Beiträge von NiTi

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Ihr Lieben,


    ich hab Rechenmäuse für die Schultüte genäht (zur Aufbesserung meiner Tierarzt-Kasse und überhaupt).


    Ich häng ein paar Bilder an, alle kann ich nicht anhängen, sind zu viele.


    Bei Interesse einfach mit Farbvorstellung melden, dann schick ich passende Bilder gerne zu. :)


    Eine Maus kostet 5 Euro, zzgl. Versand (ab 0,90 € Warenversand möglich).


    :)

    Ein Update für die, die es verfolgt haben und vielleicht auch in einer ähnlichen Situation sind, waren:


    Ich habe Post vom Amtsgericht bekommen und habe dort die Erbausschlagung unterschrieben. Als Datum der Bekanntwerdung des Todes bei mir galt das Datum des Anschreibens.


    Kostet übrigens 30 Euro, die ganze Sache.


    Danke euch nochmal!

    Ex hat mir die Nachricht von ihrem Tod per Mail mitgeteilt. Mehr weiß ich nicht. Ich weiß nicht mal, wie die Frau heißt...


    Seine Eltern haben das Erbe ausgeschlagen, er auch (davon gehe ich aus, das war schon immer so geplant weil die Oma "seltsam" war. Er schrieb ich müsse das abtreten. Er drückt sich schwierig aus.). Mehr Verwandte gibt es nicht. Ich rücke keinesfalls nach, ich bin ja nicht verwandt, aber Kind ist ja direkter Urenkel. Kind würde also nachrücken.


    Also warte ich auf Post vom Gericht?

    Hi ihr Lieben,


    lt. Ex bekomme ich bald Post vom Amtsgericht, weil seine Oma gestorben ist, Kinds Uroma. Er schrieb was von "weil alle das Sorgerecht abtreten" müsse ich das für Kind auch tun. Ich gehe davon aus er meint Erbschaft ausschlagen oder so...


    Aber wie läuft das? Post hab ich bisher nicht erhalten, im Internet stand irgendwo, dass ich dafür zum Nachlassgericht muss und dafür 6 Wochen Zeit hab...


    Kann mir einer weiterhelfen? Ex fragen ist ausgeschlossen.


    Danke euch!


    LG

    Bei uns im Kindergarten haben die Kinder sich sogar Küsschen gegeben, ohne sich vorher den Mund zu desinifzieren... :wow


    Spaß beiseite. Essen erfahren mit Fingern und allen Sinnen gehört zum Großwerden dazu. Und wo, wenn nicht im Kindergarten, kann man diese wunderbaren Erfahrungen mit anderen Kindern gemeinsam machen?


    Mein Sohnemann hat es geliebt, mit anderen Kindern zu vergleichen, zu schauen, wer das allerallerallerunterste Stückchen bekommt, und darauf aufzupassen, dass auch die Kleinen alle ihre gerechte Portion bekommen. Ganz selbständig, ohne ein Eingreifen der Erzieherinnen.


    Ich fand das wunderbar.


    Zu Hause würde ich das niemals nie nicht zulassen, dann müsste ich nämlich gänzlich auf das Essen hier verzichten. :D:lach


    Hier schallt übrigens mehrfach täglich durch die Wohnung: "Wie lang lag das, Mama?" :D

    Selbst wenn du eine Haftpflicht hättest, die dein noch nicht deliktfähiges Kind mitversichert (ich hab auch so eine), dann würde sie in diesem Fall nicht greifen, weil du in diesem Moment nicht die Aufsichtspflicht hattest. Sie greift nur, wenn du die Aufsichtspflicht verletzt.


    Also ist hier die Haftpflicht (Berufshaftpflicht?) der Tagesmutter anzusprechen, die aber wohl auch nur greift, wenn die Aufsichtspflicht verletzt wurde...


    Einen ähnlichen Fall hatten wir nämlich gerade erst.

    Hier war es erst Bleistift. Dann Kugelschreiber, letzten Endes ein roter Stoffmalstift an der Wand. Dann gab es so lange keine Stifte mehr, keinen einzigen, auch nicht unter Aufsicht, bis er kein Interesse mehr daran hatte. Das war hart und hat gedauert, aber es hat sich gelohnt.


    Die Wand sieht immer noch so aus, aber es ist kein einziger Strich mehr hinzu gekommen. In den Sommerferien wird renoviert, ich denke, die Wandmalphase dürfte vorbei sein.