Beiträge von hoffnungsvoll

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Liebe Forenmitglieder,

das allein-erziehend.net Team wünscht Ihnen / Euch ruhige, besinnliche Feiertage,
ein ruhiges schönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben (Family & Friends).

Für das neue Jahr wünschen wir allen viel Kraft und Durchhaltevermögen unter der nicht gerade einfachen Zeit für alle.
Seid füreinander da, gebt auf Euch acht, aber allen voran bleibt gesund!

Herzlichst Euer AE-Team

    Kleines update.


    War beim RA. Es ist tatsächlich so, dass es jetzt seine schulden sin, weil ich nicht mit unterschrieben habe. Es gehört zum hausrat, ich könnte sogar die hälfte des wertes auf dem klageweg verlangen. Werde ich aber nicht. Im zugewinn wird der hausverkauf nicht berücksichtigt weil es eine einvernehmlich beendete sache ist:-)

    Hallo!


    Ich weiß, dass ich eine informationspflicht gegenüber dem UET habe(in meinem fall KV). Wir haben es mit einer gemeinsamen Datencloud gelöst.
    Dort habe ich bisher alles an Schul-und Vereinsmitteilungen und auch fotos hochgeladen.


    Von ihm daraufhin keine reaktion f mir oder den kids gegenüber. Habe ihm letzte woche auf meine initiative hin ein kleines update telefonisch gegeben. Es waren immer hin elternsprechtage. Im verlauf erwähnte er die dokumente erst jetzt gelesen zu haben.


    Heute ist ein gespräch mit dem klassenlehrer wegen der schullaufbahnempfehlung, von dem er weiß. Ich erwarte nicht das er deswegen extra her kommt, aber schon das er mich danach fragt. Muss/sollte ich ihn auch ohne nachfrage benachrichtigen was der lehrer gesagt hat? Oder reicht die info, dass es statt findet?


    Wie handhabt ihr das?


    Danke im voraus fur antworten :thanks:

    Wenn du/er keine stationäre einrichtung möchtet, dann sucht euch eine ambulant palliative hilfe. Da könnt ihr die uhrzeiten, zu denen sie kommen, oder auch nicht, besprechen und ihr habt immer die Möglichkeit ihm genung morphium geben zu lassen.
    Ich habe noch keinen mir nahen menschen verloren, deshalb kann ich dir da gefühlsmäßig nicht weiterhelfen.
    Aber ich arbeite in einem amb. Pflegedienst, bei dem meine kolleginnen auch palliativ betreuen und die machen das wirklich toll. Ganz auf die bedürfnisse des patienten und der familie abgestimmt.


    Ich wünsch dir viel krat.

    Hast du in den ersten sechs monaten versucht sie zu erreichen und nach dem kind gefragt?
    Wenn nein kann ich verstehen das die km dir die kleine nicht gleich mit gibt. Da solltest du wirklich froh sein, dass sie dich sooft die kleine besuchen lässt.
    Trotzdem sollte sie natürlich nach und nach den umgang ausweiten. Ist es ihr erstes kind? Ich weiß noch wie schwer es mir bei der ersten tochter fiel sie mal ein paar stunden weg zu geben. Auch wenn es die oma war. Ist halt alles neu und ich hatte irgendwie angst, dass sie nicht mehr zurück will. Bei der zweiten war es schon ganz anders. Die war wenige wochen alt, als sie das erste mal bei der nachbarin war. Aber dich sogar für wenige minuten oder einen spaziergang nicht mit dem kind alleine zu lassen- da steckt vielleicht irgendeine andere angst dahinter.
    Ich würde dir auch empfehlen mit ihr zu sprechn oder ihr zu schreiben. Gebe auf keinen fall dein kind auf. Auch wenn es mal frustrierend oder schwierig wird. Es kommt der tag, andem dein kind es zu schätzen wissen wird. Vermittel ihr das du immer für sie da bist und sei anihrem leben interessiert.
    Vielleicht suchst du dir eine kindergruppe (turnen, spielen, schwimmen) und schlägst der km vor dass du dort mit der kleinen teilnimmst.
    Ich würde dir auch das gsr empfehlen.

    Auf unseren basaren finde ch nichts, was ich in dem alter unserer kinder noch zweien anziehen könnte. Daher kaufe ich lieber einmal gut und günstig und weiß das es beide anziehen können. Und da ich an den we zt arbeiten muss, habe ich auch keine zeit jeden basar abzuklappern. Als sie klein waren, fand ich da auch noch schnell genug akzeptable sachen.


    @ monsterkrümel. Die klamotten der km waren nicht alle grässlich, sie hat uns immer nur die schlimmsten mitgegeben. Wir konnten ihr doch nicht jedes mal die sachen schenken! Und klar waren die sachen, in denen sie ankam bis zur abfahrt wieder gewaschen. Also so grausam waren wir dann doch nicht, finde ich.


    Viel schlimmer finde ich, wie einige vorredner schon sagten, geschenkte sachen einfach in müll zu werfen nur weil man sie nicht leiden mag.

    @ monsterkrümel- ab einem gewissen alter ziehen mädchen nichts mehr vom flohmarkt an. Meine zumindestens nicht. Und wo ist denn der unterschied ob sie die guten auszieht und dann flohmarktkram anzieht oder dann halt die frisch gewaschenen sachen ihrer mutter, in denen sie auch gekommen ist. Wie gesagt wir haben sie am anfang mit den sachen gehen lassen aber nichts kam zuruck. So dicke hatten wir es nun auch nicht, das wir es ihr dann jedes mal hätten schenken können.

    Wir haben für die Tochter meines EX immer alles bei uns gehabt, weil die KM nur unmöglichen Kram eingepackt hat (dreckig, Löcher, wetterbedingt unpassend) Da unsere Mädchenes aber auftragen konnten, fand ich das nicqht so schlimm.
    Allerdings mussten wir sie die Sachen am Ende des Umgangs immer ausziehen lassen, da die KM das Zeug nicht zurückgab. Tat mir für die Kleine schon leid.
    Unseren Mädels gebe ich alles mit wenn er sie denn mal abholt, da das eh nur alle paar Monate der Fall ist/sein wird. Er hat noch nicht mal eine Zahnbürste für die beiden.

    Hier ist der UET die Mutter!


    Bei uns war es defintiv auch so, dass die Tochter meines Ex es nur der Mutter recht machen wollte und das JA leider gesagt hat man kann sie halt nicht zwingen.


    Immer wenn es bei uns schön war und sie dies zu Hause erzählte oder gar in den Ferien bei ihrer Mutter anrief länger bei uns bleiben zu wollen, kam danach eine Zeit in der das Kind angeblich nicht wollte. Sie musste das dann zu uns sagen. Vertöstete uns auf ein anderes Mal und sagte dann wieder kurz vorher ab.


    Ich habe den Eindruck, dass sie damit einfach nur dem Konflikt mit ihrer Mutter aus dem Weg gehen wollte.


    Ende vom Lied: Sie kommt zu Feiertagen und zum geburtstag vobei um ihre Geschenke abzuholen

    Das haben wir bei der tochter meines ex auch durch. Sie möchte nicht, sie ist verabredet, sie jat bauchschmerzen...
    Sie selst erfand ausreden warum sie nicht kommen kann. Damit sie nicht lügen muss um der reaktion ihrer mutter zu entkommen, hatten wir ein codewort mit ihr ausgemacht. Wenn sie das im gespräch erwähnte, wussten wir wenigstens, dass es nicht an uns liegt sondern daran, dass sie es ihrer mutter recht machen wollte. Leider hat mein mann sich meistens damit abgefunden, dass sie nur unregelmäßig kam. Einmal war er deswegen beim ja. Die haben auch mit seiner tochter gesprochen und den eindruck gehabt, dass die mutter sie beeinflusst. Das gemeinsame gespräch mit der km ergab gar nichts. Als der umgang weiterhin nicht klappte hiess es vom ja sie können das kind nicht zwingen und solange das kind behauptet es will nicht....
    Die haben sogar gesgat er könne froh sein, dass seine tochter zwischdurch die oma besucht und er könne sie ja dort sehen.
    Ich denke es ist wichtig herauszufinden warum die kinder (angeblich) nicht wollen und irgendwie den umgang durchzusetzen damit sie wissen das sie dir nicht egal sind.
    Wie alt sind die kinder denn und wielange bist du schon uet?

    @ papa t- ich lach mich schrott :lgh:lgh


    Das nennt man mal optimisus! Da das auto abgemeldet ist und er jetzt im brief steht, nehme ich die variante 100 € im jahr und ihn dafür los sein :Flowers

    Natürlich habe ich nur meinen teil mitgenommen: nd z.t. ausgegeben. Wohnung renovieren, einige möbel usw.
    Eben das meine ich ja als erst gesagt wurde das der kredit sein problem ist wenn er auf seinen namen läuft. Im zugewinn ist es dann doch auch meineproblem. Habe mittwoch einen RA termin. Mal sehen was der rät.

    Ich dachte es zählt der kontstand bei einreichung des scheidungsantrages.


    Das auto wird bei div. Portalen zw. 6000. +7000 angeboten. Und der verkäufer des autohauses hat im fruhjahr gesagt, ohne das wir ein neues kaufen, wir könnten 6500 bekommen

    So habe ich das auch verstanden. Deshalb will ich ja nicht, dass er es unter wert verkauft. Deshalb meine frage- muss ich das hinnehmen wenn er es trotzdem macht.


    Und mein plus auf dem konto sollt dann wohl ncht mehr all zu hoch sein. Frage- muss ich belegen wo es hin ist.?

    wie soll ich das auto verkaufen? Es steht abgemeldet 180 km von mit entfernt an einer tanke.


    Wieso bleibt die summe? Ich denke die rechnen was man zum zeitpunkt der zustellung des scheidungsantrages hat.

    Er wollte es nicht behalten wegen der zu hohen kreditraten. Er hat sich auch bereits schon ein anderes gekauft. Hat mir auch vorgeheult, dass er sich dafür auch noch geld leihen muss. Das ist nun wirklich nicht men problem. Ich hätte es mit allen ittn versucht privat zu verkaufen, es solange noch gefahren und wenn ein käufer gefunden wäre, es dann ausgelöst. Gut er macht es halt wie will.


    Aber ich will nicht drauf zahlen, ob jezt oder im zugewinn, nur weil er sich nicht kümmert. Deshalb würde mich interessieren wie das ist wenn er es verramscht.


    Außerdem frage ich mich ob ich im zugewinn dalegen muss wo mein geld vom hausverkauf hin ist. Werde mir einen beratungstermin beim RA holen.

    Was ist deiner meinung nicht richtig gerechnet worden? Im moment geht es meinem ex darum, dass ich ihm die hälfte der restschuld gebe nachdem das auto verkauft wurde.
    Eigentlich wollte er ja gleich die hälfte der kreditsumme von mir und mir nach dem verkauf die hälfte abgegeben. Dem habe ich aber nicht zugestimmt und gesagt, dass er es erst verkaufen soll. Damit hat er sich abgefunden.
    Jetzt schrieb er mir aber, dass er noch 1000 euro ins auto gesteckt hätte und ich ihm die halfte davon nun auch schuldig bin. Und jetzt überlege ich, ob ich ihm überhaupt freiwillig geld gebe oder es drauf ankommen lasse.