Beiträge von morgaine

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Lenchen, ich hoffe Du verhütest doppelt und dreifach, besonders wenn Dein Geliebter davon schwärmt, ein Kind mit Dir zu bekommen, damit seine Frau ihn endlich "freigibt".


    Und dann kannst du ganz neu anfangen, während er in ein Leben zurückkehrt, welches er nicht mehr wirklich will.


    Sonst gibt es einen Neuanfang der besonderen Art...


    Naja...vielleicht mögt ihr mich wenigstens im Club der Eltern der vergessenen Kindern willkommen heißen... :(


    Tja, das scheint so der Lauf der Dinge zu sein, dass das Interesse des UET nachläßt. Der Vater meiner Großen hat vor 8 Jahren den Kontakt abgebrochen und der Vater der Kleinen verliert auch immer mehr das Interesse und meldet sich kaum noch, stattdessen pflegt er ständig neuen Interessen und Hobbies.

    Dieser Thread läßt mir schon den ganzen Tag keine Ruhe.


    In meiner Stadt hatte dieser Arzt seit kurzem seine Privatpraxis. Als meine älteste Tochter letztes Jahr an einem Samstag einen Schwindelanfall hatte und umgefallen ist, war er der diensthabende Notfallarzt und so kamen wir (meine zwei Töchter und ich) in seine gediegene Privatpraxis. Ein netter und lockerer Typ dieser Arzt, nichts hat darauf hingewiesen, was hinter dieser Fassade verborgen lag. Das war so um den Zeitpunkt rum, als er seine Kinder-Suchanzeige ins Internet stellte.


    Jetzt läuft es mir kalt den Rücken runter - man sieht den Leuten halt nur vor den Kopf. Hätte es diese Aktion nicht gegeben, würde er immer noch hier praktizieren - gruselig diese Vorstellung.

    Ich war in einer ähnlichen Situation wie Du. Leider habe ich erst nach einigen Jahren geschafft mich daraus zu lösen.


    Jetzt ziehe ich wieder ein Kind allein groß und trauere um die Jahre die ich mit diesem Zauderer vertan habe. Diese Geschichte hat tiefe Wunden bei mir hinterlassen, ich weiß nicht, ob sie je heilen.


    Mach bitte nicht den gleichen Fehler.

    Der Vater meiner kleinen Tochter ist hier auch vertreten, schaut aber nur noch sporadisch rein. Beiträge hat er nur wenige erstellt.


    In meiner Anfangszeit hab ich hier noch mehr geschrieben, daraufhin hat er mir per PN vorgeworfen, ich wolle im Mittelpunkt stehen. Er hat auch schon andere User per PN angeschrieben, darüber wurde ich dann informiert.


    Er hat desöfteren per PN auf meine Beiträge reagiert und auch Aussagen auf sich bezogen, die so nicht gemeint waren und wenn es nur ein Beitrag in "Lied des Tages" war. Ich bin allerdings auch schon der Versuchung erlegen, Beiträge speziell für meinen "Mitleser" zu formulieren.


    Mein persönliches Fazit: Ich kann hier nicht mehr so unbeschwert wie früher schreiben und beschränke mich fast komplett aufs "nur-Lesen". So würde ich es aber wahrscheinlich auch halten, wenn ich Arbeitskollegen oder Nachbarn als "Mitleser" hätte.

    Ich kenne das auch, in etwas abgewandelter Form.


    Vom Vater meiner Jüngsten kamen in der Vergangenheit ähnliche Aussagen: "er suche die Nähe sowohl zu mir wie auch zu seiner Ehefrau, obwohl er uns nicht genügend liebe. Und weil wir ihm diese Nähe nicht geben, seien wir verantwortlich dafür, daß er sich andere Frauen suchen muß, bei denen er auf mehr Verständnis stößt."


    Nachdem ich dann mal sehr deutlich wurde, hat er endlich verstanden, daß er bei mir mit sowas nicht mehr landen kann. Leider hat sein Interesse am Kind nun auch deutlich nachgelassen.

    Meine kleine Tochter bekam vor einem Jahr mit 5 Jahren eine abnehmbare Zahnspange wegen einseitigem Kreuzbiss. Mein Eigenanteil beträgt 20 %, die ich wiedererstattet bekommen, wenn die Behandlung erfolgreich abgeschlossen wird. Diese sogenannte Früh-Behandlung muß nach 1 1/2 jahren abgeschlossen sein. Es kann allerdings zu einem späteren Zeitpunkt eine weitere Behandlung notwendig werden.


    Mir wurde damals vom Kieferorthopäden eine Tabelle gezeigt, in der die verschiedenen Kieferfehlstellungen nach Schweregrad und Kostenübernahme aufgeführt waren und der Kreuzbiss (besonders der einseitige) gehörte darin zu den schweren Fehlstellungen, bei denen es von der Kasse die höchsten Kostenübernahme gibt.


    Bei mir gab es keinerlei Probleme mit der Krankenkasse (AOK). Die benötigten Anträge und die Begründung für die Notwendigkeit einer Zahnspange hat der Kieferorthopäde gestellt. Er benutzte die Formulierung: "Umformung Oberkiefer besonders schwierig" und "Einstellung Biß schwierig".


    Was sagt den Deine Zahnärztin zur Ablehnung der Krankenkasse ? Vielleicht kann sie ja Einspruch einlegen, bzw. den Antrag umformulieren.