Beiträge von thursdaynext

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Mal ne Frage an die Umzugshelfer, weil ich jetzt nicht mehr so richtig durchblicke: Wer ist denn nun der Betreiber des Forums? Das war jetzt vorher ein Mod? Und der hat sich jetzt entschlossen, das zu übernehmen, weil Mela und The Searcher nicht mehr weitermachen wollen, richtig?
    Und die haben abgegeben an das ModTeam Bap und Campusmami, richtig? (Ich will nur folgen können...)


    Und davon ist dann also einer der Betreiber des Forums..(So, von wegen Transparenz jetzt mal..) :thanks:

    Davon mal abgesehen, was FrauRausteiger schon dazu geschrieben hat, gibt es dann manchmal leichte Irritationen wer denn eigentlich so einen KIA- Termin bezahlt. Selbst erlebt. Da wird es wohl schwierig sein das in großer Runde mit der KK abzurechnen. JA, wird die Konsultation auch kaum übernehmen. Könntet ihr euch die privatärzliche Abrechnung dann womöglich teilen.
    Ist es dir das dann wert ?

    Ich glaube auch kaum, dass die Frauen, die dort anrufen , eine Lobby haben.


    Es gibt wahrscheinlich einfach eine größeres Selbstorganisationspotential bei Frauen in Notsituationen, genau wie bei manchen Gruppen,die gesellschaftlich eher lobbylos sind.


    Wenn dir so daran liegt Löwe, mach doch mal eine Männergruppe auf, hetero, ohne Migrationshintergrund, und lass dein Hilfetelefon glühen.

    Das Ziel einer Familientherapie ist normalerweise, den Umgang der Eltern untereinander zu versachlichen so dass sie in der Lage sind, sich ohne Streit über die Belange des Kindes auszutauschen.


    Danke dir! Genau das hatte ich eigentlich auch als Ziel gesehen. Und finde auch das schon sehr anspruchsvoll, wenn man sich eigentlich gerade


    Welche Erwartungen hast Du konkret an die Familientherapie?



    Siehe oben!




    Ist jetzt eine Zitat mit dem anderen verquickt worden, aber der Sinn bleibt. Sorry FrauRausteiger

    Ich habe mir jetzt nur die mails der JA-SB angeguckt. Keine anderen Sachen von dir.


    Mein Eindruck:


    Etwas überambitioniert.


    Möchte dir unter die Arme greifen. Sieht dich durch deine Depression (wieso weiß sie davon?, aber egal..) am limit. Versucht da gerade auzuloten, welche Möglichkeiten das JA hat, um dich etwas zu entlasten.
    (Ich glaube ja immer noch nicht so recht, an die Finanzierung der Haushaltshilfe durch JA..)


    Also Haushalshilfe, Umgangsausweitung = mehr Zeit für dich!


    Ich lese nicht sie kommen und nehmen dir die Kinder weg und bringen sie im Heim unter!


    Diese Angebote solltest du für dich prüfen, überlegen, besprechen, annehmen oder ablehnen. Es sind ANGEBOTE!
    Es ist in deiner Situation klar, dass du deinen strukturierten Ablauf und Rahmen brauchst. Aber manchmal können kleine Veränderungen in diesem Rahmen auch positiv sein. Überlege es dir mal.
    Ich glaube nicht, dass es darum geht dir etwas vorzuwerfen.


    Zum Termin. Das JA. Weiß das jetzt offensichtlich nicht. Fühle dich nicht durch den Terminvorschlag auch noch angegriffen. Email zurück: Freundlich aber bestimmt, leider arbeite ich bis 17 Uhr und kann erst Termine nach meiner Arbeitszeit wahrnehmen...



    Oder du übergibst das alles deinem RA...

    Ich habe an sich nichts gegen die Abschweifungen und soaps, die sich hier entwickeln finde das aber in diesem thread doch etwas einen Tanz auf dünnem Eis.


    Die TS ist schon total verängstigt, und leidet unter schweren Depressionen.
    Sie steht gerade mit dem Rücken an der Wand.


    Also keep down @sumerjam.


    thaga: Du hast geschrieben du hast eine RA. Also bitte um Akteneinsicht, und lass die mal machen.


    Es wird nicht passieren, weil deine Wohnung unordentlich ist.

    Ich soll laut JA eine Haushaltshilfe beantragen....



    Lass dir das mal schriftlich geben.


    Und könnte das nicht auch tatsächlich eine Entlastung für dich sein? (Bezahlen die das tatsächlich?)


    Wegen irgendeiner Quote werden die dir deine Kinder nicht wegnehmen.


    Ich verstehe, dass du Angst hast, aber es ist nicht möglich. Bei akuter Gefährdung hätten sie die Kinder doch schon geholt.


    Mach dich nicht verrückt vor Angst. Du hast doch Leute an deiner Seite. RA, wird es dir doch bestimmt auch erklärt haben.

    Auf so eine Art und Weise Vater zu werden ist grauenhaft.



    Fand ich nun ein wenig melodramatisch. Sei mir nicht böse.


    Es gibt sogar Väter, die sich freuen über ungeplante Kinder. Obwohl sie gar nicht mit der Frau zusammen leben, oder richtig verhütet haben. Die haben sich auf die Verhütungsmethode, z.B. IUP verlassen, wie die Frau, und peng, versagt!
    Aber lassen wir das.