Beiträge von *Finja*

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Das scheint nur so, das ich ruhig bin.....Ich kann keinen klaren Gedanken fassen hier. Hab GsD ein paar echt gute Freunde die zu mir stehen.... :love


    Gestern Abend hatte ich mit der Polizei telefoniert, aber da es dem Kind ja gut geht, können sie nichts machen :angry Er hat automatisch mit dem Sorgerecht auch das ABR bekommen.
    Ich könnte mich so in den Allerwertesten beißen, das ich ihm vertraut habe. Ich hab den Eindruck, ich habe mit dem Mann 6 Jahre zusammen gelebt und kenne ihn eigentlich gar nicht....


    Ich bekomme seit letzten Mittwoch auch Anrufe, das ich unsere Tochter an diese Person verkaufen soll und ob sie überhaupt zu essen bekommt und sowas. Mein Ex streitet ab, das er überhaupt was damit zu tun hat... :kotz


    Warum muss das denn jetzt alles auf dem Rücken des Kindes ausgetragen werden? Er hat noch nichtmal eine eigene Wohnung. Er schläft bei seiner ältesten Tochter. Das heißt sie leben im Moment zu fünft in einer kleinen 3 Zimmer Wohnung. Und die Kleine hat dort noch nichtmal ein eigenes Bett und so.... :wand


    Ich hoffe ja immernoch drauf, das er sie heute Abend heimbringt, weil sie ja morgen KiGa hat...

    Hallo zusammen,


    ich lese ja jetzt schon eine ganze Weile mit und hab mich hier noch gar nicht groß geäußert, aber jetzt ist es bei mir auch soweit. Ich explodiere sonst.... :wand
    Ich habe mich vor mittlerweile 6 Wochen von meinem Freund getrennt. Nach den 2 Wochen Wegweisungsverfügung lief es bei uns recht gut und er konnte sich mein Vertrauen wieder erschleichen. Das erste Treffen mit unserer gem. Tochter auf dem Spielplatz lief gut und das erste WE mit ihm auch. Er hat sie pünktlich zurückgebracht und dem Kind ging es auch gut damit.
    Leider kamen immerwieder Anrufe, das er mich wiederhaben will und ich soll es doch für das Kind tun und so...Am Montag hab ich also mit ihm das gemeinsame Sorgerecht unterzeichnet, weil ich der Meinung bin, er ist der Vater mit allen Rechten und Pflichten.
    Naja, wie auch immer: Er hatte sie jetzt seit Donnerstag (1. mai) und sollte sie Samstag (also gestern) zurück bringen. Er erklärte mir über das Telefon, das er sie erst wiederbringt wenn er die Wohnung inspiziert hat und sie für ordentlich und sauber befunden hat. Er kam dann gestern Abend um 20. 50 ohne unsere Tochter und wollte das ich ihm die Wohnung zeige.
    Versteht mich jetzt nicht falsch, aber ich habe ihm die Wohnung nicht gezeigt. Ich habe ihm gesagt, er soll unser Kind herbringen und fertig. Wenn er ein Problem mit meiner Ordnung (oder Unordnung) hat, soll er sich ans JA wenden. Mit denen stehe ich seit der Trennung wieder in Kontakt. (Habe noch 2 ältere Kinder aus erster Ehe)
    Er weigert sich nun unsere Kleine herzubringen, weil ich ihm die Wohnung nicht zeigen will. Am Montag hätte ***** ihren ersten KiGa Tag. Ich weiß nicht, ob er das echt bringt....Sie freut sich doch so drauf....
    Man ich kann das nicht verstehen. Bin fix und alle....Wie kann ein Vater sich nur so verhalten? :heul
    Was sollte ich denn jetzt am besten tun? Mein Vertrauen zu ihm ist natürlich komplett im Eimer. Ich möchte ihm die Kleine noch ncihtmal mehr übers WE mitgeben... :frag
    Muss ich wirklich bis Montag warten um was zu unternehmen? Ich will jetzt auch nicht hinfahren und das Kind einfach rausholen. Sie leidet genug unter der Trennung...dann soll sie davon jetzt auch keinen "Schaden" erleiden....


    Bin ratlos....
    Danke fürs zulesen...

    Darf ich mal von mir schreiben?


    Ich habe 3 Kinder, (hatte zu dem Zeitpunkt noch) einen Lebensgefährten, der aber die meiste Zeit gearbeitet hat, mein großer Sohn hat Adhs, ich hatte eine beschi*** Scheidung hinter mir....Schlafstörungen, Burn- Out, chronische Rückenschmerzen, Skoliose....ganz zu schweigen von den finanz. Problemen...
    Auch meine Kur wurde erstmal abgelehnt.
    Ich glaube die hoffen, das man es dann dabei belässt...aber ich habe Widerspruch eingelegt, bin zu einem Facharzt (Orthopäden) gegangen, der meine Skoliose bis ins kleinste Detail beschrieben hat und ruck zuck war meine Kur genehmigt... :strahlen

    Zitat

    Original von nadine30
    Wie lange dauert denn das Verbot??? und was passiert,wenn er sich Dir doch nähert???
    lg
    nadine


    Die Wegweisungsverfügung wird und darf von der Polizei ausgesprochen werden für die Dauer von 2 Wochen. Danach (am besten natürlich schon früher) geht man dann zum Anwalt und lässt diese Verfügung verlängern.


    Sollte er sich mir nähern, oder mich anrufen o.ä. darf ich die Polizei rufen und die holen ihn dann und er wird in Polizeigewahrsam genommen. Erstmal eine Nacht. Sollte das keine Wirkung zeigen, geht er die kompletten 2 Wochen in den "Keller".




    @ pelz:
    Das ist ja der Hammer was dir passiert ist. Bin etwas sprachlos. Ich hoffe das die deutschen Gesetze sich weiterhin verbessern um die Opfer zu schützen und nicht die Täter immernoch belohnt werden...

    Huhu Nadine,


    naja auch wenn er sich nicht verantworten muss. Er ist erstmal aus der Wohnung geflogen und ich habe eine Wegweisungsverfügung gegen ihn. Er darf sich mir nicht nähern, mich nicht anrufen und das Haus hier nicht betreten.
    Er regt sich tierisch drüber auf. Das sollte Genugtuung für mich sein :D
    Weiterhin steht ja auch sein Besuchsrecht auf dem Spiel. Wir haben kein gemeinsames Sorgerecht für unsere Tochter und solange ich mich von ihm bedroht fühle, kann er sie leider nicht sehen :frag
    Am Mittwoch hab ich auch einen Termin bei einem Anwalt. Mal sehen was der sagt...

    Wir wohnen auch in einem ruhigen Wohngebiet und meine Kinder fangen jetzt auch (der Große ja schon länger) hier die Gegend zu erkunden.
    Manchmal hört und sieht man sie den ganzen Nachmittag nicht. Als sie noch jünger waren (sie sind jetzt knapp 9 und 7) haben wir das Gebiet eingegrenzt wo sie hindurften und mittlerweile wissen sie das.


    Ich denke 6 Jahre ist das richtige Alter, wo man seinen Kindern was zutrauen muss. Da wird ja auch von ihnen verlangt, das sie alleine in die Schule gehen und von da auch sofort nach Hause kommen.


    Das komische Gefühl bleibt einem aber erhalten. Das mischt glaub ich bei jeder Mutter mit, die ihr Kind gehen lassen muss...

    @Ghostbuster:
    Vielen Dank. Ja Gewalt ist das schlimmste, deshalb gab es für mich da auch kein zögern, das ich gegangen bin und ihn angezeigt habe. Ich hoffe er muss sich noch verantworten dafür...

    Ich habe für Entfremdung gestimmt, aber das ist natürlich nicht alles.
    Ich habe Donnerstags mit meinem Freund Schluß gemacht, nach 6 fast schlaflosen Nächten hat er mich am Mittwoch mehr oder weniger zusammengeschlagen.
    Ich hatte (habe) eine Schädelprellung und eine Schulterprellung. Habe ihn sofort bei der Polizei angezeigt, die ihn aus der Wohnung verwiesen haben.

    Hallo,


    ich darf mich jetzt auch wieder unter die Alleinerziehenden zählen. Nach einer weniger schönen Trennung am 2. 4. 08 und einer Wegweisungsverfügung gegen meinen Freund, versuche ich meinen Alltag wieder alleine zu gestalten.


    Bis jetzt gefällt es mir sehr gut wieder Herr (Frau) über mein eigenes Geld zu sein und den ganzen Tag machen können was ich will.


    Zu mir (31) gehören noch 3 Kinder: mein Sohn (9) und 2 Töchter (7 und 3). Ich weiß auf uns wartet viel Arbeit, Streß, Gerichsverhandlungen u.ä., aber ich freue mich auf meine neugewonnene Freiheit...


    ..und natürlich auf einen guten Austausch hier im Forum



    Liebe Grüße Ilka