Beiträge von Claudi123

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Bei meiner war es mit ca 2 Jahren genau aus diesem Grund vorbei mit Mittagsschlaf. Ne, bis 23 Uhr hätte ich selbst nicht durchgehalten.🙈


    Du machst viel, vielleicht zu viel? Wenn es sich für dich nach Stress anfühlt überlegen, wo du etwas weniger machen könntest. Oder einmal was liegen lassen auch wenn es schwer fällt. Es muss nicht immer alles perfekt sein. Perfekt - was ist das schon 🤷🏼‍♀️😉

    Wir leben das Wechselmodell und für uns ist es top. Aber: wir alle verstehen uns. trinken mal zusammen einen Kaffee, beim Wechsel wird auch mal zusammen gegessen usw.

    Austausch über wichtige Sachen die unser Kind betreffen, sind ohne Streit möglich. Absprachen werden eingehalten. Es gibt keinen gegenseitigen Unterhalt, jeder kommt damit klar.


    Ohne eine gute Kommunikation mit dem Ex Partner geht es nicht! Das ist hier ganz wichtig und vor allem wenn die Kids noch kleiner sind. Das sehe ich bei euch in keinster Weise.
    viele Hinweise wie du argumentieren kannst wurden bereits gesagt. Ich glaube heute ist es auch ein Stück normaler wenn Kinder ihren Lebensmittelpunkt beim Vater haben.

    Drück dir und den Kindern die Daumen.

    Ja, die Zustimmung würde ich auch nicht geben und im Rathaus einmal anrufen. Man kann das ja auch „nett“ dort formulieren.


    und wie auch schon geschrieben dieses einmal hier, dann dort, in der freien Zeit, flexibel usw…. - Struktur wäre sinnvoller. Auch für die Kids. Die wissen ja sonst gar nicht wann sind sie denn wo.

    Wobei meine, dass „angefangene“ Jahre zählen. Daher ist es recht kurz die Zeit bei Eigennutzung.


    aber hier läuft ja was bereits.


    ich glaube auch nicht, dass es alleine mit der Wohnung getan ist und Ruhe einkehrt. Auch nicht wenn Sie ihren Willen bekommt. Es gibt immer wieder Themen

    Oh heftig.
    Ich weiß leider nicht was ich dir raten könnte da meine Trennung friedlich verlaufen ist. Daher kenne ich viele Möglichkeiten gar nicht.


    zur Wohnung: wenn keiner den anderen auszahlen kann, dann würde ich verkaufen. Aktuell sind die Preise noch gut. Jedoch könnte es, umso länger gewartet wird, es aufgrund der Zinsentwicklung schwieriger werden.

    Würde abraten etwas gemeinsam zu besitzen und wäre hier für eine klare Linie und Trennung.

    Wer steht wie im Grundbuch?

    Naja - der Staat sind nun einmal wir und wenn ich meine Abzüge jeden Monat auf meinem Lohnzettel sehe, dann schüttel ich, wie viele andere hier, den Kopf🤷🏼‍♀️


    Du könntest nach einer Tagesmutter schauen, in Teilzeit arbeiten usw - Möglichkeiten gibt es genug. Aber ja, man muss es auch wollen.

    Ein weiterer Punkt: du hast keine große Lücke und kannst einfacher einsteigen ins Berufsleben. Je nachdem was du machst, könnte es nach einer längeren Pause schwieriger werden.

    Kompromisse und Bedürfnisse sind für mich ein Unterschied. Auch Neues zu entdecken fällt bei mir nicht unter Kompromiss.


    Ich war mir sicher, keine Kompromisse in einer Partnerschaft mehr eingehen zu wollen. Wozu auch? Dann wäre ich lieber alleine geblieben.

    Glücklicherweise habe ich jemanden, der sich nicht nach Kompromiss für mich anfühlt. Auch ich hätte für niemanden ein Kompromiss sein wollen,


    Da ich ja unter der Haube bin, lasse ich euch Singles aber wieder diesen Thread 👋

    Also ich habe viele Jahre Kompromisse gemacht und jetzt ist es glücklicherweise mein Exmann.

    Trotz gemeinsamer Werte.
    so unterschiedlich können die Ansichten sein 🤷🏼‍♀️