Beiträge von zozzy

Die Registrierung ist wieder eröffnet! Wir begrüßen euch recht herzlich bei uns im Forum!
Liebe Forenmitglieder,

das allein-erziehend.net Team wünscht Ihnen / Euch ruhige, besinnliche Feiertage,
ein ruhiges schönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben (Family & Friends).

Für das neue Jahr wünschen wir allen viel Kraft und Durchhaltevermögen unter der nicht gerade einfachen Zeit für alle.
Seid füreinander da, gebt auf Euch acht, aber allen voran bleibt gesund!

Herzlichst Euer AE-Team

    Mein Job (Erzieherin) gefällt mir im Prinzip schon noch,nur die Umstände werden immer schlechter(immer mehr Kinder in einer Gruppe,dafür weniger Erzieher,immer mehr Forderungen von Seiten des Trägers,die teilweise absurd und schwierig umzusetzen sind etc)
    Ich habe oft das Gefühl den einzelnen Kindern nicht gerecht zu werden,weil es einfach viel zu viele sind in der Gruppe(27 Kinder auf 1,5 Erzieher)
    Man kann irgendwie alles nur am laufen halten,aber auf einzelne gezielt eingehen,geht oft gar nicht.

    Lovrel hats ja schon geschrieben.
    Ich würde auch noch sagen,dass es nicht immer einfach ist ,einen Job zu bekommen,weil es oft nicht genügend freie Stellen gibt,das Du eben immer wieder Bewerbungen schreibst(das sind Briefe,in denen steht ,was Du alles kannst und bisher gemacht hast,damit der Chef weiss,wer Du genau bist) und diese Weiterbildung(Schule) machst,damit Du bessere Chancen hast.
    Wenn er fragt,woher das Geld jetzt kommt,dann würde ich ihm sagen,dass es ein Amt gibt,das Menschen,die keine Arbeit finden,erstmal unterstützt,damit sie was zu essen haben und wohnen können,dass das Geld aber eher wenig ist und Du gerne selbst arbeiten willst,weil dann habt Ihr mehr Geld und weil es Spass macht ,das was man gelernt hat auch anzuwenden...

    Das tut mir leid.
    Du sagst,sie liebt Dich zu 100 % und zeigt Dir das auch.
    Anfangs hast Du gesagt,es ist eher ein Nebeneinanderher und alles ziemlich eingeschlafen(sind jetzt meine Worte) ,nach dem Gespräch hat sich aber was getan,Ihr wolltet kämpfen...was ist jetzt passiert,was geht in Dir vor?

    Zeit für mich heisst,kein Kind,kein Job,keine Pflichttermine ..
    ich habe jeden Morgen etwas Zeit für mich,denn ich fange immer erst um 11 Uhr an zu arbeiten.
    Ich fahre meine Tochter um 7.45 Uhr in die Schule,erledige dann den Haushalt/einkaufen(einkaufen direkt auf dem Heimweg von der Schule) und danach gehe ich mit unserem Hund raus.
    Meistens gehe ich mit einer Freundin zusammen ..das ist für mich Freizeit...quatschen und laufen....das tut gut.
    Um 11 muss ich auf der Arbeit sein(hab so gut wie keinen Fahrtweg),arbeite bis 16.30 Uhr .
    Meine Tochter nehme ich gleich mit heim(sie ist auch in dem Hort,in dem ich arbeite),dann Hausis nachsehen,Hund rausgehen,mit Töchterchen spielen oder lernen,Abendbrot und um 20.30 Uhr,wenn sie im Bett ist,habe ich wieder Zeit für mich.
    Am We ist sie meistens 1 Tag bei ihrem Papa und da habe ich dann auch Zeit für mich....und ansonsten ist auch Oma bereit,sie zu bespassen.
    Ich habe da wohl ziemliches Glück.

    Das ist gar nicht schlecht,wenn er sieht,dass Du nicht voller Traurigkeit alles schleifen lässt...Die Bude wird geputzt und sein Zeug kommt raus,fertig..das wird ihm sicherlich nen Stich versetzen...gut so...

    Solche Momente sind immer sehr schwierig und traurig.
    Bei uns wars so,dass wir uns beide trennen wollten und somit wars eigentlich einfacher zu erklären.
    Wenn Du noch sehr an Deinem Mann hängst und selbst sehr traurig bist,dann wirds natürlich schwer,das Ganze kindgerecht und gefasst rüberzubringen...

    Ich würde auch alles zusammenpacken und erstmal ausser Sicht deponieren,zb im Keller.
    Wenn er das nächste mal kommt,um die Kinder zu holen,dann würde ich ihn mir schnappen und ihn zu den Kartons führen und ihm sagen,das gehört Dir,nimms mit oder schmeiss es weg,aber hier will ich nichts mehr davon haben.
    Sollte er dann sagen,ich brauch den Kram nicht,dann lass es Dir schriftlich geben und dann schmeiss Du es halt weg...eigentlich sein Ding,aber letztendlich egal,Du hast ja schon Stress genug.

    Will hier nicht klugsch...
    aber das ist normal,dass es Tränen gibt.
    Ich arbeite in nem Kiga und früher oder später heulen sie alle..
    Die ,die ganz easy reinspazieren und Mama fast rausschmeissen,heulen oft erst ein paar Wochen später und die,die am Anfang den Laden zusammenkreischen,hören meistens von jetzt auf gleich damit auf und die Welt ist für alle wieder rund.
    Abschied und Trennung tun nun mal weh,da beginnt ein neuer Abschnitt ,etwas Neues und das macht zwar Laune,aber auch Angst-geht uns Erwachsenen doch auch so.
    Sohnemann wird das hinbekommen,auch wenns mal ein paar Tränchen gibt,glaube mir. ;)
    Sobald er seine Erzieherinnen und den Ablauf besser kennt,hat er Sicherheit und dann funzt es!

    Als Ausserirdische werde ich nicht gesehen,wäre ja auch etwas arg irre,denn ich wohne in Mainhatten...da ist das nix besonderes,aber ich habe auch das Gefühl,dass jede Unpässlichkeit auf den Zustand des alleinerziehend seins,zurückgeführt wird.
    Auf dem letzen Elternabend bin ich auf dem Heimweg mit dem Lehrer ins Gespräch gekommen...ihr Tochter ist wirklich sehr interessiert an vielen Dingen und sehr vielseitig(ich ahnte da schon,dass ein ABER folgt),aber sie ist oft sehr wuselig und kann sich schwer zurücknehmen...sprach er und im selben Atemzug kam....hat sie eigentlich Kontakt zu ihrem Vater,bzw wie ist denn ihr Kontakt zu dem Vater... :schiel

    Mein Ex hat glaube ich keine Neue,aber wenn dem so wäre,dann wäre das für mich erstmal ok...
    Ich gehe davon aus,dass er mir das erzählen würde.
    Ich habe es zumindest so gemacht und zwar bevor meine Tochter ihm das gesteckt hat.
    Ich dachte,er soll es von mir erfahren und nicht von ihr.
    Wenn meine Tochter diese Frau mag,dann passts für mich..wobei ich sicher auch mal schlucken müsste,wenn Töchterlein(hoffentlich) freudig von ihr erzählt...

    Ich musste mich bis jetzt noch nie rechtfertigen und werde das auch nicht tun-wofür denn auch?
    Ich bin vorher auch arbeiten gegangen(ein paar Stunden weniger als jetzt,aber auch jeden Tag),hab auch früher schon immer mal mein Kind zur Oma gegeben, wenn ich weg wollte und ich beziehe natürlich auch Unterhalt fürs Kind-aber darüber wird schonmal gar nicht diskutiert .
    Mir hat noch keiner das Gefühl gegeben,dass ich mich erklären müsste.
    Eher ernte ich hier und da etwas Mitleid...du kannst ja nie so weg,du hast aber viel zu tun,wie machst du das oder so in der Art...

    Ich finde das sind alles-extreme Eifersucht,kontrollieren,einsperren und aggresiv sein- sehr gute Gründe einen Schlußstrich zu ziehen.
    Das was er abgezogen hat ,hat mit Respekt und Liebe wenig zu tun.
    Du musst Dich also gar nicht schuldig fühlen.
    Ich denke mal,Du hast einfach grosse Angst vor dem was jetzt kommt,aber Du wirst das packen und seine Tochter kann er ja weiterhin sehen,wenn auch nicht mehr jeden Tag.
    Deine Gedanken kreiseln sich im Moment,aber bald wirst Du klarer sehen,ganz sicher.


    An die anderen:
    Also das muss echt nicht sein,dass man jemanden so angeht.
    Die Frau ist im Moment durcheinander,da kann man schonmal Absätze,Groß- und Kleinschreibung vergessen.
    Ein freundlicher Hinweis hätte es auch getan...
    Das war wirklich alles andere als nett .

    Gretchen hats ja schon geschrieben..
    Du musst Dich in keinster Weise rechtfertigen,lass Dich nicht darauf ein.
    Es geht ihn gar nix an,was und mit wem Du Deine Zeit verbringst.
    Wenn er Euren Sohn sehen will,dann soll er ihn selbst holen.
    Du hast begonnen,Dein Leben wieder aufzunehmen -toll,jetzt gib ihm darin keinen Platz mehr...
    Wenn er Dich so anmacht,sag ihm nur klipp und klar,dass Du Dich nicht rechtfertigen wirst und komme auf das Wesentliche und Wichtige zurück-nämlich das Kind.Darürber musst Du mit ihm reden,wann holt er ihn wieder etc,aber mehr nicht.
    Du schaffst das!

    Da haste auch wieder recht.
    Ich glaube jeder hier hat seinen Ex ,bzw seine eigene Trennungsgeschichte vor Augen .
    Beim einen(meinem Ex zb) hilft es,wenn man immer mal wieder Infos raushaut und Besuchstermine vereinbart,beim anderen stösst man auf taube Ohren ,wieder ein anderer macht einem die Hölle heiss,weil er alles negativ auslegt und einen bekämpft...
    Jeder muss seinen Weg finden,für sich und die Kinder.
    Mir gings nur darum,dass man seine Wut und seinen Ärger(der durchaus berechtigt sein wird)versucht immer mal wieder hinten anszustellen,wenn fürs Kind dabei was rumkommt-natürlich nur dann...
    Ich würde auch einen Teufel tun,ins Leere meine Energie zu verschwenden und meinem Kind noch Hoffnungen zu machen,die nie erfüllt werden...

    Normalerweise sollte man Interesse am Leben des Kindes haben,am Alltag mit Zeugnissen,Arztterminen,Freunden,Hobbys etc...und natürlich fasst man sich an den Kopf,wenn vom Expartner wenig bis gar nix kommt.
    Trotzdem ist es besser,wenn man sich offen verhält,Infos weitergibt und den Kontakt födert...ich weiss,das ist oft verdammt schwer und kostet Überwindung,aber den Kindern kommts zu gute in den meisten Fällen.

    truckduck
    Du bist noch sehr jung und die Mädels in Deinem Alter oder jünger,sind bestimmt überfordert und können sich das so gar nicht vorstellen,wie Dein Leben abläuft.
    Mit Anfang 20 hätte ich wahrscheinlich auch erstmal nen Abgang gemacht,wenn mir jemand gesagt hätte,er ist alleinerziehender Vater...
    Mir wären wahrscheinlich auch solche Gedanken durch Kopf gegangen..Ex,"Ersatzmutti",kein Zeit -Hillfe und weg..
    Heute sehe ich das natürlich anders,aber ich bin ja jetzt auch schon alt.
    Ich habe zb bisher keine Probleme gehabt ,wenn ich nem Kerl gesagt habe,dass ich ein Kind habe..Viele haben selbst Kinder oder sind mittlerweile so reif,dass sie sich das auch mit Kind vorstellen können.
    Deine Zeit kommt,früher oder später und dann findeste Deinen Deckel...ganz sicher!

    Mein Vater ist Raucher und die ersten Jahre hat er niemals in der Nähe ,bzw im selben Raum geraucht ,wenn meine Tochter da war.
    Heute raucht er schonmal nachm Essen ne Zigarette,auch wenn meine Tochter da ist.

    truckduck
    das würde glaube ich keiner von uns,aber dieses 12 jährige Mädel von der wir hier reden,treibts etwas zu weit in meinen Augen.
    Wasn das für ne Ansage-keine Frau solange ich hier wohne..
    Diese Ansage in der Form steht ihr nicht zu,sie lehnt jede Person strikt ab,egal wie nett diese ist oder wie sehr diese sich bemüht..das geht zu weit und da stimmt dann wohl grundelegend was nicht.
    Eifersucht spielt sicher öfter eine Rolle und ist auch ein stückweit normal,wenn man länger ein eingespieltes Team war,aber normalerweise kann man da entgegensteuern,indem man das Kind nicht aussen vor lässt und weiterhin dafür sorgt,dass es Zeit nur zu 2.gibt zwischen Mama/Papa und Kind.
    Meine Tochter hat sich gefreut für mich .O-Ton-Mama ich freu mich so für dich ,dass du jemanden gefunden hast,ich hätte ja nie gedacht,dass du nochmal einen abbekommst(der letze Teil war weniger nett... :lach)
    Sie mag meinen Freund ,aber fordert auch Zeit ein,in der nur wir 2 was machen..das ist ihr gutes Recht und dem gehe ich gerne nach.