Beiträge von lohnat

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Hallo und Herzlich :welcome
    Ich wünsche Dir für die nächste Zeit die Kraft die Du für die Trennung brauchst. :-)


    Ich habe mich auch ende letzen Jahres nach 17 Jahren Beziehung für die Trennung von meinem Ex entschieden. Anfang März werde ich hier ausziehen, ab da habe ich dann eine eigene Wohnung für mich und meine Tochter.

    Bei mir hat es auch sehr lange gedauert mich dafür zu entscheiden aus einem Haus mit großem Garten auszuziehen. Das Haus gehört meinem Ex von dem ich mich getrennt habe. Das wirft er mir auch ständig vor, ich hätte es ja nicht anderst gewollt. Wir haben hier auch sehr viel gemeinsam renoviert und auch im Garten habe ich sehr viel umgestaltet. Es tut schon etwas weh, dass alles hinter sich zu lassen. Ich habe auch immer gedacht, du kannst den Kindern nicht ihr zu Hause wegnehmen. Aber nach langem Überlegen, es waren mehrere Jahre, habe ich ab März meine eigene Wohnung und meine Tochter freut sich sogar darauf hier auszuziehen. Ich glaube sie merkt, dass es mir besser geht seit ich weiß, dass ich endlich hier rauskomme. In unsere Beziehung war vieles nicht mehr in Ordnung, aber das habe ich alles über lange Zeit hingenommen. Es ist schwer sich für ein neues Leben ohne Haus und in einer anderen Umgebung zu entscheiden wenn es auch um die Kinder geht. Aber mitlerweile denke ich das war der richtige Schritt hier auszuziehen. Nur so kann ich wieder glücklich sein und das spürt auch meine Tochter. Mitlerweile denke ich sogar so, dass ich auch mehr Zeit für sie haben werde, da ich nur noch eine Wohnung habe und mich nicht um ein Haus mit Garten kümmern muss. Diese Zeit kann ich dann mit meiner Tochter verbringen.


    Du wirst schon die richtig Entscheidung finden. :-)

    Ja, ohne die richtige Ausstrahlung würde man sich warscheinlich noch nicht einmal ansprechen. Die kann man auch ändern, wer will schon etwas mit jemandem zu tun haben, der nur negatives ausstrahlt. Wir selber müssen an uns arbeiten, damit wir eine positive Ausstrahlung haben.

    wenn der richtige kommt,passt alles :-)

    Ja, wenn der Richtige kommt kann es "wusch" machen und man hat die berühmten Schmetterlinge im Bauch, aber was dafür sorgt, dass dieses Gefühl auslöst ist nicht unbedingt das Aussehen, es ist der ganze Mensch, was er sagt, wie er sich gibt....
    Es muss mehr als nur das Aussehen stimmen. Man sollte schon die gleiche "Wellenlänge" haben und IQ-mäßig muss es auch einigermaßen passen.

    Ich weiß, es ist eine sehr schwere Entscheidung. Die kannst aber nur Du treffen.


    Ich habe mich nach jahrelangem Überlegen nun dazu entschlossen mich vom KV meiner Tochter zu trennen und ein neues Leben mit meiner Tochter ohne ihn zu beginnen. Wir werden im März in eine 3 Zimmer Mietswohnung ziehen. Wir haben auch in einem Haus mit Garten gewohnt, das habe ich dann nicht mehr. Aber materielle Dinge sind nicht alles. Diese Entscheidung ist mir auch nicht leicht gefallen, aber so wie die letzen Jahre wollte ich auch nicht mehr weiterleben, in einer Beziehung die keine mehr ist...

    Man kann auch mit Kind/Kindern noch einen Mann abbekommen, egal wie alt man ist. Ich war 18 und hatte ein einjähriges Kind und habe damals einen neuen Partner gefunden. Er wusste aber schon bevor wir zusammen gekommen sind, dass ich ein Kind habe. Von diesem Mann habe ich mich letztes Jahr nach 17 Jahren Beziehung getrennt.


    Nun habe ich vor 6 Wochen einen sehr netten lieben Mann kennen gelernt, der hat von sich aus gleich nach Kindern gefragt. Er sagt von sich aus, dass er ein Familienmensch ist und gerne Kinder um sich rum hat. Das erste Treffen zusammen mit meiner Tochter lief auch super, er hat es ja schon einmal hinter sich, dass er eine Frau mit Kindern kennen lernt und sich die Kinder erst einmal an den neuen Partner der Mutter gewöhnen müssen. Er ist da sehr einfühlsam, auch was mich betrifft. Es gibt da einige Dinge, die ich auch erst verarbeiten muss. Vertrauen muss man ja auch erst zu dem neuen Partner aufbauen, das ist auch nicht von jetzt auf gleich so da. Man muss alles langsam angehen und sich auch auf neue Dinge einlassen können.


    Nach der Trennung von meinem Ex war ich glücklich darüber es geschafft zu haben. Ich habe im letzten Jahr wieder angefangen weg zu gehen. Ich tanze sehr gerne Line-Dance und da gibt es verschiedene Events wo man auch viele andere Menschen mit dem gleichen Hobby trifft. Dabei habe ich wohl so eine anziehende Ausstrahlung auf meinen neune Partner gehabt haben, dass er ein Gespräch angefangen hat. Wir haben gemeinsame Bekannte, deshalb hat er sich auch mal zu uns gesetzt. Aber es ist wirklich so, wenn man mit sich selber zufrieden und glücklich ist, dann strahlt man das auch nach außen aus. Darauf wurde ich jetzt auch schon von anderen Personen angesprochen, ich würde so glücklich aussehen, obwohl ich mich doch von meinem Ex getrennt habe. Die können nicht verstehen, dass es einem dann auch besser gehen kann.


    Nur nicht den Kopf in den Sand stecken, bei Männern zählt doch nicht nur das Äußere, man muss ich doch auch mit ihr unterhalten können. Sonst hält es nicht sehr lange. Man sollte da schon so auf einer Wellenlänge sein und gemeinsame Interessen haben. Das ist meine Meinung.

    Ich würde sagen wir haben uns auseinandergelebt. Es gab lange Zeit kaum gemeinsame Aktivitäten und auch so waren wir nicht mehr für einander da, egal in welcher Beziehung. Auch wenn es mein Ex zur Zeit noch anderst sieht, bin ich froh darüber denn Schritt der Trennung gemacht zu haben.

    Diese Dinge habe ich die letzten Jahre in meinem Leben vermisst, obwohl ich eine Partnerschaft hatte :(
    Nun habe ich seit Ende November einen neuen Freund und er gibt mir so viel, was ich vorher nicht hatte, daher merke ich auch erst richtig, was mir alles gefehlt hat. Er hilft mir auch über Tiefpunkte hinweg zu kommen. Wir sehen uns nicht täglich, aber auch per Telefon, Mail oder SMS ist er sehr viel für mich da.


    Vielleicht waren es nicht die richtigen und Du musst noch weiter nach dem Mann für Dich suchen.

    Hallo,


    nun bin ich hier bei Euch gelandet.


    Ich bin 35 Jahre alt, habe einen Sohn der 18 Jahre alt ist und eine Tochter die 9 Jahre alt ist.


    Noch wohne ich bei meinem Ex-Partner, mit dem ich 17 Jahre zusammen war. Aber ab März werde ich mit meiner Tochter in eine eigene Wohnung ziehen. Mir ist es, wie einigen anderen hier bestimmt auch, nicht leicht gefallen diese Entscheidung zu treffen und auch in die Tat umzusetzten. Die Beziehung zu meinem Ex ist schon einige Jahre kaputt. Ich habe in dieser Zeit schon öfter darüber nachgedacht auszuziehen, aber man denkt dann auch immer daran, dass man dann mit den Kindern alleine ist und nicht weiß wie man das alles auf die Reihe bekommen soll. Also bin ich bei ihm geblieben. Aber es war keine schöne Zeit, was bringt es wenn man einen Partner hat, der aber nicht für einen da ist, einen nicht mal in den Arm nimmt, mit dem man noch nicht mal ein Wort wechselt und wenn gibt es nur Streit und man schreit sich an. Der Anfang der Trennung war für mich eigentlich schon im Sommer 2009, da bin ich zusammen mit meiner Tochter für 2 Wochen an die Ostsee gefahren. Ich hatte meinen Ex vorher immer wieder gefragt, ob er auch mit kommen möchte, aber er wollte nicht. Durch diesen Urlaub habe ich dann gemerkt, dass ich auch alleine etwas schaffen kann, ohne einen Mann. Unternehmungen am Wochenende oder unter der Woche habe ich fast immer alleine mit meiner Tochter gemacht. Dann kam Weihnachten, was für mich auch alles andere als schön war. Da war für mich dann Anfang 2010 klar, dass ich eingentlich keine Beziehung mehr mit diesem Mann habe. Aber man traut sich dann doch nicht so richtig einen endgültigen Schlussstrich zu setzen. Es hat dann noch etwas gedauert und ich hatte mir vorgenommen in den Sommerferien eine Wohnung zu suchen und dann auszuziehen. Davon habe ich meinem Ex aber nichts gesagt. Dann kam aber im Juni mein Ex plötzlich an, wir müssten mal reden und er wollte es noch mal mit der Beziehung versuchen. Ich habe dann noch mal mit ihm versucht, aber wie ich feststellen musste hatte das ganze für mich keinen Sinn mehr. Mitte November habe ich dann den endgültigen Schlußstrich unter alles gesetzt, die Beziehung beendet, eine Wohnung gesucht, wo ich dann ab März zusammen mit meiner Tochter wohne. Mein Sohn wird sein Zimmer hier behalten und hat auch noch ein Zimmer bei meinen Eltern, dort wohnt er die Woche über, wegen seiner Ausbildungsstelle.
    Dann habe ich Ende November einen ganz lieben netten Mann kennen gelernt. Eigentlich wollte ich so schnell keinen neuen Partner und war auch gar nicht auf der Suche, aber da ist etwas magisches zwischen uns...
    Im Moment ist es eine nicht ganz so einfache Zeit, man wohnt mit seinem Ex noch zusammen. Vor allem bekomme ich öfter von ihm zu hören, ich hätte es ja nicht anderst gewollt, ich könnte doch noch hier wohnen bleiben und ich bin die jenige die alles kaputt gemacht hat. Aber was bringt es denn, er schläft schon seit mindestens 4 Jahren im Wohnzimmer und auch sonst hat er mir in der Zeit nie Zuneigung gezeigt. Ich will endlich wieder glücklich sein, jemanden haben, der für mich da ist, mich auch mal in den Arm nimmt.... Ich war sehr oft sehr traurig darüber, dass es nicht richtig läuft zwischen uns, aber alle Annährerungen meinerseits hat er abgewehrt und ist auf Abstand gegangen. Und im Sommer war es zu spät, da waren meinerseits keine Gefühle mehr für ihn da.
    Die letzten 7 Wochen hier gemeinsam in einem Haus werden auch noch vorübergehen und mit der seelischen Unterstützung die ich von meinem neuen Partner bekomme werde ich die Zeit hoffentlich gut rumbekommen. Dann beginnt endlich ein neues glücklicheres Leben für mich.