Beiträge von Kissilein

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Hallo,

    ich glaube ich muss einfach noch in meine Rolle rein wachsen. Vllt. Sehe ich dann auch alles entspannter.

    Meine Tochter ist echt Happy in der Kita und sie tut ihr gut. Das macht es etwas leichter.

    Ich mache auch den Haushalt sobald die Kleine nicht im Haus ist und versuche möglichst die Zeit mit ihr zu genießen. Wenn wir heim kommen will sie erstmal auf Mama schlafen. Die Zeit nehme ich mir. Manchmal sieht es dann halt aus wie sau, das ist mir aber egal. Hauptsaxhe das Kind ist glücklich

    hallo zusammen,

    danke für eure aufbauenden Worte und Tipps.


    Ich habe mir vorgenommen erstmal nur 18 Stunden zu arbeiten hierzu kommen 6 Stunden Fahrzeit. Leider verdiene ich damit zu viel für staatliche Aufstockungen und zu wenig zum leben.


    Auf den Kindsvater kann ich nicht zählen, er liebt sein Kind, ist aber psychich krank und nicht belastbar. Er kommt kaum selbst im Alltag klar.


    Ich habe alles an "Luxus" eingestampft und drehe jetzt mit dem Elterngeld schon jeden Euro um und wenn ich arbeite bekomme ich wieder weniger. Mein größtes Problem ist die "teure" (für die örtliche Verhältnisse aber noch günstige) 2 Zimmer Wohnung. In Köln ist es fast unmöglich etwas gleichwertiges aber günstigeres zu bekommen und dann auch noch als Alleinerziehende in der Nähe der Kita, da ich kein Auto habe.


    Ich hatte gehofft wenigstens einen staatlichen Kitazuschuss zu bekommen, aber das kann ich vergessen :(

    Hallo Zusammen,

    ich wollte fragen wie ihr so den Alltag meistert ohne unter zu gehen. Ich bin 36 habe keine Familie in der Nähe dir mor helfen kann, muss bald wieder arbeiten und vermutlich einen 2. Job annehmen um uns zu Finanzieren. Meine Tochter ist 11 Monate alt und wird gerade in der Kita eingewöhnt. Es bricht mir das Herz, dass sie bald mehrere Tage vollzeit dort verbringen wird. Aber ich muss arbeiten. Hätte ich den Kitaplatz nicht, hätte ich Harz 4 beantragen und meinen Job kündigen müssen. Ich bin nun seit 3 Wochen krank und komme nicht mwhr auf die Beine weil ich keine Ruhe bekomme. Die Kleine zahnt auch gerade, was die Nächte sehr schwierig macht. Manchmal laufe ich echt auf dem Zahnfleisch;(

    hallo MamaRike

    mir geht das auch so. Ich bin 36, würde mir so sehr ein 2. Kind und eine Familie wünschen. Leider liegt das Thema njn auf Eis. Meine Tochter ist 11 Monate alt und ich hätte nicht mal Zeit mich zu verabreden. Dazu kommt noch das ich immer noch eine Menge Sxhwangerschaftskilos mit mir rum trage und dadurch kein Selbstbewusstsein mehr habe. Abends um 7 Uhr schläft die Maus auf mir ein und lässt sich nicht ablegen bis ich auch ins Bett gehe. Von daher bleibt einfach keine Zeit für Männer oder so. Aus purer Ei samkeit habe ich mich in einem

    SIngleforum amgemeldet um etwas zu sxhreiben.

    ja das geht mir ebenso. Allerdings versuche ich mir immer wieder zu sagen, dass nicht dumm war, denn all meine Tränen und mein Schmerz haben mich zu meiner Tochter geführt.

    Ihr Papa ist psychich krank und ich habe einiges mit ihm durch gemacht, aber die Kleine ist da, das sollte so sein und ist auch gut so

    hallo Dave,

    puh das ist eine harte Geschichte. Da hast du ganz schön was zu verdauen und man merkt beim Lesen auch, wie sehr dich das noch aufwühlt.

    Und ich dachte schon, ich hätte ein großes Paket... halte durch, dein Kind ist es Wert und wird es dir danken, wenn du der Fels in der Brandung bist.

    Lg Sabrina

    huhu,

    ich möchte zur Beginn der Kindergartenzeit dort sein und hoffe dass ich mit meinem gesetzten Ziel genug Puffer habe um alles zu organisieren. :rolleyes2:

    Hallo zusammen,

    ich bin 36 Jahre alt, gebürtige Saarländerin und lebe derzeit in NRW. Meine kleine Tochter wird im November 1 Jahr alt ich kämpfe mich seit August als Alleinerziehende durch. Mit dem Vater habe ich mich im guten getrennt nach dem er mehrere Zusammenbrüche hatte und sich selbst eingewiesen hat.


    In 2 Jahren möchte ich NRW wieder verlassen und in meine Heimat ziehen und mich neu verwurzeln.


    Ich freue mich von Euch zu lesen. Lg