Beiträge von leslie_w

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Schönes Teil.Das hat Standardgröße Tasten? Wie kommst Du voran?:) Anfängerin oder schon mal richtig was gespielt?

    Das hat augenscheinlich Standardgröße-Tasten mit "Ivory Feel", wie die das bei Roland nennen, d.h. das soll schon so ein bisschen mehr in Richtung Klavier-Tastatur-Feeling gehen, auch wenn der Anschlag natürlich überhaupt nicht zu vergleichen ist. Den Unterschied merk sogar ich, obwohl ich wirklich totale Anfängerin bin. Hab bloß als kleines Kind mal auf dem schönen alten Ibach meines Onkels geklimpert, als der es während seines Studiums bei meinen Eltern geparkt hatte. Das war selbstverständlich eine gaaaaaaaaanz andere Hausnummer :love: Ansonsten... joah... trainier ich jetzt erst mal die Finger und versuche mich im qualifizierten Noten-Lesen (für den Hobby-Chor hat bisher "da geht's rauf und da geht's runter und der Ton ist kürzer als der da" gereicht :D).

    Hallo und herzlich willkommen!


    Hast du es schon mal über Nachbarschaftshilfe versucht? In deiner Umgebung wohnt doch sicher irgendwer mit Muckis, der/die einer schwangeren Frau gern hilft. Frag doch einfach mal rum, es findet sich bestimmt wer und so sind schon Freundschaften entstanden :)


    Ansonsten kann ich auch nur sagen: KV, so gut es geht, ignorieren bzw. nicht ärgern lassen. Dauerstress ist nicht nur für dich toxisch, sondern auch (und noch mehr) für die Entwicklung deines Bauchzwerges. Also sei egoistisch: Tu, was dir gut tut. Lass bleiben, was dir nicht gut tut. Und hab keine Scheu davor, Fremde um Hilfe zu bitten bzw. Hilfe einzufordern.

    Von uns auch frohe Ostern in die Runde und viel Kraft für alle, die über die Feiertage Dienst haben, im Stress sind oder sonst wie ein Kraftpaket benötigen :)

    Danke dir, aber falls der nicht regelmäßig um 23 Uhr abends unterrichten will, ist das leider nichts für meinen Zeitplan ;)


    Aber läuft auch so, das Keyboard (Roland Go:Piano in der 61-Tasten-Variante) steht inkl Zubehör und ich üb jetzt fleißig Tonleiter in zwei Oktaven, um die Finger und die Auge-Hand-Koordination zu trainieren. Macht viel mehr Spaß, als über Männer nachzudenken (Sorry, ihr seid klasse, wirklich, aber Lockdown und vehemente Abneigung gegen Online-Dating und so ^^)

    So, Jungs und Mädchens, der Frühling ist da! Wer hat Frühlingsgefühle, malt sich Kussmünder auf die Masken oder will Feedback zur Verbesserung des Dating-Profils haben? :D


    Spaß beiseite: Ich hab die letzten Erkältungstage zum Aushecken eines super-guten Plans genutzt, um den Dauermieter aus dem Kopf zu kriegen, um den es in meinen letzten Beiträgen hier ging:

    Schritt 1: Dem fraglichen Freund sagen, dass ich da noch so eine leichte Anfälligkeit für seine nicht ernst gemeinten Charme-Offensiven hab. -> Erledigt

    Schritt 2: Korb à la "Hm, nee, lass uns Freunde bleiben" kassieren, Schultern zucken und denken "Ok, mach halt den Fehler, wenn's dir Spaß macht." -> Erledigt

    Schritt 3: Keyboard / Digitalpiano bestellen. -> Erledigt, kommt morgen

    Schritt 4: Immer, wenn der doofe Kopf wagt, nicht-freundschaftliche Gedankenansätze zu dem Herrn zu zeigen, schnell ans Gerät setzen und mit einer Lektion "Wie kriegt die Noten-Analphabetin Leslie es hin, sich das Keyboard-/Klavierspiel beizubringen?" ablenken. -> In Arbeit

    Schritt 5: Rockstar werden 8) :D

    Puh, das ist hart... So richtig was kluges fällt mir dazu nicht ein, fürchte ich. Mit wem hattest du denn vorher beim Jugendamt Kontakt und ist das jetzt noch die selbe Person? D.h. ist denen jetzt noch bewusst, dass es da im Hintergrund den Verdacht der sexuellen Belästigung gibt? Wenn nicht, würde ich vielleicht versuchen, vor dem gemeinsamen Termin noch mal ein Vier-Augen-Gespräch zu erwirken, um noch mal zu klären, welche Linie das JA in dem gemeinsamen Gespräch fahren will und was du da nun tun kannst. Vielleicht auch noch mal mit einer unabhängigen Beratungsstelle Kontakt aufnehmen und die Situation dort schildern?

    Ich hab den Luxus tatsächlich nicht bzw erst seit kurzem ein wenig durch verkürzte Distanz zu meinem Vater. Der Rest der Familie (auch von KV) ist überall in DE verstreut. Also ja, ich kämpf hier wirklich allein an jeder Front bzw hab als einzige verlässliche Stütze den KV (wofür ich täglich dankbar bin).

    Geht wirklich nur um Tipps den Umgang zu gestalten. Was da machbar ist.

    Wenn der KV ein Interesse daran hat, zumindest die Qualität, wenn auch nicht die Quantität, des Umgangs zu verbessern, wäre da sicher noch was raus zu holen. Was passiert denn aktuell so, wenn er kommt? Spielen die beiden miteinander? Bringt er vielleicht mal ein kleines Geschenk mit oder so? Wechselt er alle 2 Monate Frisur und Deo / Aftershave, oder gibt’s da verlässliche Wiedererkennungsmerkmale?


    Deine Maus ist noch unter einem Jahr, oder? Hab ich mir das richtig gemerkt? Einem ganz kleinen Würmchen würde ich da Papas T-Shirt o.ä. zum Kuscheln geben, wenn der Papa gerade nicht da ist, damit der Geruch vertraut und mit Sicherheit assoziiert ist. Und ich würde versuchen, beim Umgang im Hintergrund zu bleiben und die beiden möglichst viel gemeinsam machen lassen, inkl Wickeln, Essen etc. Aber in dem Alter ist das schon manchmal noch schwierig mit der Bindung, das kenn ich auch von Erzählungen zusammen lebender Paare, dass die Papas da im U3-Alter manchmal einfach einen schweren Stand haben und das erst mit der Zeit besser wird. Aushalten und dran bleiben ist da vielleicht das einzige wirkungsvolle Mittel.


    Gleichzeitig würde ich mich und auch den KV wohl fragen, was das langfristige Ziel sein soll. Denn mit den von dir geschilderten zeitlichen und finanziellen Randbedingungen wird das mit der Vater-Kind-Beziehung wohl noch eine Weile schwierig bleiben. Hat er bzw habt ihr beide die Motivation, das durch zu stehen und daran Mini-Schritt für Mini-Schritt zu arbeiten? Oder siehst du die Gefahr, dass er irgendwann ganz abtaucht? Wenn letzteres der Fall sein sollte, würde ich das thematisieren. Ihr drei lebt besser mit klaren Verhältnissen! Wenn der KV *wirklich* KV sein will, top, dann arbeitet weiter an der Beziehung zum Kind. Aber dann sollte er auch zügig die Vaterschaft anerkennen, damit er und Kind nicht plötzlich doof da stehen, falls dir etwas zustoßen sollte (was wir ja nicht hoffen wollen, aber man weiß eben nie). Hat er ohnehin schon große Zweifel an seiner Begeisterung für die Vaterrolle (worauf die nicht anerkannte Vaterschaft m.E. hindeutet), solltet ihr vielleicht mal darüber sprechen, welchen Sinn der Umgang dann überhaupt hat. Hier im Forum gibt’s genug traurige und Energie-raubende Geschichten zu UETs, die halbherzig mal irgendwas machen und damit hauptsächlich Konflikte und Frust/Leid beim Kind auslösen. Da würde ich dann für das „Entweder ganz oder gar nicht“-Modell plädieren.

    Als AE hast du immer ein Betreuungsproblem. Zumal, wenn du viel selbst leisten willst. Selbst die beste Organisation fällt wie ein Kartenhaus zusammen, wenn Dinge wie Corona auftreten oder man selbst oder Kind erkrankt.

    Amen! Ich bin auch so jemand, die immer alles alleine schaffen will und meist klappt das auch, aber ich bin damit eigentlich regelmäßig kurz vorm Limit. Da reicht dann ein kurzer Magen-Darm-Infekt aus der Tagesbetreuung, wo ich dann bei Kind 2-3 Mal die Nacht Bettwäsche wechseln muss und schon geh ich auf dem Zahnfleisch. Das ist auf Dauer sehr ungesund für unser beider Psyche.


    Das Modell Co-Parenting klingt an der Stelle durchaus sinnvoll, aber ich denke, letztlich löst es das Problem der Partnerwahl nicht, sondern verlagert es nur minimal. Da bin ich ganz bei campusmami: Meiner Ansicht nach funktioniert das nur, wenn da zumindest eine platonische Form von Liebe im Spiel ist. Es gibt einfach so viel Stress und Konfliktpotenzial im Alltag (kennen die meisten hier ja zur Genüge) und ich denke, das kann ein Eltern-Team nur meistern, wenn da ein hohes Maß an gegenseitigem Respekt, Wohlwollen und Vertrauen da ist. Wenn du so einen besten Freund hast, mit dem du das durchziehen kannst, Jackpot! Wenn nicht... ich will es dir nicht madig reden, aber ich wär wohl eher vorsichtig mit meinen Hoffnungen in ein solches Konstrukt mit einer vergleichsweise fremden Person.

    Beziehung kommt daher für mich nie mehr in Frage. Ich glaube man kann nur einmal lieben.

    Abwarten und Tee trinken ;)


    Sieh lieber erst mal zu, dass ihr zwei gut sortiert und glücklich miteinander seid und der Rest ergibt sich dann irgendwann von allein oder eben nicht. Wenn du Spielkameraden für dein Kind haben möchtest, gibt's da genug Möglichkeiten in der Tagesbetreuung und bald hoffentlich wieder bei Freizeitaktivitäten. Freunde sind Familie, die man sich aussuchen kann ;)

    Welches Bundesland? In NRW steht irgendwie für Schulen nixs fest.

    Zumindest gab es da wohl heute eine TelKo, in der schon mal verkündet wurde, dass die Kindergärten bitte abhängig vom Inzidenzwert erst mal weiter machen wie bisher. Offizielles Schreiben soll wohl morgen folgen, vielleicht kommt da dann auch was für die Schulen?