Beiträge von Otterson

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Liebe Forenmitglieder,

das allein-erziehend.net Team wünscht Ihnen / Euch ruhige, besinnliche Feiertage,
ein ruhiges schönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben (Family & Friends).

Für das neue Jahr wünschen wir allen viel Kraft und Durchhaltevermögen unter der nicht gerade einfachen Zeit für alle.
Seid füreinander da, gebt auf Euch acht, aber allen voran bleibt gesund!

Herzlichst Euer AE-Team

    Warum haben sie die beiden überhaupt aufgenommen, wenn sie die Absprachen nicht einhalten ? Das kann ja auch lebensgefährlich sein für deine 2, wenn sie höchst allergisch auf bestimmtes Essen reagieren.


    Die Einrichtung macht es sich extrem einfach, indem sie auf die Kleinen gar nicht erst eingeht.

    Ich denke mal, wenn etwas vorher abgesprochen war, dann muss das auch eingehalten werden und ich würde meine Kinder da keine Sekunde mehr drin lasse.

    Allerdings wären meine Kinder auch und waren meine Kinder auch nicht in einer KiTa , weil ich es einfach für zu früh hielt. Meine sind alle mit 3 in den Kiga gekommen.


    Besteht bei der Einrichtung ein Personalmangel ?

    Die versuchen einfach den einfachsten Weg zu gehen und denken wahrscheinlich von dir , noch so eine Mutter, die nicht loslassen kann......vielleicht solltest du mal Tachles mit der Leitung sprechen auch bezgl. der Absprachen.

    Immerhin zahlst du gerade den vollen Tagesbetrag, da kannst du doch auch erwarten, dass deine Kinder gut betreut werden, indem sie das zu essen bekommen, was sie überhaupt essen dürfen und indem sie warm gehalten werden und eben nicht in den den Sandkasten kommen.....hat diese Einrichtung nur einen Sandkasten draußen ?

    Denke mal, da werden die Kinder zwischen geparkt um dann mal andere Sachen zu machen oder wie sonst üblich zu klönen.


    KiTa B klingt wie eine Art Durchreiche....


    Und bzgl. Physiotherapeut....wie will jdm, der sich nicht um die Kinder bemüht, ständig falsches Essen gibt, nicht Sorge trägt, dass sie warm sind, erst recht bei Frühchen und alle Absprachen sausen lässt, dir sagen wollen, was gut ist ?

    Haben die dort überhaupt die Kompetenz so etwas zu behaupten ?


    nun gut, direkt würde ich sie das nun nicht fragen 8o


    Ich drücke die Daumen, dass du Platz in KiTa A bekommst.....hoffentlich sind sie dort mehr den Kindern zugewandt .

    Hier bei uns ist das so: alle drei bekommen Taschengeld mit dem können sie sich ihre Extras kaufen - Sohn meist etwas für den PC, neuer Lüfter, Prozessor oder anderes elekt. ....die anderen 2 sparen für extra Klamotten oder die eine war mal mit Freundinnen beim Sushi-Essen - allerdings, wenn der 2. Füller oder das 3. Geodreieck oder sonst was verschlampert wurde, dann zahlen sie das beim 3./4. Mal selber.

    Ich kaufe allerdings auch viel dazu,....also wenn ich mal höre, die eine mag gerne dieses Manga oder diese kpop -Gruppe und die andere ist wieder am Zeichnen, dann kaufe ich da etwas wie zb. keilrahmen - für eine gemeinsame Malsession etc........sie bekommen auch unterhalb des Jahres kleinere Geschenke.


    Des weiteren hat jeder seine Aufgabe hier, der eine bringt den Müll runter ,bringt die Wäsche in den Trockner etc, der andere macht den Tisch und die andere die Spülmaschine etc...


    Dann gibt es Geld fürs Zwischenzeugnis nach Noten 1-3 und fürs Jahreszeugnis.

    Wenn sie eine schlechte Note mit nach Hause bringen, dann gibt es kein Geschrei, sie wissen selber, dass sie nicht gelernt haben und fühlen sich damit nicht gut und machen es das nächste Mal besser. Wenn sie es nicht verstehen, dann bin ich immer bereit ihnen Nachhilfe zu zahlen - sie können sich aber auch untereinander helfen bzw. bei der einen helfen die Freunde über Discord.


    ......wenn ich da an meine Kindheit denke, so etwas möchte ich nicht meinen Kindern weiter geben.....ich wurde angeschrien, ins Zimmer eingesperrt....ich war eine schlechte Schülerin.


    Meine Kinder sind aber gute Schüler und jeder ist kreativ auf seine eigene Art und Weise und alle drei haben sie <3und sind mein :love:.


    Sie sind selbst verantwortlich für ihre Schule, sie werden ihren Weg gehen - ich kann ihnen nur verschiedene Möglichkeiten zeigen, sagen, und sie ansonsten begleiten.


    Mit Druck erreicht man Null oder nur weil ich etwas möchte, heißt das noch lange nicht, dass meine Kinder das so möchten - das habe ich mittlerweile gelernt.

    Deshalb hatte ich ja weiter oben gefragt, ob man als Mieter in einem Mehrfamilienhaus dazu verpflichtet ist allen Parteien mit zu teilen, dass man pos. getestet wurde. Da kam die Antwort, dass das nicht so sei. Gut.


    In einer WG wäre das doch aber wünschenswert....denn man teilt Küche, Bad, Wohnzimmer zusammen. Ist das eine 3er WG oder wohnen da noch mehr? ....Allerdings sollte das derjenige tun, der pos. Getestet wurde und nicht der Vermieter......nur, was macht man, wenn man als Vermieter weiß, dass derjenige anderen dies nicht mitteilen würde......- nun hat sich ja herausgestellt, dass die anderen 2 Mitbewohner noch nicht da sind.


    Mal so nebenbei bemerkt Vollbio - angenommen deine Ex würde da nicht wohnen, und einer der Mitbewohner wäre pos. dann hättest du das mit Sicherheit auch nicht mitbekommen....

    Von baulichen Maßnahmen würde ich innerhalb des Treppenhauses absehen....Fluchtwege....Feuerwehr.

    Hier war das so, als die WG von neben an in Quarantäne war, dass sie in der Wohnung geblieben sind und der Rest des Hauses den Müll mit runter genommen hat oder den Einkauf vor die Tür gestellt hat. Da gab es weder Aushänge noch Absperrungen und wir leben alle noch und ein zweites Ischgl ist unser Haus auch nicht gewesen.

    ich denke nur, dass die WG Bewohner neben dir gewusst haben, dass jemand in ihrer Mitte pos. war.

    Ich dachte, die Ex hat ihren Mitbewohnern noch nichts erzählt - obwohl sie das schon längst hätte tun sollen.

    hm, aber eigentlich ist das eine richtig doofe Situation.....wenn ich in einer WG wohnen würde und erfahre dann hintenrum, dass jdm pos. getestet wurde - und habe dann wegen dieser Person Folgeerkrankungen oder muss gar ins Krankenhaus.... auch Studenten können Vorerkrankungen haben.....könnte ich diese Person dann wegen Körperverletzung verklagen oder unterlassener Hilfeleistung verklagen?


    1. weißt du, dass sie den anderen nichts gesagt hat oder hat sie schon - wie will man das nachprüfen ?

    2. falls nicht, würde ich ihr eine Frist setzen

    3. falls sie dem nicht nachkommt, doch einen Zettel in den Hausflur der WG , dass eine Person in der WG pos. getestet wurde.....Namen brauch man dann ja nicht benennen, ist ja dann klar, wer das ist.

    4. falls Ex rumzickt, kann man ihr auch sagen, dass man auch noch das Gesundheitsamt einschalten könnte.


    5. Zeigt das doch ihr Verantwortungsgefühl anderen gegenüber.....:thumbdown:.


    Nun die Politik möchte ja, dass man sich verantwortungsvoll sich gegenüber und den anderen gegenüber verhält....das ist halt das wischi-waschi der Politik, man setzt etwas voraus, was einige noch nie gelernt haben.

    Aber mal anders herum gefragt.....muss man als positiv Getesteter, der sich in Quarantäne begibt, in einem Mehrparteienhaus wohnt - den anderen Parteien mitteilen, dass man pos. ist und auch dem Vermieter falls der im Haus wohnt ?

    Hallo,

    kennt sich hier jemand mit der Wohngeld -Berechnung in Bayern aus?

    Folgendes:


    Wie ich ja schon mal geschrieben habe, wurde mein Sohn letztes Jahr im Oktober 18 , damit fiel das UVG weg, das Wohngeld hatte sich nicht erhöht, die SB meinte, sie hätte das in dem bisherigen Bescheid schon mit eingerechnet.


    Nun ist es so, dass ich jetzt im neuen Jahr eine Erhöhung um 10,-- ( Hartz4- Regelsatz wurde ja erhöht, weiß jetzt nicht, ob das damit zusammenhängt ) und somit einen Änderungsbescheid bekommen habe ( Ende diesen Bescheids wäre dann am Ende des Quartals) . In diesem Änderungsbescheid wurde meinem Sohn aber wieder UVG berechnet für 7 Monate. ?


    Laut Wohngeldstelle könnten sie daran nichts ändern, das würde sich erst ändern, wenn ich einen Weiterbewilligungsantrag zum 2. Quartal stelle. Sie hätte da Vorlagen im System, dass sie da nichts ändern könnten bis eben zum nächsten Weiterbewilligungsantrag.

    Und bei einem Änderungsantrag, den ich stellen könnte, würde nichts bei rum kommen, denn diese Vorgaben seien im System und es würde sich erst ändern, wenn ich einen Weiterbewilligungsantrag stelle .


    Sorry, aber ich verstehe es einfach nicht. Stimmt das so?

    Es gibt Lattenroste, die man elektrisch verstellen kann. Daran ein automatisches Auffahren in die aufrechte Sitzposition zu einer morgendlichen Uhrzeit geschaltet. Alternativ den Pubi mehrfach auf- und ab-fahren lassen bei gleichzeitigem Anheben des Fußteils. Beim ersten Mal würde ich sogar aufstehen und zusehen. :D

    :D:D:D:Dich stell mir gerade vor, wie Pubi dann wie ein U im Bett liegt......Kopfteil hoch und Fußteil hoch.......:P:D:D:D:D

    Das liegt aber daran, dass der Entlastungbetrag an Dienstleister mit entsprechenden Komponenzen gebunden ist. Ich glaube da ist nur NRW kulant.

    Wenn du eine ordentlich angemeldet Haushaltshilfe beschäftigst, ist das nicht so teuer.

    Ich zahle für die Anmeldung (also Absicherung Krankenversicherung, Rentenversicherungen, Unfallversicherung und Steuern keine 30 Euro im Monat... Dafür dass ich ruhig schlafen kann, ist mir es das wert und dann kommt eben noch der Stundenlohn hinzu, den ich angemessen finde, der aber ganz sicher keine 35 Euro kostet.

    Wenn du mich damit ansprichst......dann kann ich mir das auch nicht leisten....selber zahlen ist nicht mit EMR.


    Was dann sein wird, wenn mein angesammeltes aufgebraucht ist - ich hatte richtig Probleme mich durch zu winden einen Pflegedienst bzw. Betreuungsdienst (putzen) zu suchen ...deshalb habe ich mir da einiges angesammelt. Ansonsten würde das nicht gehen.

    Fragt mal Pflegebedürtige, was monatlich mit dem Entlastungsbetrag von 125 Euro passiert, der genau dafür vorgesehen sind !

    Es gibt schon jetzt kaum Kapazitäten und aufgrund der Voraussetzungen (Schulungen und offiziell z. B. bei Pflegediensten angestellt) kostet eine Stunde dann locker 30 - 50 Euro...

    Ich halte das Vorhaben für nett gedacht, aber es wird definitiv für die wenigsten wirklich entlastend. Ein Eigenanteil bleibt ja auch noch, den man sich erstmal leisten können muss.

    eben und weil die Std schon ca. 35,-- kostet + die Anfahrtspauschale.,muss man auch da schon im Monat drauf zahlen, denn unter 4 Std/ Monat bekommt man hier zb. keinen Pflegedienst...und somit bin ich dann bei 25,-- + / Monat......kann ich mir zb. nur leisten, weil ich ganz viel angesammelt habe - ansonsten ginge das nicht.

    Warst du irgendwann mal mit deinen Kindern alleinerziehend, ohne Auto , wenig Geld und ohne Job ?


    Ich denke, du kannst nicht ansatzweise nachempfinden, wie es der KM geht, die noch dazu in einem fremden Land ist mit einer ziemlich schwierigen Sprache......auch wenn sie dich evtl. aus Berechnung hatte....irgendwann ist doch mal Schicht im Schacht......was eine Kindergarten. Zum Fremdschämen ist das......Ich fand die WhatsApp - Nachricht von ihr gut....dir gehört es nicht anders, du trittst nach....so ätschibätschi, ich weiß, du hast mich nicht

    gewählt und alle machen sich über dich lustig.....einfach mal den Schnabel halten. Aber sich dann drüber aufregen, dass über den Nachtritt eine Reaktion kommt- und was für eine. Da hat deine KM mehr Rückgrat als du.


    Eure Kinder werden - spätestens in der Pubertät - begreifen, wie ihr tickt und dann werden sie von dem einen eher nichts mehr zu tun haben wollen und von dem anderen später nichts mehr zu tun haben wollen.


    Antiautoritär heißt nicht frei - DAS ist ein absoluter Trugschluss. DAS ist etwas für Eltern, die egoistisch ihren eigenen Weg verwirklichen wollen und die Kinder unter " ferner liefen" laufen.

    Wenn Du mal viel Zeit und Muße hast, lies Dir mal die bisherigen Threads von Vollbio durch - wo es zum Beispiel darum geht, was der Sohn macht oder nicht macht.


    Und mir geht es darum, dass hier immer und immer wieder der Vater von es gut meinenden Usern psychoanalysiert wird, mit guten Tipps versorgt wird, die er alle schon 100mal gelesen und doch nie umgesetzt hat - und wir haben doch virtuell überhaupt keine Möglichkeit, den Kindern zu helfen. Und die sind in Not, immer wieder - so hört es sich an. Da muss die reale Welt ran, nicht Forums(neu)user....

    ja, werde ich mir mal durchlesen, wenn ich die Zeit haben.

    ---

    So...mittlerweile habe ich mir alles durchgelesen........meine Fresse....zwischendurch musste ich mich auf die Finger setzen, was nützt es, auf einen Beitrag von 2016 zb. zu antworten.....


    Meine Mutter war genauso, immer wenn ich rebelliert habe oder ein Gesicht gemacht habe,das ihr nicht passte, musste sie unbedingt wissen , warum.....und hat keine Ruhe gegeben - obwohl ich mehrmals meine Grenzen aufgewiesen hatte, dass ich nicht reden wollte.....und sie hat gebohrt und gebohrt.....und ihr ging es nur um sich, ob sie evt. "Die Böse " ist etc........sie ist bis vor meinen absoluten Kontaktabbruch 2017 - und DEN diagnostiziere ich dir schon mal im Voraus, wenn du so weiter machst - ständig über meine Grenzen , da konnten hellrot-schreiende-Warnblickanlagen STOP stehen, es war ihr egal.....es ging nur um sie, dass sie nicht diejenige ist, die die Böse ist.....dass sie kein schlechtes Gefühl/ Angst hat - ob ich eines hatte, das war ihr scheißegal.........und darin erkenne ich dich wieder.....es ist dir auch egal, auch wenn du im Nachhinein so tust, als ob es dir leid tut......es ist keine Änderung da.


    ......das mit der Treppe, auf der du deinen Sohn hochgezerrt hast, mein Herz hat geblutet.......DAS war ein Machtkampf - du wirst einen Machtkampf mit deinen Kindern immer verlieren !

    Dein Sohn kann doch alleine die Treppe rauf gehen.......Du wolltest etwas unbedingt und hast Zwang ausgeführt GEGEN dein Kind......und erzählst das noch dem Jugendamt


    Diese antiautoritäre Haltung , die Kinder machen lassen,wie sie wollen und mit ihnen Elterngespräche führen, ist Gift vor allem bei so kleinen Kindern.- deine Kinder schwimmen kurz über der Wasseroberfläche, kurz vorm Ertrinken.....du gibst deinen Kindern keinerlei lebenswichtige Sicherheit., Vertrauen......das mit der Nutella.....Willkür....damit zeigst du deinem Kind, das egal wie es was macht, es hat keine Chance....

    Deine Kinder werden wie du werden...Lebensuntüchtig und keiner Entscheidung fähig....

    .sie werden nie irgendwie wissen, wo ihr Grenzen sind......bzw. sie werden irgendwann ihre Grenze so weit stecken, dass du da nicht mehr drin vorkommst.


    Ich "bewundere" ja das Jugendamt und die Familienrichterin.....bei meiner Freundin ist die Schule die Ursache, dass Nichtstun der Schule bei einem rassistisch motivierten brutalen Anschlag auf eine Schülerin auf dem Schulgelände..die Mittäterkinder sind alle noch in derselben Klasse, in die die Schule das Kind immer wieder zwingen wollte.

    Das Haupttäterkind hat das Kind mehrmals mit dem Tod bedroht ua mit einem Messer :" ich kann dich hier jederzeit abstechen, mir passiert eh nichts " Schule? kommt nichts, hat aber alles verweigert, Schulwechsel, Nachhilfe, Hausbeschulung, wollte immer, dass das Kind wieder in diese KACK-Schule geht in die Klasse mit den Mittätern.....und ..diese Schule versucht gerade über das Gericht, der Mutter das Kind weg zu nehmen.......Das Kind ist gut aufgehoben bei seiner Mutter, die immer kooperativ war, was man weder von der Schule noch von einigen anderen Behörden sagen kann.


    Und morgen ist die Gerichtsverhandlung, die Richterin wollte nicht verschieben.....morgen kann es sein, dass ihr wegen dieser scheiß-kotz-bratzen-Schule, die Schädel-Hirntrauma, stumpfes Bauchtrauma, Prellungen und Blessuren als Lappalie darstellt, das Kind aus der Familie geholt wird......wie gesagt, wenn diese scheiß Verhandlung vorbei ist und man das Ganze mal öffentlich machen kann, dann werde ich - wenn ich hier darf - mal die Geschichte schreiben......es ist einfach nur noch unglaublich, unfassbar.....ich hätte im Leben nicht gedacht, dass so etwas in Deutschland passieren könnte.....eigentlich hoffe ich ja, dass irgendwann man die Presse andockt.


    Dass du dem Jugendamt so traust, und der Frau dort alles erzählst....unglaublich, .....dass du da so ein Vertrauen zu hast... - irgendwann wird sich das rächen.

    und auch, dass du Gedanken an einen Gutachter hast.....du weißt schon, dass Gutachter, die vom Gericht bestellt werden, dem Gericht zu arbeiten und dass 75 % aller Gutachten fürs Gericht falsch sind ! Teilweise wird da gelogen in diesen Gutachten, das sich die Balken biegen......


    Mod.-Hinweis: An dieser Stelle zwei Sätze auf Bitte der Autorin entfernt. Volleybap


    Stell dich mal hinten an, es geht nicht um dich, es geht nicht um die KM oder die Next.....es geht ganz alleine um die Kinder....


    ....ich kann nicht klar sagen, ob Inobhutnahme gut ist oder nicht...es gibt auch scheiß Pflegefamilien.....ob da nicht die Kinder vom Regen in die Traufe kommen......

    Ich möchte das nun mal hier los werden, weil ich finde das ja nur noch krass.

    Die Inzidenz in Flachau.....ist bei 7600......unvorstellbar.


    https://salzburg.orf.at/stories/3137350/


    Ach ja, das Skilager wurde immer noch nicht abgesagt......nun mir kann das wurscht sein, meine Kids gehen eh nicht hin . Ich finde es nur verantwortungslos.


    Was ich nicht so ganz verstehe in Österreich ist 2G und trotzdem ist die Inzidenz richtig heftig.

    Durchdenke deine Entscheidungen und überlege sie dir genau......langsam.....du musst doch nichts übers Knie brechen.

    Wenn man seine Entscheidungen ständig revidiert, wird man nicht mehr ernst genommen......- das löst beim Anderen nämlich die Reaktion aus...." boah, lass ihn reden, er macht ja denn eh nicht, das was er sagt. Ist also nicht ernst zu nehmen !"


    Du solltest sie gehen lassen....es gibt kein "gutes Blut", wenn sie in einer von deinen Wohnungen wohnt. Lass sie los und lass sie ihr Leben leben.

    Sei für deine Kinder da.

    Deine Probleme kannst nur du lösen, niemand anderer sonst. ....heraus zögern bringt nichts, außer, dass es dir immer scheiße gehen wird - und deinen Kindern auch.....oder du wirst krank.

    Also mach jetzt etwas......und dreh dich nicht immerfort im Kreis....halt den Kreisel auf, steig aus, sag stop.......und gehe in die Ruhe.


    Sei dir selber gut genug.

    Ihr habt alle einen Orden verdient für die Geduld, hierzu überhaupt noch etwas zu schreiben.

    Übrigens bin ich nicht mal der Meinung, dass hier ein Therapeut irgendwas bewirken kann.

    Ich hatte es schon mal geschrieben, dass nur zu hoffen bleibt, dass irgendwann mal jemand einschreitet und die Kinder unterbringt. Leider geht es jetzt um 3 kleine Menschen, die mit einer massiven Belastung aus der Kindheit fertig werden müssen. Die Hoffnung ist gering, zugegeben, so lange die Kinder nicht offensichtlich verwahrlosen.

    Tragisch - aber wir hier werden sie nicht retten können.

    Aber man könnte Vollbio einfach auch mal weniger Bühne bieten.... drei Seiten Antworten auf diesen Post.... zweieinhalb zuviel, meiner Meinung nach.


    du findest also, dass die Kinder in Obhut gehören?

    Du findest also, dass drei kleine Kinder ins Heim sollen - und du meinst, dass sei dann keine weitere Belastung ?


    DAS ist wirklich deine Meinung?

    unfassbar.....


    Ich finde es gut, dass Vollbio hier schreibt - auch wenn das einige hier nervt.....schlimmer würde ich es finden, wenn er gar nichts sagt und einfach nur im Chaos weiter werkelt.

    Dass er hier schreibt, ist auch eine Art von Hilfe suchen.....sozusagen der erste Schritt....er muss trotzdem nach professioneller Hilfe suchen.

    Opfer meines eigenen Hin und Her, meiner Unentschlossenheit und dass egal was ich warum wie entschieden habe, es mir wenig später als schlechte Entscheidung erscheint, ich den Schritt bereue und ich alles dransetze, die Sache zu revidieren.


    Das ist ein immer wiederkehrendes Verhaltensmuster bei mir, und da verstehe ich schon, dass meine Mitmenschen lieber Abstand nehmen.

    Warum lässt du dir nicht einfach Zeit ? um alles zu überdenken? Hast du keine Freunde mit denen du darüber sprechen kannst? Sprechen, zuhören und fühlen, was dir dein Bauch sagt......nicht solche Übersturzhandlungen......warum so eine Eile?

    Schlaf mal ne Nacht drüber.....und dann noch eine......und frag deine Ex, ob sie überhaupt das will, was du planst....oder warte ab, ob sie überhaupt die Wohnung bekommt......nicht alles so husch.-husch....


    langsaaaaaaaaaam.......Gelassenheit......u n d l a n g s a m


    Du kannst dich nur selber wahrnehmen, wenn du dir selber Zeit dafür gibst......