Beiträge von Tahila

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Und damit kann sie Klavierunterricht mitfinanzieren und jeden Hops der Vollbio vllt noch einfällt? Denke nicht.

    das verlangt er doch gar nicht. Es wurde geschrieben die Mutter müsse sich jetzt mit ihrer schlechten finanziellen Lage auseinandersetzten und hätte nicht auch noch Zeit sich Gedanken um Musikunterricht zu machen.


    Ich sehe es auch so, dass Vollbio die KM endliche als UET behandeln soll. Sie bekommt Informationen, was sie damit macht ist ihr Ding und wenn sie nicht reagiert soll Vollbio es gut sein lassen. Genauso mit Fragen des täglichen Lebens. Er kann sie fragen, sie kann antworten wenn sie es nicht tut belässt er es dabei.


    Im Grunde ist seine Intension alles in seinen Augen so normal wie möglich zu belassen ja nett gemeint. Aber das funktioniert bei strittigen ET einfach nicht. Es ist auch schwierig zu akzeptieren, dass der andere ET sich nicht für die alltäglichen Dinge interessiert und sich einfach nur auf die Umgänge konzentriert. Und da muss man ja manchmal schon glücklich sein , wenn es die überhaupt gibt.


    Das Leben ist halt kein Ponyhof und Vollbio lebt irgendwie auf der Streichelwiese ( nicht böse gemeint )


    wir hatten das alles durch gerechnet und wie gesagt er meinte da Elterngeld nun mal nicht viel ist, unterstützt er mich. Sagte er gibt mir 300€ im Monat zusätzlich, was ich schon total lieb fand. Aber das hält er nicht ein und wenn ich mit ihm darüber spreche dann wird er gleich wütend und meint er hätte das Geld nicht. Aber kann sich andere Dinge leisten die nicht nötig sind, naja..

    das wäre für mich der Grund die Koffer zu packen. Es war abgemacht, er hält sich nicht dran, du sprichst ihn an und er sagt dir quasi durch die Blume :“ sieh zu wo du alleine klar kommst, ich übernehme keine weiteren finanziellen Pflichten.“


    1500€ könne schon sein. Kindergeld und Unterhalt wird dann aber angerechnet und da müsste die Miete mit drin sein

    Du schriebst er zahlt die Lebensmittel? Warum sind die eures Kindes darin nicht enthalten? Und natürlich muss er sich auch Hygieneartikeln und Kleidung beteiligen, du dich allerdings eigentlich auch an eurer Miete.


    Für mich liest es sich, als ob er kein Kind wollte. War das geplant? Außerdem kommt es mir so vor als ob er seine Zukunft ohne euch plant ( Haus kaufen, Inventar ausschauen macht er alleine bzw. Mit Mutti).


    Sprich mit ihm. Frage ihn, ob ihr in seinen weiteren Plänen eine Rolle spielt und wie er sich seine Rolle darin vorstellt. Entscheide dann, ob du Teil dieser Pläne sein möchtest oder dein Leben ohne ihn gestaltest. Für das Finanzielle gibt es Lesitungsrechner im Netz

    Wie ist denn das mit dem Kindergeld für Hartz4 Empfänger? Hatte sie das Kindergeld on Top auf die Sozialhilfe dazubekommen?

    Ich dachte, dass eine Bedarfsgemeinschaft den und den Anspruch auf Geld hat, und das dagegen gerechnet wird, was an Einkünften die BG hat.

    Dass also im Endeffekt das Ganze ein Nullsummenspiel ist.

    Ich dachte dass das JC die BG der KM, Plus die temporäre BG zusammen mit unseren Kindern, taggenau berechnet und entsprechend der Anzahl der Übernachtungen Geld gibt, für die Verköstigung.

    so ist es meines Wissens nach auch aber vielleicht weiß die KM das nicht. Sag ihr doch dass sie sich bzgl. Sozialleistungen beraten lassen kann oder entsprechende Anträge stellen soll

    Wie soll ich mit der willkürlichen Verspätung umgehen? Die Kinder sagen mir, dass es ihnen unangenehm war, zu wissen, dass sie eigentlich schon nach Hause gebracht werden müssten, und da noch länger bei der Mama zu sein. Im Grunde stürzt die KM die Kinder damit in einen Loyalitätskonflikt.

    Den Konflikt eröffnet nicht die Mutter mit euren Kindern, sondern du bist es, der ständig die Kinder da mit reinzieht! In kleinster Weise musst du mit den Kids besprechen wie sie sich fühlen zu spät gebracht worden zu sein. Sie würden es a ) ohne deine dazu tun gar nicht merken und sich b) nicht schlecht fühlen wenn du sie nicht darauf hinweisen würdest.
    Und warum muss die KM auf die Minute genau pünktlich sein? Sie nach 5-10 min schon anzurufen halte ich für unnötig und denke sie hat dir die Kids deshalb aus Rache später gebracht. Ich würde sie noch mal auf die Uhrzeiten ansprechen und ihr zusätzlich bis zu einer Stunde einräumen. Natürlich soll sie sich eben melden wenn es später wird. Du bist derjenige , der sich an so Kleinigkeiten hoch zieht. Du kannst nur an deinem Verhalten was ändern. Das wurde dir jetzt schon so oft geraten.

    Bei den Medikamenten und der Kleidung stimme ich zu. Der Vater meiner Kinder hat einen Riegel der Medikament bzw. Habe ich sogar einen zweiten Epipen besorgt. Einteilen muss er es bzw. Können meine kids das schon selbst. Kleidung packen sie in den langen Umgängen für ca. eine Woche ein. Dann muss er waschen, wenn die Kinder weiterhin was sauberes anziehen sollen.

    Im Wechselmodell entscheidet die KM aber ja nicht alleine welche Hobbys die Kinder ausüben können. Was das angeht müsstest du dir ein dickeres Fell wachsen lassen und den Kindern halt erklären warum da aus deiner Sicht nicht geht.


    Was die Schule angeht, die habt ihr anscheinend zusammen ausgesucht. Mitgehangen mitgefangen würde ich sagen.


    Du schriebst von 410€ Für die Tochter. Der Mindestunterhalt würde für ab 12 jährige Auch in dem Bereich liegen. Keine Ahnung , ob die selbst gewählte Privatschule noch oben drauf kommt.


    Ich habe die meiner Tochter alleine gewählt, daher zahle ich sie auch selbst.

    In das Haus der KM würde ich auf gar keinen Fall ziehen. Wo soll da der Vorteil liegen ?


    Ansonsten finde ich es wichtig, dass sie Kinder verstehen dass du sie nicht im Stich lassen möchtest. Daher der Vorschlag mit ihnen zu reden. Meiner Meinung nach verstehen und ertragen sie mehr, als wir denken. Schlecht wäre es, wenn ihnen suggeriert werden würde, dass du so aufgibst oder dich nicht mehr kümmern möchtest.

    So könnte ich umziehen und ein neues Leben beginnen. Weg von dem alten Haus hier. Was weis ich 30 – 40 km entfernt. Mehr in der Natur eine andere Arbeit. Ich müsste mich nicht mehr schlecht fühlen, weil ich zu wenig verdiene die Kinder hätten dann ja finanziell alles immer gleich. Also müsste nicht zwischen finanziell überforderten Papahaushalt und Mama wechseln. Ich würde Sie einfach immer in Freizeit sehen und gute Zeit mit Ihnen verbringen und hätte so evtl. auch wieder mehr Platz für eine neue Partnerin. Ach und wenn es am Ende auch nur ein Hund wird auch gut :D

    Guten Morgen Hausmann.

    Der zitierte Teil von deinem Text stört mich persönlich, denn bei mir hört es auf, wo sich ein Elternteil versucht aus der Verantwortung zu ziehen und nur noch die schönen Momente mit den Kindern verbringen möchte.
    ich kann deine Zerrissenheit gut verstehen, denn ihr lebt anscheinend in zwei verschiedenen Welten. Früher hast du dieses Leben mit gelebt und jetzt hast du für dich entschieden ,dass finanzieller Wohlstand nicht erstrebenswert ist. Allerdings habt ihr eure Kinder viele Jahre in solch einem Umfeld aufwachsen lassen , Daher wäre es nicht verwunderlich, wenn die Kinder weiterhin Wert auf solche Dinge Legen. Ich würde an deiner Stelle wohl versuchen den Kindern deine neue Sichtweise zu erklären und dazu zu stehen, dass du den finanziellen Berg nicht mehr stemmen kannst und anders leben möchtest. Die Kinder sind alt genug, um ihre eigenen Schlüsse daraus zu ziehen und mit zu entscheiden wie euer Zusammenleben weiterhin aussieht.
    nur die spaßigen Momente miteinander erleben zu wollen, passt meiner Meinung nach nicht zu dem, was du geschrieben hast. Denn Werte anders zu gewichtigen würde für mich bedeuten das materielle weniger hervorzuheben und dafür Halt, Geborgenheit, Liebe und Zuverlässigkeit zu bieten.

    Hier auch : Anmeldung für Notbetreuung, die ich dieses Mal nicht nutzen werde. Die Schule der Kleinen hat schon geschrieben, dass sie keinen Online Unterricht machen werden ( so war das vom Bund wohl eigentlich nicht geplant, aber naja). Die Notbetreuung hatte ich im Frühjahr gewählt damit jemand ihre Aufgabenerledigung überwacht.

    Auf jeden Fall gilt es für ganz Niedersachsen.
    wir haben es nur aus den Nachrichten gehört. beide Kinder wollen weiter zur Schule gehen , um ihre Freunde zu treffen. Allerdings werden am 17./18. schon nur noch VIER Schüler in Tochters 11. Klasse sitzen. Die finden es witzig und freuen sich auf Platz zum freien Atmen.


    Im Radio sagten sie es dürfen nächste Woche nur noch prüfungsrelevante Arbeiten geschrieben werden. Alle anderen sollen angeblich unterlassen werden.


    Ich denke das gibt ein mega Planungschaos für die Lehrer.

    Du kannst vom Google Account eine Familienfreigabe einrichten. So hast du einen Überblick über benutze Apps und Bildschirmzeiten.


    Meine Kinder durften bis 14 zwar WhatsApp ( da kommt man nicht drum rum), aber alle anderen Social Media habe ich erst später erlaubt. Wichtig ist mir die Aufklärung aber auch die Kontrolle ( zb. In Klassenchats). Außerdem durften meine keine Spiele, die zwar vom Alter ok waren aber interne Chats mit Fremden erlauben.