Beiträge von jenpa

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)

    Hallo


    Mein erster Weg wäre das jugendamt. Denen kannst du jadeine Vermutungen/Ängste schildern.
    wie bereits geschrieben kann aber das Jugendamt keinen Drogentest anordnen.


    Von tgl. Alkoholkonsum, wahrscheinlich auch Speed bis zu den härtesten Sachen gelegentlich.


    Finde ich immer kurios solche Aussagen. Woher weisst du das so genau ? Du bist doch garnicht dabei oder ?
    Nur Vermutungen oder ich denke er nimmt jeden Tag drogen bringen dich nicht weiter.


    Wahrscheinlich wäre es wirklich angemessener das Umgangsrecht einzuschränken.


    Warum weil du vermutest er nimmt Drogen !! Klappt denn der Umgang ? Wenn das nicht funktionert,wäre das ein Ansatzpunkt.



    jenpa

    Gerichte kann man vergessen, alle gg. Vater, wenn es eine Richterin ist.


    toll geschrieben !!! Ich hatte die letzten 10 Jahre nur Richterinnen (3). Das die gegen Väter sind habe ich nicht
    bemerkt. Nur mal so nebenbei angemerkt.


    TS du solltest mal einen Gang zurückschrauben und nicht immer alles so negativ sehen. Der UG funktioniert doch derzeit oder ?
    Und solange dies so ist,wird dir den auch keiner streitig machen.



    jenpa

    Lieber TS,


    lass dich da jetzt nicht verrückt machen. Du vermutest das JA wird gegen dich arbeiten, was ich nicht
    glaube. Du schreibst selber der UG funktioniert schon einige Jahre gut.


    Vielleicht kommen die sogar zu einen anderen Ergebnis als du vermutest.


    jenpa

    Ich bin aber der Meinung, dass ich mir nicht alles gefallen lassen muss. Bei Terminen in der Schule, Kita oder Arzt hat die Next dann auch mal nichts zu suchen und Auskünfte schon gleich gar nicht zu erhalten. Sie ist schließlich auch nur seine Next und nicht Next -Mama


    Das ist klar elternsache und da kannst du verlangen das die Next zumindestens bei den Gesprächen nicht mit im Raum ist.



    jenpa

    Ich find das immer lustig,warum wollen der/die Ex(en) immer die neuen Partner des anderen kennenlernen ?
    Ganz ehrlich man hat sich getrennt und jeder geht seine eigenen Wege,jeder macht sein Ding wie er es für richtig hält,
    Ende.

    Was darf sie ohne meine Zustimmung?


    Alles was sie möchte.

    Ich kenne sie nicht, ist mir also gegenüber eine Fremde.


    Ist ja auch nicht deine Freundin

    Darf sie die Kinder aus der Einrichtung holen?


    Wenn KV ihr das in seiner UG-Zeit erlaubt, wo ist da das Problem ?

    Darf sie alleine mit ihnen in seiner Betreuungszeit sein?


    Klar kann sie das,ist doch die neue Partnerin vom KV

    Und was wenn dann mal was passiert?


    Was glaubst was passieren könnte ??


    jenpa

    Hallo Tessa,


    Wie dir die meisten schon geschrieben haben,kannst du da nix machen. In seiner UG-Zeit entscheidet der Vater.
    Ob das dir nun gefällt oder nicht ,ist leider nicht zu ändern. Ich persönlich würde mich da auch zurück halten.
    Wichtig ist das esden Kids gut geht und sie versorgt sind. Alles andere kostet dir nur sdinnlos Nerven.


    Ich frage mich halt ob ich den Umgang rechtlich bestimmen lassen kann, so dass jeder seine Zeiten hat in denen er dann aber auch da sein muss. ....


    NEIN, das Gericht kann dem KV das nicht vorschreiben.



    jenpa

    Hallo,


    Ist zwar nicht schön was KM hier macht,aber leider nicht zu ändern, jedenfalls im Moment nicht.


    Schreib dir alles auf, führe ein sogenanntes Umgangstagebuch. Desweiteren würde ich mit dem
    JA Kontakt aufnehemen, denn so kann es nicht weitergehen. Auch wenn sich Eltern bis aufs Messer
    streiten, die Gesundheit und das Wohl des Kindes sollte da nicht drunter leiden.


    Was ich nicht versteh, du darfst KM nicht anrufen, dann bekommst du Ärger mit Polizei ?!
    Klar würde ich die KM anrufen und fragen, hier gehts um euer Kind.


    jenpa

    Hallo Kira,


    lass dich von den Schreiben des gegenerischen Anwaltes nicht verrückt machen.
    Es wird immer viel behauptet und geschrieben. Bleib ruhig lass dich nicht provozieren.


    Eines noch,gegen Umgang solltest du nicht sein, auch wenn es die Kids nicht wollen.
    Ich vermute daas ist der Punkt wo KV versucht dich zu kriegen.


    Ansonsten abwarten und weiterleben wie bisher.



    jenpa

    Ich informiere die KM über Termine in der Schule,wie Elternsprechtag etc.. schriftlich, ganz kurz.
    Meine Tochter kann mit ihren 15 Jahren alles andere ihrer Mutti selber erzählen,was sie auch tut.


    Ansonsten kann KM jederzeit nachfragen,wenn sie was wissen möchte.


    jenpa

    Aber welche Möglichkeiten habe ich um das zu unterbinden?
    Das kann doch nicht gut sein für ein Kind!!??


    Möglichkeiten dies zu unterbuínden hast du keine. Also verhalt dich deiner Tochter gegenüber so wie immer.
    Lebe deinen Erziehungs- und Betreuungstil. Sei der Fels in der Brandung für deine Tochter.


    Du bist mit so einer Situation nicht alleine. Vielen anderen, mich eingeschlossen, geht es genauso.


    Wenn es für dich garnicht geht,vielleicht suche dir Hilfe beim JA.



    jenpa

    Vor wenigen Tagen machte die Kindesmutter der Gutachterin einen "Kompromissvorschlag" mit dem sie gerne diesen juristischen Kram beenden würde.


    Darf man fragen was für einen Kompromiss die KM eingehen würde ?


    Ich habe nur gegrinst, aber abgelehnt. Jetzt wo sie merkt, daß ihr die Felle davonschwimmen will sie retten, was nicht mehr zu retten ist.


    Ich wäre da ein bissl vorsichtig. Du glaubst du hast schon alles gewonnen, nich das du dich da mal täuschen tust.



    jenpa

    Hallo Nixe,


    Du musst klar trennen, als Paar habt ihr euch getrennt,jeder geht seinen eigenen Weg.
    Als Eltern aber seid ihr präsent für das Kind. Euer Kind wird euch beide lieben und das ist auch gut so.
    Andere haben dir schon gute Ratschläge gegeben, z.b. den KV von anfang mit einbeziehen.


    Wichtig ist auch das du ihn als Vater akzeptieren tust,auch wenn du mit seiner Lebensweise oder
    Einstellung nicht könform bist.


    Solltest du unsicher sein, wäre z.b mein Weg zum JA. Die beraten dich oder euch als Eltern, später
    vielleicht auch bei einer UG-Vereinbarung.



    pajens

    Du kennst diese Frau nicht. Hast keinen Eindruck von ihr und deren Umgang und sie hat eine Vergangenheit die nunmal nicht Standard ist.


    Sie muss die Frau auch nicht kennen,warum auch, ist KVs Sache fertig. Und das mit den Drogen ist zwar nicht schön, sollte es so sein, aber
    das mit dem genau wissen ist so eine Sache. Andere Leute erzählen immer viel Mist.


    Ich finde es in Ordnung wenn Übernachtungen in der Urlaubszeit der Großeltern ausfallen.


    Nö, nicht in Ordnung. Der KV entscheidet in seiner UG-Zeit alleine wie er die Betreuung der Kids sicherstellt.
    Bisher gab es noch keine Probleme, habe zumindestens nix davon gelesen. Hier jetzt eine Terz veranstalten
    finde ich echt albern.


    Ich würde erstmal schauen ob das klappt.



    jenpa

    das jugendamt will mir aufdrücken MIT ihm SELBST eine einigung zu finden,obwohl das offensichtlich gescheitert,und bei all dem stress dabei weder gut für mich noch die kleine ist.


    Das ist der normale Weg. Versucht als Eltern eine einvernehmeliche Lösung zu finden,d.h. es sollten von beiden Eltern
    Vorschläge einfliessen.


    im grunde will ich ja das meine tohter ihren leiblichen vater kennt und zu ihm ein gutes verhältnis hat.


    Das ist sehr löblich und auch wichtig fürs Kind,denn das kann nix für euch Eltern.


    andererseits bin ich mir darüber im klaren dass das niemals funktionieren kann.
    emotional bin ich hin und her gerissen.


    Naja wie mal was werden kann weisst du nicht und nur auf Vermutungen ....Du musst positiv denken.


    versuche nun zu erwirken dass kontakt nur im beisein des jugendamtes stattfindet.


    Du meinst begleiteten UG ? Den kann nur ein Gericht anordnen,nicht das JA. Die können nur ihre Hilfe anbieten,
    die aber nicht zwingend der KV annehmen muss.


    Wie alt ist denn euer KInd ? Mach dem KV mit hilfe des JAs ein UG-Vorschlag und warte ob er sich dazu meldet.



    jenpa

    Ich finde diese Art, Kinder zu manipulieren, sowas von daneben. Und gerade wenn das Kind labil scheint weil hin- und hergerissen, ist es noch unangebrachter.


    Ich versteh das schon, hab das selber bei meiner Tochter erlebt. Trotzdem ist es fast unmöglich dies zu unterbunden,
    ausser es gibt keinen Umgang mehr.


    Das Kind stark machen für .... was? Mit solchen Aussagen im Rücken? Sorry, aber man kann eben nicht alles zu Gold polieren.


    Lass den KV doch machen. Damit erreicht er garnix. Irgendwann ziehen die Manipulationen und Geschenke nicht mehr.
    Ich würde meinen Stiefel weiter durchziehen, dass hat mehr Bestand und das weiss auch das KInd.


    jenpa

    Ganz ehrlich,ich würde hier nicht so einen Herrmann drauss machen. Solche Gespräche zwischen KV und
    Kind wird es immer geben. Mach du dein Kind stark, das es sich auf den nächsten UG mit KV freut.


    Was mir auch aufstösst ist, das du die Telefonate zischen den beiden mit anhören tust, geht garnicht.



    jenpa

    Ich glaube, es ging darum, daß der KV an den Wochenenden nichts für die Schule tut - mit den Kindern üben etc. und bei zwei aufeinanderfolgenden WE die Lücken einfach zu groß werden. hab ich doch jetzt hoffentlich richtig verstanden? Oder ist ein KV dafür nicht zuständig?


    Ganz ehrlich,für dich mag das ein NoGo sein,aber eben nicht für KV. Musst du leider so hinnehmen und bei der wenigen UG-Zeit auch
    ein Stückweit verständlich. Und dann kommt es auch auf den Ton an,wenn mir jedesmal der andere ET voschreibt was ich zu tun
    habe,dann würde ich das auch nicht machen. Vielleicht solltest du dies mal als Bitte ansprechen oder besser KV um Hilfe bitten.



    jenpa