Beiträge von Kackvogel

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Bin auch ganz froh das die Kids bei mir sind, somit kann sie mich was das angeht nicht kontrollieren bzw. Mir etwas entziehen, obwohl sie anfangs schon versucht mir vorzuschreiben was ich zu tun oder zu lassen habe, bis ich klartext mit ihr geredet habe. Sie wurde die Kids auch gerne trennen oder die Kids jedes 2.te Wochenende getrennt zu sich holen, weil ihr 4 Kids zuviel sind. Habe ihr dann auch vorgeschlagen das sie jedes Wochenende 2 Kids nehmen kann aber da kam nur neee ich brauch auch mal am Wochenende Kinderfrei 🤔 ist somit bei allen Kids jedes 2.te Wochenende geblieben. Meine große hatte bis vor 2 Monaten noch bei ihr gewohnt und das sie dann der Meinung war, sie muss mit dem neuen zusammen ziehen (sie ist erst vor nem Jahr umgezogen und Kinder hatten alle ein Schulwechsel) habe ich ihr gesagt wenn du das machen musst weil du hier nicht glücklich bist (war ihre Aussage) kannst du das gerne tun aber die Große bleibt auf der Schule wo sie jetzt ist, einen Schulwechsel Stimme ich nicht zu,das war das Theater groß aber mir sind die Kids halt wichtiger und sie hatte sich erst eingelebt und geht auch gerne zur Schule 🤗 ahh ich schweife zu viel aus 😅

    Eine Diagnose hat sie mir nie gezeigt. Sie war auch in psychologischer behandlung und Klinik. Sie weiß selbst das sie in Behandlung muss aber meint das geht auch so. Letztendlich hab ich für mich gelernt bzw. Mir viel über Borderliner eingelesen warum das so ist wie es ist. Ich für mich werde diesbezüglich Abstand halten sowie auch mit Borderlinern generell keinen zu nahen Kontakt zulassen wenn diese nicht in Behandlung sind und sich helfen lassen wollen. Für mich ist es jetzt gut so wie es ist, ich habe derzeit mit mir zu kämpfen (Alltag mit Job und Kids) und die KM halte ich so gut es geht auf Abstand. Die KM ist mir wirklich egal, ich persönlich melde mich nie bei ihr und sie aber wegen jeder Kleinigkeit, vor allem wenn die Kids bei ihr sind 🤔 der letzte Freund mit dem sie 1 Jahr zusammen war ist seit 4 Monaten in Psychologischer Behandlung, wer weiß wann es mit dem jetzigen soweit ist bzw. Wie labil er ist 🙄Sind aber nicht meine Probleme, mische mich da auch nicht ein (sonst bin ich noch an irgendwas schuld und habe auch meine eigene Baustelle) nur sie tun mir halt doch irgendwie leid. Das Buch werde ich mir dennoch mal zulegen 😉 Finde es dennoch faszinierend was es alles für Persönlichkeiten es gibt und lese bzw. Youtube mich rein 😁 hm musst eben nochmal lesen, ja du hast recht, es beeinflusst mich schon noch in meinem Tun und Handeln. Möchte jede Diskussion und Kontakt zu ihr weitestgehend vermeiden, vielleicht sollte ich da auch mal eine sch... Egal Einstellung aneignen 😉

    Zur KM: sie erfreut sich generell am leid anderer, ihr geht's gut wenn es anderen schlecht geht und umgekehrt. Bei ihr gibt's keinerlei Emphatie, sie ist sehr egoistisch veranlagt. Wir waren vor ein paar Jahren schon einmal getrennt, da ging es mir sehr schlecht und eine Welt ist für mich zusammen gebrochen. Wir waren danach wieder 5 Jahre zusammen, wobei ich mir dort eine Mauer hochgezogen um nicht wieder in der dieser Art verletzt zu werden. Vor ca. 2 Jahren, kurz nach Silvester kam die Nachricht das sie keine Zukunft mehr in uns sieht. Ich war kurz geschockt und dann total erleichtert und froh darüber das sie den Schritt getan hatte, da ich diesen sonst selbst noch gegangen wäre. Ich bin definitiv über sie hinweg. In diesem Jahr wollte sie es wieder mit mir versuchen sogar 2 mal. Ich habe ihr mitgeteilt das ich keine Zukunft sehe und es so gut ist wie es ist. Ehrlich gesagt wäre es mir sogar lieber 2enn es keinen Kontakt mehr geben würde, ganz aber hier stehen die Kinder dazwischen und diese brauchen ihre Mutter und das ist auch vollkommen in Ordnung. Ja ich weiß, es bleibt nicht ohnehin mir Hilfe zu suchen vielleicht sogar psychologische Hilfe. Mittlerweile bin ich den 4.ten Tag zu Hause und es geht mir auch schon besser bzw. bin ausgeglichener und nicht mehr ganz so gestresst. Bin noch 2 Wochen krank geschrieben, werde es aber mit Sicherheit verlängern und Kontakt mit einem Familienhilfeverein aufnehmen. Danke für die Tipps mit den Büchern, werde mir das mal anschauen 👍

    Richtig, habs selbst erkannt. Gedanken daran sind noch nicht einmal vorhanden 😱 ist vermutlich auch besser so. Und genau aus dem Hamsterrad heraus treten, ist unheimlich schwer und muss ich auch dran Arbeiten. Corona erleichtert es natürlich auch nicht. Ich bin guter Dinge und weiß woran ich jetzt arbeiten werde. Ich habe auch ernsthaft an eine Kündigung gedacht und fester Dinge. Manchmal braucht es einfach nur ein Rat von aussenstehenden 😅 Daher löse ich meine jetzige Situation nicht mehr mit einer Kündigung und arbeite meine Baustellen anders ab. Daher danke nochmal an euch alle, ihr habt mir sehr geholfen 🤗

    Wenn ihr gemeinsames Sorgerecht habt, dann muss das Jugendamt auch mit ihr in Kontakt treten.

    Ja das haben wir. Dann bringt mir das leider nichts, sie soll von meiner Situation nichts wissen. Ich werde erstmal den Weg zum Arzt gehen. War die letzten 3 Tage bereits zu Hause und habe auch gleich nen Termin. Kur werde ich auch beantragen.

    Also eine Frau die ohne oder mit eigenen Kindern eine Patchwork Beziehung mit 4 agilen Kindern und einem ausgebrannten Vater in einer 3 Zimmer Wohnung mit einer neurotischen Ex eingeht... ich weiß nicht ob das Entlastung bringt.

    Schön gesagt, vermutlich nur wenn es ihr auch so geht und sie dadurch Entlastung erhofft. Bringt aber keinem etwas, von daher bleibt alles so wie es ist und es wird hier gar nichts ändern 😏 doch natürlich wird sich was ändern 😉

    Ja ne soweit lasse ich es nicht kommen. Ich weiß das ich etwas machen muss, nur sollte es etwas sein worin ich aufgehe bzw. Was einen glücklich macht als einfach nur stupide bis zur Rente einen Job zu haben nur um eine mickrig Rente zu bekommen. Darauf verlasse ich mich auch nicht und sehe lieber zu ein passives Einkommen zu generieren aber das ist auch eine andere Sache. Genau wir sind das Spiegelbild für unsere Kinder und wir müssen es ihnen vorleben und natürlich mit H4 ist das so ne Sache. Ging auch nur darum ein Ausweg aus meiner Lage zu finden. Daher nochmal ein Dank für den Tritt in den A... Ich werde jetzt erst einmal zusehen das es mir psychisch besser geht und Schritt für Schritt weiter machen ☺️👍 Wie ich es meinen Kindern immer sage: Wir sind Gewinner und geben nicht auf 😎

    Sicher?

    Was genau heißt das?

    Für Kinder vom 12. bis zum 18. Geburtstag: 293 € monatlich

    Voraussetzung für Kinder vom 12. bis zum 18. Geburtstag: Das Kind erhält keine SGB-II-Leistungen (Arbeitslosengeld II und Sozialgeld) oder der/die Alleinerziehende verdient im SGB-II-Bezug mindestens 600 € brutto dazu oder das Kind ist durch den Unterhaltsvorschuss nicht mehr auf SGB-II-Leistungen angewiesen.

    Hi,

    Wie doof von mir, hatte direkt mit einer Anfrage gestartet, statt mich erst einmal vorzustellen 😬 Bin gerade 39 geworden (oh mein Gott nächstes Jahr schon mit einer 4 vorne dran 😱) na egal fühle mich aber keineswegs so alt. Bin männlichen Geschlechts und bin seit ca. 2 Jahren alleinerziehend mit 4 Kids (2 Jungs 4 & 9 und 2 Mädchen 7 & 11) anfangs im wechselmodell und seit ein paar Monaten komplett bei mir. Wohnen in einer 3 Zimmer Wohnung und gehe nebenbei noch arbeiten, neben der Arbeit zu Hause 😅

    Danke dir. Um es kurz und schmerzlos zu machen, werde ich zu allererst ein Arzt aufsuchen. Dann suche ich mir Hilfe und Unterstützung und versuche meinen Alltag neu zu ordnen und die Baustellen abarbeiten. Du hast vollkommen recht, so bin ich eigentlich auch, entweder muss ich akzeptieren wie es ist oder ich muss es ändern 👍 Akzeptieren tue ich es nicht daher hilft nur die Änderung. Vielen lieben Dank euch alle 🤗

    Ja genau, die KM auch wenn von ihr nicht viel geleistet wurde war sie wenigstens anwesend. Jemand neues in diese Situation bringen macht für mich auch kein Sinn. Naja wenn es passieren sollte ist es halt so, versperren tue ich mich nicht, bin aber nicht auf Suche. Wenn es irge dann mal soweit ist, wird es mit Sicherheit Patchwork werden 😅

    Ich weiß, Kinder können sehr anstrengend sein, gerade 2enn sie noch klein sind. Meine Große befindet sich auf einer Ganztagsschule und ist auch gerne dort, ist auch sehr einfach gestrickt. Mein Sohn 9 und meine Tochter 7 gehen überhaupt nicht gerne zur Schule. Mein Sohn Stachel seine Tochter gerne an das ich beide damals in verschiedene Gruppen nachmittags verteilt habe. Da ich bereits nur noch ein 4 Stunden täglich arbeite stellt sich mir die Frage jetzt auf 50% zu arbeiten nicht. Fahre auch insgesamt 2 Stunden täglich hin und zurück. Wie gesagt ich könnte die Kids auch ganztags in die Betreuung geben und ganztags arbeiten. Würde aber nichts erleichtern und in der heutigen Gesellschaft wie ich es sehe gehen oft Paare mit Kindern beide arbeiten und die Kinder werden von anderen groß gezogen. Ich finde es ist aber nicht die Aufgabe der anderen, sondern die der Eltern. Ja ich bin gerade in der Situation wo es mir ein wenig zu viel ist und ich würde mir auch wünschen familiären Rückhalt zu haben, nur sind die selbst nicht in der Lage ihr eigenes Leben zu regeln. Daher muss ich damit leben wie es und versuchen woanders her hilfe zu holen. Ja Unterhaltsvorschuss bekomme ich auch. Dadurch das auch ich was essen muss finde ich es auch nicht schlimm was zu kochen. Essen wurde bisher von BuT bezahlt genauso wie auch die Betreuung. Zwinge meine Kinder aber auch nicht was zu essen was sie nicht mögen, solange sie es wenigstens einmal probieren. Extras gibt es dann aber nicht. Geld für Putzfrau sowie Au pair wäre nicht vorhanden. Wohne selbst in einer 3 Zimmer Wohnung, Platz wäre auch nicht vorhanden. Einfacher ist sowas immer mit einer Partnerin auch gerade wenn man bedenkt das ich vorher auch immer viel Spaß mit den Kindern hatte und dadurch einfach so vieles auf der Strecke geblieben, tut weh 😔

    Ehrlich gesagt habe ich die Trennung gut verarbeitet und war zum Ende hin froh darüber das es vorbei. Hatte mich in der Beziehung auch schon immer um alles gekümmert oder um fast alles. Im Nachhinein als ich erfahren habe das sie eine Borderline Persönlichkeitsstörung hat und was das überhaupt ist, habe ich auch viel schneller zu mir gefunden und damit abgeschlossen. Vielleicht sitze ich auch einfach gerade im Hamsterrad wo ich auch selbst oder mit Hilfe, herauskommen muss. Bin sonst auch immer positiv eingestellt, nur jetzt stört mich irgendwie alles 🙄

    Ja genauso ist es, wegen jeder lapalie wurde angerufen. Ein Freund von mir ist da auch Betreuer und selbst er sagt das die nicht in der Lage sind und nur stupide ihren Pädagogenplan abgehen als sich auf einzelne Situationen einzulassen. Vor allem, keiner der Betreuer hat Kinder. Als ich dann mal fragte warum es die Lehrkräfte hin kriegen und dort kein ständiger Anruf kommt und die Kids auch nicht meckern, sondern nur über die Betreuungszeit, konnte man mir keine Antwort geben. Anrufe kurz nach der langen Coronapause kamen von der Lehrern und Schulleitern weil sich die Kids gegenseitig angestachelt haben und entweder von der Schule abgehauen sind oder nicht hingegangen sind. Durfte dann eine Zeitlang die Kids direkt den Lehrkräften und Betreuern übergeben. Naja Problem ist ja jetzt gelöst, Kids beschweren sich nicht mehr und es kommen keinerlei Anrufe mehr. Ja Job ist auch eines wichtigen Dinge wovon vieles abhängt, bringt aber auch nichts wenn man Tag ein Tag aus einfach unglücklich ist. Nur ein neuer Job muss sich auch erst einmal finden und dann die Frage wie es dann ist?! Bisher ist es bei mir immer so gewesen das nach 6-7 Jahren mich der Job langweilte aber das ist auch wieder ne andere Geschichte. Jetzt kommen genau wie schon erwähnt die Umstände hinzu, Alleinerziehend und welcher AG sich auf sowas einlässt 🤔

    Erst einmal danke für eure Worte und Tipps. Um es kurz sagen, Familie gibt es nicht die unterstützen würde. Der kleine geht bis ca. 15h in den Kindergarten. Die beiden kleinen (7 und 9) waren auch in einer Betreuung mit Hausaufgaben und Mittagessen. Das Mittagessen schmeckt nicht, kamen also immer hungrig nach Hause. Die Betreeungskräfte waren nicht in der Lage, jedes Kind muss artig sein. Somit kamen jeden Tag Anrufe das was nicht stimmt. Habe die beiden aus der Betreuung vor kurzem raus genommen und siehe da keine Probleme mehr in der Schule und auch keine Gemeckere mehr das sie nicht zur Schule wollen. Jetzt haben die beiden einen Schlüssel bekommen und kommen um 13h nach Hause und sind dann eine Stunde alleine bis ich da bin. Ich denke ich werde erst einmal zum Arzt und auch eine Kur beantragen. Den Job allerdings finde ich nicht als oberste Prio, da sind mir die Kids und Gesundheit wichtiger. Unterstützung für die Zukunft wäre halt super und ich hoffe da auch Hilfe durch Vereine oder sonstigen zu bekommen. Danke nochmals an alle ☺️👍

    Du möchtest Meinungen oder Tipps? aber im Grunde hast du dich doch dazu entschlossen,....was soll man dann (vielleicht wieder seitenlang) dagegen argumentieren

    Vermutlich hast du recht, vielleicht gibt es aber auch jemanden der in der selben Situation steckt oder war und eine besser Lösung hat. Manchmal ist es auch so das man mit jemanden über sowas reden möchte die nicht voreingenommen sind.

    Ja, sobald es die Lage zu lässt das man eine Kur machen kann werde ich dies tun. Nur die Frage ist wann? Corona lässt grüßen. Naja Geld ist nicht alles und ich denke ich würde es ohne Job auch besser schaffen. Eine Mehrmonatige Auszeit hört sich für mich mit am logischsten an und ja dann lebe ich auch mal vom Staat (habe nach durchrechnen das gleich Geld wie jetzt auch, eigentlich traurig), ich weiß aber das ich auch schnell wieder was finden werde sobald ich mit der jetzigen Situation klar komme.