Beiträge von Luchsie

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Der Schulweg ist also über eine private Versicherung abgedeckt und nicht über die der Schule? Ich weiss das wirklich nicht!


    auf dem Schulweg greift die gesetzliche Unfallversicherung natürlich-
    allerdings sind da eher weniger risikoreiche Tätigkeiten zu erwarten-
    die gesetzliche Unfallversicherung wird auch in der Schule bei einer Sportverletzung auf Grund offener langer Haare greifen-
    aaaaaaaaaaaaaaaaaaber- sie wird die Schule ggf. in Regress nehmen :frag


    mal ganz ehrlich- am Arbeitsplatz ist es je nach Tätigkeit auch zwingend vorgeschrieben weil es den Unfallverhütungsvorschriften


    entspricht-und ich denke, gleiches greift an der Schule
    Lange Haare daraus folgt beim Sportunterricht: Haare zusammenbinden
    solange das für Mädchen, Jungs und Neutrale gilt- so what?


    ich erkenne da kein Diskussionspotential-

    Hast Du auf die Grösse 150*150 Pixel und 40 kB geachtet?
    das mach ich meisstens erst mal falsch :rotwerd

    einfach nur ein Spiel für die Zeit, wenn einem echt langweilig ist :lach


    mir persönlich hat die Schneeballschlacht richtig gut gefallen.... die hätt ich gerne zum Winter wieder :daumen

    das ABR könnte nur das Gericht auf ein ET übertragen, und das auch nur dann, wenn ihr beide Euch nicht einigen könnte, wo die Kinder zukünftig leben sollen-


    Es reicht, dass er mit dem Umzug (der ja noch nicht mal besonders weit ist) einverstanden ist-
    ob ihr das schriftlich macht, oder nur mdl. macht nicht wirklich einen Unterschied-


    viel entscheidender ist, dass er mit dem Schulwechsel einverstanden ist- wenn er hier die Anmeldung mit unterschreibt (bei GSR grds. notwendig),
    dann ist ja da quasi der Umzug mit inkludiert ;-)

    Ich hab hier zwei völlig Verschiedene...


    Tochterkind wusste nach dem Abi genau, was sie wollte- erst Ausbildung, dann Studium-
    genau das hat sie auch so durchgezogen, Ausbildungsplatz selbst gesucht- danach Duales Studium bei der gleichen Firma, aktuell Bachelorarbeit, und bei Bestehen (was ich ganz stark vermute, dass das klappt) unbefristeter Arbeitsvertrag bei eben dieser Firma :daumen


    Sohni etwas schwieriger...
    nach dem Abi (mit Hängen und Würgen), erst mal NullPlan- dann eine super Stelle für ein FsJ bekommen, das mit Begeisterung durchgezogen, und genau dort eine Ausbildung bekommen- Im Januar hat die Gruppenleitung gewechselt, und mit der Neuen klappt es gar nicht :-( sie wird ihm im Praktischen eine 5 geben, damit er aus der Firma verschwindet :-( mal so gar nicht die Feiner, und schon gar nicht soziale Art :(
    GsD ist er stur, und bleibt erst mal da, und geht fleissig zur Arbeit... nebenbei sucht er eine andere Stelle im gleichen Bereich- eine rein schulische Ausbildung will er auf keinen Fall.... mal schauen, wo der Weg hingeht

    Anmida
    genau so ging es mir auch die letzten zwei Jahre....


    man merkt halt, dass ein Lebensabschnitt zuende ist, und, dass da noch was kommt :D
    irgendwie hat man das zwar vorher gewusst, aber nicht wirklich damit gerechnet ;-)


    Geht auch in meinem Umfeld einigen "Mädels" so, und ich habe gemerkt, dass jede anders damit umgeht (was ja auch gut so ist!)-


    Bei mir persönlich war es so, dass ich erst mal etwa ein Jahr lang "nur abgehangen" habe- ich hatte das Gefühl, ich muss den Schlaf
    von den vorhergehenden 15 Jahren nachholen :brille und irgendwann fing es dann in mir dran wirklich zu arbeiten, dass nun ich
    dran bin- und ich wusste gar nicht mehr, was ich eigentlich will :ohnmacht:


    Ich hab einige Dinge angefangen, und wieder aufgehört- ausprobiert, und für gut, oder nicht so gut befunden-


    Mein Tagesablauf hat sich (gerade an den WE) total geändert, und ich mache die Dinge, die ich "immer schon mal machen" wollte-
    einige erklären mich für verrückt :D - aber, das ist ja für mich nix Neues ;-)
    und wichtig sind mir "neue" Routinen

    Wisst ihr zufällig, ob man da von der Krankenkasse irgendwelche Leistungen bekommen kann?


    was ich empfehlen kann, ist ein Steharbeitstisch (also einer, den man elektrisch hoch, oder runterfahren kann)-


    IdR. (zumindest bei grösseren Arbeitgebern) reicht es, eine Empfehlung vom Facharzt dafür abzugeben-
    Wenn ein Betriebsarzt da ist, dann prüft der, und der AG kauft- ansonsten macht es Sinn, über die Berufsgenossenschaft/Rentenversicherung/Arge) es zu versuchen

    ich hab das dieses Jahr auch machen lassen (müssen)... wenn auch wegen anderer Gründe (Nasenbluten hörte ja nicht auf- bzw. als Folge der ersten OP)-


    ich kann nur sagen :daumen


    hätte ich vorher gewusst, wie gut es ist Luft durch die Nase zu bekommen, hätt ich die schon ewig machen lassen...
    aber, ich hatte keine Probleme, und mich ja über etliche Jahre an die "Lage"., bzw. Nase gewöhnt-


    als netter Nebeneffekt schnarche ich auch nicht mehr....


    persönlich empfand ich die OP als "easygoing" (wenn man das denn so sagen kann....)
    blöd war nur der Sekundenmoment, als die Tamponaden gezogen wurden (wobei es nicht weh getan hat- aber gefühlt wurde das gesamte Gehirn mit entfernt :tuedelue )-


    Zweitmeinung ist in jedem Fall ne gute Sache :daumen