Beiträge von Emma21

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Mir fällt da spontan der Spruch "Der größte Feind der Mutter sind die anderen Mütter" ein.


    Ich finde es wirklich befremdlich, dass du ein Problem damit hast, dass deine Freundin 50€ monatlich in eine private Altersvorsorge steckt.

    Mal davon abgesehen, dass auch die 50€ die Altersvorsorge wahrscheinlich nicht so immens erhöhen werden, geht es dich genauso wenig an, was sie mit ihrem Geld macht, wie die KVs, solange die Kinder gut versorgt sind.

    Ich finde das absolut nachvollziehbar. Aufgrund der Betreuung der Kinder kann sie weniger arbeiten und wird auch weniger Rente bekommen. Unterm Strich kommt es doch den Kindern zugute, wenn die Mutter mehr Zeit hat und entspannter ist, weil sie sich weniger Sorgen machen muss wegen Arbeitszeit und Rente

    Zum Verständnis: Bevor du und dein Mann verheiratet wart, hast du ihm Geld gegeben, damit er seine Schulden tilgen konnte. Dieses Geld hat er dir dann in monatlichen Raten zurück gezahlt und ist nun der Ansicht, dass diese Raten ihn dazu berechtigen Miteigentümer an deiner Wohnung zu sein? -ganz schön frech.


    Bei so schwierigen Verhältnissen, bzw. bei so erschwerter Kommunikation würde ich einen Anwalt zu Rate ziehen, bzw. das ganze Notariell festlegen lassen.

    Das ist für alle eine sehr schwierige Situation. Ich kann verstehen, wenn die Tante (wahrscheinlich die Schwester der Verstorbenen?) sich noch einmal verabschieden möchte. Dem entgegen steht der letzte Wille deiner Mutter. Ich würde mich auch sehr schwer damit tun, diesen Willen zu übergehen.

    Ich wünsche euch viel Kraft und möglichst konfliktfreie Lösungen, mit denen alle irgendwie leben können.

    Von den 309€ Mindestunterhalt wird das Kindergeld hälftig abgezogen. Ich bin mir jetzt aber nicht sicher, ob das nur dann der Fall ist, wenn die Unterhaltsvorschusskasse zahlt.

    Hallo und herzlich willkommen hier!


    Die Unterhaltsvorschusskasse zahlt ja "nur" den Mindestunterhalt und wird diesen dann vom KV zurückfordern.

    Wenn der KV mehr als den Mindestunterhalt zahlen kann, müsstest du das mit ihm direkt klären oder ggf. klagen, falls ihr das untereinander nicht klären könnt.

    Tochter will ihren Skizzenblock mitnehmen und das nicht auf sich sitzenlassen. Ich finde es gut, dass sie selbst ihren Rücken gerade macht und ich dann nur Plan B bin.

    Es geht ihr wirklich auch nicht so sehr um die Benotung, sondern der Spruch hat sie wirklich getroffen.

    Voll gut, dass sie das selbständig lösen möchte und schon einen Plan dafür hat.

    Ich habe bisher noch nichts zu den Stunden unterschrieben.

    Als ich die SPFH mal darauf angesprochen habe, dass die Stunden nicht ansatzweise genutzt werden, hat sie behauptet, dass das nicht stimmt und das in den meisten Fällen die Stunden voll ausgereizt wurden. Kurz danach hat sie dann beim JA eine Überprüfung nach §8a angeregt mit völlig aus der Luft gegriffenen Ideen.

    Gespräche sind also eher schwierig, da Kritik nicht gehört werden will und die Wahrnehmungen zum Teil sehr weit auseinander gehen.

    Ich denke, ich werde das beim JA mal ansprechen und fragen, ob ich mit einer anderen SPFH zusammen arbeiten kann.

    Danke für die Rückmeldung.

    Die SPFH hatte behauptet, dass die nicht genutzten Stunden einfach verfallen.

    Auf der HP des bayerischen Kumi sind die Pfingstferien angegeben vom Dienstag, 25. Mai bis Freitag, 4 Juni.

    Ich hatte - ohne auf die HP zu schauen- geglaubt, dass sie von Freitag, 21. Mai, Schulschluss bis Sonntag Abend, 6. Juni gingen.

    Die Kinder kamen also erst am 25. werden am 5. zur KM gehen und das entspricht der Regelung, die wir gestern verworfen haben.

    Und auch das hätte sich ganz einfach lösen lassen, wenn man es vorher vernünftig kommuniziert hätte und ggf. auch mal nachgeben könnte, statt immer um jeden Tag zu kämpfen.

    Hallo!

    Kennt sich jemand hier zufällig mit SPFHs aus?

    Wenn das Jugendamt bspw. pro Woche 4 Stunden Unterstützung durch eine SPFH genehmigt und die SPFH aber maximal 2 Stunden pro Woche kommt, habe ich dann Anspruch darauf, dass die übrigen 2 Stunden anderweitig als Unterstützung verwendet werden können, oder hab ich dann einfach "Pech gehabt"?

    Emma

    Ich glaube, dass es eben nicht um die Gewalt und das Nasenbluten durch das Treppehochzerren ging, sondern um die Schramme, die sich der Sohn selbst irgendwo und irgendwie zwischen Papa- und Mamazeit zugezogen hatte.
    Anders kann ich mir die Reaktion der ASD-Dame nicht erklären. Sie wird wohl doch nix von der mail gewusst haben.

    Doch, ich glaube schon, dass es darum ging, da die Mutter ja diesen Vorfall dem ASD gemeldet hat und deswegen ja auch der Termin zustande gekommen ist.

    Zuerst ging es um die Verletzung des Sohns, dann darum, dass die KM, wenn wieder so etwas ist, sie doch vorab klären sollte, ob tatsächlich Kindeswohlgefährdung vorliegt (wo der ASD eingreifen MUSS) oder ein unbeabsichtigtes Missgeschick.

    Das ist einfach nur "ohne Worte", du wendest körperliche Gewalt an, die KM macht sich Sorgen und meldet es dem ASD -völlig nachvollziehbar bei der aktuell nicht funktionierenden Kommunikation zwischen euch- und den "schwarzen Peter" bekommt sie dann zugeschoben, während die Gewalt dem Kind gegenüber zum "Mißgeschickt" bagatellisiert wird.

    Muss das denn sein? Kaum ist mal fünf Minuten gute Stimmung und Du nutzt sie dazu, den Sohn wieder mal auf sein Fehlverhalten anzusprechen? Und wunderst Dich dann, dass die Stimmung wieder kippt? Ich kann mir ehrlich gesagt, auch schwer vorstellen, dass "...ich muss das besser in den Griff bekommen..." die Worte eines Kindes waren...

    Und selbst wenn der Sohn dies aus eigenem Antrieb gesagt haben sollte, ist dies nur ein weiterer Nachweis dafür, wie verzweifelt dieses Kind ist und wie sehr er in die Lage des "Schuldigen" gedrängt wird.

    Natürlich muss er lernen Konflikte anders zu lösen. Aber er hat ja auch keine positiven Vorbilder, die ihm zeigen, wie man Konflikte gut lösen und ihr Aufkommen vermeiden könnte.

    Ich verstehe nicht, warum du hier schreibst, was deine Intention ist. Bist du ein Troll? Hilfe suchen tust du hier auf jeden Fall nicht, denn letztlich drehst du dich im Kreis und hast offenbar auch nicht vor etwas zu ändern.