Beiträge von fische67

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Nur Eingangspost gelesen. Hatte das, ging fast vier Wochen. Nur noch gekrächzt. Mir hat nur geholfen: trinken, trinken, trinken /Wasser. Tee usw.) und Stimme schonen, was hier super schwierig ist. Irgendwann gings dann wieder. Fängt aber grad wieder an, bei mir mit zuviel reden müssen. :rolleyes2:

    Nochmal Vater werden mit 60 Jahren? Nein danke. Du weißt nie wann du dich von dieser Welt verabschiedest. Was wäre denn wenn ein Mann mit 60 nochmal Vater wird und dann mit 65 stirbt? Die Kleine, mittlerweile 5, hätte doch einen Schock fürs Leben. Sowas möchte ich einem Kind nicht antun.


    Ja, das weiß man nie. Mein Papa ist mit 32 Jahren verstorben, der Vater meines Kindes mit 52. Ich kenne mindestens einen Vater, der mit 60. Vater geworden ist und jetzt - schon mal zehn Jahre später noch lebt - , es gibt für nichts im Leben eine Garantie. Mein Mann hat gesund gelebt, nie geraucht, nicht getrunken, keinen Stress gehabt, er war "die Ruhe selbst". Nein, ich würde meinem Kind auch nicht antun, dass ich mit 45 noch Mutter werden wollte, dass mein Mann 60 oder älter wäre..., aber das Leben macht, was es will.

    Ich habe mir darüber auch schon so meine Gedanken gemacht. Aber ich warte damit noch bis ich ca 40 bin. Jetzt bin ich 33, in 7 Jahren kann es ja immer noch sein, das ich ein zweites Kind möchte. Angst um mein "bestes Stück" hätte ich jetzt nicht, eher um die Kosten. Doch wenn ich schon lesen muss 150€, dann bin ich beruhigt. Ich ging von mehreren Hundert Euro aus :tongue:


    Mittlerweile liegen die Kosten höher, so um die 250 bis 450. Jeder Mann, der noch ggf. ein Kind haben möchte/sollte bzw. unter 40 ist, sollte solche Gedanken keinesfalls haben. Das Leben verändert sich ständig. Es gibt auch Männer, die mit 60. und später noch Kinder zeugen/wollen. Jeder muss für sich entscheiden, aber niemals zu früh. :schiel


    okay :D , auch wenn ich das mit dem kostenlosen Piercing nicht verstehe, nicht meine Baustelle und ich glaub, das versteht er auch nicht :D , hört sich jedenfalls vielversprechend an

    genau das ist das Problem, eine Frau gibt sich ungern mit fremden Kindern ab. Bei Männern ist das nicht das Problem, die akzeptieren fremde Kinder oder nehmen die an!!!


    Wie bitte??? Ne, das find ich gar nicht. Auch Männer haben da durchaus Probleme mit. Ich kenne zwei gute Freunde, die das können mit Frauen, die alleinerziehend sind und die TATSÄCHLICH sich ernsthaft nicht nur um die Frauen, sondern auch um die Kinder bemühen, aber warum sollten das Frauen weniger? Verstehe ich nicht. Habe hier ständig den Stall voller Kinder, allerdings sind das Kinder aus Familien mit Mamas und Papas, aber aus Versehen sagen oft die Kids "Mama" und dann ähm, verwechselt, tschuldigung. Ne, würde ich nie so sehen. Ein Mann mit Kind/Kids, mir käme einer ohne gar nicht ins Haus. Der würde mich gar nicht verstehen.
    Kompliziert ist das immer, klar. Aber ein Mann, der gar keine Kinder hat, er würde das hier gar nicht aushalten. :D

    Übel, aber nicht geschlechtsspezifisch :D


    Ich tue mich schwer zuzustimmen, weil mein Gefühl ein anderes ist, aber da ich ja weiß, dass es das gibt, nehme ich es hin und akzeptiere es, kann es aber trotzdem einfach nicht nachvollziehen.


    Dass eine Partnerin in der Situation vielleicht Stress bringt, kann ich mir auch vorstellen, andererseits: es kommt einfach drauf an, auf die Situation, auf die Frau, auf den Mann, auf das Kind, immer nur abwarten, das Leben geht dann auch so vorbei, nö, ich bin für Offensein. :brille

    Der Ex meiner Freundin hats gemacht, mit 26 !!!


    Find ich allerdings viel zu früh, hab nachgelesen, dass die "Zurück-OP" nur in unter 50 % aller Fälle funktioniert und dass die Kosten im vierstelligen Bereich liegen, ein Mann mit 26 sollte sowas nicht machen, im Leben passiert einfach noch viel zu viel. Kenne auch so einen Fall, er war in den 30zigern, das war auch noch zu früh und da gabs keine Zurück-OP mehr bzw. die hat nicht gefruchtet, axo das muss sehr sehr gut überlegt sein. :brille

    da muß er keine angst haben :brille ... wichtig ist übrigens auch ( soweit ich mich erinnere) das nach einer weile nochmal nach "schwimmern"getestet wird .. damit es verhütungstechnisch keine überraschung gibt :ohnmacht: ;)


    ja, das hab ich auch gelesen, dass sie nachtesten, so ein- zweimal und dass es so ca. zwei Monate dauert, bis das dann sicher ist. Bei ihm stellt sich halt die Frage, sie oder er und wenn ich das alles nachlese und sich die Beteiligten sicher sind, DAS, dann denke ich, sollte die Frau nicht, sondern ER..., wie gesagt, er will das schon, aber hat bisserl Schiss um sein bestes Teilchen halt :D

    Gibt es leider öfter als man annimmt. Die Ex von meinem Partner ist gegangen mit den Worten, was soll ich denn mit 2 Jungs??? Inzwischen ist sie stolze Löwenmutter einer Hello-Kitty-Filly-Tochter. Ihre Jungs bekommen weder zum Geburtstag noch zu Weihnachten etwas. Sie hat kein Geld, zahlt auch so nichts. Die Jungs sind grad mal 5 und 4.


    Oh kotz, da muss irgendwie ein Gen fehlgeschlagen sein, ich kriegs nicht in die Birne. Da fehlt doch komplett das natürliche Gefühl, dass wir unsere Kids lieben und schützen und die auch auf ewig unsere Kids bleiben, um die wir uns immer Sorgen machen, da ist doch was fehlgeschaltet. Kann doch mein Kind nicht austauschen.