Beiträge von Antharia

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    zu grün

    Na wie gut, dass du mich so genau kennst.

    Allein an diesem Kommentar, seh ich, dass du nichts davon verstanden hast.

    Und ganz nebenbei, ich weiss mich durchaus einzuschätzen und kenn mich besser als irgendwer anderes. Bis jetzt hab ich mich so gut wie noch nie überschätzt.


    Zu rot

    Was an der Tatsache, dass das Kind es selber möchte und auch macht hast du nicht verstanden? Keiner hat ihn gezwungen.


    zu rot


    Erstmal möchte das Kind das Spielen auf einem Konzert selber und zudem schrieb Elfenherz ja, dass er sich über diese Art der sozialen Kobtaktaufnahme zusätzlich freut.

    Sollte er nicht den ersten Preis machen, was solls?! Allein die Möglichkeit zu bekommen auf bestimmten Konzerten spielen zu dürfen ist schon der Hammer und in erster Linie geht es ihm ja auch darum. Warum sollte ein begabtes Kind in Watte gepackt werden und in einer "Rauscheblase" versteckt werden, nur weil es ADHS hat? Scheinbar gibt ihm ja grade die Struktur des festen Übens einen Halt und eine Konstante.

    Aber wie schon geschrieben, für Außenstehende ist es leider wirklich schwer zu begreifen, was Musik und Musizieren für einen selbst bedeuten kann.

    Nur weil ein 8 jähriger gerne und (so wie ich es rauslese) sehr gut Klavierspielt, ist es doch nicht schlecht, wenn es gefördert wird. Im übrigen verliert sich die Gabe, wenn nicht regelmäßig geübt wird und einen Wettbewerb, grade in der Klavierszene, gewinnt man auch nicht mal so ohne regelmäßiges, intensives üben.

    Ich weiss wovon ich spreche, da ich mit 3 Jahren schon angefangen habe sowohl Klavier, als auch Schach zu spielen. Wenn es ihm dazu noch Spaß macht und er auch die Strapazen dafür auf sich nimmt, um so besser. Und seine Sorge bzw der Frust über das Zurückfallen ist vollkommen gerechtfertigt.

    Im Übrigen, auch Hochleistungssportler, Profifußballer etc fangen nicht erst als Erwachsene an hart und diszipliniert zu trainieren an, sondern schon im Kindesalter. Es ist eine andere Welt, die für Außenstehende nur schwer bis gar nicht begreifbar ist. Wichtig allein ist, dass es ihm dabei gut geht, dass er, nennen wir es mal, frieden damit findet. Elfenherz ich find es toll, dass du ihn so unterstützt, mach weiter so :thumbup:. Pass nur auf, dass es nicht ins negative umschlägt. Ich wünschte, ich hätte damals nicht nur ausschließlich von meiner Mutter allein duese Unterstützung erhalten (finanziell konnte sie einfach irgendwann nicht mehr mithalten).

    Wir waren u.a. im Dinopark Bautzen, da verluef es sich nach dem Eingang gut, dann haben wir noch den Britzer Garten in unmittelbarer Nähe (eine große in sich geschlossene Parkanlage, in die keine Hunde dürfen mit tollen Spielplätzen und Liegewiesen)

    Wenn diese imaginäre Person Bennie so hoch gebildet ist, wie sie von sich in der dritten Person ja behauptet, dann frage ich Sie mal direkt.


    Warum sind Sie dann nicht in der Lage auf gestellte Fragen zu antworten und warum erlaubt es Ihr so hoher Interllekt Ihnen eine Thread einer anderen Userin zu sprengen?

    SAGT MAL GEHT'S NOCH ???

    Sorry, ich bin ja durchaus ein Gemütstier, aber langsam muss mal gut sein. Wenn ihr schon streiten wollt, dann macht einen eigenen Thread auf. Vllt bekommen wir hier deshalb keine Antworten von kullerkeks , weil ihr grade ihren Thread als Kampfarena für aufgeblasene Gockel mißbraucht. Schon mal darüber nachgedacht ?



    Bennie deine Beiträge sind nich weniger pathetisch, anmaßend, diskreditierend und ins persönliche beleidigend.

    Du schreibst hochgestochen zu allem und jedem Thema mit vielen Worten, wo es wenige und auch nicht ständige Wiederholungen getan hätten. Bist aber nicht in der Lage mal Fragen über dich zu beantworten, sondern flüchtest dich gleich wieder in belangloses Geschwafel und Ausreden.

    Sorry mir fällt dazu nur ein Begriff ein für solche Personen.


    Volleybap ich hab deine Beiträge immer sehr geschätzt und auch deine Rügen die hier mal kamen (auch wenn ich erstmal darüber nachdenken musste), aber wo ist unser alter Volleybap hin (und der Rest der Mods)? Hier verhält sich ein User gegen sämtliche Etikette und nix passiert.


    Dahin gehen, wo auch Rechtshänder Eltern einkaufen....dort gibt es meistens auch Scheren für Linkshänder.....Falls dein Kind ein Linkshänder ist, würde ich es nicht stark hervorheben.....

    zu Blau:

    Wie meinst du das genau? Klingt irgendwie irritierend für mich, grad so als ob Linkshänder sein was negatives ist :/

    zu Blau:

    Welche Fakten führst du auf ? Hast Du mit der TS selber gesprochen und auch den vllt vorhandenen Schriftverkehr von Amts-/Rechtswegen gelesen?


    zu Grün:

    Das wird wohl das zuständige Amt gemacht haben, denn es ist nicht unsere (vom Laien) die Aufgabe.


    zu Orange:

    Bist Du vllt schon mal auf die Idee gekommen, dass die Information auch von Anwälten, Jugendamtsmitarbeitern (die im Übrigen mit dem Familiengericht durchaus zusammen arbeiten) kommen kann?

    Und Du scheinst ja irgendwie der Meinung zu sein, dass es in Ordnung ist den Unterhalt einfach mal zu kürzen und nicht seinen Pflichten nach zukommen. Soll doch der andere Elternteil zusehen, wie er über die Runden kommt mit Kind/ Kindern. Der Titel muss bedient werden und geht nun mal vor, dass denken wir uns nicht aus, das kommt von Amtswegen (nur so als Tipp).



    Hm...nee ich selber nicht, aber ich geb es regelmäßig meiner Hündin, die starke Arthrose hat und immer wieder humpelt. Es hilft ihr und die Intervalle der Schmerzschübe sind größer geworden

    Ich glaube dass man sowas einen 5-jährigen nicht fragen kann. Das überfordert ihn. Was soll er denn da sagen? Er ist eh immer schon so hin und her gerissen. Er freut sich auf Oma und Opa natürlich... Aber wenn er die Wahl hätte, würde er sicher auch noch nen Tag zu Papa... Aber wenn der sich quer stellt muss er sich wohl entscheiden

    Klar kann man einen 5jährigen so was fragen. In dem Alter können (die meisten) sich schon gut und klar äußern. Bei Allem was zwischen Dir und KV liegt, vergesst bitte nicht, dass Euer Kind ein Mensch ist und kein Wanderpokal (will keinem zu nahe treten, aber im Moment liest sich das für mich so).

    Du schreibst ja selber, dass ihm die Vereine Spass machen => da wird plötzlich auf den Willen des Kindes eingegangen und sogar berücksichtigt.

    Es ist aber auch in manchen Situationen echt schwer, was sollst du machen. Grade bei uns häufiger => Patient Ü80 in einer Pflegeeinrichtung, Bewustseinsstörung o.ä. als Meldung. Wir kommen als erstes an der Einsatzstelle an, der Notarzt braucht noch. Festgestellt wird, dass die Person multiple schwerste/ nicht heilbare Vorerkrankungen hat (vllt sogar im Endstadium), ersichtlich dass es der letzte Weg ist. Bis auf das Pflegepersonal, welches die Person durch den tägl. Kontakt manchmal mehr kennt als die Angehörigen, die mal zu Besuch kommen, wollen alle, dass reanimiert wird. Die Patientenverfügung besagt schwammig, dass die Person keine lebensverlängernden Maßnahmen wünscht.


    Konflikt daraus

    Vorschrift vs. Menschlichkeit

    Straftat vs Würde


    Denn, der zugerufene Rettubgsdienst (Ärzte ausgenommen), darf der Verfügung kein Glauben schenken oder anders darf sie nicht berücksichtigen.

    Kommt darauf an, ob mit oder ohne Gesang. Ich höre z.B. gerne von Camille Saint-Saën "Karnevall der Tiere", von Walt Disney gibt es ein Film "Phantasia" (aber die alte Version), da sind tolle Klassikversionen drauf.

    Wenn du auch Mischversionen magst "Klassik vs Rock/Metall etc" kann ich z.B. "The dark Tenor" empfehlen.