. Kann ich nicht anders sagen. Und jetzt les ich mal, wie das alles zustande kam, Ladys Situation kenn ich und weiß, sie reißt rum, was sie kann. :brille

  • Es ist nun eine Zeit verstrichen und soooo arg viel schlauer bin ich immernoch nicht.


    Bafög wurde nach erneutem Prüfen wieder abgelehnt.


    Die Arge rückte den Ablehnungsbescheid bzw. irgendeine Antworte auf meine Weiterbewilligung nicht raus, hatte ja nur die Absage mündlich bekommen.


    Ich bin zur Anwältin, um mir irgendwie Gehör zu verschaffen, da die Arge einfach nicht reagierte bzw. nix schriftliches mir schickte.


    Habe dann versucht einen Beratungsschein für den Anwalt zu bekommen - wurde abgelehnt, da der Argebescheid fehlt, um zu schauen, ob ich wirklich ein Recht auf die Bearzung habe.


    Geheult wie ein Schlosshund, ich wusste nicht mehr weiter.


    Meine Anwältin beantragte den Beartungsschein.


    Sie reichte Widerspruch gegen den mündlichen Bescheid ein und forderte den schriftlichen Bescheid mit einer gestellten Frist, ansonsten weiterleitung ans Gericht.


    Die Arge lehnte den Widerspruch ab, da er ja nur mündlich erfolgte und leugnete, dass eine Absage erteilt wurde, da ja auch nix schriftliches vorhanden sei und kein Telefonat in ihrem Computersystem verzeichnet sei.


    Kurze Zeit später einen Bescheid der Arge über eine Summe x ( leider nicht einmal ein bruchteil der deckung des lebensunterhaltes).


    Widerspruch meiner Anwältin gegen diesen bescheid und dagegen, dass sie in der Notsituation erst einmal in vorkasse gehen müssen, bis eine Regelung gefunden wurde.


    Ein Schreiben des JA kam hinzu, zwecks Kindswohlgefährdung etc. - es fand kein gehör.


    Gleichzeitig wurde Wohngeld und Bafög-Kredit -Antrag( welcher maximal 300€ im mOnat beträgt, was nicht zum lebensunterhalt reicht) gestellt, aber ich habe noch keinen Bescheid darüber bekommen.



    Das ist nun der Stand der Dinge, auf einen "normalen" kredit habe ich kaum anspruch, da keine sicherheit, ausbildung etc. nichtmal einen höheren dispo bekam ich.



    danke für eure tipps.

  • ein bescheid ist niemals mündlich. gegen einen mündlichen bescheid kann man also keinen widerspruch einlegen. dass sollte deine anwältin aber eigentlich wissen. warum wurde für dein kind nicht wenigstens erstmal alg2 bewilligt: regelsatz plus mietanteil, abzgl. kindergeld und unterhalt? ansonsten gibts nur elternunabhängiges bafög wenn du bereits eine abgeschlossene ausbildung und 4 oder fünf arbeitsjahre hattest, ansonsten wirst du unterhaltsmäßig wieder an deine eltern verwiesen. die müssten die differenz tragen zu dem was dir fehlt.

  • ein bescheid ist niemals mündlich. gegen einen mündlichen bescheid kann man also keinen widerspruch einlegen. dass sollte deine anwältin aber eigentlich wissen.


    da stimme ich dir zu. hatte ja mit der arge telefoniert, weil der antrag ja schon ewigkeiten vorher gestellt wurde und ich einfach keine resonanz bekam. da wurde mir gesagt, ich bekomme kein geld mehr und der bescheid geht raus- das tat er aber nicht.... über einen monat lang, also erstmal gegen den mündlichen "bescheid" widerspruch eingelegt und die aufforderung den bescheid nun endlich rauszugeben.
    Ich bekam auch kein geld, um erstmal leben zu können bis sich die finanzlage geklärt hätte, als art darlehnen etc.


    warum wurde für dein kind nicht wenigstens erstmal alg2 bewilligt: regelsatz plus mietanteil, abzgl. kindergeld und unterhalt?


    meine tochter bekommt geld von der arge nach abzug kindergeld und unterhalt, 38 €. also für sie ging der antrag durch, aber auch nur nach widerspruch meiner anwältin.



    elternunabhängiges bafög


    Bafög, egal ob elternabhängig oder unabhängig bekomme ich definitiv nicht. bafög-kredit ist beantragt, bescheid steht noch aus.

  • Hallo,


    ich habe deine Geschichte gerade gelesen und mein Bild über die ganzen Ämter egal welche es sind wird nicht besser, ich selbst warte auch auf Bescheide zwar nicht von der Arge aber andere Institutionen und ja der kleine Mann oder die kleine Frau ist immer bescheiden dran.


    Ich hoffe für dich das es bei dir langsam mal voran geht, ich meine was sollst du essen, womit sollst du Strom etc bezahlen?
    Luft und Liebe nehmen sie an der Kasse nicht...


    Der Bafög-Kredit ist das dann über die KFW?
    Falls ja kann ich sagen das dies bei meinem Mann auch länger gedauert hat, aber wenn es mal durch ist relativ unproblemtaisch weiter gelaufen ist!


    LG Karolina

  • Lady, womit können wir dir weiterhelfen? :troest



    Is lieb von dir, im Moment glaub ich aber mit gar nichts. :blume
    Anträge laufen und mehr kann ich im Moment nicht machen. Eure Tipps haben mir schon sehr weitergeholfen, welche Möglichkeiten es eventuell gibt. Die hab ich ausgeschöpft. Diese Warterei ist einfach nervenaufreibend und dass man einfach im Regen stehen gelassen wird und man keinen Hinweis erhält, wo man Hilfe bekommt.



    Ja der Kredit läuft übers KFW und BVA.


  • Liebe Lady,


    ich lese deinen Beitrag erst jetzt. (ich habe nur deinen Eingangsfred gelesen, ich hoffe, ich doppel nix)
    Das tut mir leid und möchte dir Mut machen, bzw. eine unschöne Gegebenheit auf den Tisch legen.





    Ich möchte dir von meiner - gleichen - Situation erzählen :(


    Ich habe das selbe in grün durch :crazy



    Mein Studium vor 4 Jahren:
    ArGe sagte, ich soll BaFöG beantragen.
    Gemacht --> Abgeleht :(
    Punkt 1) ich bin über 30 Jahre gewesen zum Studiumbeginn
    Punkt 2) ich hatte bereits eine BaFöG berechtigte Erstausbildung
    Punkt 3) meine Eltern verdienen zuviel.




    Daraufhin hat die ArGe mir fiktives BaFöG angerechnet (was ich natürlich nie bekommen habe)
    Dieses fiktive BaFöG wurde aber in der Leistungsberechnung angerechnet.
    --> somit hat nur mein Kind SBG II Leistungen erhalten.




    Ich stand die kompletten 3 Jahre ohne Zuwendungen da und musste mich neben dem Studium durch eine Honorartätigkeit und Nebenjobs über Wasser halten.




    Meine Mutter (Geschäftsführerin einer ArGe, d.h. sie kennt sich aus) und ich sind 3 Jahre lang durch geschätzte 20 Widersprüche gegangen und wollten daraus einen Präzidenzfall machen und klagen ...


    ... ... Nach 3 Jahren ist mir jedoch die Puste ausgegangen, ständig wollte die ArGe irgendwelche Unterlagen haben, die eigentlich schon längst da waren :crazy - daher habe ich nicht weiter gemacht, ich konnte einfach nicht mehr ... ...




    Es gibt in den Beschlüssen des SBG II eine Gesetzeslücke, bzw. eine fehlerhafte Auslegung in der Gesetzgebung
    ... daher windet sich die ArGe wie ein Aal um diese Beschlüsse... :amok:




    Eine Freundin von mir - auch alleinerziehend - hat vor 2 Jahren eine schulische Ausbildung als Familienhelferin begonnen.
    Die ArGe bot ihr an, den Unterhalt als Kreditleistung zu bewilligen, den sie nach Ausbildungsende zurückzahlen muss ...



    Eines ist aber sicher: dein Kind hat Anspruch auf KDU, anteilige Heizkosten und den ALGII Satz




    Wenn du magst oder inhaltliche Fragen hast, kannst du mir gerne ne PN schicken :blume
    --> ich bin nach einer so langen Widerspruchsperiode Profi 8)







    Ich kann voll nachvollziehen, wie es dir geht :troest
    Liebe Grüße,
    LotteLustig

  • es mag eine gesetzeslücke deiner meinung nach geben, aber garantiert keine falsche auslegung. die hättest du ja beweisen können. notfalls mit einem sozialrechtler an der seite.

  • ich sind 3 Jahre lang durch geschätzte 20 Widersprüche gegangen und wollten daraus einen Präzidenzfall machen und klagen ...


    :wow


    ständig wollte die ArGe irgendwelche Unterlagen haben, die eigentlich schon längst da waren


    Das kenn ich, musste auch etliches vorlegen, was bekannt war, aber hilft ja nix.
    Außerdem verschwinden die unterlagen immer wenn man sie per post oder im eingangsbereich in den kasten wirft. Ich lass auch alles nur noch abstempeln, was wiederum ja auch ein aufwand ist, in die nächste stadt zu fahren, sprit etc pp.


    Ich hoffe jetzt einfach auf den bafög-kredit oder eben auch ein darlehnen der arge, was sie mir ja bis dato aber auch nicht zugestehen. wieso, weshalb warum keine ahnung. seitdem ich eine anwältin eingeschaltet habe, bekomm ich sowieso keine wirkliche auskunft mehr.


    Ich würd ja auch nebenher arbeiten, aber mir fehlt es an betreuungsmöglichkeiten und zeit.

  • Um die ganze Sache vielleicht bald mal rund machen zu können, aktualisier ich nochmals.


    -Kindergeld für mich wurde abgelehnt, angeblich ist mein Ex für mich verantwortlich ( nie verheiratet etc. und selbst den mindestunterhalt bekomme ich nicht ganz)
    -Wohngeldstelle prüft nochmals, da sie meinen Angaben nicht traut, weil sie zweifelt, wie man mit zu wenig geld überhaupt leben kann.....
    -Eilantrag ans Gericht wurde von meiner Anwältin leider erst vor kurzem gestellt, trotz mehrmaligen Aufforderns :kopf
    -Bafög-Kredit-Prüfung ist nocha ktuell, wenn ich den bekommen sollte, dann aber erst nächstes Jahr im Herbst.


    Wochen sind vergangen und ich bin leider nicht weiter gekommen.....

  • Oh man Lady,


    du hast echt Ausdauer!
    Aber das ist gut so, du darfst dich nicht abwimmeln lassen denn genau dies wird bezweckt, so nach dem Motto "wenn wir sie lang genug zappeln lassen gibt sie irgendwann auf"! :kopf
    Ich betreibe dies ganze Chaos auch schon seit Januar, klar, nicht weils so extrem ist wie bei dir, aber es reicht eben nicht bis zum Geldtag trotz eisenen sparens, irgendwann ist auch das sparen am Ende! Sohni bekommt UVG und Kindergeld, ich hab ne 29h-Woche - kann man sich drehen und wenden.
    Auch bei mir wird drauf gespielt dass ich irgendwann das Handtuch werfe.... :kopf


    Ich wünsche dir ganz ganz viel Kraft weiter durchzuhalten! :troest


  • -Wohngeldstelle prüft nochmals, da sie meinen Angaben nicht traut, weil sie zweifelt, wie man mit zu wenig geld überhaupt leben kann.....


    War bei mir auch so, hatte dann aber einen sozialverträglichen Sachbearbeiter...


    Du Arme :troest Diese ganze unnötige Rennerei, der ganze unnötige Papierkram!
    Mach weiter und wende Dich ggfl. mal eine Stelle höher.


    LG Bri

  • du hast echt Ausdauer!


    Mir bleibt ja leider nichts anderes übrig....leider


    unnötige Rennerei, der ganze unnötige Papierkram!


    Stimmt, schluckt Zeit und auch Geld, da man ja nur noch persönlich abgibt- zu oft kam es angeblich nicht an....



    Bin auf neuer Anwaltssuche, meine aktuelle ruft partout nicht zurück und morgen geht der neuste Widerspruch von mir raus.


    danke euch für den zuspruch :blume