die Frage nach dem Papa

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
  • hallo zusammen,
    ich weiss nun nicht wirklich wie ich so recht anfangen soll.
    also fabian kennt seinen erzeuger überhaupt nicht. jetzt aber kommen immer wieder vermehrt fragen auf.
    ich weiss einfach nciht wie ich damit umgehen soll.
    kan ihm doch nciht sagen,dass sein vater ein grosses arschloch ist.
    er hat mich und meinen sohn, den er als bastard beschimpft hat zutiefst verletzt.
    ich weiss echt nciht was ich fabian da sagen soll. will seinen erzeuger auch nciht schlecht machen, weil fabian das ja dann auch auf sich bezieht. ist nun mal ein teil von ihm :heul

  • Also ich wusste immer das mein vater nicht bei uns ist... aber meine mutter hatte auch einen freund und der war ja für mich sowiso papa.


    Vill. kannst du ihn erklären das er keinen papa hat....

  • Ich hätte kein Problem damit,meinem 11-jährigen Sohn zu erklären,dass sein Vater damals ein Riesenarschloch gewesen ist,bzw. dass er es heute immer noch ist,weil er sich bis heute nicht für seinen Sohn interessiert hat.Ich denke,Fabian ist mit seinen 11 Jahren alt genug,das zu verstehen und richtig einzuordnen.So macht er sich jedenfalls keine unnötigen Illusionen,was seinen Vater betrifft.

  • Hallo,


    also ich hab meinem Kind immer nur gesagt: Der ist schon groß, der kann alleine leben.


    Ich hab alles getan und versucht den Erzeuger nicht schlecht zu machen aaaber die Zwerge bekommen trotzdem am Rand genug mit. Meiner hat seinen "Vater" einmal bewußt gesehn, das reichte dass er seitan nur sagt: Mein Vater ist gemein. Recht hat er.


    Viele Fragen gabs bei uns nicht weil es sebstverständlich war dass wir ein Team sind. Ansonten bin ich immer für die Wahrheit in kindgerechten Worten - oder eher nix sagen. Ganz wichtig ist, dass die Kinder merken es hat nix mit ihnen zu tun. So habe ich meinem erklärt nen Vater hat man aaaber ein pappa ist so und so und vielleicht finden wir ja mal nen Pappa.


    Wie mein Kind nun mitbekommen hat was manche Väter so machen ist er froh nur mich zu haben auch wenn er tolle väter bewundert und meint: Schade dass ich kein solchen Pappa habe. Genau das ist für mich die Vorlage zu sagen wir haben nen netten verdient, das sind wir Wert.


    Viele Grüße


    Saskia

  • oh das ist ganz schwierig, ich würde bei der Wahrheit bleiben.
    Alles andere merken die Kinder. Nicht übertreiben und nix verschöneren.....
    Für die Kinder immer schwer das einzuordnen

  • Mein Ex hat vor 5 Jahren den Kontakt zu den Kindern (und zu mir) von heute auf morgen abgebrochen. Ich habe wirklich alles versucht, um ihn umzustimmen.
    Es war zwecklos.
    Ich finde, warum er von den Kindern nichts mehr wissen will, das sollte er den Kindern eines Tages selber erklären. Ich kann es nicht...

  • Wichtig ist wohl, sachlich zu bleiben und möglichst wenig Emotionen durchklingen zu lassen - beziehe mich auf das "Riesenarschloch" ;). Ich weiß zwar auch nicht, ob ich das könnte, aber ich denke schon, das ist besser, als vor dem Kind seinen negativen Gefühlen mit allen möglichen üblen Bezeichnungen für den Erzeuger freien Lauf zu lassen....

  • diese thema hatte ich dieses jahr mit meinem sohn auch.


    ich habe auf seine fragen ehrlich geantwortet.


    er wollte namen, haarfarbe - boah, es war so viel wissen.


    hab ich ihm alles gesagt und dann wollte er halt auch wissen,
    warum der papa nicht bei uns ist - da hab ich ihm gesagt,
    das sein papa und ich uns nicht mehr so lieb haben, wie es sein
    sollte und das jeder seinen eigenen weg geht.


    tja, dann kam die frage, ob sein papa ihn denn lieb hat -
    und da musste ich dann doch schlucken, hab aber gesagt,
    das er das tut.


    naja, damit war er dann zufrieden ... erstmal. wird wohl
    noch mehr kommen.


    auf der anderen seite hab ich alles versucht - telefonate
    noch und nöcher - aber der kv will sein kind nicht sehen.


    tja, was irgendwann sein wird - weiss ich noch nicht.


    was ich weiss, das ich den kv niemals schlechtmachen werde.
    festzustellen wie und wer sein vater ist, liegt später an meinem sohn.


    emotional bin so gut wie drüber weg, obwohl es manchmal noch sticht
    (aber nur ein kleines bischen).


    ein a........ ist der kv in meinen augen nicht - nur ein armer mann
    der sein wunderbares, tolles kind nicht aufwachsen sieht.


    gruss


    andrea

  • Mein Sohn hat auch dieses Jahr extrem angefangen,nach seinem richtigen Vater zu fragen.Am anfang hatte ich nie gewusst wie ich was sagen soll aber ich bin bei der Warheit geblieben...hab ihm gesagt das er und ich uns nicht mehr richtig lieb hatten und das wir uns dann nur noch gestritten hatten.Und auf die Frage warum er nicht kommt um ihn zu sehen....hab ich eine gute ausrede denn er sitzt ja im gefängniss! ;)
    Natürlich kam die Frage dann auf warum er da ist.....da hab ich nur gesagt das er geklaut habe und das tut man ja nicht!(er ist nämlich in dem gewissen Alter wo der Blödsinn gerade anfängt!)


    Liebe Grüße

  • Hui, das ist aber wirklich eine heikle Frage.


    Ich denke, ich würde auch bei der Wahrheit bleiben, aber versuchen, meine eigenen Emotionen außen vor zu lassen. Ich weiß, es ist leichter gesagt, als getan. Aber mit einer "Lüge" würdest du deinem Kind keinen Gefallen tun. Er bekommt eh irgendwann die ganze Wahrheit raus, denke ich.


    Ich drücke dir die Daumen, dass du die richtigen Worte findest. Es wird bestimmt nicht leicht werden, aber du wirst es bestimmt schaffen.

  • :Hm also ich Erzähle meinem sohn irgentwann auch warum ich net mehr mit seinem erzzeuger zusammen bin,hab ja gott sei dank ein Foto von ihm :D,aber fakt ist mein jetziger freund ist für ihn der Papa :daumen und irgentwann denke ich,mal das mein Sohn seinem Erzzeuger die Meinung sagt,warum er sich die ganzen Jahre net gemeldet hatt :kopf und dann bin ich gespannt was er da seinem sohn sagen möchte :crazy

  • also bei mir kommt die frage nach den papa nicht :D dafür aber nach der mama und da sage ich meinen kinder natürlich altersgerecht immer die warheit
    wenn der partner noch lebt stell ich mir das schon schwerer voe die frage zu beantworten