Beiträge von faith

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Warum meinst du, dass das fürs Kind langweilig ist?


    Mein Junior und ich haben viele Städteurlaube gemacht, langweilig ist dabei keinem von uns je geworden. Ich bin dabei allerdings mal 3 Stunden mit dem Bus quer durch Berlin gefahren, weil der 4jährige Knirps auf meinem Schoß eingeschlafen war und ich ihn nicht wecken wollte. Auch im Strandurlaub allein unter Erwachsenen war ihm nicht langweilig, er kann sich von ganz klein an gut mit sich selbst beschäftigen und wirkt dabei immer ziemlich zufrieden.

    Ich möchte nicht wissen, wie viele Geld die Allgemeinheit dafür aufbringen muss

    Einiges, wenn alle so arbeiten, wie Juniors Beistandschaft. Als ich zu Hartz4-Zeiten dort nachgefragt hab, ob es etwas neues gibt und der KV vielleicht zahlen kann, kam von dort die Antwort "Solang Sie Sozialgelder bekommen kann Ihnen doch egal sein, woher Sie Ihr Geld kriegen." :kopf

    Die Lehrer meinen, er steht sich selbst im Weg, ich sollte über Medikamente nachdenken. Klar, macht den Schulalltag für sie ja auch leichter, muss man sich nicht extra kümmern

    Geht dein Sohn in eine Regelschule? Da ist doch eh kaum Zeit und Platz für Kinder "außerhalb der Norm", wie sollen die Lehrer da noch auf so heftige Probleme/Diagnosen wie ADHS adäquat eingehen können? Ich möchte nicht tauschen müssen.


    Bei Junior wurde im Juli nach fast einem Jahr Testung ADHS diagnostiziert. Seit Mitte Oktober nimmt er Methylphenitad, wir feilen gerade noch an der passenden Dosis. Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht und ich hader ein wenig mit mir, warum ich ihn nicht schon früher beim KJP vorgestellt hab und ihm damit einiges erspart hätte. Sein Wesen hat sich kaum verändert, in manchen Teilen schon, aber zum positiven. Der Große war zeitweise sehr aggressiv, hatte keinerlei Impulskontrolle. Das ist wie weggeblasen. Im Unterricht kann er sich endlich konzentrieren, strukturiert arbeiten und dem Unterricht ohne Mühe folgen. Seine Lehrerin ist auch der Meinung, dass sich nun mit ihm ganz anders arbeiten lässt und er jetzt wirklich zeigt, was er kann. Vorher ohne das Medikament hatte er gar nicht die Kraft, das rauszulassen, weil er vom angestrengten Zuhören schon völlig erledigt war. Kein Wunder, dass die Abende zuhause die Hölle waren, so kaputt und fertig wie er war. Jetzt hat sich auch unser Alltag merklich entspannt, das merken auch Außenstehende.


    Ich stehe in engem Kontakt zur Lehrerin, ich kann ja schließlich nur sagen, wie mein Kind sich daheim verhält. Alles schulische kann seine Lehrerin am besten beurteilen und da vertrau ich ihr auch voll und ganz. Die KJP und ich telefonieren in regelmäßigen Abständen und sehen uns min. einmal im Monat zum Verlaufsgespräch, bis wir die passende Dosis und das passende Medikament gefunden haben. Zusätzlich bekommt der Große ab Januar Gruppentherapie Marburger Konzentrationstraining, alleiniger Baustein der Therapie darf das Medikament meiner Meinung nach nicht sein.


    Nebenwirkungen gibts bisher keine. Weder Kopf- noch Bauchschmerzen, kein Appetitverlust und ein Wachstumsstopp ist auch noch nicht zu verzeichnen (dafür ists aber auch noch zu früh).

    Sie weckt ihn jede Nacht

    Wo ist da der Hammer? So hab ich das damals mit Junior auch gemacht und wurde mir auch vom Kinderarzt empfohlen. Nach kurzer Zeit hatte sich das erledigt und er hat gemerkt, wenn er nochmal auf die Toilette muss. Auch heute steht er in 5 von 7 Nächten noch einmal gegen 1 Uhr auf um zur Toilette zu gehen.

    wenn er von jetzt an, früher ins Bett geht, also nicht völlig ko ist wenn er schläft

    Was versprichst du dir davon?

    Junior ist 10, inzwischen sieht man vom Sonnenbrand nichts mehr. Die Sache hat aber zur Folge, dass er - wenn er im nächsten Jahr mit dem Hort ins Bad geht - immer ein Schwimmshirt anziehen muss, nochmal riskier ich sowas garantiert nicht. Bläschen waren da keine, irgendwann hat sich die Haut normal gelöst, wir haben 2 Dosen Bepanthen-Spray leer bekommen und Aloe Vera Gel war sein ständiger Begleiter. Seinen Rucksack hat er aber den ganzen Sommer über immer in der Hand getragen, auf dem Rücken hat er das nicht ausgehalten.

    Entschuldige bitte für OT :blume


    Ist das nicht schon mehr wie Stufe 1 einer Verbrennung ? Warst du schon beim Arzt ?


    Ohne Verordnung würde ich da auch nichts drauf tun wollen...


    Kein Ding :) Nein, beim Arzt war ich mit ihm noch nicht, auf die Idee wäre ich ehrlich gesagt auch nicht gekommen. So schlimm sieht es seit heute aus, weil sich die Haut löst, vorher war es einfach nur rot. Bisher hab ichs eben mit “Hausmitteln“, also den Cremes behandelt, die ich kenne.

    Junior hat sich Montag im Hort übel den Rücken verbrannt. Ich hab sofort Bepanthen als Spray drauf, bei Bedarf Ibusaft (wenn die Schmerzen zu schöimm wurden), ihn nicht in die Sonne gelassen und seit Mittwoch creme ich ihn mit einer After Sun Aloe Vera Lotion ein. Stand heute sieht er so aus:
    allein-erziehend.net/index.php?attachment/31563/


    Dass die Erzieher nicht 20+ Kinder eincremen können ist mir klar. Mir wurde aber gesagt sie dürften das nicht. Das wäre wie Medizin geben. Aber wenn ich doch sehe, dass ein Kind wirklich feuerrot ist, nehme ich es doch zumindest aus dem Wasser und setze es in den Schatten. Der Hort ist in Bayern, kann mir da vielleicht jemand bestätigen, dass wirklich nicht gecremt werden darf?

    Danke ihr beiden :)


    Wir nutzen zwar Outlook, aber die einmal im Jahr stattfindenden Besprechungen werden übers Telefon geplant, weil Chefin und Kollegin sich mit Outlook nicht auskennen :wacko:


    Meine Bitte um ein Gespräch wurde mit Hinweis auf Urlaub und die Sitzung am Freitag abgelehnt. Ich hab jetzt vorab eine Mail geschickt und eben auf Sitzung und den abgelehnten Gesprächswunsch hingewiesen, die Post geht morgen raus. Das kann morgen was geben im Büro...also wenn der Chef seine Mails überhaupt liest.

    Ich packs jetzt mal hier rein, einen neuen Thread aufzumachen lohnt sich dafür irgendwie nicht.


    Ich steh vor der Entscheidung nach dem Wie? der Kündigung (nein, nicht "Chef, du kannst mich mal, ich geh" vs. "Sehr geehrte/r..." :-D ).
    entweder
    1. ich schick sie vorab per Mail und dann per Post an die Führungsriege und komme Freitag zur Vorstandssitzung (bei der ich dann eigentlich nicht mehr viel verloren hab).
    2. ich bitte um einen dringenden Termin bei der Personalverantwortlichen und übergebe da persönlich (was vermutlich nicht gehen wird, ich schätze, sie ist im Urlaub).
    3. ich sage bis Freitag nichts, gehe zur Sitzung und übergebe da die Kündigung (zu Beginn? am Ende?)


    ab 07.08. bin ich für 3 Wochen im Urlaub, da wäre es für die Chefs nach meinem Empfinden schöner und fairer, sie wüssten es vor Freitag.


    Meinungen? Input? Vielen Dank :blume

    Geht euch das auch manchmal so, dass man einen Menschen trifft, den aber direkt in einer viel zu hohen Liga sieht, um es überhaupt in Betracht zu ziehen?


    Hm..nein. Ich weiß, dass ich keine Schönheit bin und keinerlei Normen entspreche (von allem etwas zu viel, zu groß, zu wirr :lach ), aber das hat mich noch nie davon abgehalten, jemanden den ich attraktiv finde anzulächeln oder vielleicht sogar in ein Gespräch zu kommen.

    Handeln statt denken kann es richtig kompliziert machen


    Ist es nicht eher andersherum?

    vorgeschriebenen Translater,


    Bitte? Die sollen die Sprache doch selber lernen und sich das nicht fehlerhaft von einem Gerät vorkauen lassen. Was sollen die Kinder mit dem Ding machen? Als Wörterbuch benutzen? Da tut's in elektronischer Form dict.cc oder noch schöner linguee.com (beides auch als App erhältlich).

    Bei solch dummen Aussagen wäre ich ganz schnell in der Schule, das geht gar nicht! Um den Zopf wird er aber wohl nicht rumkommen, dann muss er das halt daheim üben oder du machst ihm den an den Tagen, an denen Sportunterricht ist. Wer schön sein/lange Haare haben will, muss leiden ;) Aber als Lehrer das Kind so anzugehen ist ein absolutes No go.

    Zitat von Rosi2011

    Da sich die Haut pellt und die Haut ja aus Schuppen besteht, hat er alles mit Schuppenshampoo eingecremt :lgh .


    Nicht dein Ernst :lgh

    Heute war ich nun beim Probearbeiten. So viele Eindrücke, so viel zu überlegen. Es ist keine Arbeit, die mich vom Hocker reißt, aber es ist ein Arbeiten, wie ich es mag und lange nicht mehr hatte. Das Team wirkte sehr nett, die Räume waren arg eng und wuselig, das ändert sich aber bis zur möglichen Einstellung durch einen Umzug. Die Bezahlung ist für die meisten nicht die Welt, mein Umfeld kann über den Betrag nur müde lächeln, aber das ist für mich nicht schlimm, es reicht auf jeden Fall.

    Umgang ist auch Pflicht. Aber seitens des UET ( BET) aber nicht des Kindes.


    Seit wann das denn? Mit wurde damals bei Jugendamt, Gericht und Kinderschutzbund gesagt, wenn der KV den Umgang nicht wahrnehmen möchte, ist das sein gutes Recht, aber Junior darf nicht entscheiden, ob er will oder nicht. Der muss hingehen.