Innere Zerrissenheit

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Das AE-Team wünscht euch ein schönes neues fröhliches Jahr 2021 und viel Gesundheit :)
  • Da hattet Ihr wohl Recht, mein Neurologe hatte mich geschimpft, ich hätte sofort 112 rufen müssen, jetzt sei es zu spät. Ich wurde danach auf den Kopf gestellt, MRT, Ultraschall etc. etc. Aber nix gefunden. Wenn da was war, hat es sich von alleine aufgelöst.


    Meine Tochter wohnt jetzt nach 6 Jahren wieder daheim. Sie hatte für 1.9. einen Arbeitsvertrag in einem Altenheim in der Tasche. Aber die andere Freundin, bei der sie wohnte, die ebenfalls psychisch belastet ist, musste wieder zurück in ihre Ausbildung und deren Eltern setzten meine Tochter am Mittwoch auf die Straße. Erst gegen Abend erfuhr ich davon und da war der letzte Zug schon weg. Abholen hätte mich 6 Stunden gekostet mitten in der Nacht und meine Kleine war ziemlich verzweifelt. Auf der anderen Seite sah ich nicht ein, sofort wieder zu springen, wenn sie ruft. Das erwartet sie halt von anderen. Sie hätte dann eine Nacht im Freien verbringen müssen. Mich hatte schon sehr gestört, dass sie beim Arbeitsamt und bei den Gesprächen eine ganz große Klappe hatte und meinte, sie schafft alles alleine, sie will keine Hilfe mehr und wir würden schon sehen....Jetzt sollte sie mal Konsequenzen tragen. Irgendwie ist sie dann aber angeblich von einer Frau mit einem Kind angesprochen worden, die sie mit in eine Pension genommen haben, wo sie dann übernachten durfte. Sie ist jetzt ziemlich kleinlaut und die Kochausbildung ist nichts mehr für sie, obwohl sie zuerst überzeugt war. Nun möchte sie Altenpflegerin werden. Wenn alles gut läuft, hat sie auch zum 1.9 dieses Jahres einen Ausbildungsplatz, da hier noch Plätze frei sind. Dann sehen wir mal, wie es zu Hause läuft, ich denke die Erfahrung war nötig für Sie um zu sehen, dass es eben mit 19 so alleine nicht klappt und irgendwie bin ich trotz anfänglichen Schock froh, das sie wieder im sicheren zuhause ist.

    Sei einfach Du selbst, alle anderen gibt es schon

  • Mannomann.... fühl dich gedrückt unbekannterweise.


    Pass gut auf dich auf - vor allem auf dich...

  • Mannomann.... fühl dich gedrückt unbekannterweise.


    Pass gut auf dich auf - vor allem auf dich...

    Auch wenns lang her ist. Danke. Mir gehts gut, meine Kleine, da möchte ich hur wenig drüber schreiben. Lebt seit Oktober mit ihrem Freund zusammen, den ich auch schon kenne und der recht nett ist, aber ihre Probleme belasten die Beziehung und es eskaliert jeden 2. Tag, auch mit Handgreiflichkeiten und am nächsten ist wieder alles gut. Seit fast einem Jahr hat sie keinen Job , nichts und lebt seit letztem Jahr auf Kosten ihres Freundes. Einen sicheren Ausbildungsplatz in unserem Wohnort hatte sie auch, aber abgesagt. Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sage, aber ich bin froh, wenn sie sich nicht meldet, weil es mich zu sehr belastet. ich denke, hier habe ich einfach versagt und ich merke auch, dass der Kontakt zu ihr seitens der ganzen Familie nahezu abgebrochen ist. Ihre Geschwister meiden sie, ihre Mutter eher auch, man hat das Gefühl, sie will auch gar nicht mehr zur Familie gehören. Ruft niemanden zum Geburtstag an. Nur bei mir meldet sie sich ab und zu. Ich habe da wenig Hoffnung, dass sie ihr Leben noch in den Griff bekommt und ich habe auch keine Zuversicht, dass ich daran etwas ändern könnte.

    Dazu kommt, dass meine Mutter jetzt auch noch Pflegebedürftig wird und ich das natürlich leisten muss, weil wir uns ein Pflegeheim nicht leisten können.


    Aber es ging ja eigentlich um mich, wenn ich zurück denke, warum ich den Beitrag mal begonnen habe. Ja, mir gehts gut, bin gesund, hab nen Job der Spaß macht und verbringe meine Zeit sinnvoll. Es gab schon schlimmere Zeiten.


    Tagebucheintrag Ende

    Sei einfach Du selbst, alle anderen gibt es schon