Beiträge von Salsera38

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!

    Gestern Abend Unterhaltung zwischen Schatz und mir wegen Weihnachten und anderen kirchlichen Festen. Junior sitzt mit dabei. Ich sag, ich hab mich jetzt 18 Jahre lang bemüht, ein schönes Fest zu gestalten, jetzt mag ich nicht mehr. Die viele Arbeit für nichts... Junior fragt mit grenzdebilen Gesichtsausdruck, was es denn viele Arbeit an Weihnachten gäbe. Ich frag ihn, was er denn denkt, wer den Adventskranz bastelt, den Baum besorgt und schmückt und abschmückt und entsorgt, wer das Essen ranschafft und zubereitet, die Geschenke besorgt und einpackt...


    Sagt Junior, naja, Du wolltest eine Familie, jetzt hast Du eine, jetzt musst Du auch was dafür tun. Sag ich, in anderen Familien wird aber zusammengeholfen. Sagt er ganz cool: Zeig mir EINE.


    Gut. Alles klar. Also kocht und wäscht und putzt Junior ab sofort wieder für sich alleine. Weil zusammengeholfen wird bei uns nicht. Und Mama geht heut nochmal zum Sport und danach zu einer Freundin :D Und dann macht sie sich ein leckeres Essen zusammen mit Schatz und Junior darf die Brösel aus dem Brotkasten schlecken :devil: :D



    Dadefana: Na, schlagfertig ist er ja, dein Junior :lach

    Hatte es bei Sohni (20!!!) mal mit folgendem Trick versucht: Sein gesamtes Geld aus Portmonee genommen, in kleine Scheine gewechselt und überall im Zimmer verteilt. Unter der Schmutzwäsche, im Kleiderschrank, unter Leergutflaschen.... Dann hab ich ihm einen Zettel hingelegt: Wenn du einkaufen willst, dann räum auf und du wirst Geld zum Einkaufen finden! Dann war ich 4 Tage weg.


    Mäßiger Erfolg, Sohn hat nur soviel aufgeräumt wie er Geld benötigte, aber er brauchte nicht viel :dribbel


    Ich warte einfach nur noch darauf, dass er mal auszieht!


    Warum Geld verteilen? Räumt doch einfach mal die Zimmer auf und schaut, ob ihr Geld findet, dass ihr dann einfach als Lohn behaltet. Oder noch besser, stellt das den Kids in Rechnung. :D

    Persönlich finde ich ,meiner Meinungshalber, das viele bei der Erziehung egal welchem Geschlecht ,man zuviel Fachliteratur Pädagogik anwendet statt gesunden Menschenverstand.Ich kann vollkommen nachvollziehen das dadurch vieles verweichlicht und kaputt geht.


    Hängt das nicht auch mit dem Umfeld zusammen, das m.M. nach eine perfekte Erziehung verlangt? Eltern stehen doch auch unter massivem Druck, die Kinder für unsere heutige Leistungsgesellschaft fit und stark zu machen.


    Ich habe vor kurzem erst wieder in einem Fernsehbericht gesehen und gehört, dass man als "Rabeneltern" gilt, wenn man die Kinder zu selbständig erzieht und als "Helikoptereltern", wenn man sich überall, vor allem in der Schule, zu oft "einmischt".

    Habe doch einen Artikel in einem anderen Beitrag über AD(H)S hier im Forum, zum Thema Jungen gefunden. Ich finde, dass dies auch in dieses Thema ganz gut passt:
    http://www.faz.net/aktuell/pol…rle-wohnten-11645933.html. Gefunden in diesem Beitrag Erfinder von ADHS bezeichnete es als ein Paradebeispiel für eine fabrizierte Erkrankung.


    Falls Kinder, und insbesondere Jungen, aus der "Norm" fallen, werden sie auch schnell als hyperaktiv "abgestempelt". Schade eigentlich, dass Kinder oft nicht mehr Kinder sein dürfen, vor allem Jungs brauchen einfach eine etwas andere Erziehung, auch schulisch, als Mädchen. Die Schulen sind doch immer noch mehr mädchen-orientiert, was ich so mitbekommen habe.

    wie du stehst jetzt nicht am bahnhof mit einem riesen schild mit all unseren namen :wow
    wuerde bestimmt lusig aussehen wenn da grad sowas auftaucht wie *marzipan*die tigerin*..........hihi

    und dann dachte ich der riesen-fan bus von dem forum steht vor der tuer und holt uns ab....... :brille


    na lach, das waers doch........ :lgh


    winke mal in die runde, freue mich auch auf das treffen :winken:



    Das wäre in der Tat lustig und auf alle Fälle auffallend. :D

    Das Treffen ist am 01.02.2015 um 11:00 Uhr, also Sonntag vormittag. Es wäre super, wenn Ihr das einrichten könnt. :daumen


    Bitte auch alle anderen nochmal gucken, die Interesse bekundet hatten, sich aber noch nicht fest angemeldet haben bisher. ;)



    Wäre ja gern dabei gewesen, doch denke ich, mal eben für ein Wochenende (wären jeweils 5 Stunden Zugfahrt, mit Fernbus - einfache Strecke - über 10 Stunden), lohnt einfach nicht und ist dann auch zu teuer. 2 Wochen später wäre günstiger gewesen. :-)


    Wäre sicher mal möglich, wenn wir urlaubsmäßig im Norden weilen. Damit wäre das Ganze auch nicht so stressig.


    Euch wünsche ich auf alle Fälle schon jetzt viel Spaß und einen supertollen "Kennenlern-Tag" . :-)

    [quote='Salsera38',index.php?page=Thread&postID=1919547#post1919547]
    Also da es keine Geräte zum Entwerten gibt, würde es mich auch mal interessieren, wo sie meinen, Fahrscheine entwertet zu haben. :lach


    Bist Du eigentlich dabei, Du hattest ja auch Interesse bekundet, oder? Schaffst Du es, aus München den Weg auf Dich zu nehmen und gen Heimat zu fahren? ;)



    Die Frage haben wir, mein Sohn und ich, uns dann auch gestellt.


    Wann wäre noch mal das Treffen? Muss ich mal schauen, wie ich das auf die Reihe kriege. Für einen Tag vom Süden in den Norden lohnt sich für mich eigentlich nicht.

    Zwei Münchner, die ich kenne, und die mal Hamburg einen Besuch abgestattet hatten, haben das irgendwie geschafft, die Tickets zu entwerten (so haben sie berichtet). Ich frag mich heute noch, wo, da doch nirgendwo Entwerter stehen :hae:


    In München muss man ÖPNV-Tickets vor Fahrtantritt entwerten. Das haben die dortigen Bewohner so inne, dass sie das woanders auch so machen (wollen) :lach

    Da werden wir Dich noch rechtzeitig informieren. Ich freu mich! :winken:


    Die öffentlichen Verkehrsmitteln kann man - lt. meiner Information - mit dem Länderticket der DB nutzen; Spar- und Normalpreistickets jeweils nur am An- und Abreisetag mit entsprechender City-Funktion, was dann auch auf dem Ticket stehen müsste.


    Das Tarifsystem in Hamburg finde ich in HH allerdings nicht schwierig, und Vorteil ist, man muss das ÖPNV-Ticket nicht mehr entwerten (so wie hier in München, die noch hinterher hinken ;-) )