Beiträge von LadyVelvetcrush

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Eine Zusammenfassung in eigenen Worten schreiben, dabei das was man nicht Weiß nachschauen. Je nach lern
    Typ in ganzen Sätzen oder Stichworte.


    KarteiKarten: ich Ordne diese dann immer.lerne die erste karte wenn ich diese kann lerne ich die zweite karte. Sitzt dieser Inhalt auch wiederholen ich karte eins und zwei. Dann lerne ich karte Nummer drei. Kann ich diese auch, wiederhole ich karte eins zwei drei. So wiederhole ich den Inhalt immer wieder und es klappt sehr Gut.


    StrukturlegeArbeit ist auch sinnvoll zum überprüften ob der Stoff sitzt. Oberbegriffe werden aufgeschrieben. Sortiert nach kann ich und kann ich nicht.
    Wenn ich alle begriffe kann lege ich eine Struktur wie sie zueinander in Verbindung stehen. Pfeile oder aufkleben kann helfen.

    du hast echt Ausdauer!


    Mir bleibt ja leider nichts anderes übrig....leider


    unnötige Rennerei, der ganze unnötige Papierkram!


    Stimmt, schluckt Zeit und auch Geld, da man ja nur noch persönlich abgibt- zu oft kam es angeblich nicht an....



    Bin auf neuer Anwaltssuche, meine aktuelle ruft partout nicht zurück und morgen geht der neuste Widerspruch von mir raus.


    danke euch für den zuspruch :blume

    Um die ganze Sache vielleicht bald mal rund machen zu können, aktualisier ich nochmals.


    -Kindergeld für mich wurde abgelehnt, angeblich ist mein Ex für mich verantwortlich ( nie verheiratet etc. und selbst den mindestunterhalt bekomme ich nicht ganz)
    -Wohngeldstelle prüft nochmals, da sie meinen Angaben nicht traut, weil sie zweifelt, wie man mit zu wenig geld überhaupt leben kann.....
    -Eilantrag ans Gericht wurde von meiner Anwältin leider erst vor kurzem gestellt, trotz mehrmaligen Aufforderns :kopf
    -Bafög-Kredit-Prüfung ist nocha ktuell, wenn ich den bekommen sollte, dann aber erst nächstes Jahr im Herbst.


    Wochen sind vergangen und ich bin leider nicht weiter gekommen.....

    ich sind 3 Jahre lang durch geschätzte 20 Widersprüche gegangen und wollten daraus einen Präzidenzfall machen und klagen ...


    :wow


    ständig wollte die ArGe irgendwelche Unterlagen haben, die eigentlich schon längst da waren


    Das kenn ich, musste auch etliches vorlegen, was bekannt war, aber hilft ja nix.
    Außerdem verschwinden die unterlagen immer wenn man sie per post oder im eingangsbereich in den kasten wirft. Ich lass auch alles nur noch abstempeln, was wiederum ja auch ein aufwand ist, in die nächste stadt zu fahren, sprit etc pp.


    Ich hoffe jetzt einfach auf den bafög-kredit oder eben auch ein darlehnen der arge, was sie mir ja bis dato aber auch nicht zugestehen. wieso, weshalb warum keine ahnung. seitdem ich eine anwältin eingeschaltet habe, bekomm ich sowieso keine wirkliche auskunft mehr.


    Ich würd ja auch nebenher arbeiten, aber mir fehlt es an betreuungsmöglichkeiten und zeit.

    Lady, womit können wir dir weiterhelfen? :troest



    Is lieb von dir, im Moment glaub ich aber mit gar nichts. :blume
    Anträge laufen und mehr kann ich im Moment nicht machen. Eure Tipps haben mir schon sehr weitergeholfen, welche Möglichkeiten es eventuell gibt. Die hab ich ausgeschöpft. Diese Warterei ist einfach nervenaufreibend und dass man einfach im Regen stehen gelassen wird und man keinen Hinweis erhält, wo man Hilfe bekommt.



    Ja der Kredit läuft übers KFW und BVA.

    ein bescheid ist niemals mündlich. gegen einen mündlichen bescheid kann man also keinen widerspruch einlegen. dass sollte deine anwältin aber eigentlich wissen.


    da stimme ich dir zu. hatte ja mit der arge telefoniert, weil der antrag ja schon ewigkeiten vorher gestellt wurde und ich einfach keine resonanz bekam. da wurde mir gesagt, ich bekomme kein geld mehr und der bescheid geht raus- das tat er aber nicht.... über einen monat lang, also erstmal gegen den mündlichen "bescheid" widerspruch eingelegt und die aufforderung den bescheid nun endlich rauszugeben.
    Ich bekam auch kein geld, um erstmal leben zu können bis sich die finanzlage geklärt hätte, als art darlehnen etc.


    warum wurde für dein kind nicht wenigstens erstmal alg2 bewilligt: regelsatz plus mietanteil, abzgl. kindergeld und unterhalt?


    meine tochter bekommt geld von der arge nach abzug kindergeld und unterhalt, 38 €. also für sie ging der antrag durch, aber auch nur nach widerspruch meiner anwältin.



    elternunabhängiges bafög


    Bafög, egal ob elternabhängig oder unabhängig bekomme ich definitiv nicht. bafög-kredit ist beantragt, bescheid steht noch aus.


    Man sollte nicht von sich auf andere schliessen...


    Ich bin auch geringverdiener und kann daher keinen Unterhalt zahlen. Ich habe tatsächlich weniger als den SB, keinerlei Schwarzarbeit. Woher soll ich das Geld denn nehmen?


    Geh doch einfach nebenher noch arbeiten.... gibt doch nichts leichteres als das für dich...

    hab jetzt mal rumtelefoniert.
    die kosten werden vom jugendamt nur übernommen wenn ich einen sozialversicherungspflichtigen job habe.
    also 400€ job geht nicht.
    es müsste in teizeit sein. arge übernimmt die kosten auch nicht nur wenn ich in einer masnahme wäre.
    ob ich in dem zeitraum ne teilzeitstelle finde ...keine ahnung :(


    würd ich nochmals schriftlich prüfen lassen. Stell einen Antrag, dann müssen sie ihn bearbeiten und nicht nur telefonisch abwimmeln. Gegebenenfalls ein Extraschreiben dazuheften mit den Gründen eines Kitaplatzes.


    Meine Tochter ging 3 Vormittage in die Krippe, damit ich mich qualitativ und quantitativ bewerben konnte. Als ich dann meien Ausbildung bekam, habe ich sie vollzeit angemeldet und auch das wird übernommen, obwohl es für die Ausbildung kein Geld gibt.


    Nichtg abwimmeln lassen und hartnäckig bleiben, vielleicht mal mit dem sozialen Dienst vom JA sprechen. Dass du arbeiten gehst, kommt ja auch deinem Kind zu gute, die können schöne Schreiben aufsetzen, die dem ganzen nochmal nachdruck verleihen.

    Es ist nun eine Zeit verstrichen und soooo arg viel schlauer bin ich immernoch nicht.


    Bafög wurde nach erneutem Prüfen wieder abgelehnt.


    Die Arge rückte den Ablehnungsbescheid bzw. irgendeine Antworte auf meine Weiterbewilligung nicht raus, hatte ja nur die Absage mündlich bekommen.


    Ich bin zur Anwältin, um mir irgendwie Gehör zu verschaffen, da die Arge einfach nicht reagierte bzw. nix schriftliches mir schickte.


    Habe dann versucht einen Beratungsschein für den Anwalt zu bekommen - wurde abgelehnt, da der Argebescheid fehlt, um zu schauen, ob ich wirklich ein Recht auf die Bearzung habe.


    Geheult wie ein Schlosshund, ich wusste nicht mehr weiter.


    Meine Anwältin beantragte den Beartungsschein.


    Sie reichte Widerspruch gegen den mündlichen Bescheid ein und forderte den schriftlichen Bescheid mit einer gestellten Frist, ansonsten weiterleitung ans Gericht.


    Die Arge lehnte den Widerspruch ab, da er ja nur mündlich erfolgte und leugnete, dass eine Absage erteilt wurde, da ja auch nix schriftliches vorhanden sei und kein Telefonat in ihrem Computersystem verzeichnet sei.


    Kurze Zeit später einen Bescheid der Arge über eine Summe x ( leider nicht einmal ein bruchteil der deckung des lebensunterhaltes).


    Widerspruch meiner Anwältin gegen diesen bescheid und dagegen, dass sie in der Notsituation erst einmal in vorkasse gehen müssen, bis eine Regelung gefunden wurde.


    Ein Schreiben des JA kam hinzu, zwecks Kindswohlgefährdung etc. - es fand kein gehör.


    Gleichzeitig wurde Wohngeld und Bafög-Kredit -Antrag( welcher maximal 300€ im mOnat beträgt, was nicht zum lebensunterhalt reicht) gestellt, aber ich habe noch keinen Bescheid darüber bekommen.



    Das ist nun der Stand der Dinge, auf einen "normalen" kredit habe ich kaum anspruch, da keine sicherheit, ausbildung etc. nichtmal einen höheren dispo bekam ich.



    danke für eure tipps.

    Auf jeden Fall schriftlich die Zusage geben lassen.


    Ich war "damals" auch naiv und auch "blöd" den Worten einer Sb zu glauben, dass ich weiterhin geld bekomme. Da ich mich nicht auskannte, glaubte ich es. Fing die Schule an und zack kein Geld mehr von keinem Amt.


    ich würde die einzelnen Unterstützungen auch prüfen lassen vorher, nicht nur im netz per Rechner, die stimmen manchmal einfach nicht mit der realität überein.

    Bei dem Einkommen kann ich mir gut vorstellen, dass das JA die Betreuungskosten übernimmt. Anrufen und Antrag zuschicken lassen- gilt erst ab Eingang des ausgefüllten Antrags beim JA.


    Falls du vom Jobcenter finanziell unterstützt wirst, kannst du die Übernahme des Mittagsessen dort beantragen, wenn es über 1€ kostet- den musst du dann selbst zahlen pro tag.

    Schau mal:
    http://www.frauen-berufsperspe…usbildungsfoerderung.html
    Evtl. wäre auch die Landesstiftung Familie in Not eine Möglichkeit.


    Danke, der ist wirklich interessant und hilft weiter


    Ich würde an deiner Stelle probieren einen Kredit zu bekommen, 300 euro im Monat sind schon einiges


    Wird geprüft, danke.


    wenn sie dir sagen, dass du nur leistungen erhältst, wenn du die ausbildung abbrichst


    eigentlich ist das für mich keine Option, werd bis zum letzten alles versuchen, auch das mit dem Kredit, werd ich anfragen.

    vielleicht kannst du die ausbildung ja später als umschulung genehmigt bekommen vom jobcenter????????


    Da werd ich nochmal nachhaken, aber was ist denn meine/eine "gute" Option:


    Ausbildung abbrechen, sofort Harz4 bekommen, eine Ausbildung neu suchen- geht meist ja nur Zum August/September, bis dahin mir einen Job suchen, der uns komplett versorgt und dass auf die Schnelle? Für die Kita brauch ich ja auch einen Nachweis, sonst geht der Platz an jemand anderen.

    hi zusammen,


    ich versuch mal ein wenig zu ordnen und zu antworten.
    danke euch für eure Beiträge und Hilfestellung


    Gibt es schon was Neues bei Dir, Lady?


    Morgen habe ich einen Termin beim Anwalt. Das Jugendamt konnte mir nur bedingt weiterhelfen, an dieser Stelle ist meine SB rechtlich nicht auf dem Laufenden bzw. nicht ausgebildet genug.
    Bafög wird erneut geprüft, das Ergebnis kommt erst Ende des Monats, aber es sit wneig Hoffnunf auf Erfolg.


    Aber es ist natürlich einfacher stundenlang hier im Forum rumzuheulen über den pösen Staat, anstatt die Zeit sinnvoll zu nutzen und seinen Arsch zu bewegen.


    Siehe meine Posts, sitze ich sicherlich nicht stundenlang vor dem Pc und ja geheult habe ich, aber weil ich nicht weiß wies weitergehen soll und hab um Rat gefragt, mehr nicht.


    wenn deine Eltern kein Geld haben, um dich finanziell zu unterstützen, wie wär's denn, wenn sie als Ausgleich die Betreuung deines Kindes übernehmen, damit du in Ruhe arbeiten gehen kannst?


    Meine Eltern gehen BEIDE vollzeit arbeiten, aber auch da solls Menschen geben, die nicht genug verdienen.


    Wo steht, dass es sich um eine Vollzeitausbildung handelt? Hab ich das überlesen, oder is das mal wieder eine Mutmaßung?!?


    Es ist eine Vollzeitausbildung. Ich sitze bis vier uhr in der schule, danach fahre ich in meinen Wohnort, hole mein Kind von der Kita um kurz vor 5 und versorge es und kümmer mich um sie, wenn sie im bett ist gehts an die schularbeit, und ich sitze oft noch bis tief in die nacht. Aber das soll Ja mein Problem sein...


    sollte es sich tatsächlich um eine Vollzeit-Ausbildung handeln, wird die dann nicht vergütet? Wenn nicht, warum nicht und wäre es dann nicht angebracht, sich eine vergütete Ausbildungsstelle zu suchen?


    es ist eine schulische und die wird nicht vergütet, erst im dritten Jahr. Sprich die ersten zwei Jahre nicht.
    ´
    Ob es angebracht ist eine vergütete Ausbildung zu suchen? Klar eien Ausbildung anzufangen, evtl abzubrechen, bzw fertig zu stellen, in diesem beruf nicht qualifieziert genug zu sein, da er einem vielleicht nicht liegt und dann nicht auf dauer eingestellt zu werden, um dann mein restliches Leben auf Kosten des Staats zu leben?! das empfinde ich als noch wenige angebracht.



    Um es mal etwas drastisch auszudrücken: TE hat sich bewusst für das Kind entschieden, wissend, dass sie noch keine Ausbildung hat. Jetzt soll der Staat (also wir alle) dafür gerade stehen, dass TE sich den Kinderwunsch erfüllen wollte, ohne dass sie sich Gedanken gemacht hat, woher das Geld für die Familie kommt?!? Sie wollte das Kind (wenn nicht gibt es genug Möglichkeiten - vor allem für Frauen - eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern), also sollte sie sich auch um die Versorgung kümmern.


    ich nehm mir mal die freiheit das nicht weiter zu kommentieren


    Nein, nun ist es zu spät, sich Gedanken über Verhütung zu machen - sie hat sich "die Suppe eingebrockt", verlangt jetzt aber, dass andere (nämlich wir alle) sie "auslöffeln". Das finde ich hochgradig asozial.


    Ich kann auch die ausbildung abbrechen und noch 1Jahr, da Elternzeit, auf Kosten des Staates leben, da hätte ich nämlich mehr als jetzt, wenn ich bafög bekommen würde und mir dann von DEINEM Geld es dieses Jahr gutgehen lassen. Inwieweit ich dann eine Stelle als ungelernte Kraft bekomme in ferner Zukunft sei mal dahingestellt und ob es auch Dauer "Hilfreicher"-"Billiger" wäre mir vielelicht 2 Jahre unter die Arme zu greifen als auf dauer aufzustocken schmeiß ich mal in die Runde.


    Ich hab auch nichts dagegen einen Nebenjob anzunehmen, wenn du mir sagst, wer in dieser Zeit auf meine Tochter aufpasst und wie ich diese Betreuung dann finanzieren soll.


    Ja ich habe mir es selbst eingebrockt, und ich versuche jetzt, wieder Fuß zu fassen, nicht nur für mich, sondern für mein Kind und auch um nach diesen 2 Jahren fleissig meine Steuern zu zahlen, falls DU, leiber mischka, mal Hilfestellung benötigen solltest- DAS wirst du vorher nicht wissen.

    Ich dank euch nochmals für eure Hilfe.


    Am Montag sprech ich ausführlich mit einem Anwalt und das Jugendamt hab ich auch involviert und die setzen sich nun auch ein, geht ja immerhin auch um ein 2Jähriges Kind.


    Bafög wird ebenfalls neu berechnet und die Kitakosten werden vom Ja getragen und das Essengeld wird nun dennoch beim Amt beantragt.


    Und nun heisst es erstmal das We abwarten.


    Lg

    eine bafög ablehnung trotz wie du sagt bestehender enormer kreditbelastungen der eltern klingt ganz ganz stark nach einem falschen bescheid; hast du den von einem rechtsanwalt prüfen lassen?


    Nein, hab ich noch nicht. hab seit gestern erst den Bafög -Bescheid und heute nur die telefonische ablehnung des Alg2 Bescheids, weil ich extra anrief, da morgen shcon der zweite ist.


    aber tausendmal besser als kommentarlos nicht zu zahlen.


    das hätte ich sowieso nicht gemacht.



    Meine Liste wächst und ich werd sie abarbeiten :thanks:


    Erst einmal bin ich auf morgen gespannt.