Beiträge von TiMiDa

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Ohje, so lange warten...... geht gar nicht, finde ich :thumbdown:


    Bei mir ist das Geld für ein Kind da und wenn ich mir vorstelle, dass das jetzt in gleicher Höhe nochmal kommt..... :wow Mein Kontostand sieht für Ende des Monats jetzt schon toll aus und mein Gehalt kommt da ja auch noch drauf. Ganz ungewohnt, nachdem es die letzten Monate oft schon hell- bis dunkelrot war :party:thumbsup:


    Das fließt jetzt alles gleich in die Autokasse, denn es hat mich schon nervös gemacht, dass mein Auto langsam in die Jahre kommt und nächstes Frühjahr wieder der TÜV ansteht :schwitz Aber nun ist alles null Problemo :Flowers

    Erstmal tut es mir leid, dass es zur Trennung kam :troest War es denn für dich überraschend oder hat es sich schon angebahnt?


    Ich fürchte, dass in erster Linie nicht du entscheidest, ob deine Tochter und dein Ex weiter Kontakt haben werden, sondern dein Ex. In zweiter Linie dann natürlich du, ob du es zulassen kannst, auch wenn es dir sicher weh tun wird.


    Als mein Ex und ich uns damals getrennt haben, habe ich mich schweren Herzens dagegen entschieden seine Kinder zu sehen und das obwohl seine große Tochter bei uns gelebt hat. Wir hatten gemeinsame Kinder und es war so schon alles hart genug für mich. Es hätte zu Konflikten mit meinem Ex geführt und dem wollte ich uns alle nicht aussetzen. Die Trennung liegt nun viele Jahre zurück und was soll ich sagen....... heute haben die Große und ich wieder Kontakt und phasenweise verbringt sie jetzt sogar viel Zeit hier bei uns. Es freut mich sehr, dass sie scheinbar nie vergessen hat, dass meine Tür für sie offen steht, denn für ein paar Jahre war sie ja irgendwie auch wie mein Kind :platz


    Zur Tochter eines anderen Ex-Freundes von mir habe ich auch erst wieder Kontakt, seit sie erwachsen ist. Es ist schön zu sehen was aus den Kindern geworden ist, die man einige Zeit ihrer Kindheit mitbegleitet hat.


    Es ist jetzt keine leichte Zeit, die vor euch liegt, aber deine Tochter hat Mama und Papa die für sie da sind und auch wenn neue Partner für Kinder wichtig geworden sind, können sie mit dem Verlust klarkommen, solange sie Eltern haben, die für sie da sind und sie auffangen.

    Das sind so die Momente, ein kleines Stück hin zu: "Ich mag ihn, aber gottseidank zieht der Junge jetzt seiner eigenen Wege. Machs gut!" *tür-Bamm*



    Ich glaub ich hab den Ersten, der gesagt hat "War bestimmt schwer für dich, als er ausgezogen ist." extrem entgeistert angeschaut...... :lach:lach:lach Neeeiiiinnnnnnnn, war gar nicht hart, sondern eine Erleichterung :rotwerd


    Volljährig und arbeitslos lag der Bengel zu Hause und moderte vor sich hin und ich hab ihm gesagt "Ich geh jetzt weg, geh bitte raus und reche das Laub zusammen". Komm ich nach Stunden heim, gemacht hatte er nix, außer weiterzumodern und sagt dann kackdreist "Man wird doch wohl mal chillen dürfen" :wow:wow:wow:wow Da hat es mir den Schalter umgelegt und ich hab entschieden, dass es Zeit für getrennte Wohnungen ist. Er darf jetzt seit ein paar Jahren seiner Freundin mit all seinen blöden Marotten auf den Keks gehen :tuedelue Was haben wir für eine Freude, wenn wir uns heute sehen. Wir umarmen und drücken uns sogar :D :love

    RIP Jerry Lewis


    Er war auch ein Teil meiner Kindheit.



    Ja, auch von meiner war er ein Teil. Ich wollte neulich erst mit meinen Kindern Aschenblödel gucken, aber ich konnte sie leider nicht dafür begeistern.


    RIP Jerry Lewis

    Das mit dem Handy sehe ich aber nicht ein, wenn ein 10 Jähriger ein Handy benutzt sollten die Erziehungsberechtigten darauf Zugriff haben, nur weil die Ex unter einem Wahn leidet kann es nicht angehen dass ein Kind ein Handy ohne Kontrolle verwendet....


    Sogar ich hab aber das Gefühl, dass du - natürlich NUR zur Erfüllung deiner Erziehungspflicht - bei der Handysichtung "rein zufällig" über die neue Handynummer deiner Ex stolpern würdest. Er muss dir das Handy nicht geben, damit zu sehen kannst, was er spielt. Einfach fragen "Hey Kumpel, was spielst du da", ggf. gefolgt von "Mach mal aus und leg es in die Schublade, ich will nicht, dass du sowas bei mir spielst" hätte gereicht.


    Es tut wirklich weh, was ihr da veranstaltet..... richtig, richtig weh und ich bin aussenstehend. Wie schlimm das für die Kinder sein muss :nixwieweg


    Deine Ex und du, ihr gebt euch nix. Ihr seid beide gleich schlimm :schiel


    Das Getue mit deiner Sekretärin finde ich unter uns gesprochen extrem affig. Leg dir eine Mailadresse zu, die du nur für die Kommunikation mit KM verwendest. Du brauchst keine Handynummer von der Ex. Wir sind heute so modern, dass sogar Maileingänge direkt auf dem Handy landen. Du bist erwachsen und kannst dich selbst um sowas kümmern. Wäre ich deine Sekretärin, ich würde mir an den Kopf greifen bei sowas.

    Ich versteh mich so im Großen und Ganzen wieder gut mit meinem Ex, aber manchmal macht der Dinge....... :kopf Ich krieg von ihm wirklich nur einen Mini-Betrag an Unterhalt für die Kids und muss selbst neben der Betreuung auch finanziell alles alleine stemmen. Jetzt zahlt der doch glatt diesen Monat mal gar nix und sagt es mir auch nicht. :batsch Fiel mir natürlich auf, weil ich es nicht so dicke hab und mir mein Geld einteilen muss. Frag ich nach und da meint er, er dachte ich krieg jetzt Unterhaltsvorschuß 8|


    Immerhin hat er sich entschuldigt und versprochen es gleich heute zu überweisen (läuft über das JA), aber wie kommt der überhaupt auf so ne blöde Idee? :frag

    Ich wollte noch kurz von meinem Date erzählen. Musste das erstmal etwas verdauen :(


    Kurz und knapp...... er hat seine Freundin noch und ist zufrieden mit seinem Leben, was ich mir vorher schon dachte. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Gefühlsmäßig glaube ich, dass er sich bei mir melden würde, sollte die Beziehung doch irgendwann mal auseinander gehen. Die Chemie passt leider immer noch. Aber bringt ja alles nix.... weiter geht´s, ne? :|

    Mir gehen grad ein paar Gedanken und Bilder durch den Kopf und eben denk ich "Na Gott sei Dank geht Siri auf Kur und kommt mal raus aus diesem Irrsinn".


    Nur von dem bisher Gelesenen sehe ich dich, Siri, als einen Menschen, der umkreist ist von Personen, die dich fremdbestimmen. Du sitzt für mein Empfinden wie gefangen in der Mitte und hast keine Chance. Dein Arbeitgeber diktiert, was du zu tun und zu lassen hast, wo du wie zu arbeiten hast, wann du Feierabend zu machen hast, wann du Urlaub zu nehmen hast. Dein Vater klingt nach deiner Schilderung sehr dominant und er bestimmt quasi den Rest. Solange du in seinem Haus lebst, wird getan, was er sagt, richtig? Jugendamt, Betreuer und Ex wollen die ganze Umgangssituation bestimmen und du hast dich - natürlich - gefälligst nach ihnen zu richten. Dann lese ich in diesem Forum.... Siri mach dies, Siri mach jenes.... liegt in der Natur eines Forums und ich mache dabei selbst auch mit, anderen meine Ratschläge mit auf den Weg zu geben, aber bei dir fällt es mir mittlerweile schwer, denn du hast doch schon soviele Stimmen, die auf dich einreden und irgendwie möchte ich bei dir keine weitere mehr sein, weil es mir leid täte dich womöglich.... hm.... "falsch aufzuhetzen" :hae::frag Du wirst von deinem Umfeld heftige Gegenwehr spüren, wenn du es wagen würdest etwas zu verändern (dich selbst bitte schon gar nicht!) und wirst darunter zu leiden haben. Darauf musst du einfach gefasst und dazu bereit sein. Wenn ich dich richtig verstanden habe befürchtest du, dass für dich noch eine Familienhilfe dazu kommt. Das könnte nun gut sein, das könnte aber auch schlecht sein, wenn es eine weitere Person ist, auf die du "zu hören" hast. Gut wäre es, wenn es endlich mal ein Mensch wäre, der DICH sieht und es gut mit DIR meint und dich bei DEINEM Weg begleitet.


    Mein Rat an dich ;) Nehm das alles mal mit auf Kur. Dort sind Fachleute, die sich mit dir zusammen anschauen können, was da alles läuft.

    Jetzt habe ich mal bei meinen Eltern geäußert, dass ich Tochterkind vielleicht 6 bis 8 Wochen zum Vater geben möchte und ich habe sofort einen "Sturm der Entrüstung" über mich ergehen lassen müssen.... Was ich mir denken würde, das Kind einfach "abzuschieben", damit würde ich ihr signalisieren, dass ich sie nicht mehr liebe etc.


    Du gibst sie doch nicht in ein Heim, sondern zum Vater. Abschieben geht anders.


    Mach einfach und erzähl weniger im Vorfeld. :blume Du bist erwachsen ;)


    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Entscheidungen hinter denen man selbst steht und die man nicht zur Diskussion stellt akzeptiert werden ( :tuschel es bleibt auch nix anderes übrig). Manchmal kommen dann sogar völlig überraschend Aussagen wie "Ich wünschte, ich hätte mal den Mut gehabt mich auch so zu entscheiden" :tuedelue


    Meine Mutter ist eine sehr anstrengende Person. Irgendwann hab ich aufgehört sie im Vorfeld irgendwas zu fragen, sondern ich mache einfach und sie hat die Kröten dann zu schlucken. Erstaunlicherweise tut sie das mittlerweile richtig gut und sie lässt mich mit vielen Dingen heute in Ruhe und nervt stattdessen meine Schwester :D

    Hast du keine halbwegs neutrale Person, der dein Kind vertraut und die die Umgänge begleiten könnte? Aus meiner Erfahrung heraus wird es nicht funktionieren, solange du die Begleitung bist. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Kind wie am Spieß brüllt, solange die Mutter noch präsent ist und droht sich zu entfernen, aber kaum ist die Mama weg, wendet sich meistens das Blatt. Ich hatte auf Mutter-Kind-Kur dazu ein Schlüsselerlebnis. Meine Kinder waren zwei Jahre alt und sie mussten in die Betreuung. Einmal haben sie schlimm geweint und sich an mich geklammert. Natürlich hab ich mit ihnen gelitten und auf einmal schoss mir durch den Kopf "Moment mal, DU bringst sie zum weinen. DU machst es grad schlimm.". Ich bin erschrocken, hab sie nochmal kurz gedrückt und ihnen gesagt, dass ich bald wiederkomme. Dann bin ich aufgestanden und gegangen. Nach einer Viertelstunde hab ich angerufen um nachzufragen und dachte natürlich, ich hör sie noch brüllen, aber es war Ruhe.... sie haben gespielt.


    Meine Kinder haben auch wirklich lange ein Riesentheater bei den Übergängen gemacht, weshalb ich immer ganz schnell verschwunden bin, wie ich es auf der Kur gelernt habe ;) Ich wusste allerdings, dass ihnen ihr Papa nichts Böses wollte und dann lag es an ihm. Nur so konnten Papa und Kinder zueinander finden.


    Glaubst du denn, er würde seinem Kind Schaden zufügen wollen? Wenn nein, dann gib ihm die Chance, lass ihn mit dem Kind alleine und warte ab, was passiert. Entweder wird er dich nach spätestens einer Stunde verzweifelt anrufen, weil er erkennt, dass es nichts bringt oder aber es geht gut, Kind hat sich beruhigt und beginnt sich seinem Papa gegenüber zu öffnen.

    @ faith, Arbeit versteh ich ja noch, aber was um alles in der Welt hat die Temperatur damit zu tun, ob ihr euch sehen könnt oder nicht? :hae::frag


    Mein "Date" wurde verschoben, weil er sich im Kalender vertan hat :rolleyes2: Jetzt versuchen wir es halt am kommenden Samstag nochmal. Aber mal ehrlich.... eine Woche hin oder her ist doch bei dem jetzt auch schon egal. Ich fahre relativ schnell wieder runter und würde er jetzt sagen "Sorry, ich kann doch erst in drei Monaten", dann wär das halt so. Ich will den nur noch einmal sehen weil ich hoffe, dass diese Schwärmerei dann auch endgültig abgehakt werden kann.

    13. geht bei mir nicht, weil ich die Kinder vom Papa holen muss und das ist eine ganze Ecke weg in eine ganz andere Richtung. 12. geht bei mir ohne Kinder, aber 14 Uhr könnte bei mir knapp werden, aber dann komm ich halt einfach 15-16 Uhr nach, wäre jetzt für mich auch nicht das Problem. Am 19. sollte es gar keine Probleme geben und da hätte ich auch die Kinder mit, aber da ist Tina nicht dabei, was ich arg schade fände.